Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Anlage fürs Zimmer bis 1500€

+A -A
Autor
Beitrag
Shaak
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Jan 2009, 12:10
Huhu zusammen,
hab zu Weihnachten endlich mein neues Mischpult kaufen könne und wollte nun alle Geräte, wie Computer, TV etc. auch noch über das Mischpult und die dran hängende Anlage laufen lassen, damit ich nicht für den PC z.B. auch noch zusätzlich ein Lautsprechersystem da stehen hab.

Zur Zeit hab ich zwei alte Technics SB-440 Lautsprecher, die mir allerdings für mein Raum viel zu groß sind und die ich deswegen ersetzen möchte, deshalb hab ich bei den neuen Lautsprechern eher an Kompaktboxen gedacht.

Das Zimmer ist knapp 15m² groß und quadratisch.
Durch die Einrichtung ist das Zimmer schon relativ voll gestellt.
Nachbarn sind kein Problem.
Preislich sollte es sich als komplettes Set bis maximal 1.500€ bewegen. (Also Lautsprecher + Verstärker / Endstufe)
Es soll auf jeden Fall gute Soundqualität bieten und der Bass sollte möglichst nicht zu schwammig werden.
Musik mässig wird hauptsächlich Hardstyle & Dance, also elektronische Musik laufen, falls das als Information relevant ist.
Was evtl. ein Problem sein könnte, wäre die Tatsache, dass ich über die Anlage halt Musikhören (bzw. auflegen will und dabei die Lautsprecher als Monitore nutzen möchte) und sie gleichzeitig zum Filme schauen geeignet sein soll.

Ich hab mir als neue Anlage eine 4-Punkt beschallung gedacht, damit der Sound möglichst gleichmässig ist. Dann könnte man in jeder Zimmerecke, bzw. an jeder Wand eine Box unter-/anbringen und einen Sub irgendwo in eine Ecke stellen.

Habe leider kaum Ahnung von Lautsprechern, bzw. von der Qualität von einzelnen Geräten...

Ich selbst hatte an 4 JBL Control 1 gedacht und dazu ein passender Sub.
Ein Kollege hat mir zu einem 5.1 Teufel Set für irgendwas um die 300€ geraten. Ein anderer zu diesem Set von Nubert.
Noch ein Anderer zu dem Syrincs M3-220.

Nun hab ich halt keine Ahnung wie die Qualität von den einzelnen Sets sind. Besonders vom Sound.

Hat von euch noch jemand evtl. eine Idee für ein anderes gutes Set? Da ich gerne ziemlich laut höre, sollten die Boxen relativ pegelfest sein.
Allerdings bin ich mir nicht sicher ob eine 4-Punktbeschallung und dann noch ein extra Subwoofer evtl. zu überdimensioniert ist.

Ob die Boxen nun aktiv oder passiv sind ist egal, da zur not genug Steckdosen im Raum vorhanden wären.

Gruß Shaak
Andi_93
Stammgast
#2 erstellt: 13. Jan 2009, 12:42
Hallo, also zuerstmal möchte ich hier mal en bisschen Teufel runtermachen^^, der klang ist zwar nicht schlecht abermeiner meinung nach hat Teufel zu wenig druck dahinter, also ich mein wenn ich meine anlage aufdreh dann würde ich mir wenn ich in nem alten ahus wohenen würde mir sorgen wegen der statik machen^^.
So nun zu der Nubert kombi, von Nubert hab ich viel ahnung da ich selbst welche habe und unweit entfernt wohne und da öfters hingeh^^. Also der AW 1000 ist in deinem Raum eindeutig übertrieben. Also mein zimmer ist 16m² und ich hab die NuBox 681 und mit denen spürt man schon den druck deutlich im brustbereich also wirklich mit ordentlich wumms.
Wenn man im Nubert Hörraum den AW 1000aufdreht dann hört man diesen durch den halben Nubert laden xD auch im Hörraum neben an dann sehr deutlich in den hörräumen die nicht direkt anliegen nicht, da diese ja auch nochmal gut isoliert sind, und die 5cm aushub bei nem 31cm chassis sind brachial und naja für das zimmer schon sehr heftig...
Desweitern würde ich nicht unbedingt zur NuLine raten, diese hat zwar den ebsseren Klang aber auch den höheren Preis und wenn du an 4 punkten boxen haben willst wird das ganz schön teuer mit der NuLine.
Ich an deiner stelle würde die 511er nehmen da diese sehr schmal ist und auch für ihre größe wirklich seh gut aufspieltalso die hier dann wärst bei 750euro für die LS. Bleiben also noch 750!
Das ist jetzt mal meine ausgangslage

Mölichkeit A
Sub dazu, und dann bleiben noch 350euro das dürfte meiner meinung nach für ein geeigneten verstärker reichen.

Möglichkeit B
Mehrkanal verstärker holen und nochdie hier Würden also noch rund 400euro für den Mehrkanal verstärker bleiben


Noch ne andere Möglichkeit mit ganz der NuLine
die hier kann man auch hinstellen und die sind dann nicht so groß wäre auch ne gute alternative. jedoch da sie als center gecdacht ist ist der frequenzgang nur bei 50hz also nciht so gut.


Ich höre auf meinen NuBoxen auch Musik, schau Fernsehr, und Filme damit und hab die auch am PC und an der gltoze hängen. Bin soweit sehr zufrieden :). Meine version hat mich 1376euro gekostet und zwar die NuBox 681 + Marantz PM7001 jedoch wird dir die 681 zu groß sein daher empfehle ich die schmale 511 ;). Und hat für diese Größe echt so einiges drauf :).

Ich selber bin gegen sateliten mit sub, da es A nicht wie aus einem guss klingt und B der sub nicht auf so hohe freuquenzen geht wo eine standbox noch laut spielen kann und somit man auch die Musik überall spüren kann.
du Könntest auch ein ABL modul zu den NuBoxen nehmen dann erreichen die weit mehr tiefgang also
511 plus ABL modul

Die verstärker wahl bleibt dir überlassen, aber was ich auch noch sagen mus mit dem PC hast du auch die möglichkeiten die verteilung deinem Raum anzupassen das heißt du kannst mit deinem PC auch sorround simulieren geht eig auch gar nichmal so schlecht :).

Gruß

Andreas
Shaak
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Jan 2009, 13:01
Hab hier gerad nochmal eine kleine Skizze von dem Zimmer gemacht, dann wird vielleicht klar warum ich keine Standboxen haben möchte. Habe dafür einfach keinen Platz um sie vernünftig aufstellen zu können :/

Zudem hätte ich mit den Standboxen die Du vorgeschlagen hast, ja keine richtige Möglichkeit diese dann auch als Monitore fürs auflegen zu benutzen.

http://img262.imageshack.us/my.php?image=skizzejw7.jpg


[Beitrag von Shaak am 13. Jan 2009, 13:03 bearbeitet]
se64
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Jan 2009, 16:02
Ich finde ein 4.1 Set nicht gerade passend für 15qm Fläche. Wenn du auf hochwertigen Klang tendierst, dann wird es wie Andi schon geschrieben hat sehr teuer. Weiterhin kann ein dezenter Sub zwar für ordentlich Laune sorgen, aber in deinem 15qm Zimmer würde ich aufpassen, da ein natürliches Klangbild meist nicht mehr gegeben ist. Einer meiner Zimmer ist in etwa auch 15qm groß und bin mit einem hochwertigen Paar Kompaktboxen immer gut gefahren. Mehrkanal kann sich eher in größeren Zimmern entfalten. Gemessen an deinem Buget und Raumgröße kann ich dir die Elac Bs 244 ans Herz legen.
Andi_93
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jan 2009, 16:37

Shaak schrieb:
Hab hier gerad nochmal eine kleine Skizze von dem Zimmer gemacht, dann wird vielleicht klar warum ich keine Standboxen haben möchte. Habe dafür einfach keinen Platz um sie vernünftig aufstellen zu können :/

Zudem hätte ich mit den Standboxen die Du vorgeschlagen hast, ja keine richtige Möglichkeit diese dann auch als Monitore fürs auflegen zu benutzen.

http://img262.imageshack.us/my.php?image=skizzejw7.jpg


ok platz ist natürlich da recht wenig, naja dann sollten es auf edenfall Kompakt LS sein, die Klipsch hätten den Vorteil von einem Hohen wirkungsgrad. Die NuBox hat auch nen höheren wirkungsgrad als die NuLine und ich finde die NuLine speilt etwas zurückhaltender im vergleich zur NuBox.

Gruß

Andreas
Shaak
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Jan 2009, 08:05
Die Elacs gefallen mir schon ganz gut und die Berichte über die Lautsprecher hören sich ja auch nicht schlecht an.
Allerdings hab ich ein paar mal gelesen das sie nicht unbedingt so Pegelfest sind.
Ich höre zwar gerne ziemlich laut, aber würde es überhaupt möglich sein, dass ich die Boxen in meinem Zimmer so weit aufdrehen kann, dass man diese Schwelle erreicht?

Was für einen Verstärker oder was für eine Endstufe würdet ihr mir zu den Boxen noch empfehlen?
Andi_93
Stammgast
#7 erstellt: 15. Jan 2009, 21:35
Von Elac kann ich nichts schelchtes sagen, hab aber nicht den komapkt LS probegeöhrt aber die klangen auch recht gut. Naja hab die nicht sehr laut gehört daher weiß ich nichts über den pegel, aber die Nubert sind sehr Pegelfest vor allem die NuBox also da geht schon ordentlich was. Ich hol am samstag für nen Kumpel die 381 und bau sie dem daheim gelich komplett auf, und dann kann ich dir sagen wie die sich in nem 20m² raum machen und was auf 20m² nen sehr guten und auch lauten klang hat schafft das erst recht bei 15 ;).
Aber die Elac halte ich auch für keine schlechte Idee sin auch recht edel :), die 381 hat nen nenn belastbarkeit von 140 watt, nur mal so als info ;).

Gruß

Andreas
Shaak
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Jan 2009, 10:02
Wenn ich die Nubert nun erstmal nehmen würde, wäre noch die Frage nach einem guten Verstärker oder einer guten Endstufe. Was würdet Ihr da empfehlen?

Gibts evtl. auch jemanden hier, der die 381 mit meinen jetzigen SB-440 vom Klang her vergleichen kann? Das würd mich auch noch ziemlich interessieren.
o_OLLi
Inventar
#9 erstellt: 22. Jan 2009, 12:29
Also nun mal langsam:

Ich fass mal kurz zusammen:

1) Du suchst hochwertige Lautsprecher die du an ein Mischpult hängen willst, dass du schon hast.
2) Du willst die Lautsprecher auch als Monitore benutzen.
3) Du willst damit "auflegen" -> heisst das du reist damit evt. auch mal?
4) DU hast ein wirklich ordentliches Budget!

-> Kauf die doch einfach vernünftige Profimonitore!

Ein aktiver Studiomonitor hat die Endstufe passend zum Rest bereits integriert. Genauergesagt eine für jeden Weg. Das hat auf der einen Seite zwar Nachteiel bei der Lautstärkenregelung, aber da du sowieso schon ein Mischpult besitzt, hast du das Problem ja schon gelöst. Was Neutralität angeht sind in deiner Preisklasse Monitore auf jeden Fall schwer zu schlagen.
Was ausserdem für Monitore spricht ist dein Relativ kleiner Hörraum. Das schreit geradezu nach Nahfeld.

Was mir ein wenig Sorgen macht ist deine Aussage:


Ich hab mir als neue Anlage eine 4-Punkt beschallung gedacht, damit der Sound möglichst gleichmässig ist. Dann könnte man in jeder Zimmerecke, bzw. an jeder Wand eine Box unter-/anbringen und einen Sub irgendwo in eine Ecke stellen.


SO kann kein Mensch mischen!!! Das ist eine große KLangwolke, keine Teifenabbildung, kein Stereo, einfach nur Matsch.
Nun wenn du das willst, ist das in Ordnung, aber mit hochwertiger Musikwiedergabe oder gar Monitoring hat das mal GARNICHTS ZU TUN! Sry für die harten Worte, aber bei dem Budget solltest du dir vorher wirklich mal genauer Gedanken machen...
Abgesehen davon reicht eine hochwertiges 2.1 System bei weitem aus um den Raum adäquat laut zu beschallen. Auch Filme kannst du damit natürlich wunderbar schauen, wenn natürlich auch nicht in Surround. Da musst du dann Prioritäten setzen.
Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen dich mal im Professionellen Sektor umzusehen und vll bei einem der größeren Versandthäuser mal ein Paar Studiomonitore nach Hause zu holen. Wenn sie dir nicht gefallen sollten kannst du sie ja immernoch zurückschicken.

Konkret schlage ich vor:

2.1 Set von Emes :2xEmes Quarz + 1xEmes Amber
Ein sehr gutes 2.1 Set eines deutschen Studiomonitorherstellers.

oder

Adam 2.1 Set
Ein 2.1 System der Fa. Adam mit dem bekannten A.R.T Hochtöner.

oder oder oder Es gibt auch durchaus billigere 2.1 Sets die dich wahrscheinlich genauso zufrieden stellen würden. Du kannst ja selber mal auf den geposteten Seiten suchen.

Wie gesagt nur ein Vorschlag von mir mal über den Tellerrand zu schauen. Gibt auch einen Riesenthread zum Thema Studiomonitore hier im Forum. Einfach mal suchen bei Interesse.

Grüße Oliver


[Beitrag von o_OLLi am 22. Jan 2009, 12:32 bearbeitet]
Shaak
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Jan 2009, 17:38
So mal eben alles nacheinander

Zu deiner 3. Frage:

Ich wills auf keinen Fall als PA oder so die ich irgendwo mit hin schleppe. Die Anlage ist nur für die eigenen 4 Wände und wird auch hier bleiben.

Die Sache mit der 4 Punktbeschallung:

Hatte mir das eher so gedacht, dass ich zwei Boxen halt normal als Monitore nehm wenn ich am mixen bin und ich die anderen zwei halt dazu schalten würd wenn ich Filme gucken will o.Ä. (Wie gesagt, bin auf dem Thema nicht wirklich bewanded, aber dachte mir das es zum Filme schauen besser ist wenn der Klang nicht nur von einer Seite kommt... Hoffe Ihr wisst in etwa was ich mein o0)

Also nicht das ich beim auflegen alle 4 gleichzeitig anhaben will, dass das nicht vernünftig geht ist mir klar

Surround ist mir für Filme nicht wichtig, wie gesagt, war halt nur die Befürchtung, dass es komisch klingen könnte, wenn der Sound nur von einer Seite kommt, da die Monitore nicht auf der Wandseite stehen würden auf der der Fernseher steht.

lG Shaak


[Beitrag von Shaak am 22. Jan 2009, 17:42 bearbeitet]
o_OLLi
Inventar
#11 erstellt: 22. Jan 2009, 17:41

Surround ist mir für Filme nicht wichtig, wie gesagt, war halt nur die Befürchtung, dass es komisch klingen könnte, wenn der Sound nur von einer Seite kommt, da die Monitore nicht auf der Wandseite stehen würden auf der der Fernseher steht.


Das würde mich in der Tat auch nerven Nur das Problem wird nicht dadurch gelöst indem du dann plötzlich den Dialog aus allen 4 Raumecken hast ^^ Dann lieber 2 LS neben den TV und 2 zum Mixen. In dem Fall wärst du aber was die Flexibilität angeht mit einem Receiver und passiven Boxen wahrscheinlich besser ausgestattet.
Insgesamt solltest du dir nur im klaren darüber sein, 1500 Euro sind schon ein respektables Budget. Ich weiss nicht was du für klangliche Ansprüche an deine TV und an deine Mixingboxen stellst. Vll würdest du dich ja bei einem von beidem oder bei beidem auch mit deutlich günstigeren Komponenten zufrieden geben.


[Beitrag von o_OLLi am 22. Jan 2009, 17:46 bearbeitet]
Andi_93
Stammgast
#12 erstellt: 22. Jan 2009, 17:44
ne das klingt nicht komisch wie halt stereo klingt, aber so mit zuschalten und so hat ich mal ist aber nicht so empfehlenswert also ich fands nicht gut. Und wenn dus für die eigenen 4wände brauchst ist vllt gute Klangquali wichtig ich weiß nicht wie eitel du beim klang bist also ich selber bin da schwiereg lieber keine musik als über en billig mitnehm CD player
o_OLLi
Inventar
#13 erstellt: 22. Jan 2009, 17:48

ne das klingt nicht komisch wie halt stereo klingt,


?
Andi_93
Stammgast
#14 erstellt: 22. Jan 2009, 17:55
ja war so gemeint das wenn er 4lautsprecher aufstellt die auch wie 4 klingen aber wenn er die nicht als sourround schaltet es nicht viel bringt, wenn er 2 aber dafür bessere Lautsprecher holt ist das meiner meinung nach besser aber ist halt stereo was aber bei der raumgröße sind 4 lautsprecher meiner meinung nach zuviel , ich hab 16m² und hab nur 2 LS und naja ich merk ja schon dass die zu groß sind aber naja ich werd ja auch mal ausziehn^^. Aber das es bei stereo anderst klingt als hätte man 4 ist ja klar xD
Shaak
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Jan 2009, 17:58
Mir gehts nicht darum das es jetzt Stereo ist oder nicht. Es ist die Tatsache das mein TV auf der Skizze praktisch zwischen Schrank und Schreibtisch steht. Wenn ich nun also aufm Sofa sitz oder am Schreibtisch und der TV auch über die zwei Boxen läuft die am Mischpult hängen hab ich den Sound immer nur auf der rechten Seite des Zimmers.
Das ist es was mich an "nur zwei Lautsprechern" stören würd

ps. Die Skizze hatte ich oben weiter gepostet


[Beitrag von Shaak am 22. Jan 2009, 18:00 bearbeitet]
Andi_93
Stammgast
#16 erstellt: 22. Jan 2009, 22:18
kannst du die mit dem schrank auf gleiche höhe stellen?, also das der schrank und die box wenn vom schreibtisch aus kukst quasi eine linie bilden?, oder eine beim regal da dann würds auch besser gehn ?
Shaak
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Jan 2009, 22:42
Das wär das kleinste Problem, kann mir auch links und rechts vom Fenster, bzw. vom TV jeweils ein Brett an die Wand machen für die Boxen
Dafür ist auf jeden Fall noch genug Platz.


[Beitrag von Shaak am 22. Jan 2009, 22:43 bearbeitet]
Andi_93
Stammgast
#18 erstellt: 22. Jan 2009, 22:45
weil ich würd, egal welche LS du holst sie zwischen regal und schreibtisch hinstellen, hat akustische gründe
Shaak
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Jan 2009, 22:50
Nagut hinstellen wird dann schon wieder schwerer.
Der Schrank ist knapp 2m hoch, da auf der anderen Seite nochmal auf die Höhe zu kommen wird schwer^^
Ansonsten hätte ich keine Ahnung wie ich die Boxen sonst dahin stellen kann. (Boden hab ich mal ausgenommen)
Andi_93
Stammgast
#20 erstellt: 23. Jan 2009, 13:29
hm wie wärs evtl mit ner wandhalterung?, wäre vllt in deinem fall gar nicht schlecht, oder ist das nicht möglich?
Shaak
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Jan 2009, 13:40
Also Wandhalterung oder Brett an der Wand wo die drauf stehen könnten wäre egal, dafür wird der Platz ausreichen
Andi_93
Stammgast
#22 erstellt: 23. Jan 2009, 14:09
wie laut willst du aufdrehn können?, bist du eher leisehörer oder willsts so richtig krachen lassen?, kommt auch ncoh ein sub als ergänzung in frage?, weil das wäre bei den filmen besser
o_OLLi
Inventar
#23 erstellt: 23. Jan 2009, 14:36

Hat von euch noch jemand evtl. eine Idee für ein anderes gutes Set? Da ich gerne ziemlich laut höre, sollten die Boxen relativ pegelfest sein.
Allerdings bin ich mir nicht sicher ob eine 4-Punktbeschallung und dann noch ein extra Subwoofer evtl. zu überdimensioniert ist.


Erster Post
Andi_93
Stammgast
#24 erstellt: 23. Jan 2009, 14:42
hoppla xD, naja ich überseh immer wieder mal was :cut, weil dann einfach kompakt LS oder auch monitore, und dann en sub auf jedenfall weil zum filmkuken gibts dann einfach noch en besseren klang hin die die Kompakt alleine oder auch die monitore nicht soviel haben in der größe, ich hab zwar kein sub aber naja wäre überflüssig bei meinen LS^^ aber bei kompakt LS würd ich auf jedenfall einen nehmen...
Shaak
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 23. Jan 2009, 14:47
Wie wäre denn dann z.B. die Kombi aus 4x nuBox 381 und 1x nuBox AW-441?

Das ich halt beim normalen auflegen nur zwei der nuBoxen eingeschaltet hab und wenn ich Filme schaue die zwei Anderen + Subwoofer zuschalten kann.

Dann nächste Frage: Was für einen Verstärker bräuchte ich für so eine Kombi dann? bzw. bräuchte ich dann überhaupt noch einen Verstärker? Der Sub dürfte ja aktiv sein so wie ich das sehe.


[Beitrag von Shaak am 23. Jan 2009, 14:54 bearbeitet]
Andi_93
Stammgast
#26 erstellt: 23. Jan 2009, 14:57
Also ich muss mir das mrogen mal anhören weil en kumpel holt die 381, und ich hör die mir dann mit ABL mal dkräftig durch und auch den sub, verstärker brauchst en Receiver, dann kannst an den 4 sateliten hängen aber ob dann die immer an und abschalten kannst weiß ich nicht sry hab von Receiver wenig ahung, da ich einfach keinen hab, der AW 441 ist zwar echt hammer für die größe aber naja ich test mrogen die 381 mit ABL mal ausgibig vllt tuts auch ein ABL schon bei 4LS morgen abend weiß ich mehr
o_OLLi
Inventar
#27 erstellt: 23. Jan 2009, 15:02
Für die 4 LS + Sub solltest du dir einen Receiver zulegen. DIe üblichen Verdächtigen von Yamaha, Denon etc.
Andi_93
Stammgast
#28 erstellt: 23. Jan 2009, 15:36
ja, Nubert LS sind verstärker unkritisch also die haben 4ohm und die 381 ne nennbelastbareit von 140watt
Shaak
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 25. Jan 2009, 23:03
Soo, also nochmal für den Wunschzettel:

4x nuBox 381
1x nuBox AW-441

Als Receiver hatte ich mir den Harman/Kardon AVR 255 rausgesucht.
Würde der für meine "Ansprüche" reichen?

Ansprüche an das Teil wären halt die Folgenden:

Hab mich halt soweit entschieden, dass ich mir irgendwann zu dem nuBox Set noch einen Centerspeaker holen möchte (nuBox CS-411 hatte ich mir dafür rausgesucht, würd der passen?),
sodass ich halt beim TV / DVD schauen nicht auf 5.1 verzichten muss.
Nun die Sache wegen dem Receiver... Kann ich an dem einstellen, dass ich nur den rechten front- und rechten rearspeaker aktiv habe?
Das bräuchte ich nämlich damit ich dann beim auflegen halt links und rechts die Boxen als Monitore hätte.

Wenn das nun machbar ist wäre es klasse^^
Evtl. hat ja jemand noch eine Idee ob man das anders realisieren kann (falls die Lösung von mir nicht funktioniert)

Bin bis jetzt auf jeden Fall schonmal dank Eurer Hilfe ein gutes Stück weiter gekommen


[Beitrag von Shaak am 25. Jan 2009, 23:08 bearbeitet]
Andi_93
Stammgast
#30 erstellt: 26. Jan 2009, 14:03
Kenn den verstärker so nicht, aber müsste normal funktionieren wenn du mit dem PC stereo ansteuerst und sonst sourround. die Leistung reicht für die 381 damit müsstest du voll zufrieden sein
Shaak
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 29. Jan 2009, 19:53
Ok, wenn das soweit von der Leistung passen würd bin ich schonmal zufrieden =)
Aber es wäre super, wenn sich evtl. nochmal jemand melden könnte, der Ahnung von dem Receiver hat und weiß ob das mit den Boxen aktiv / inaktiv schalten so funktioniert wie ich mir das vorstelle
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Anlage bis 1500€
LearnToFly am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  60 Beiträge
Neue Anlage, kleines Zimmer
undercover90 am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  14 Beiträge
Anlage fürs Zimmer
Da_Baua am 03.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  9 Beiträge
Neue, komplette Anlage fürs Zimmer gesucht
HellPaso am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  18 Beiträge
Kaufberatung: Anlage bis 1500 ?
Texess am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  6 Beiträge
Neue Anlage
Kampfgans am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  15 Beiträge
Neue HiFi-Anlage 1200-1500?
agadez am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  27 Beiträge
Neue Wohnung, neue Anlage . maximal 1500 Euro
kalti am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  6 Beiträge
Neue Anlage für 25qm Zimmer
Kuba1337 am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  7 Beiträge
Anlage fürs Zimmer
Herbert-von-Karajan am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Elac
  • Harman-Kardon
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedwebmauler
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.102