Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Regallautsprecher 200,- bis 300,- Euro (für alte Grundig Fine Arts)

+A -A
Autor
Beitrag
mburikatavy
Inventar
#1 erstellt: 25. Okt 2011, 16:35
Hi,

ich bekomme von meinem Bruder ne alte, gut erhalten Grundig-Fine-Arts-Anlage und bin jetzt auf der Suche nach Regalboxen.

Gehört wird viel Klassik (Symphonie, Oper etc.) und ich höre auch nicht wirklich laut (damits die Nachbarn nicht stört). Ich brauche also keine "Krachmacher", sondern Boxen mit einem (für das Geld möglichst) schönen warmen Klang

Hab mir heute "Elac BS244" und "Magnat Quantum 1003" beide toll - beide zu teuer.

Ich dachte an:
- Canton SP 205
- Magnat QUANTUM 653
- Magnat Quantum 603
- JBL es 30 bk

Welchen würdet ihr nehmen - oder fallen euch andere Boxen ein?

Viele Grüße und Danke,

mburikatavy


[Beitrag von mburikatavy am 25. Okt 2011, 16:36 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Okt 2011, 17:12
Hallo,

ein max. Budget wäre toll.

Für mich klingen die BS 244 und die 1003 nicht unbedíngt ähnlich.

Wie ist das mit dem Höhenbereich,
eher zurückhaltend oder präsent?

Zurückhaltend,
B&W 685,
Heco Celan 300.



Ansonsten auch Canton Chrono SL 530

Gruss
mburikatavy
Inventar
#3 erstellt: 25. Okt 2011, 20:59
Hi,

Preis sollte so 200,- bis 300,- Euro sein (fürs Paar). Der Elac kostet bei MM über 400,- DAS STÜCK!

In den Höhen präsenter kann ich nicht sagen - aber Elac ist auf jeden Fall wärmer, der Magnat klingt in den Höhen etwas schrill.

Viele Grüße,

mburikatavy
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Okt 2011, 17:07
Hmm,

eigentlich würde ich dir raten dich auf dem Gebrauchtmarkt umzuhören,
warm sind z.B. LS von B&W,

aber die sind im Hochton im allgemeinen richtig zurückhaltend im Bezug auf die Elac.

Deswegen würde ich sowas versuchen anzuhören:

http://www.ebay.de/i...&hash=item27bf8c1ff4

eben warm...

Gruss
Tricoboleros
Inventar
#5 erstellt: 26. Okt 2011, 17:18
Ganz klar wenn der Preis im Vordergrund steht, die Magnat 603.

Zum gleichen Preis gebraucht die MB Quard 390 MCS, toller Lautsprecher für nicht allzu große Räume (25qm)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Okt 2011, 17:37
Hallo,

hier im Biete Bereich steht im Moment eine KEF IQ 30,
sowie diese hier:

http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=7101

Desweiteren:
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=6993

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 26. Okt 2011, 17:41 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#7 erstellt: 26. Okt 2011, 18:09
Hat der Carsten gar keinen Hörbericht zu denen verfasst?

Da der gute TE wohl kaum die Möglichkeit hat diemprobezuhören, würde ich versuchen als erstes die Quantum 603 für kleines Geld zu kaufen. Falls die nicht überzeugen, kriegt er sie sofort wieder verlustfrei verkauft.

Das könnte bei den Arcus Novitas BS-100 schwierig werden.

Von den Infinitys kenne ich nur die Beta, und die kam nicht schlecht.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Okt 2011, 18:42
die hier.
Magnat 603


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 27. Okt 2011, 13:16 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Okt 2011, 11:44
Hallo,

nichts gegen die 603er,

(oder doch)

was mich etwas skeptisch stimmt ist das der Hochton der Elac dem TE zu gefallen schien,

und da ist die Quantum eben,
ähhh bescheiden...jedenfalls für mein Empfinden.

Vllt gefällt es dem TE ja trotzdem,
kein Problem.

Gruss
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Okt 2011, 12:00
Da dir die Elac anscheinend gut gefallen haben, wie wär's denn mit diesen hier:

http://www.hifistudi...e-502---3_78_82.html
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Okt 2011, 16:00

YesWeCan81 schrieb:
Da dir die Elac anscheinend gut gefallen haben, wie wär's denn mit diesen hier:

http://www.hifistudi...e-502---3_78_82.html



Leider in keinster Weise mit den BS 244ern zu vergleichen,sorry,

Gruss
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Okt 2011, 16:23
@weimaraner

Ist ja auch eine ganz andere Preisklasse
frank_aus_n
Inventar
#13 erstellt: 28. Okt 2011, 14:33
Ich würde dir da die B&W DM 302 empfehlen. Sind schon etwas älter, aber für ihr Geld super. Bei eBay ca. 100€. Spielen locker in der aktuellen 300€ Liga mit.
mfg
Malcolm
Inventar
#14 erstellt: 28. Okt 2011, 15:01
Kef iQ30, 358€ / Paar und dafür richtig gut!

IQ30
Chrisnino
Stammgast
#15 erstellt: 28. Okt 2011, 15:03
Vielleicht wäre Moraunt Short Mezzo 1 / 2 ja etwas

Größe des Raumes wäre noch interessant


[Beitrag von Chrisnino am 28. Okt 2011, 15:04 bearbeitet]
DrHolgi
Stammgast
#16 erstellt: 29. Okt 2011, 07:37
ich habe die jbl es 30, also mir gefallen sie sehr gut

ABER die boxen mussen dir gefallen also an deiner stelle würde ich probe hören.


hören ist wie essen jedem schmeckt was anderes
mburikatavy
Inventar
#17 erstellt: 29. Okt 2011, 07:48
Hi,

erstmal Danke für die Antworten. Hatte die letzten Tage beruflich leider absolut keine Zeit zum Testen - und die nächsten Tage siehts nicht besser aus. Weiß jemand ne Adresse in München, wo man viele Boxen für einen Vergleich hat (außer Saturn und MM)?

Ein paar Fragen zum "OHM-Wert": Wenn man 8-Ohm-Boxen an eine 4-Ohm-Anlage anschließt, können dabei Boxen und / oder Anlage beschädigt werden? Wie wichtig ist die Übereinstimmung des Ohm-Wertes? Gibt es bei einer "Nichtübereinstimmung" Klangverluste?

Viele Grüße,

mburikatavy
Alex58
Stammgast
#18 erstellt: 29. Okt 2011, 07:50
Wenn sie ein mit paar Zentimeter Abstand zur Rückwand stehen können (wegen der hinteren Bassreflexöffnung) empfehle ich, die

PSB Alpha B1

unbedingt mal im Vergleich anzuhören.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 29. Okt 2011, 08:14

Ein paar Fragen zum "OHM-Wert": Wenn man 8-Ohm-Boxen an eine 4-Ohm-Anlage anschließt, können dabei Boxen und / oder Anlage beschädigt werden? Wie wichtig ist die Übereinstimmung des Ohm-Wertes? Gibt es bei einer "Nichtübereinstimmung" Klangverluste?


nein. Kann ignoriert werden.
Alex58
Stammgast
#20 erstellt: 29. Okt 2011, 08:19
8 und 4 Ohm beziehen sich nur auf den Nennwiderstand eines Lautsprechers, der aber über den gesamten Frequenzbereich nicht völlig konstant bleibt. Klanglich ist es belanglos, ob ein Lautsprecher mit einem nominellen Widerstand von 4 oder 8 Ohm an einem Verstärker betrieben wird. Fällt der Widerstand ab, fließt in diesem Frequenzbereich mehr Strom. Entscheidend für einen problemlosen Betrieb mit handelsüblichen Verstärkern ist, dass der Impedanzverlauf nicht auf allzu niedrige Werte um 2 Ohm oder gar darunter abfällt. Dann benötigt man zum problemlosen Betrieb eine laststabile Verstärkerendstufe.

Die meisten heute auf dem Weltmarkt angebotenen Lautsprecher weisen diesbezüglich ein völlig unproblematisches Lastverhalten aus. Extrem lastkritische Lautsprecher wie die Infinity Kappa 9, die im Extended-Modus ein Minimum von 0.7 Ohm aufwies, gibt es heute kaum noch.
Malcolm
Inventar
#21 erstellt: 29. Okt 2011, 08:23
Die "Ohm-Angaben" sind nur ein Richtwert, das Besondere an der Impedanz der Lautsprecher ist ja die Frequenzabhängigkeit derselben.

Wenn ein Verstärker älter als 15-20 Jahre ist wäre ich vorsichtig, neuere Modelle sind in der Praxis, wenn es sich um bekannte Markenprodukte handelt, allesamt sowohl 4-Ohm als auch 8-Ohm kompatibel zu zudem mit recht gut funktionierenden Sicherungen geschützt gegen Überlast.

Übrigens:

Auch Boxen mit 8-Ohm-Angabe sind oftmals eigentlich falsch deklarierte 4-Ohm-Boxen. Messtechnisch einwandfreie 8-Ohm-Boxen gibt es kaum, dennoch schreiben einige Hersteller 8-Ohm drauf. Dann erscheint zum einen der Wirkungsgrad etwas besser, zum Anderen gibts keine Fragen wenn auf dem Amp "8 Ohm" steht.
mburikatavy
Inventar
#22 erstellt: 29. Okt 2011, 16:08

Malcolm schrieb:
Wenn ein Verstärker älter als 15-20 Jahre ist wäre ich vorsichtig, neuere Modelle sind in der Praxis, wenn es sich um bekannte Markenprodukte handelt, allesamt sowohl 4-Ohm als auch 8-Ohm kompatibel zu zudem mit recht gut funktionierenden Sicherungen geschützt gegen Überlast.


Hi,

die Grundig FineArts ist ja schon älter ( ich glaub, sie heißt M100)- also sollte ich besser vorsichtig sein!

Ich hab mir jetzt "Pilot Typ:M1"-Boxen angehört. Die klingen gut, haben damals scheinbar auch einiges gekostet.
Die sind schon älter, wurden auch selten gebraucht und hängen derzeit an einer alten JVC-Anlage von meinem Paps. Die Pilot-Boxen haben 8Ohm und laut der JVC-Beschreibung kann es für die JVC-Anlage gefährlich sein, wenn ne andere Ohm-Zahl angeschlossen wird.

FineArts benötigt 4 Ohm. Wenn ich jetzt die 8-Ohm-Boxen an die 4-Ohm-Anlage anschließe, könnte das gefährlich werden? Ich hab leider nicht rauslesen können, ob jetzt 8-Ohm-Anlagen für 4-Ohm-Boxen gefährlich sind, oder 4-Ohm-Anlagen für 8-Ohm-Boxen - oder Beides.

Falls das funktioniert würd ich nämlich an die alte JVC von meinem Paps neue/gebrauchte, billigere "4-8-Ohm"-Boxen anschließen, und ich nehm für die FineArts die Pilot-Boxen her.


Viele Grüße,

mburikatavy

P.S. Ich hab mir diesen link hier durchgelesen - habs aber nicht ganz kapiert...: http://www.hifi-foru...forum_id=42&thread=5


[Beitrag von mburikatavy am 29. Okt 2011, 16:12 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 29. Okt 2011, 16:16
Hallo,

ne höhere Ohmzahl macht dem Verstärker nichts aus,
also kein Problem 8 oder 16 Ohm Lautsprecher an den "eigentlichen" 4 Ohm Verstärker zu klemmen.

Anderstrum sollte man wie schon erwähnt vermeiden.

Gruss
Malcolm
Inventar
#24 erstellt: 31. Okt 2011, 09:11
Höhere Impedanz = es fließt weniger Strom = kein Problem.
Sammo82
Stammgast
#25 erstellt: 31. Okt 2011, 09:21

frank_aus_n schrieb:
Ich würde dir da die B&W DM 302 empfehlen. Sind schon etwas älter, aber für ihr Geld super. Bei eBay ca. 100€. Spielen locker in der aktuellen 300€ Liga mit.
mfg



Ich kann die dm 303 empfehlen. Die gibt es auch für ca 100€.

Ansonsten die Infinity Beta 20 für 160€ neu. Auslaufmodell. Die haben mal über 400€ gekostet.

Ich habe beide LS zu Hause und sind beide gut fürs Geld.

http://www.ebay.de/i...&hash=item2c5ffbc7ed
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen Kaufberatung für Grundig Fine Arts r14 DPL
hempsoldier am 13.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  3 Beiträge
Welcher Verstärker f. Grundig Fine Arts.
stefantiefe am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  3 Beiträge
Grundig Fine Arts Anlage welche?
silvia am 09.01.2003  –  Letzte Antwort am 05.09.2008  –  4 Beiträge
suche Verstärker für Grundig Fine Arts Three MK ll
biggerboz am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 19.06.2010  –  5 Beiträge
grundig fine arts rcd 8300 schon gehört?
raphael am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  4 Beiträge
grundig fine arts v3
vampula am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  2 Beiträge
grundig fine arts t6
blumentopferde am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  7 Beiträge
Regallautsprecher, gebraucht bis 200 Euro
Rivet am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  19 Beiträge
regallautsprecher bis 200 euro (paar)
*iceman85* am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  4 Beiträge
Regallautsprecher für ca. 200-300 Euro
Magic1 am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity
  • KEF
  • Magnat
  • Elac
  • Canton
  • PSB
  • Mordaunt Short
  • Bowers&Wilkins
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.441