Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Neue Anlage bis 1500€

+A -A
Autor
Beitrag
LearnToFly
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Mrz 2007, 20:56
Hallo,

ich will mir eine neue Stereoanlage kaufen, ich habe keine Komponeten, die ich benutzen könnte, alles muss neu (gebraucht) gekauft werden.

Das verwendete Zimmer ist 16 m² groß, die Decke ist 2,50 m hoch.
Ich brauche die Anlage zum Musik hören, für meinen DVD Player und für ein Digital-Piano.
Musikrichtung: weit gefächert, Schwerpunkte sind Rock, Jazz, aber auch der Bass bei Hip-Hop sollte gut sein. Zudem klare Sprache wegen Filmen, und Naturinstrumente. So richtig Zielgenau kann ich das also schlecht einschränken.

Budget: bis 1500€ für Receiver und 2 LS. Wenn es unbedingt mehr sein muss, lasse ich mit mir reden, aber ich denke 1500 sollten erstmal reichen.
Ein CD-Player bleibt vorerst unwichtig.

Zu den LS: Sind Standlautsprecher unbedingt zu empfehlen oder reichen auch Kompaktlautsprecher? Stand LS würde ich wohl unterkriegen, wobei kompakte platztechnisch günstiger wären. Aber ich tendiere eher zu Stand LS.

Ich denke, dass bei meiner Preisvorstellung ein Receiver gegenüber einer Kombination aus mehreren Bausteinen (Endstufe, Tuner, etc.) am besten ist (oder?).

Ich war heute im Fachhandel und dort hat man mir den Receiver Yamaha RX-797 empfohlen, in Kombination mit B&W DM603 S3 Lautsprechern. Ich habe mir die LS angehört, allerdings nicht mit dem Yamaha Receiver. Sie klangen ganz gut, aber ich will mich noch weiter umsehen.

Was könnt ihr mir noch empfehlen, was sollte ich mir anhören und wonach sollte ich mich richten?

Ich würde auch gebrauchte LS kaufen, bekomme ich da deutlich besseres für mein Geld?

Wenn noch jemand Tips für gute Läden in Berlin hat, wäre das auch ganz cool


Das wars erstmal, würd mich über Hilfe freuen
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 21. Mrz 2007, 22:44
Hallo,

ob ein Receiver oder ein Kombi aus Einzelgeräten besser ist, ist letztlich ein Frage des Geschmacks und des Geldbeutel. Das pauschale Vorurteil ein Stereoreceiver klingt schlechter als ein reiner Stereoamp mag früher mal gegolten haben, für mich gibt es heute da imho keine Qualitätsunterschiede mehr.

Mein Tipp für dich:

in deinem relativ kleinen Raum solltest du eher zu Kompaktboxen greifen. Z.B.:

Monitor Audio Gold GS10

Alternative z.B.: Dynaudio Focus 110, beide gehören zu dem Besten was man für ca 1000-1200 Euro kaufen kann.

Ein Receiver welcher der Qualität der Monitor Audio gerecht wird ist z.B:
Sherwood RX-772
Mit diesem Receiver wäre aber dein Buge um etwa 100 Euro überschritten.

Mit dem genannten Yamaha würdest du im Rahmen bleiben. Neben dem Yamaha wäre der Onkyo TX8522 noch eine Alternative

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 22. Mrz 2007, 00:48 bearbeitet]
LearnToFly
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Mrz 2007, 23:30
Hallo,
danke für die Tips.
Wieso würdest du mir zu Kompakt LS raten? Ist das für den Klang bei meinen Raumverhältnissen vorteilhafter? Manche Leute beschweren sich ja, die Kompakten hätten zu wenig Bass.
Stones
Gesperrt
#4 erstellt: 21. Mrz 2007, 23:45
Hallo:

Ich empfehle Dir folgendes:

Denon PMA 1500 MK II Vollverstärker.
Gibt es in der Bucht meistens so um die 450 Euro
http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=155

Passenden Denon Tuner TU 1500
gebraucht so um die 200 Euro

Standboxen von JM Lab, unzwar die JM Lab Cobalt 816Jubilee.Habe ich selber und klingt sehr gut.
Neupreis war mal ca. 1800 Euro.
http://cgi.ebay.de/J...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 21. Mrz 2007, 23:58 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 22. Mrz 2007, 00:13
Hallo

große Boxen in kleinen Räumen führen häufig zu klanglichen Problemen z.B wummernde und aufgeblasene Bässe.

Wer sagt Kompaktboxen haben zu wenig Bass, hat noch nie Kompaktboxen von der Qualität der MA Gold und Dynaudio Focus gehört. Was die an Bässen in den Raum schaufeln ist schon ganz erstaunlich...solltest Du dir selbst mal anhören, sonst glaubst Du es nicht. Noch basspotenter als die Focus 110 ist die 140 die sprengt aber dein Buget um eíniges.

Gruß
Bärchen
Keinen_Plan
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Mrz 2007, 00:23
@baerchen.aus.hl

Der Link zu den LS geht nicht.
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 22. Mrz 2007, 00:48
Link erneuert...Danke für den Hinweis
LearnToFly
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Mrz 2007, 02:42
Ich habe noch eine Zwischenfrage, die mich nicht in Ruhe lässt:

Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, eine normale Stereoanlage zu kaufen, da diese für 1500€ wirklich gut klingen. Allerding wäre eine 5.1 Anlage natürlich eine schöne Sache. Dass die Boxen dann nicht so gut sein können, ist mir klar, deshalb lautet meine Frage:

Ist der Unterschied zwischen einer Stereo- und einer 5.1 Anlage in gleicher Preislage (1500) in der Klangqualität so gravierend, dass die Stereoanlage auf jeden Fall zu bevorzugen ist? Und kann man mit so einer 5.1 Anlage noch vernünftig Musik hören?
dawn
Inventar
#9 erstellt: 22. Mrz 2007, 02:55
Für eine Surround-Anlage mußt du ca. doppelt so viel Budget rechnen wie für eine gleich gute Stereo-Anlage, denn du brauchst zusätzlich Center, Rears und Subwoofer und einen 5.1-Receiver, der natürlich mehr Endstufen hat und wesentlich komplexer aufgebaut ist.

Für 1.500 Euro bekommt man natürlich auch ein recht ansprechendes Surround-System, aber ein wesentlich hochwertiges Stereo-System. Das mußt Du halt entscheiden, was Dir wichtiger ist.

Geh doch mal zu Hifi im Hinterhof www.hifi-im-hinterhof.de und zum Tonstudio Tempelhof www.tonstudio-tempelhof.de und hör Dir was an, die haben eine sehr große Auswahl und die Beratung soll lt. mehrerer Forenteilnehmer hier sehr gut sein.
Keinen_Plan
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 22. Mrz 2007, 03:59
Moin,

Du kannst auch mal bei Teufel schauen, die haben gute 5.1 Anlagen fürs Geld was man auch bezahlen kann. Was Dir gefällt musst natürlich Du entscheiden. Wenn ich an Deiner Stelle wäre würde ich eine 5.1 Anlage nehmen. Aber das ist natürlich nur mein Geschmack.Bei 5.1 kommt aber auch wieder ein etwas teurer AVR ins spiel, musste schauen was Du haben willst. Das ganze will aber auch gut überlegt sein, weil Du hast von 1500 Euro gesprochen, wie ich finde ist das viel Geld!!
Stones
Gesperrt
#11 erstellt: 22. Mrz 2007, 09:34
Moin:

Habe noch mal wegen der JM Lab 816 Jubilee im Audio Markt
geschaut. Da bekommst Du sie für 500 Euro und das ist
ein sehr guter Preis. Im Übrigen ist mein Wohnzimmer
nur 16 qm groß und da klingen die Boxen wirklich
sehr gut. Ich kann sie Dir also wärmstens empfehlen.

Gruß

Stones
LearnToFly
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Mrz 2007, 19:41
So...

Ich war heute in 2 Geschäften zum testen. (@ dawn: Danke für die Hinweise!)

Alle Preise, die ich im Folgenden angebe, sind Preise aus den Geschäften, bei Boxen gebe ich Paarpreise an.

In beiden Geschäften wurde mir unbedingt von einer 5.1 Anlage abgeraten, wenn ich für 1500€ auch Musik hören will. Gestern wurde mir gesagt, dass ich dann 3000€ investieren müsste, heute waren es schon 5000. Mann, mann...

Im ersten Laden (Hifi im Hinterhof) konnte ich einige LS testen. Ich habe sie mit Verstärkern und CD Playern von Cambridge, Denon und Rotel getestet, wobei mir der Rotel RA-05 (620€ , ohne Fernbedinung 420€... klasse Sache) ans Herz gelegt wurde.
Zu den Boxen: Kompaktboxen, die mir gefallen haben, waren die Monitor Audio Silver RS1 (500€ ). Standboxen waren die Monitor Audio Silver RS6 und RS8 (1000 bzw. 1300€ )
Ich hatte den Eindruck, dass die Standboxen und deutlich voluminöser klingen, die RS8 hatten den besten Bass (2 Tieftöner). Zudem machten die Standboxen bei leiser Lautstärke mehr her.
Dann habe ich noch Standboxen von Audio Physic gehört, ich glaube es waren die Yara Evolution Floorstander (600€ , angeblich Angebotspreis, sonst 1000). http://www.audiophysic.de/yara_evolution_floorstander/index.html Diese Boxen klangen auch gut, nur im vergleich zu den Monitor Audio hatten sie doch recht wenig Bass.


Im zweiten Laden (Tonstudio Tempelhof) wurden mir nur die Dynaudio Audience 42 (660€ ) in Verbindung mit einem NAD C 325 BEE gezeigt, das sei das beste in Preisklasse und Stand LS wurden mir nicht empfohlen. Die Boxen klangen ganz gut, die Monitor Audio sagten mir aber doch mehr zu.


Problem: Im ersten Geschäft war es ein großer Hörraum, im zweiten Geschäft war er recht klein. Bei Hifi im Hinterhof kann man wenigstens Boxen ausleihen.

Jetzt bin ich ratlos. Soll ich mir jetzt alle Boxen ausleihen? Das machen die Händler wohl nicht mit und es ist auch zu aufwendig. Die StandLS gefielen mir besser, aber vielleicht lohnt sich der Aufpreis bei 16m² nicht?

Sollte ich sowieso nur nach gebrauchten LS schauen und mir was richtig gutes kaufen?

@ Bärchen: Weist du wie die Monitor Audio Silver RS1 im Vergleich zu den Monitor Audio Gold GS10 sind?


@ Stones: Kosten die JM Lab 816 Jubilee 500€ neu oder gebraucht? Einzeln oder Paar?


So... was sagt ihr zu dem ganzen?

Ich brauch jetzt erstmal ein
LearnToFly
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Mrz 2007, 19:44
@ keinen Plan:

was würdest du denn z.B. für eine 5.1 Anlage empfehlen? Und findest du 1500€ sind allgemein zuviel oder bei einer reinen Stereoanlage falsch investiert?
Stones
Gesperrt
#14 erstellt: 22. Mrz 2007, 19:52
@ Learn to fly:

Habe noch mal im Audio Markt nachgeschaut:
Dort wird ein Paar für 500 Euro angeboten. Das Alter soll sich lt. Angabe auf gut 2 Jahre belaufen. Der Preis ist
echt fair und die Boxen klingen wirklich sehr gut.
Neupreis war vor ca. 4 Jahren 1800 Euro fürs Paar.

Viele Grüße

Stones
klingtgut
Inventar
#15 erstellt: 22. Mrz 2007, 19:59

LearnToFly schrieb:

Problem: Im ersten Geschäft war es ein großer Hörraum, im zweiten Geschäft war er recht klein. Bei Hifi im Hinterhof kann man wenigstens Boxen ausleihen.
Jetzt bin ich ratlos. Soll ich mir jetzt alle Boxen ausleihen? Das machen die Händler wohl nicht mit und es ist auch zu aufwendig. Die StandLS gefielen mir besser, aber vielleicht lohnt sich der Aufpreis bei 16m² nicht?


Hallo,

ich würde mir die ausleihen die mir am besten gefallen hat.Vielleicht aufgrund Deines Raumes die RS 8 und die RS 1 bzw. GS 10.Dann kannst Du in Deinem Raum entscheiden ob die Stand- oder die Kompaktversion besser passen.Und glaub mir der Aufwand lohnt sich.Nur durch probehören in den eigenen vier Wänden findest Du den richtigen Lautsprecher für Dich und Deinen Raum.


LearnToFly schrieb:

@ Bärchen: Weist du wie die Monitor Audio Silver RS1 im Vergleich zu den Monitor Audio Gold GS10 sind?


die GS 10 klingt deutlich erwachsener,präziser und mit mehr Punch im Bass,besser aufgelöst,bessere Detailwiedergabe einfach im ganzen mindestens noch eine Klasse besser,ganz abgesehen von der nochmal gesteigerten Haptik.


Viele Grüsse

Volker
dawn
Inventar
#16 erstellt: 22. Mrz 2007, 20:11
Ich habe ebenfalls eine Rotel/Monitor Audio Silver-Kombi und bin auch sehr zufrieden damit. Wenn Sie Dir im Hörtest ebenfalls am besten gefallen hat, dann nimm sie doch. Du hast Dich nicht verhört, das klingt wirklich so gut

Die RS8 sind aber deutlich zu groß für Deinen Raum, die RS6 gingen gut, oder vielleicht gefallen dir sogar die GS10 besser. Wenn Du die Möglichkeit hast, würde ich die RS6 und die GS10 mit dem Rotel-Verstärker zusammen ausleihen und dann bei Dir zuhause probehören.

Die Preise, die Du genannt hast, sind die UVP. Ich würde bei dem Händler nach einem guten Paketpreis für Amp und Boxen fragen, mind. 5 % Rabatt sind garantiert immer drin
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 22. Mrz 2007, 20:47
Hallo,

jetzt nach Feierabend kann ich deine Fragen beantworten.

Eigendlich ist schon alles gesagt. Um mit einer AV-Anlage das gleiche Niveau zu erreichen wie die von dir angestrebte Stereolösung muss man erheblich tiefer in die Tasche greifen. Eine AV-Anlage macht auch nur Sinn, wenn man Filmfreak ist und die Anlage überwiegend fürs Heimkino braucht.

Zur Auskunft von Klingtgut über das Verhältnis der RS1 und GS10 ist nicht hinzuzufügen.

Wenn Du nun doch statt eines Receivers lieber einen Verstärker nehmen möchtest, hier mein Tipp für die Monitor Audios : Audiolab 8000 SE Preiswerter als der Rotel aber wenigstens genauso gut

Gruß
Bärchen
LearnToFly
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 22. Mrz 2007, 21:02

dawn schrieb:
Die RS8 sind aber deutlich zu groß für Deinen Raum, die RS6 gingen gut


Das wurde mir im Laden auch gesagt. Die RS8 haben mir einfach so gut gefallen, aber ich werde dann mal besser die RS6 testen und dazu noch die RS1 oder GS10 (wenns die da gibt). Ich hoffe mal, dass ich beide gleichzeitig ausleihen kann.

Ich habe in deinem Profil gelesen, dass du die MA S6 hast. Das sind doch Vorgänger der RS6? Wie würdest du die Boxen für Musikwiedergabe beschreiben? (schwierige Frage, vielleicht fällt dir ja was ein )


@ Stones: Kann man die JM Lab 816 Jubilee auch noch irgendwo hören oder müsste ich die "blind" kaufen?
LearnToFly
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Mrz 2007, 21:10

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,
Um mit einer AV-Anlage das gleiche Niveau zu erreichen wie die von dir angestrebte Stereolösung muss man erheblich tiefer in die Tasche greifen. Eine AV-Anlage macht auch nur Sinn, wenn man Filmfreak ist und die Anlage überwiegend fürs Heimkino braucht.


OK. Dann wird es wohl jetzt ganz sicher eine Stereoanlage sein.

Kann ich denn auch sinnvoll einen Receiver nehmen oder sollte es unbegingt ein Verstärker sein? Mir wurde ja auch mal der Yamaha RX-797 in einem Laden empfohlen, heute hieß es aber, das sei völliger unsinn, da dies ein AV-Receiver ist und ein etwas teurerer Verstärker erst richtigen Hifi-Ton erzeugt.

Was kosten eigentlich die Monitor Audio Gold GS10?


[Beitrag von LearnToFly am 22. Mrz 2007, 21:11 bearbeitet]
Keinen_Plan
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 22. Mrz 2007, 22:07

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

jetzt nach Feierabend kann ich deine Fragen beantworten.

Eigendlich ist schon alles gesagt. Um mit einer AV-Anlage das gleiche Niveau zu erreichen wie die von dir angestrebte Stereolösung muss man erheblich tiefer in die Tasche greifen. Eine AV-Anlage macht auch nur Sinn, wenn man Filmfreak ist und die Anlage überwiegend fürs Heimkino braucht.


Also ich höre sehr viele Sachen in 5.1 oder lasse vom AVR es per DSP den 5.1 Ton erzeugen. Ich finde es schöner wenn im ganzen Raum der Ton kommt. Ist also immer abhängig vom Geschmack den man hat.
CaptainKirk23
Stammgast
#21 erstellt: 22. Mrz 2007, 22:33

LearnToFly schrieb:
Was kosten eigentlich die Monitor Audio Gold GS10?


die kosten 1200,- die RS 8 1300,- teste doch einfach mal beide bei dir zu Hause dann siehst du bzw. hörst du was dir mehr zusagt.Gerade bei der RS 8 muß man das vor Ort selber austesten wie der Sound rüberkommt.


Gruß Michel
baerchen.aus.hl
Inventar
#22 erstellt: 22. Mrz 2007, 22:54
Hallo,

sicher ist vieles eine Frage des Geschmackes und des Geldbeutels. Sicher kann man für 1500 Euro schon eine brauchbare 5.1 Anlage zusammenstellen. Aber an die Qualität der Kombi Audiolab oder Rotel mit einer Monitor Audio Silber- oder Goldbox wird solch ein Equipment bei weitem nicht herankommen .

Mit der MA GS 10 hätte learntofly einen LS der Spitzenklasse (auf einer Scala von 1-10 gute 8 Punkte), welche nicht die Unterstützung weiterer LS braucht, um den Raum mit Klang zu füllen.

Allein die Elektronik für eine AV-Anlage auf dem Niveau des o.g. Stereokombi kostet mehr als das o.g. Stereokombi. Insgesamt muß man etwa das 3-4-fache investieren, um mit einer AV-Anlage das gleiche Niveau zu erreichen.

Gruß
Bärchen
CaptainKirk23
Stammgast
#23 erstellt: 23. Mrz 2007, 00:20

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

sicher ist vieles eine Frage des Geschmackes und des Geldbeutels. Sicher kann man für 1500 Euro schon eine brauchbare 5.1 Anlage zusammenstellen. Aber an die Qualität der Kombi Audiolab oder Rotel mit einer Monitor Audio Silber- oder Goldbox wird solch ein Equipment bei weitem nicht herankommen .


Geschmack und Vorlieben heißen hier die Zauberwörter.
Richtig ist lieber erstmal einen verdammt guten Stereosound und später kann man immer noch nach und nach "aufrüsten" auf 5.1


Mit der MA GS 10 hätte learntofly einen LS der Spitzenklasse (auf einer Scala von 1-10 gute 8 Punkte), welche nicht die Unterstützung weiterer LS braucht, um den Raum mit Klang zu füllen.


Wenn ihm der Sound gefällt dann liegt er mit den GS 10 verdammt gut im Rennen sowohl von der Optik her wie auch verarbeitungstechnisch.


Gruß Michel
Keinen_Plan
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 23. Mrz 2007, 00:55
Einen Einwand habe ich noch, was soll eine gute HiFi Anlage mit dem Tuner? Hier war der Ort Berlin gefallen, da kann man für kleines Geld einen TVB Empfänger kaufen und das gesparte in die LS stecken. Nur mal so ein Gedanke.
dawn
Inventar
#25 erstellt: 23. Mrz 2007, 03:06

Ich habe in deinem Profil gelesen, dass du die MA S6 hast. Das sind doch Vorgänger der RS6? Wie würdest du die Boxen für Musikwiedergabe beschreiben


Ja, die S6 ist der direkte Vorgänger und wurde vor ein zwei Jahren von der RS6 abgelöst, die Unterschiede sollen aber wohl eher marginal sein.

Hm, was soll ich Dir zum Klang noch beschreiben, du hast die RS6 doch selbst gehört. In meinen Ohren haben sie eine hohe (aber auch nicht zu hohe) Auflösung und erzeugen ein angenehmes Klangbild mit eher zurückhaltenden Mitten, ordentlichen Bässen und kräftigen, aber nie aufdringlichen Höhen. Am besten gefallen sie mir bei anspruchsvollen Jazz- und Pop-Aufnahmen.

Vor allem gefällt mir bei Monitor Audio das "lebendige" Klangbild. Klar ist die Abstimmung nicht das, was man als neutral bezeichnen würde, aber total neutral abgestimmte Lautsprecher klingen mir persönlich auch zu langweilig.



Kann ich denn auch sinnvoll einen Receiver nehmen oder sollte es unbegingt ein Verstärker sein? Mir wurde ja auch mal der Yamaha RX-797 in einem Laden empfohlen, heute hieß es aber, das sei völliger unsinn, da dies ein AV-Receiver ist und ein etwas teurerer Verstärker erst richtigen Hifi-Ton erzeugt.


Bitte nicht Receiver und AV-Receiver durcheinander werfen. AV-Receiver macht für Dich gar keinen Sinn, Du hast ja selbst geschrieben, dass Du nun ein reines Stereo-System willst. Und einen Stereo-Receiver würde ich Dir auch nicht unbedingt empfehlen. Wenn Du noch Radio über die Anlage hören willst, würde ich Dir empfehlen, aus der Bucht nen gebrauchten Blaupunkt-Tuner oder so für kleines Geld dazu zu kaufen. Oder: siehe Tipp oben von Keinen_Plan
LearnToFly
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 23. Mrz 2007, 14:00
Mit dem Yamaha RX-797 wurde ich in den Geschäften etwas verwirrt. Mir wurde der RX-797 zuerst als Stereo-Receiver empfohlen, in zwei folgenden Läden wurde mir gesagt, das sei ein AV-Receiver, deswegen für mich nicht zu gebrauchen.

Auf der Yamaha-Seite habe ich jetzt gesehen, dass es doch ein Stereo-Receiver ist.




dawn schrieb:
Und einen Stereo-Receiver würde ich Dir auch nicht unbedingt empfehlen.


Was ist der Nachteil (z.B. gegenüber Rotel RA-05)? Ist der Klang schlechter?

Wird das analoge Kabelradio in Berlin (oder überhaupt) eigentlich ganz abgeschlatet? Ich habe zwar Kabel Deutschland Digital, kann aber auch noch analog empfangen.
Wenn es abgeschaltet wird, kaufe ich mir natürlich keinen Receiver.




Jedenfalls werde ich mir die RS6 ausleihen und wenn ich sie bekomme, auch die GS10
dawn
Inventar
#27 erstellt: 23. Mrz 2007, 15:50

Was ist der Nachteil (z.B. gegenüber Rotel RA-05)? Ist der Klang schlechter?


Den Unterschied zwischen dem Yamaha und dem Rotel solltest Du sehr deutlich wahrnehmen!

Hersteller hochwertiger Hifi-Verstärker wie z.B. Rotel, NAD und Audiolab haben zu den meisten Verstärkern gar kein entsprechendes Receiver-Modell in der Palette,höchstens mal vereinzelt wie bei NAD, das ist dann aber auch gleich wesentlich teurer.

Bei Yamaha ist das anders, sicher auch, da die auch mehr die Blödmarkt-Klientel ansprechen, d.h. da müssen hohe Wattangaben draufstehen, das Ding muß groß sein und viel Ausstattung und viele Knöppe haben


[Beitrag von dawn am 23. Mrz 2007, 15:53 bearbeitet]
LearnToFly
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 23. Mrz 2007, 16:38
Ok, dann werde ich den Yamaha-Receiver aus meinem Gedächtnis drängen...


Ich habe bei Ebay

http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem

einen gebrauchten Rotel RA-05 entdeckt. 58 Monate Garantie, 480€ statt neu 600€. Das hört sich doch gut an um sinnvoll etwas Geld zu sparen?
Zaaach
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 23. Mrz 2007, 16:53

LearnToFly schrieb:
Ok, dann werde ich den Yamaha-Receiver aus meinem Gedächtnis drängen...

Ohne Dich weiter verwirren zu wollen , würd ich Dir trotzdem nochmals empfehlen, den RX-797 hier per Suchfunktion durchzuchecken - da wirst Du sicher sehr viele von dawn abweichende Meinungen finden, immerhin planst Du eine Mehrausgabe von an die zweihundert Euro für einen gebrauchten Verstärker gegenüber einem neuen Receiver - da solltest Du Dir wenigstens so sicher wie möglich sein, daß Du die - Deinen Ansprüchen entsprechende - richtige Entscheidung triffst...


[Beitrag von Zaaach am 23. Mrz 2007, 16:54 bearbeitet]
whatawaster
Inventar
#30 erstellt: 23. Mrz 2007, 17:47
Hallo,

vielleicht kann ich hier auch etwas helfen. Ich habe nämlich vor kurzem von der MA RS1 auf die GS10 aufgerüstet und es hat sich wirklihc gelohnt. Schon die RS1 waren für ihren Preis supergut, aber wie klingtgut schon richtig bemerkt hat, macht die GS10 einfach alles nocht ein gutes Stück besser.

Für deinen Raum ist die GS10 mehr als ausreichend, da bin ich mir ganz sicher. Außerdem hättest du mit ihr wirklich einen Spitzenlautsprecher.

Zum Verstäker: ich habe den Rotel RA-01, also den Vorgänger des RA-04. Es ist wirklich ein gutes Gerät und wenn du keine Fernbedienung brauchst, dann kannst du auch zum RA-04 greifen. Übrigens laufen auf ebay auch Auktionen zum RA-02 (ist quasi baugleicht mit dem RA-05).

Aber selbst wenn du alles neu kaufst, solltest du mit der GS10 und einem RA-04 die 1500 Euro nicht überschreiten.

Audiolab ist sicher auch eine gute Alternative, aber der 8000SE hat ebenfalls keine Fernbedienung.

Halt uns jedenfalls auf dem Laufenden.

Schöne Grüße

Peter
dawn
Inventar
#31 erstellt: 23. Mrz 2007, 17:56


würd ich Dir trotzdem nochmals empfehlen, den RX-797 hier per Suchfunktion durchzuchecken - da wirst Du sicher sehr viele von dawn abweichende Meinungen finden,


Inwiefern? Das der RX-797 klanglich an einen Rotel RA-05 rankommt?

Na ja, unterschiedliche Meinungen gibt es ja immer. Das beste ist sicherlich auch hier, die Geräte selbst im direkten Vergleich zu testen.

Zum Gebrauchtkauf. Ich würde sowohl bei dem neuen, wie auch bei dem gebrauchten Gerät nochmal ein individuelles Angebot machen lassen und dann nochmal die Preise vergleichen. Die Ownerscard muß AFAIK nach dem Kauf vom Vertrieb auf Dich umgeschrieben werden, um die Garantie zu erhalten.
mannimmond
Stammgast
#32 erstellt: 23. Mrz 2007, 20:33
du solltest auch einmal bei nubert vorbeischauen..

2x nubox 511
+
1 aw 441

sind eine nette sache..

wen du keine abartigen pegel fährst reicht der aw 441 vollkommen..


wenn du keinen sub brauchst wären auch nubox 681 eine überlegung wert

mfg mim
LearnToFly
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 23. Mrz 2007, 21:09
Wie sind denn die NuBoxen so im Vergleich zu den Monitor Audios? Das Probehören der Nuboxen wird für mich aber mehr als problematisch.


Bei den Receivern sollte schon ne Fernbedienung dabei sein, ohne kann ich es mir echt nicht vorstellen...
Keinen_Plan
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 23. Mrz 2007, 21:22

LearnToFly schrieb:
Wie sind denn die NuBoxen so im Vergleich zu den Monitor Audios? Das Probehören der Nuboxen wird für mich aber mehr als problematisch.


Bei den Receivern sollte schon ne Fernbedienung dabei sein, ohne kann ich es mir echt nicht vorstellen... ;)


Ist auch voll nervig wenn man laufend aufstehen muss um ein bisschen leiser oder lauter zu machen.
whatawaster
Inventar
#35 erstellt: 23. Mrz 2007, 21:44

Wie sind denn die NuBoxen so im Vergleich zu den Monitor Audios? Das Probehören der Nuboxen wird für mich aber mehr als problematisch.


Naja, bei Lautsprechern sind die Unterschiede schon ziemlich groß. Die nuBox ist eine Einsteigerseire, die in etwa der Monitor Audio Bronze-Serie entspricht. Eine Monitor Audio GS ist dann wieder eine andere Liga. Ich meine eine vom Aufbau her ähnliche nuBox kostet vielleicht 300-400 Euro, die GS 10 dagegen 1200 Euro. Wenn die nuBox dann die selbe Performance bringen würde, dann würden alle Menschen nur noch Nubert kaufen.
Damit will ich nicht sagen, dass Nubert nicht sehr gut ist. Das sind in der jeweiligen Preiskategorie sicherlich top Lautsprecher, aber eben in ihrer eigenen Kategorie. Man könnte das etwa folgendermaßen darstellen (natürlich nur grob):

nuBox = BR-Serie von MA
nuLine/nuWAve = Silber RS-Serie bei MA
und die GS liegt eben darüber.

Für 1200 Euro gibt es Kompakre wie z.B. Dynaudio Focus 110, Sonics Argenta, Vienna Acoustics Haydn Grand u.v.m.
Es wird wohl niemand ernsthaft behaupten, dass die nuBox-Serie auf diesem Level spielt.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen - da ich schon ziemlich viele 2-Wege Kompakt-LS hatte - dass die Klangqualität (zumindest bis zum Preis der GS 10 kann ich das behaupten) wirklich proportional mit dem Preis steigt. Alle kochen nur mit Wasser. Demnach sollte klar sein, dass man beim selben Aufbau für 400 Euro nicht die selbe Qualität wird liefern können wie für 1200 Euro.

Ich hatte folgende Kompakten: Sony SS-126EB, Elac 101, Wharfedale Diamond 9.1, ASW Cantius II, Monitor Audio RS1 und jetzt eben die GS 10.

Mit der GS 10 habe ich nun zum erstenmal wirklich das Gefühl, dass ich mich in Hinblick auf die Lautsprecher wirklich für eine gute Zeit entspannt zurücklehnen kann.

Schöne Grüße

Peter
Keinen_Plan
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 23. Mrz 2007, 22:39

whatawaster schrieb:

nuBox = BR-Serie von MA
nuLine/nuWAve = Silber RS-Serie bei MA
und die GS liegt eben darüber.



Man sollte den OP auf die Seite von Nubert verweisen. Die nuWave Linie hat Kompaktboxen, Surroundspeaker, Wandlautsprecher, Subwoofer, Standboxen. Also was hast Du da verglichen?
mannimmond
Stammgast
#37 erstellt: 24. Mrz 2007, 00:04
hab die nubox wegen dem budget von 1500€ vorgeschlagen...bei den ma's für 1200€ bleibt nicht mehr viel für nen guten receiver

du kannst dich nätürlich auch bei den lines und waves umschauen....
Keinen_Plan
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 24. Mrz 2007, 00:31

mannimmond schrieb:
hab die nubox wegen dem budget von 1500€ vorgeschlagen...bei den ma's für 1200€ bleibt nicht mehr viel für nen guten receiver

du kannst dich nätürlich auch bei den lines und waves umschauen....


Rein optisch gefallen mir die nuBox681 auch besser als die MA Teile. Kommt noch hinzu das die MA ohne Standfuss geliefert wird. Der kostet auch noch mal. Die GS10 sprengt damit den Preisrahmen von 1500 Euro für Boxen und Verstärker.
whatawaster
Inventar
#39 erstellt: 24. Mrz 2007, 11:04

Man sollte den OP auf die Seite von Nubert verweisen. Die nuWave Linie hat Kompaktboxen, Surroundspeaker, Wandlautsprecher, Subwoofer, Standboxen. Also was hast Du da verglichen?


Ich meinte, dass z.B. eine nuWave 35 530 Euro das Paar kostet und eine RS1 eben 500 Euro das Paar. Also ähnlicher Preis für ähnliche Boxen. Ich habe nicht gesagt, dass die Auswahl innerhalb einer bestimmten Serie nicht abweichend sein kann.

Dann zum Budget. Ja, ihr habt schon recht, dass man für die Kompakten Ständer braucht (aber für alle Kompakten - und in Anbetracht der räumlichen Verhältnisse des Threaderstellers, sind solche wahrscheinlich die bessere Wahl.
Man bekommt gute und schöne Ständer schon für unter 100 Euro. Außerdem sind die Preise für Nubert fix, daran kann nicht gerüttelt werden - was ich eigentlich gut finde. Bei allen anderen Herstellern lässt sich aber doch ein kleiner Rabatt machen, vor allem wenn man z.B. Verstärker und Boxen beim selben Händler kauft.

Monitor Audio GS10 UVP 1200.-
Rotel RA-04 UVP 420.-

Schon bei einem Rabatt von 5% wäre er eigentlich noch im Rahmen. Außerdem bieten die GS10 einen so guten Klang, dass man da nicht wegen meines wegens 100-150 Euro plus zum veranschlagten Budget zurückstecken sollte.
Außerdem laufen auf ebay fasst immer Auktionen zu den Rotels.

Eigentlich kann man auch zum Yamaha Stereo-Receiver greifen, da meines Meinung nach die Boxen am wichtigsten sind.

Eine Surround Anlage würde ich dann nun überhaupt nicht empfehlen, da das Budget dann die Qualität sehr trüben würde. Schließlich müssten dann neben dem Receiver (auch nicht billiger als der Stereo-Yammi oder der kleine Rotel) nicht ein Paar, sondern gleich 2 Paar, ein Center sowie ein Subwoofer her.
Wenn man viel Musik hört, dann ist man mit der einfachen Stereo-Kette wesentlich besser beraten. Und man kann Filme auch in Stereo absolut genießen, ohne den ganzen Schnick-Schnack.

Schöne Grüße

Peter
Stones
Gesperrt
#40 erstellt: 24. Mrz 2007, 11:40
@ whatawaster
Eine Surround Anlage würde ich dann nun überhaupt nicht empfehlen, da das Budget dann die Qualität sehr trüben würde. Schließlich müssten dann neben dem Receiver (auch nicht billiger als der Stereo-Yammi oder der kleine Rotel) nicht ein Paar, sondern gleich 2 Paar, ein Center sowie ein Subwoofer her.
Wenn man viel Musik hört, dann ist man mit der einfachen Stereo-Kette wesentlich besser beraten. Und man kann Filme auch in Stereo absolut genießen, ohne den ganzen Schnick-Schnack


Moin:

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen .

Viele Grüße

Stones
Stones
Gesperrt
#41 erstellt: 24. Mrz 2007, 11:57
Moin:

Hier noch mal mein Anlagenvorschlag:

1)Denon DRA-700 DAB

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=306

http://www.ciao.de/Denon_DRA_700_AE_DAB__2367045

2) JM Lab Cobalt 816 Jubilee:
Gibt es im Audio Markt das Paar für 500 Euro.
Neupreis war 1800 Euro.Auch sehr geeignet für 16 qm.
Ich habe die Boxen ebenfalls in einem 16 qm Zimmer
und es klingt einfach sehr gut.

3) Denon DCD 700 AE

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=287

http://www.medianess...ail/oid/6399357.html

Anlagenwert laut Listenverkaufspreis wäre 2668 Euro.
Du bekommst sie, wie aufgelistet, für 1221 Euro und
hast von der Preis/Leistungsrelation her wirklich was sehr Gutes.
Dann bleibt sogar noch Luft für gute Cd's.

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 24. Mrz 2007, 13:06 bearbeitet]
LearnToFly
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 24. Mrz 2007, 15:18
Sind eigentlich bei Kompaktboxen unbedingt Ständer nötig? Es würde sich bei mir nämlich gut anbieten, solche Boxen auf meine Fernsehbank zu stellen (2m breit, 53cm hoch). Oder ist es für den Klang besser, Ständer zu nehmen?

Wie ist das jetzt eigentlich mit dem LS-Typ: Mir wurde bei meiner Zimmergröße oft empfohlen, Kompakt LS vorzuziehen. Beim Probehören im Geschäft (größerer Raum) fand ich die Standboxen aber deutlich besser im Klang, habe aber keine spitzen Kompakt LS (z.B. GS10) im Vergleich gehört. Die beste Kompaktbox war die RS1.
Bringen Standboxen im Vergleich zur GS10 bei meiner Raumgröße überhaupt noch Vorteile? Wenn nicht, würde ich wahrscheinlich lieber kompakte nehmen.


@ Stones: Kannst du die JM Lab Cobalt 816 Jubilee vielleicht mit bereits hier diskutierten Boxen in Vergleich setzen? Wenn die mal 1800€ gekostet haben, werden sie wahrscheinlich noch eine Ecke besser sein?

Wenn der Yamaha Receiver im Vergleich zum Rotel deutlich schlechter ist, wie sieht es dann mit dem von Stones genannten etwas teureren Denon Receiver aus?


Nochmal zum Radio: Werden die Analogtuner in den Receivern bald wirklich nutzlos? Im Geschäft wurde mir das so gesagt, weil das Analogradio bald abgestellt würde.
whatawaster
Inventar
#43 erstellt: 24. Mrz 2007, 15:27
Hi,

die von Stones vorgeschlagenen Anlage ist sicherlich auch sehr gut.

Wenn du die Boxen auf deiner Fernsehbank platzieren kann, dann sollte das eigentlich auch gut sein. Man sagt, dass solche Boxen auf guten Ständern am besten klingen, aber deine Fernsahbank tut's sicherlich auch.

LG

Peter
Stones
Gesperrt
#44 erstellt: 24. Mrz 2007, 15:47
@ Learn to Fly:
Stones: Kannst du die JM Lab Cobalt 816 Jubilee vielleicht mit bereits hier diskutierten Boxen in Vergleich setzen? Wenn die mal 1800€ gekostet haben, werden sie wahrscheinlich noch eine Ecke besser sein?

Hey:

Die Kompaktboxen, die hier erwähnt wurden, habe ich persönlich noch nicht gehört und kann sie deshalb nicht
beurteilen.Ich kann mir aber vorstellen, daß sie gerade im
Bassbereich nicht so voll klingen, wie eine gute Standbox.
Dies ist ja auch kein Wunder auf Grund ihres kleineren
Volumens.
Hier mal ein kleines Zitat aus der Stereo 9/2002:

Die JM Lab klingt leise wie laut lebhaft und frisch, überzeugt durch Temperament und Spielfreude.Zweifellos eine Superbox, die Laune macht und zu ausgedehnten und
musikübergreifenden Ausflügen quer durchs heimische
CD-Regal einlädt.
In der Audio hatte sie 79 Punkte, also genauso viel,
wie die Canton RCL, die allerdings für 16 qm überdimensioniert wäre.
Wie gesagt, ich betreibe die Box an einem großen
Denon Vollverstärker und beides harmoniert sehr gut.
Der Impedanzverlauf ist unkritisch und weist die Box
als 4 Ohm Lautsprecher aus, so daß sie auch schon bei
geringer Lautstärke wirklich sehr gut klingt, was einem
kleinen Raum ebenfalls zu gute kommt.
Ich kann das Ganze wirklich bestätigen und von daher
kann man, jedenfalls aus meiner Sicht, absolut nichts
falsch machen und für 500 Euro wirst Du meines Erachtens mit Sicherheit keine Box finden, die besser klingt.
Außerdem sparst Du Dir die Investition für die Ständer
in Höhe von 100 - 200 Euro.
Die Verarbeitung und die Optik der Box sind ebenfalls
sehr wertig.
Ach ja, bleibt noch zu erwähnen, daß eine wandnahe Aufstellung kein Problem ist, da die Bassreflexöffnung
bei der JM Lab an der Front der Box ist und nicht an der
Rückwand.Die Rückwand ist geschlossen. Bei mir stehen sie ca. 10 cm von der Wand entfernt und der Klang ist trotzdem sehr sauber und niemals "dröhnig"

Hier noch die technischen Daten der Box:

Lautsprecherbestückung 2 x 165 mm Sandwich "W" mit 25 mm Schwingspule
Titan beschichtete 25 mm Inverskalotte, 20 mm Schwingspule
Frequenzgang (+/-3 dB) 43 Hz - 22 kHz
Wirkungsgrad (2,8V/1m) 91,5 dB
Nennimpedanz (EN 60065) 8 Ohm
Impedanz Mimimum 3,3 Ohm
Trennfrequenz 400 Hz - 2.200 Hz
Maximale Belastbarkeit 125 W
Empf. Verstärkerleistung 25 - 100 W
Abmessungen (H x L x B) 98 x 22 x 30,8 cm
Gewicht 19,5 kg
Gehäuseprinzip Bassreflex


Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 24. Mrz 2007, 16:16 bearbeitet]
ta
Inventar
#45 erstellt: 24. Mrz 2007, 17:45

dawn schrieb:

Was ist der Nachteil (z.B. gegenüber Rotel RA-05)? Ist der Klang schlechter?


Den Unterschied zwischen dem Yamaha und dem Rotel solltest Du sehr deutlich wahrnehmen!

Hersteller hochwertiger Hifi-Verstärker wie z.B. Rotel, NAD und Audiolab haben zu den meisten Verstärkern gar kein entsprechendes Receiver-Modell in der Palette,höchstens mal vereinzelt wie bei NAD, das ist dann aber auch gleich wesentlich teurer.

Bei Yamaha ist das anders, sicher auch, da die auch mehr die Blödmarkt-Klientel ansprechen, d.h. da müssen hohe Wattangaben draufstehen, das Ding muß groß sein und viel Ausstattung und viele Knöppe haben :D


AFAIK basiert der RX 797 auf dem AX 596. Hat halt noch ne Receiversektion. Der AX-596 ist für sein Preis ein sehr guter Verstärker mit viel Leistung und sehr universeller Einsetzbarkeit.
baerchen.aus.hl
Inventar
#46 erstellt: 24. Mrz 2007, 18:10
Hallo,

nichts gegen die Elektronik von Yamaha.

Wenn es aber darum geht eine RS6 oder GS 10 anzutreiben würde ich auch etwas über das Buget hinausgehen und bei Verstärkern zu Rotel oder Audiolab greifen. Was ich mir noch als Alternative vorstellen kann, wäre der Advance Acoustic MAP 105. Es lohnt sich auf alle Fälle

Wenn es um Receiver geht möchte nochmal den bereits o. g. Sherwood RX-772 in Erinnerung bringen.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 24. Mrz 2007, 18:11 bearbeitet]
dawn
Inventar
#47 erstellt: 24. Mrz 2007, 18:18
So sehe ich das auch. Es lag mir auch fern, die Yamaha schlecht zu machen. Die sind schon gut. Aber es geht eben auch besser.


[Beitrag von dawn am 24. Mrz 2007, 18:55 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#48 erstellt: 24. Mrz 2007, 18:41
Hallo:

Wenn es ein guter Gebrauchter für relativ wenig Geld
sein soll, so ist dieser empfehlenswert:

http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Einfach 180 - 190 Euro vorschlagen.

Gruß

Stones
baerchen.aus.hl
Inventar
#49 erstellt: 24. Mrz 2007, 18:45
Hallo,

wenn dir die vermeintlichen Edelmarken Rotel, Advance Acoustic und Audiolab zu übertangiegelt sind, der neue Pioneer A6 spielt auf dem gleichen Niveau

Gruß
Bärchen
ta
Inventar
#50 erstellt: 24. Mrz 2007, 19:30
Der Pio kann halt nix ausser gut aussehen und gut klingen. Also ist, gerade im Vergleich zum Yamaha AX-596 oder auch zum RX 797 wenig flexibel.

-nicht auftrennbar
-weder Tape Monitor noch Record Selector
-Anschluss nur für ein Boxenpaar

Konzentriert sich halt im wesentlichen auf die Aufgabe, zwischen Zuspielern und Boxen zu vermitteln.
LearnToFly
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 24. Mrz 2007, 20:05
Hallo,

wie ist das jetzt eigentlich mit dem Radiotuner in den Receivern. Wenn das analoge Radio über Kabel völlig digitalisiert wird - also nicht mehr analog gesendet wird - (das hat mir ein Verkäufer gesagt), würde mir ein Receiver nichts bringen, da ich in vielleicht 2 oder 3 Jahren das Radio nicht mehr nutzen kann.




Ist das so oder nicht?




Ich finde darauf einfach keine sichere Antwort. Wenn es jemand sicher weis, wäre ich sehr dankbar, wenn er es hier hinschreiben könnte.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
neue anlage bis 600€
hugo85 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  30 Beiträge
Stereo Set bis 1500€
master_Adrian am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  3 Beiträge
Anlage bis 2000€
RuthMarx am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.09.2006  –  10 Beiträge
Kaufberatung: Anlage bis 1500 ?
Texess am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  6 Beiträge
Suche Anlage bis 500€
Bassflo am 30.03.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2007  –  15 Beiträge
Neue Anlage fürs Zimmer bis 1500?
Shaak am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  31 Beiträge
Neue HiFi-Anlage 1200-1500?
agadez am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  27 Beiträge
Neue Stereoanlage bis ca. 600€
Coolman-1 am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  32 Beiträge
Neue HIFI Anlage bis 1500 Euro (BOSE muss WEG)
cemcengiz am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  2 Beiträge
Laufsprecher + Verstärker bis 1500
dA_phYZikA am 29.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.08.2012  –  67 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Yamaha
  • Wharfedale
  • Rotel
  • Dynaudio
  • NAD
  • Sherwood
  • Nubert
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.830 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedMarkyMarkMarshall
  • Gesamtzahl an Themen1.370.907
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.111.730