Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Microanlage bis 300 €

+A -A
Autor
Beitrag
Jastar
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Dez 2008, 12:18
Hallo zusammen,

ich weiß, dass es das Thema Microanlagen hier schon gab, finde mich da bisher allerdings nicht so wieder, als das ich nicht ein neues Thema dafür aufmache.

Übrigens: Ich bin neu hier und Grüße mal ganz frech in die Runde.

Ich habe zu Weihnachten 300 € mit Verwendugnszweck für eine Microanlage bekommen. Diese würde ich natürlich sehr gerne bestmöglich anlegen, bin aber überhaupt kein Experte in diesem Bereich. Und in den einschlägigen Märkten bekommt man keine gescheite Beratung.
Ich selber hatte mir mal die Philips MCM 670 ausgesucht, diese Baut aber von der Anlage her deutlich zu tief auf.

Zu den Randbedingungen: Ich möchte ein Wohnzimmer ca. 36 m² "beschallen". Die Anlage soll in einer Ecke des Wohnzimmer in einem Dreieckregal stehen und von daher von den Maßen möglichst klein und kompakt (halt Micro) sein, jedoch einen aussergewöhnlich guten Sound produzieren. In der Regel werden auf der Anlage keine RnB oder Bumm-Dinge sonder Rock-Musik (gerne auch mal Live CDs) gespielt.
Die oben Angegebene MCM 670 hat anscheinend 150 W. So eine "hohe Leistung" ist jedoch kein muss, da es ja anscheinend mit der Baugröße zu tun hat ?
Aber ein angenehmer Sound für das Wohnzimmer sollte schon dabei herausspringen, wie gesagt bei möglichst kleinem Aufbau.
Achja...über einen USB-Anschluss sollte sie auch verfügen.

Hat jemand einen Tipp?
Wäre über jede Hilfe dankbar.

Weihnachtliche Grüße

Jastar
High_Fidelity_Freak
Inventar
#2 erstellt: 25. Dez 2008, 14:46
Hi,
Schau dir mal die Yamaha Pianocraft Anlagen an.
Die sehen gut aus und haben für diese Größe meines Erachtens einen recht guten Klang.

Sollten auch in deinem Budget liegen.


Was du aber wissen solltest:
Es geht nichts über selbst hören. Also einfach mal in nen großen Elektromarkt gehen und der Reihe nach alle Anlagen testen. Was dir gefällt, merkst du dir und suchst dann im nächsten weiter, solange bis du deine Anlage gefunden hast.
MfG,

Daniel
mihel
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 25. Dez 2008, 19:37
Die Yamaha würd ich auch empfehlen.
Die bekommst du bei ebay schon ab 250 Euro.
Jastar
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Dez 2008, 13:51
Die Pianocraft wird hier ja schon sehr häufig vorgeschlagen.
Ist die wirklich soooo gut?
Scheint ja mit Abstand eine herorragende Anlage zu sein.
Nur in einem Thread habe ich gelesen, dass das CD-Laufwerk so dermassen laut sein soll. Kann mir darüber eine seine Erfahrungen schreiben?

Ich habe unter anderem mal diese Anlage "angehört":
Panasonic-PMX 3 EG-S

Der Verkäufer war ziemlich am schwärmen ("Technics CD-Laufwerk und Kassettenlaufwerk", "beste Technik" usw.).
Hat schon jemand Erfahungen mit dieser Anlage sammeln können?

Und übrigens: Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Gruß
Jastar
aysx
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Dez 2008, 15:31
Ich hatte zwei Pianocraft-Anlagen zu Hause und konnte mich nicht an die Lautstärke der Laufwerke gewöhnen. Der Klang war jedoch sehr überzeugend. Das nervige Rauschen/Piepen der Laufwerke hat mich dennoch dazu gebracht, die Anlagen zurückzugeben.

Die Panasonic, welche Du nennst, kann es leistungsmäßig nicht mit Yamaha/Denon/Onkyo- Kompaktanlagen aufnehmen. Die angegebenen Werte lesen sich gut, aber die maximale Lautstärke ist meiner Meinung nach sehr enttäuschend. Für Dein Wohnzimmer denke ich, dass sie zu schwach sein wird.

Die Laufwerke aktueller Denon-Anlagen sind fast so laut, wie die Yamahas, das Laufwerk der M-37 erscheint mir lauter, als das der F-102 (welche sowieso nicht in Dein Budget passt).

Ich bin bei Onkyo gelandet. Für Dich wäre die CS-525 interessant, da sie einen USB-Anschluss hat. Die mitgelieferten Lautsprecher sind imho nicht gut. Schon die DK LS-180, die ich einmal zum Spaß für 19€ gekauft habe, klingen für mich um Welten besser.

Wenn Du allerdings unempfindlich gegenüber den Laufwerksgeräuschen der Yamaha bist, oder ein leises Exemplar erwischt, dann hast du damit wahrscheinlich das beste Gesamtpaket, da die Lautsprecher der E410 wirklich gut sind.


[Beitrag von aysx am 26. Dez 2008, 15:32 bearbeitet]
storkstork
Stammgast
#6 erstellt: 26. Dez 2008, 17:03
ich weiss zwar nicht ob das was für dich ist, aber wenn du mal am wochenende auf den flohmarkt gehst, oder dich mal bei ebay umschaust, findest du bestimmt die ein oder andere mini-bausteinanlage.

sind dann zwar schon bis zu 20 jahre alt aber einen besseren klang bekommst du meines erachtens mit einer neuen auch nicht, da der ja hauptsächlich aus den lautsprechern kommt. die willst du ja sowieso in die ecke stellen, wenn ich das richtig verstanden habe.

dann kannst du mal bei kleinen hifi-geschäften nachfragen, ob sie die jamaha kompakt-boxen einzeln verkaufen, so hab ich auch zu meinen gefunden.
es kaufen sich scheinbar viele so eine pianocraft-anlage fürs schlafzimmer und hängen dann größere boxen dran.

worauf du dann verzichten müsstest ist dann halt der usb-anschluss.
und ob es die mini-anlagenb damals schon mit cd-spieler gab weis ich nicht, aber da gibts bestimmt noch was kompaktes einzeln, dann bist du weitaus weniger als die 300€ los und musst klanglich keine abstriche machen und vor allem nicht bei der verarbeitungsqualität.

ich hab zb für 10 euro aufm flohmarkt ne wega-400 (oder so ähnlich) erstanden. wiegt fast ne tonne aber ist sehr gut verarbeitet

naja, gebraucht ist nicht jedermanns sache, das design ist dir dann bestimmt auch zu altbacken.

mfg
andreas
Jastar
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Dez 2008, 12:59
Also ich war heute mal im Media-Markt um die Ecke und habe einen netten Verkäufer erwischt, der recht motiviert war und mir gerne einige Dinge zeigte und erklärte.

Unter anderem hatte ich gefragt nach den Anlagen:

- Denon D-M37
- Yamaha PianoCraft
- Kenwood K 711

Die Denon war nicht da, wollte er mir aber gerne bestellen. Blieb also nur noch die wahl zwischen den beiden letztgenannteren. Die standen auch noch schick nebeneinander, was das Testhören deutlich vereinfachte.
Bei der Yamaha blieb mir aus Kostengründen nur der Griff zur E320, da der rest zu teuer war.

Also um es kurz zu machen. Von der Kenwood-Anlage war ich schlicht beeindruckt. Ein toller Klang, eine super Optik und auch "griffig", wenn man an den Reglern drehte.
Nur der Preis (MM wollte 379 € haben bei einer Herstellerempfehlung von 349 €) war ja über dem Budget. Ich sagte nur, dass ich mich ja im Internet vorinformiert habe. Schwupp ging der Preis von 379 € auf 330 € runter. Im Internet gibt es die für 280 €. Mhhh...damit ist die plötzlich im Budget.
Ich glaube ich habe mich gerade in eine Anlage verguckt.
:-)

Einziger negativer Punkt: Sie hat keinen USB-Anschluss.
Und das hatte ich ja zur Grundlage gemacht.

Nun meine Frage: Gibt es irgendwie die Chance die Anlage trotzdem mit einem USB-Stick zu betreiben???
Damit kenne ich mich näglich überhaupt nicht aus.

Grüße
Jastar
holfin
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 29. Dez 2008, 13:16
Hi

Ich finde diese Anlage von LG (LG FA 163) sehr Schick, und der klang ist auch sehr gut.
Habe sie meiner Tochter zu Weihnachten geschenkt, und bin begeistert.

LG holfin
Jastar
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Dez 2008, 13:50
Ne ne, die ist nicht wirklich so mein Ding.

Aber ich bin ja ganz vorne mit dabei, beim Testen. ;-)

Habe mir heute gerade noch zwei weitere angeschaut:

Philips MCD 716
und
Philips WAC 3500

fand die beiden auch recht klasse und hatten auch den nötigen USB. Obwohl die Kenwood ja immer noch mein Favorit ist.

Kann mir wie gesagt jemand was zu externer USB-Einspeisung sagen??? (siehe meinen Beitrag 2 weiter oben)

Gruß
Jastar
Jastar
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Jan 2009, 11:11
So, ich habe mich entschieden. Bin euch auch schon lange genug auf die Nerven gegangen. :-)

Die folgenden Anlagen waren in der Auswahl:

Philips MCM 670
Panasonic-PMX 3 EG-S
Denon D-M37
Kenwood K 711
Yamaha PianoCraft E320
Yamaha PianoCraft E730
Philips MCD 716
Philips WAC 3500

Durchgesetzt hat sich am Ende die YAMAHA PIANOCRAFT E 320.

Kurze Erläuterung warum und wieso:

Von der Philips und der Panasonic hatte ich mich schon nach dem Probehören der Kenwood und Pianocraft verabschiedet, da eine Angabe von 75 W pro Box nun wirklich nicht alles ist. Die beiden letztgenannten Anlagen stachen durch hervorragendes Design, griffige und übersichtliche Fronten und natürlich durch den deutlich besseren Klang hervor (jedenfalls für mein ungeübtes Ohr).
Entsprechend wurden dann nach einer Weile auch die Philips MCD 716 und die Philips WAC 3500.
Letztlich blieb auch die Denon D-M37 auf der Strecke, da ich glaube, dass ich für einen deutlich günstigeren Preis (Yamaha Pianocraft E320 = 269 €, Denon D-M37 = 350 €) ein ungefähr gleichwertiges System erhalten zu haben.
Die Yamaha E730 hatte ich mir als Schmankerl ausgesucht, da diese über die gleiche Leistung wie die E320 jedoch über ein DVD-Laufwerk und einen HDMI-Eingang verfügt. Ich habe mich jedoch aufgrund der sehr langen Ladezeiten bei normalen CDs dagegen entschieden. Der Ladevorgang dauert bis zu 30 Sekunden. Und da ich mehr CDs höre, wollte ich diese langen Zeiten nicht akzeptieren.

Die Entscheidung zwischen der Kenwood und der Yamaha fiel mir nicht ganz so leicht, da mich die Kenwood im Klang noch mal mehr überzeugte als die Yamaha. Jedoch verfügte die Kenwood nicht über einen USB-Anschluss und diesen wollte ich ja nun unbedingt haben.
Kenwood teilte mir zwar mit, dass es eine ähnliche Anlage (K-511USB) mit USB-Anschluss gibt, diese konnte ich jedoch leider nirgends Probehören, sodass ich mich für die Pianocraft entschied.
Haben tue ich die Anlage zwar noch nicht, da mein freundlicher Händler um die Ecke einen deutlich zu Hohen Preis verlangte, jedoch hoffe ich mit der Anlage einen guten Weg gefunden zu haben.
„Schaun mer mal“.
:-)

Gruß
Juris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Microanlage bis 150 EUR ?
shatta am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 29.11.2006  –  4 Beiträge
[Kaufberatung] Microanlage
The_Dark1990 am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 15.10.2006  –  6 Beiträge
Suche Microanlage
Tschistlov am 23.09.2012  –  Letzte Antwort am 23.09.2012  –  6 Beiträge
Mini-Anlage bis 300?
veloplex am 11.10.2008  –  Letzte Antwort am 12.10.2008  –  7 Beiträge
Anlage bis 300?
warhammer73 am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 26.10.2012  –  2 Beiträge
Microanlage bis max 400? gesucht
wheel am 12.10.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  4 Beiträge
Microanlage für Küche+Fernseher
skinny1509 am 07.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  7 Beiträge
Suche Küchenradio/Microanlage bis 150 Euro
Burki70 am 05.10.2009  –  Letzte Antwort am 05.10.2009  –  2 Beiträge
microanlage mit kabellose boxen Erweiterung.
schmitz12345 am 09.12.2015  –  Letzte Antwort am 17.12.2015  –  11 Beiträge
Hilfe, Microanlage braucht besseren Sound
j0sch1 am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Kenwood
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.021 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedDer_Pfälzer
  • Gesamtzahl an Themen1.361.730
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.937.427