Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Verstärker für Heco Victa 500?

+A -A
Autor
Beitrag
landgeist
Neuling
#1 erstellt: 24. Nov 2008, 13:44
Moin zusammen,

da mir meine alte kompaktanlage endlich abgeraucht ist, will ich mir eine neue Anlage gönnen.
Bei den LS habe ich mich schon ziemlich in die o.g. Heco Victa 500er verguckt. Davon würde ich mir ein Paar kaufen - und dabei wird es wohl auch erstmal bleiben, denn mehr als 2 brauche ich eigentlich nicht, da ich nur musik damit höre und dieser ganze 5.1 und 7.1 kram mir nicht so zusagt.

Da mein Budget soch begerenzt ist, möchte ich mir einen gebrauchten verstärker kaufen. Ich habe mich etwas eingelesen und kann mir daher ungefähr (!!) vorstellen, welche Leistung ein Verstärker erbringen müsste.
Da ich viel Musik über den Rechner höre (bisher immer über AUX), müssten entsprechende eingänge neben den klassischen CD- und Plattenspieler-eingängen eben auch solche vorhanden sein.
Eventuell würde ich mir in einiger zeit noch andere Heco Victas (200er - mal sehen) besorgen und diese zusätzlich am verstärker anschließen wollen.

Ich habe jetzt mal ein wenig bei eBay gestöbert, bin aber wirklich total unentschlossen, welchen Verstärker ich denn jetzt kaufen sollte.
Wenn jemand von euch einen guten Tipp hat: immer mal her damit!

Das Budget beträgt in etwa 200-250€ (daher muss es shcon was gebrauchtes sein)

vielen dank
phanaton
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 24. Nov 2008, 17:46
Also ich spreche jetzt mal zu meinem Topic. mir wurde der AX-470 zu den gleichen Boxen empfohlen.
Mehr lohnt sich wahrscheinlich auch nicht bei der Preisklasse der Boxen.
Ich habe mir letztendlich dann den Ax-492 gekauft da er noch billiger war als der derzeitige ax-470.
Leider konnte ich ihn noch nicht testen(ist noch nicht angekommen).
Also würde ich sagen alles über 470(also 490,492,496) bei einem bestimmten Preis geht auch noch.
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen .
jopetz
Inventar
#3 erstellt: 24. Nov 2008, 18:09

landgeist schrieb:
Ich habe mich etwas eingelesen und kann mir daher ungefähr (!!) vorstellen, welche Leistung ein Verstärker erbringen müsste.

Nur zur Sicherheit: 'Zimmerlautstärke' findet bei unter einem Watt (!) statt und wenn du nicht gerade permanent Privatdisko machen willst reichen 2x20 bis 2x30 Watt dicke aus.

landgeist schrieb:
Da ich viel Musik über den Rechner höre (bisher immer über AUX), müssten entsprechende eingänge neben den klassischen CD- und Plattenspieler-eingängen eben auch solche vorhanden sein.

Hast du einen Plattenspieler? Wenn nicht, brauchst du auch keinen Phono-Eingang.

Bis auf den Phono-Eingang sind alle anderen Eingänge IDENTISCH. Ob da jetzt CD, DVD, DAT, TAPE, AUX, TUNER oder sonst was drauf steht -- du kannst jedes Hifi-Quellengerät (bis auf den Plattenspieler eben) an jeden Eingang hängen.

landgeist schrieb:
Eventuell würde ich mir in einiger zeit noch andere Heco Victas (200er - mal sehen) besorgen und diese zusätzlich am verstärker anschließen wollen.

Warum? Im gleichen Raum zumindest ist das Unsinn, wenn du Musik hören willst. Und 'surround' bekommst du damit nur, wenn du auch einen entsprechenden AV-Receiver hast.

landgeist schrieb:
Das Budget beträgt in etwa 200-250€ (daher muss es shcon was gebrauchtes sein)

Für das Budget bekommst du NEU die kleinen Modelle von Denon (PMA 500 AE) oder Yamaha (AX 397) oder Onkyo (A-9155, vielleicht sogar den A-9355) und vermutlich noch ein paar andere. Sind alle in der Lage, die LS adäquat anzutreiben.

GEBRAUCHT würde ich keine 200-250 Euro für einen Verstärker ausgeben wollen (jedenfalls nicht für diese Boxen); ein Markengerät (Technics, Denon, Onkyo, Yamaha...) aus den 80ern oder 90ern bekommst du -- teils vom Händler mit Gewährleistung -- für ca. 100 bis (mit Händlergarantie) 150 Euro.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 24. Nov 2008, 18:15 bearbeitet]
landgeist
Neuling
#4 erstellt: 24. Nov 2008, 19:54
Danke für die Antworten!

Ich werde mich diese woche mal beim örtlichen Hifi-Händler umschauen und -hören und ihn dann auch nochmal dazu befragen.

Und mehr als Zimmerlautstärke sollte auch drin sein - ab und an ist auch mal Party.
wie gesagt, ich schaue mich noochmal um und frage dann nochmal etwas detailierter, wenn ich eine vorauswahl getroffen habe bzw. weiß, welche geräte in frage kommen.

vielen dank
Martin.P
Stammgast
#5 erstellt: 24. Nov 2008, 20:00
Du kannst dich mal hier umschauen:
http://www.hifi-leipzig.de/shop/index.php
zuyvox
Inventar
#6 erstellt: 24. Nov 2008, 20:03
Ich hab die Victa 500 mal an einem Denon PMA 500AE gehört und fand die insgesamt sehr harmonisch. Ich kanns empfehlen.
jopetz
Inventar
#7 erstellt: 24. Nov 2008, 23:03

landgeist schrieb:
Und mehr als Zimmerlautstärke sollte auch drin sein - ab und an ist auch mal Party.

Die Victa 500 hat laut Datenblatt einen Wirkungsgrad von 91 dB bei 1 W in 1 m Entfernung. Das ergibt (bei 2 LS in 2 m Entfernung) bei 20 W bereits 101 dB -- das ist brachial laut und reicht für Party allemal aus ... nur so für die Relationen.


Jochen
landgeist
Neuling
#8 erstellt: 25. Nov 2008, 10:22
Danke nochmal für die Antworten!

ich habe die Möglichkeit, mit 120€ relativ günstig an einen Yamaha AX - 596 heranzukommen. ich denke, dass ich da zu schlagen werde - was meint ihr?
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Nov 2008, 20:38
Guter Preis (wenn 100 % i.O.), der AX-596 ist zudem noch relativ jung.

Gruß
Robert
landgeist
Neuling
#10 erstellt: 26. Nov 2008, 16:48
Hallo zusammen,

Ich war heute mal in einem Hifi-Geschäft und habe mich etwas umgesehen und -gehört und mich etwas beraten lassen.
Da ich nicht mehr so wirklich auf die Heco-Boxen festgelegt bin, habe ich mir andere angehört.

Da ich eher zufällig an dem Laden vorbei bin und etwas in Eile war (ja, nicht die besten voraussetzungen um entscheidungen zu treffen), habe ich vergessen, wie die Typenbezeichnung des KEF-Standboxenpaares, das ich probehörte, lautete.
Jetzt habe ich mal die KEF-Homepage bemüht, bin aber nicht fündig geworden. Daher versuche ich jetzt mal, die Boxen zu beschreiben und hoffe auf jemanden, der mir sagen kann, wie sie wohl geheißen haben mögen:

Standboxen, etwa einen Meter hoch.
Die zwei LS die darin eingebaut waren, waren (in etwa) gleichgroß.
Eine besonderheit, die ich bei der googlebildersuche und auf der KEF Homepage bei keiner anderen Box gesehen habe:
Die LS waren in ein glänzend schwarz lackiertes Panel eingelassen, das durch einen waagerechten Schlitz unterbrochen wurde.

Die Box an sich war rechteckig und der obere LS ragte nicht über die Oberkante der Box hinaus.

Klar, ich werde nächste Woche wieder in der Nähe sein und kann dann nochmal fragen, aber ich wüsste schon jetzt gerne die Typenbezeichnung um mal ein paar testberichte lesen zu können und mich über andere Preise informieren zu können.

Wenn jemand n Tipp hat, um welche KEF-Standboxen es sich gehandelt haben könnte - ich wäre dafür sehr dankbar.

Achja: die Empfohlene Verstärkerleistung gab der Verkäufer mit 15-150 Watt an.

Ich missbrauche mal diesen Thread, da mir mein Anfrage eines eigenen Threads nicht würdig erschien und zugegebenermaßen durch meine Schusseligkeit verschuldet ist.

Danke


[Beitrag von landgeist am 26. Nov 2008, 16:49 bearbeitet]
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 26. Nov 2008, 17:28
Hi,

war das vielleicht die alte Q 5 ??
landgeist
Neuling
#12 erstellt: 26. Nov 2008, 17:48
Nein, die war es nicht.

Wie gesagt, die Box war rechteckig und der obere Lautsprecher stand nicht über die Oberkante herüber.

Aber danke für deine Mühe =)
zuyvox
Inventar
#13 erstellt: 26. Nov 2008, 21:19
dann war es vielleicht die XQ30
hier
Ein bisschen teuer, aber bestimmt gutklingend.
kleine_muh
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 26. Nov 2008, 22:58
Bei dem Yamaha solltest Du zu dem Kurs zuschlagen, wenn Du es noch nicht gemacht hast. Kenn zwar nur den 496, der ist aber auch schon ordentlich.
landgeist
Neuling
#15 erstellt: 27. Nov 2008, 12:41
Den Ax 596 habe ich jetzt gekauft. Nun muss ich mioch nur noch für LS entscheiden :-/

/edit: Nein, die XQ 30 waren es auch nicht. wenn ich morgen zeit finde, fahre ich nochmal zum geschäft und gucke mal.


[Beitrag von landgeist am 27. Nov 2008, 12:43 bearbeitet]
landgeist
Neuling
#16 erstellt: 27. Nov 2008, 18:54
ich war gerade nochmal in dem Laden - bei den Boxen handelt es sich um KEF C5.

Morgen geh ich die mal probehören - hat jemand von euch irgendwo n Testbericht oder so? Ich habe gerade mal gegoogelt aber irgendwie findet man dazu nichts.
Nichtmal auf der KEF-Seite habe ich die Boxen gefunden.

Hat sonst jemand Erfahrungen mit den Dingern gemacht?

Morgen nehme ich dann mal meine eigene Musik mit - und höre sie intensiver zur Probe.

Dennoch wäre mir an der Meinung etwas erfahrener Forenmitglieder gelegen
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 27. Nov 2008, 19:11
Aha .... die sind neu auf dem Markt, steht hier.
Nehme an die Nachfolger der KEF Cresta ....

Testberichte werden demnächst folgen.

Gruß
Robert
landgeist
Neuling
#18 erstellt: 28. Nov 2008, 08:22
Ja, das habe ich mittlerweile auch herausgefunden.
Wie gesagt: ich werde heute mal mit eigener Musik in den Laden gehen und sie mir mal anhören.

Der Threadtitel passt mittlerweile so gar nicht mehr =)
Vegeta85
Stammgast
#19 erstellt: 28. Nov 2008, 19:43
Die Canton LE 190 könnten in der Preisklasse auch noch interessant sein
Infineon
Stammgast
#20 erstellt: 24. Dez 2008, 15:51
Hallo Zusammen.

Habe mir gestern die 500er gekauft. Hatte sie bei Saturn mit einem NAD gehört und war echt erstaunt was mit denen möglich ist. Ich fand sogar das die Kombie so besser geklungen hat wie von einem Kumpel der ein Paar Visaton Vox250 und einen Pioneer Receiver hat.

Zuhause an meinen Onkyo A-9210 angeschlossen war ich doch recht enttäuscht. Der Onkyo ist eher ein Dumpf spielender Verstärker und wie es scheint, die Heco LS auch.
Muss die Höhen voll rein drehen das es sich wenigstens annähernd nach dem NAD anhört. Aber die Räumlichkeit ist völlig futsch.

Aus der Erfahrung heraus würde ich jedem einen NAD ans Herz legen. Der passt perfekt zu den Heco's.

Grüße Inf
nuki
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 24. Dez 2008, 23:03
Welche NAD Amps befinden sich denn preislich um 200€ ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HECO Victa 500 suchen Verstärker
knuti1960 am 20.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  28 Beiträge
Verstärker für Heco Victa 500
Tenobaal am 05.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  2 Beiträge
Verstärker für Heco Victa 500
*vincentvega* am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 25.08.2010  –  6 Beiträge
Verstärker für heco victa
dani60 am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker für HECO Victa 700?
dertvc am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2008  –  5 Beiträge
welchen Verstärker für Heco Victa 700 ?
Gregor110 am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.10.2009  –  2 Beiträge
Neuer Verstärker/Receiver für Heco Victa 500
dcpc am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  2 Beiträge
Verstärker für 2x Heco Victa 500
tomaeb am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 14.09.2010  –  7 Beiträge
Stereo Verstärker für Heco Victa
M0ki am 13.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  21 Beiträge
Verstärker für Heco Victa 701
DerEmder am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Denon
  • KEF
  • B-52

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 99 )
  • Neuestes Mitgliedannast
  • Gesamtzahl an Themen1.345.446
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.597