Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


grundig fine arts rcd 8300 schon gehört?

+A -A
Autor
Beitrag
raphael
Neuling
#1 erstellt: 22. Feb 2004, 21:14
guten abend zusammen,


wie ihr seht, bin ich neu hier, habe sogar erstmal gestöbert.

ich suche infos, bzw meinungen zu o.g. anlage. im internet findet sich nicht viel darüber.

besonders interessiert mich, was ihr als fachmänner (und -frauen?) zur fünkübertragung von audiosignalen - angeblich 40 bis 25.000 hz sagt....

im grunde ist meine kaufentscheidung noch nicht gefallen, da ich in der nähe von darmstadt wohne und ich noch keinen händler gefunden habe, der diese anlage aufgebaut und angeschlossen hat = kein probehören mgl.

aber wenn ich die tradition und qualität der fine arts serie von grundig ins feld führe und dazu das hervorragende design, dann komme ich schon ins grübeln, ob ich die anlage nicht ohne probehören kaufen soll bzw. kann.

ich freue mich über eure meinungen, infos und anregungen,


besten gruß, raphael
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 23. Feb 2004, 08:37
Guten Morgen,

das FineArts-System "Audion" oder RCD 8300 sollte bereits Anfang 2000 am Markt eingeführt werden. Aufgrund massiver technischer Probleme bei der Funkübertragung wurde das "Projekt" mehrmals verschoben und kam erst nach über 2 Jahren Verspätung auf den Markt. Leider sind die dazugehörigen Lautsprecher nur über Funk ansteuerbar und die Anlage (zusammen mit den LS) ist nicht für eine kabelgebundene Tonübertragung ausgestattet. Die Anlage ist wohl auch recht anfällig gegenüber Störungen was die einwandfreie Tonübertragung angeht. Die Anlage sieht zwar toll aus ist aber aus technischer Sicht auch heute noch viel zu teuer - Grundig hat das komplette FineArts Programm (bis auf einen neuen LCD-TV) inzwischen eingestellt. Diese Anlage ist von der Technik her in keiner Weise mit den Geräte der ersten FineArts-Serie vergleichbar, da es sich lediglich um schön verpackte Einfach-Technik handelt ohne besondere Stärken in Sachen Klang. Leider hat Grundig aus den Vermarktungs- und Vertriebspannen der ersten FineArts-Generation nichts gelernt und so wundert es nicht, daß auch der dritte FineArts-Anlauf ein Fiasko wurde.

MfG
Featureman
raphael
Neuling
#3 erstellt: 23. Feb 2004, 20:01
@ futureman

oha, das war mir so nicht bekannt...da komme ich ja glatt wieder ins grübeln.

ich weiß jetzt nicht ob ich dir danken soll oder ....eben nicht.

ich hatte mich schon seit ca 2 monaten mit der frage der richtigen anlage beschäftigt.

da du offensichtlich ein insider bist, hast du schonmal die dav s1000 (?) von sony gehört?

audiosignale werden da per infrarot übertragen....

muß mir die nochmal anhören....aber mann 4000 EUR scheint hammer viel zu sein dafür....ich werde berichten.

besten gruß, raphael
raphael
Neuling
#4 erstellt: 23. Feb 2004, 20:52
nichts für ungut,

bin ein wenig angenervt, weil meine fast-entscheidung nun doch nicht zum tragen kommt.

danke für deine antwort.

besten gruß, raphael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher an Grundig Fine Arts V3
Jo_1987 am 13.10.2010  –  Letzte Antwort am 15.10.2010  –  4 Beiträge
grundig fine arts v3
vampula am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  2 Beiträge
grundig fine arts t6
blumentopferde am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  7 Beiträge
Grundig Fine Arts Anlage welche?
silvia am 09.01.2003  –  Letzte Antwort am 05.09.2008  –  4 Beiträge
Regallautsprecher 200,- bis 300,- Euro (für alte Grundig Fine Arts)
mburikatavy am 25.10.2011  –  Letzte Antwort am 31.10.2011  –  25 Beiträge
Boxen Kaufberatung für Grundig Fine Arts r14 DPL
hempsoldier am 13.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  3 Beiträge
Welcher Verstärker f. Grundig Fine Arts.
stefantiefe am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  3 Beiträge
Onkyo A8780 oder Grundig Fine Arts V3
kael1605 am 30.08.2010  –  Letzte Antwort am 30.08.2010  –  6 Beiträge
yamaha ax 396 besser als grundig fine arts amplifer v 11?
patois am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  6 Beiträge
Fine Arts Verstärker V-3 taugt der was?
c-66 am 27.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.809