Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Optimaler Klang oder PA für Zuhause?

+A -A
Autor
Beitrag
fugofish
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Feb 2009, 22:09
Hallo Leute,

ich versuch mal hier von euch Empfehlungen zu bekommen:

also, mein Problem ist Folgendes.

ich bin es einfach Leid mich mit dem hifi Zeugs herumzuschlagen, (wegen Qualität, Design, Pegel, Preis...) und deshalb auf der Suche nach Alternativen zu dem Home-Equipment.
Gibt es PA-LS am Liebsten aktiv, die klanglich an eine HIFI Anlage im gleichen Preissegment heranreichen, und trotzdem hohe Pegel liefern?
Preislich würde ich bis € 5000.- ausgeben.
Wohnzimmergrösse ist so ca 40 m2 und akustisch unproblematisch.

Vielen Dank im Voraus
Grüsse FF
päsu
Stammgast
#2 erstellt: 15. Feb 2009, 22:13

fugofish schrieb:
Hallo Leute,

Gibt es PA-LS am Liebsten aktiv, die klanglich an eine HIFI Anlage im gleichen Preissegment heranreichen, und trotzdem hohe Pegel liefern?

Grüsse FF


Einen kompromiss must di immer eingehen

Warum willst du PA?
schubidubap
Moderator
#3 erstellt: 15. Feb 2009, 22:13
nein.
5000€ pro stück ja.

Aber sonst nein.


PA lautsprecher kommen auch nicht so tief.



schau dich mal bei www.bwspeakers.com um. Habe ich selbst und die dinger sind gut.


Wenns etwas höherer Wirkungsgrad sein soll, empfehle ich Klipsch.


Ich werde dich in die Hifi Stereo Ecke verschieben.
Da wird man dir noch besser helfen können als hier.


[Beitrag von schubidubap am 15. Feb 2009, 22:14 bearbeitet]
fugofish
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Feb 2009, 22:29
@schubidubap

und was sind das denn für welche um 5000.- das Stück?

@Päsu

weil ich es Leid bin mich mit irgendwelchem ach so tollem Design herumzuschlagen, das dann eh nichts bringt (holzfurnier, form, ...) ausserdem schaust du auch bei einer zB Kettensäge auch nicht darauf wie sie aussieht. mir gehts im grossen und ganzen um funktionalität und stabilität.
das.ohr
Inventar
#5 erstellt: 15. Feb 2009, 22:42
Hallo Du,

vor diesem Kompromiss stand ich auch lange, heute kann ich sagen, dass vielen PA Komponenten das Feingefühl fehlt. Mein Tipp für Dich wären Studiomonitore und wenn Du es wirklich laut und kompromisslos möchtest, dann höre Dir mal die
an

Air 25

Frank


[Beitrag von das.ohr am 15. Feb 2009, 22:43 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 15. Feb 2009, 23:21
Hier scheinen ja ein paar Spaßvögel unterwegs zu sein .


@ fugofish = ich bin es einfach Leid mich mit dem hifi Zeugs herumzuschlagen, (wegen Qualität, Design, Pegel, Preis...)


Mir geht es ähnlich .

Habe gerade 2 HiFi - Monblöcke für 2700 ,- DM ( ca.1300 ,- € ) gegen eine Studio Endstufe für 185 , - € getauscht .

Klanglich ( meiner Meinung nach ) besser . Und von den vielen Anschlußmöglichkeiten ganz zu schweigen .
----------------------------------
An alle die da meinen das Studio Geräte schlechter sein sollen , möchte ich darauf hinweisen das sie diesen *Mist* tagtäglich hören .

Sei es als CD oder MP3 !
---------------------------------
@ fugofish ,

wenn du eine komplett neue Anlage willst , dan empfehle ich dir als Grundstein einen Mini - PC .
---------------------------------
@das.ohr ,

deinen Beitrag kann man wohl eher unter *Spaßvogel* bewerten .

Als ernster Vorschlag ist das ganz sicher nicht gedacht !
fugofish
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Feb 2009, 23:55

2ls4any1 schrieb:
Hier scheinen ja ein paar Spaßvögel unterwegs zu sein .


@ fugofish = ich bin es einfach Leid mich mit dem hifi Zeugs herumzuschlagen, (wegen Qualität, Design, Pegel, Preis...)


Mir geht es ähnlich .

Habe gerade 2 HiFi - Monblöcke für 2700 ,- DM ( ca.1300 ,- € ) gegen eine Studio Endstufe für 185 , - € getauscht .

Klanglich ( meiner Meinung nach ) besser . Und von den vielen Anschlußmöglichkeiten ganz zu schweigen .
----------------------------------
An alle die da meinen das Studio Geräte schlechter sein sollen , möchte ich darauf hinweisen das sie diesen *Mist* tagtäglich hören .

Sei es als CD oder MP3 !
---------------------------------
@ fugofish ,

wenn du eine komplett neue Anlage willst , dan empfehle ich dir als Grundstein einen Mini - PC .
---------------------------------
@das.ohr ,

deinen Beitrag kann man wohl eher unter *Spaßvogel* bewerten .

Als ernster Vorschlag ist das ganz sicher nicht gedacht ! :cut



was meinst du mit mini - pc?

ansonsten bringst du es auf den Punkt!!!


[Beitrag von fugofish am 15. Feb 2009, 23:59 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 16. Feb 2009, 00:46

@ fugofish = was meinst du mit mini - pc?


Einen Mini - Laptop als Zentrale !
fugofish
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Feb 2009, 00:55
hab ich (mac book pro)
und Plattenspieler ist auch vorhanden Technics 1210 mk5e
also fehlt nur noch ein mixer, lautsprecher, subwoofer eventuell, kabel, ...
wobei mein budget für die beiden ls ca 5000.- wäre
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 16. Feb 2009, 01:02

fugofish schrieb:
hab ich (mac book pro)
und Plattenspieler ist auch vorhanden Technics 1210 mk5e
also fehlt nur noch ein mixer, lautsprecher, subwoofer eventuell, kabel, ...
wobei mein budget für die beiden ls ca 5000.- wäre


Bei 5000 ,- € kann ich mich ja so richtig austoben was ich mir kaufen würde .
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 16. Feb 2009, 01:04
Ich finde ie Idee mit aktiven Lautsprechern gar nicht so schlecht. Die Studiolautsprecher von Dynaudio sind da sicher nicht die schlechteste Wahl. Auch für die Raumgröße nicht.

Eine Alternative wäre es evtl zu versuchen fürs Budget ein Paar gebrauchte Backes & Müller zu bekommen. Derne Hifi-Qualitäten sind unumstritten gut und sie können richtig laut...
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 16. Feb 2009, 01:17

@ baerchen.aus.hl = Ich finde ie Idee mit aktiven Lautsprechern gar nicht so schlecht.


Da sind wir einer Meinung .


@ baerchen.aus.hl = Die Studiolautsprecher von Dynaudio sind da sicher nicht die schlechteste Wahl. Auch für die Raumgröße nicht.


Bedenke hierbei den mäßigen Wirkungsgrad der LS und die Raumgröße von 40qm .

Backes & Müller besticht durch guten Klang . Aber für die Raumgröße völlig ungeeignet .
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 16. Feb 2009, 01:36
Nun, wenn ich mir so anhöre was mein kleine Focus 140 auf 22 qm bringt, ist die Air 25, sicher nicht zu klein.

Warum soll B&M ungeeignet sein? Weil der Raum zu klein ist? Deren Stand-Ls sollen angeblich in Sachen Maximalpegel so manchem PA-Lautsprecher den Schneid abkaufen
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 16. Feb 2009, 02:36

@ baerchen.aus.h = Deren Stand-Ls sollen angeblich in Sachen Maximalpegel so manchem PA-Lautsprecher den Schneid abkaufen


So manches was ich als Empfehlung weiterreiche habe ich nicht gehört .

Doch vor irgendeiner *Gerüchteküche* halte ich mich fern .

Wenn ich nicht sicher bin bemühe ich die *Suche* hier im Forum oder im Internet .

Und es geht hier um 40qm . Was ist daran so schwer zu verstehen ?

Lesen und verstehen scheint hier keine Einheit .
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 16. Feb 2009, 02:58
Nun ich hab B&M schon gehört, auch relativ laut in einem relativ großen Raum. Der LS klang locker und entspannt ohne im geringsten zu nerven...einen Pegelmesser hatte ich nicht dabei, aber der Händler und ich mussten und bei der Vorführung anschreien um uns zu mindest etwas zu verstehen. Leider macht der Hersteller keine Angaben zum Maximalpegel seiner Boxen. In einem anderen Thread hier im Forum ist von Maximalpegeln von über 130 dB die Rede http://www.hifi-foru...=Backes&postID=11#11 was wohl Durchaus im PA Bereich liegt. Da ich dies aber bisher nicht verifzieren konnte, habe ich "sollen angeblich" geschrieben.

40qm ist zwar ein beachtliches Wohnzimmer aber so groß ist der Raum auch wieder nicht....So manche Hifi Box kann in dieser Raumgröße ihren Klang erst voll entfalten....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 16. Feb 2009, 03:03 bearbeitet]
das.ohr
Inventar
#16 erstellt: 16. Feb 2009, 10:32

2ls4any1 schrieb:
Hier scheinen ja ein paar Spaßvögel unterwegs zu sein .

...
@das.ohr ,

deinen Beitrag kann man wohl eher unter *Spaßvogel* bewerten .

Als ernster Vorschlag ist das ganz sicher nicht gedacht ! :cut


Doch, durchaus ist das ernst gemeint!

Wenn Du diese Monitore nicht kennst, solltest Du sie Dir wirklich mal anhören!!!

Ich hatte es ja verlinkt, aber anscheinen hast Du Dir nicht mal die technischen Daten der Air25 angesehen. Ich selbst hatte ähnlich bestückte Dynaudios jahrelang zu hause stehen (die gleichen Bässe-2x 24W100, Esotar und 2x D76 pro Box) und weiß, dass der Pegel leise wie extrem laut (>125 dB gemessen in 24m²) ganz entspannt erreicht werden.

zitiere hier mal Dynaudio zur Air25:


Frequency response (+/- 3 dB) 28 Hz –22 kHz: +/- 3 dB
Peak SPL 1m, pair (IEC Short Term) 134 dB peak
Peak SPL 2m, 5.1 (IEC Short Term) 132 dB peak
Max SPL 1m, (IEC Long Term) 107 dB RMS
Precision of monitor matching +/- 0.2 dB
Weight 46 kg
Tweeter 300 W amp/Midrange 300 W amp/Woofer 2x300 W amp



Frank
lorric
Inventar
#17 erstellt: 16. Feb 2009, 11:05
Moin,

ist zwar schon ewig her (aus meinen Tagen als Bandmitglied).

Wir hatten damals eine PA mit Lautsprechern von Dynachord. Zusammen mit Mischpult waren das ca. DM 14000,00. Damit konnte man aber auch sehr gut Musik hören (normale Lausstärke) bzw. während der Auftrittspause oder vor und nach dem Auftritt gut Musik drüberlaufen lassen. Jedenfalls dürftest Du heute mit €5000,00 gar nicht so weit daneben liegen.

Auch extrem gute Erfahrungen hatten wir mit EV-Lautsprechern. Kommen noch etwas straffer im Bassbereich.

Beide Marken dürften nicht schlechter geworden sein. Eventuell ist da was für Dich dabei.

Dass PA Lautsprecher nicht so tief gehen sollen?? Keine Ahnung, möglicherweise auf dem Papier. Beim Hören von Musik (oder Abmischen der Band) hat sich jedenfalls keiner beschwert.

Gruß
lorric
schubidubap
Moderator
#18 erstellt: 16. Feb 2009, 11:19
hi.

Dynacord und EV bieten beide auch billig produkte an. EV empfehle ich mit gemischten gefühlen. Sicher gute Produkte bzw Chassis aber meiner persönlichen Meinung hängen die hinterher.


Für musik gehen PA subs natürlich tief genug. Heimkino ist da eher das problem.


für 5000€ kriegt man eine neue PA im Low budget sektor. Da is noch nix mit amtlich.

Hersteller hierfür wäre z.B. Audio Zenit.

PA Kauf kann man halt immer mit Auto kauf gleichsetzen.

Vom uralt trabbi mit Motorschaden bis zum nagelneuen lamborhini gibts alles. Wie immer kriegt man auch hier nur das wofür man bezahlt.
das.ohr
Inventar
#19 erstellt: 16. Feb 2009, 13:48
also nochmal,
für 40m² würde ich niemals ne PA nehmen, das klingt dann nicht wirklich toll.

Und zum Thema EV und Dynacord

die gehören schon seit Jahren zusammen und in den meisten Dynacordboxen stecken EV Speaker ....

Bosch

Vorher gehörten beide zu Mark IV.

Frank
fugofish
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Feb 2009, 18:30
@schubidubap:

also ich hab mich jetzt ein bisschen schlau gemacht bezüglich PA Boxen, nur Mid/High Tops, und es ist fast unmöglich was zu finden, das €2500.- das Stück kostet. Also nochmal:

ich hätte gerne was für zuhause, das klanglich an HIFI-Zeugs herankommt, aber ohne diesen ganzen "Design"- Schnickschnack,
und mit dem ich richtig hohe Pegel fahren kann. (live-sound-charakteristik mit Dynamik und Druck, aber auch mal Zimmerlautstärke machbar ist ohne Verlust der vorher genannten Anforderungen)
Weiters sollten die Dinger so klein wie möglich sein, da ich sowieso extra budget für Subs einkalkuliere, die ich dann unauffällig positionieren kann.
Musik die ich höre: Noise, Sludge, Jazz, Postmetal...

zu Studiomonitoren:
ich trau den Dingern in meiner Preisklasse nicht ganz, und auf genaueste Abbildung und Linearität kommts mir nicht an. Ganz zu schweigen von den Pegeln die diese liefern (ist mir zu wenig)

also dann, vielen Dank erstmal für eure Hilfe und ich bin weiter offen für neue Vorschläge!!!

Grüsse FF
schubidubap
Moderator
#21 erstellt: 16. Feb 2009, 18:46

also ich hab mich jetzt ein bisschen schlau gemacht bezüglich PA Boxen, nur Mid/High Tops, und es ist fast unmöglich was zu finden, das €2500.- das Stück kostet


das liegt daran, dass die Lautsprecher dieser Preisklasse im normalfall mit "preis bitte anfragen" beworben werden.


hast du dir die Lautsprecher von Klipsch mal angeschaut?
PA Wirkungsgrad (fast) und trotzdem klingen die dinger nicht übel!

mit PA biste einfach nich so gut bedient.



hör dir die doch erstmal an?

Ich selbst habe ein 5.1 Set von Bowers & Wilkens. Hat mich damals auch etwas über 5000€ gekostet. die gehen allemal laut genug!



entschuldige bitte die Frage, aber wie alt bist du?
stefansb
Inventar
#22 erstellt: 16. Feb 2009, 18:52
Hi,
dann probier es doch mal mit selbstbau.
hier einige vorschläge :

the voice 2 http://www.intertech...tail=48967&suchwort=

bs power 220 http://www.intertech...tail=52982&suchwort=

bs männerbox http://www.intertech...tail=52694&suchwort=

es gibt noch einiges mehr.
auch kann man im selbstbau pa-lautsprecher bauen.

gruss stefan
fugofish
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 16. Feb 2009, 19:08
@schubidubap

habe schon so Einiges gehört, angefangen mit Sonus Faber Modellen, B&W ebenfalls auch die Eine oder Andere, (weiss nicht mehr genau welche) sonst so Kram a la Infinity, Magnat, Focal,... weiter über aktive Studiomonitore wie K&H O300 inkl. Sub, Mackie HR 824 mkII, Esi nEar, Fostex, Genelec, Dynaudio BM 12,....... zufrieden war ich nie. Deshalb auch meine Frage ob es sowas auch aus dem PA-Bereich gibt, das eventuell meinen Ansprüchen genügt, ohne gleich Richtung Kühlschrankausmasse auszuufern.
Klipsch hab ich noch nicht gehört, stimmt. aber vielleicht sollte ich mein Budgetrahmen weiter nach oben schrauben, eventuell gibts da was für mich.

also dann
Grüsse FF

ps: bin 29
schubidubap
Moderator
#24 erstellt: 16. Feb 2009, 19:13
Also ich würde auf jeden fall bei Hifi bleiben - selbst wenns eine Horn Hifi anlage ist.

Da werden dir die Hifi Pros aber sicherlich besser helfen können.

Bei einer PA die gut klingt, biste ganz schnell im 5 stelligen Bereich.

Da geht bei Hifi für das geld bedeutend mehr - zumal Hifi nicht umsonst sein einsatzgebiet im Haus hat.
Du bist sicherlich nicht der einzige, der derartige ansprüche an die lautsprecher hat. Es gibt für alle die perfekten Lausprecher. Die Frage ist nur ob man auch das Geld dafür hat
das.ohr
Inventar
#25 erstellt: 16. Feb 2009, 19:22
Du hast Dir die Air25 von Dynaudio wirklich noch nicht angehört, da ist nichts mit unterhalten, wenn Du es lauter machst und es drückt auch unten rum schon richtig wie von einer PA .... da stecken pro Monitor 1,2 kW drinn!

die machen im Raum zu zweit 111 dB RMS (DAUER), wenn ich dieses als Durchschnittslautstärke beim Livekonzert mit unserer HK Audio R-Serie (4 Stacks) fahre, sagt keiner mehr, dass es zu leise wäre!!!

Frank

NT:
Die K&H O300 oder die BM12 sind Spielzeug dagegen!


[Beitrag von das.ohr am 16. Feb 2009, 19:24 bearbeitet]
fugofish
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Feb 2009, 19:27
hallo nochmal,

ok, werd mich wohl weiter umsehen müssen, oder noch etwas sparen
aber sag doch mal: welche PA klingt denn wirklich gut, auch wenns teuer ist! träumen bzw. probehören wird man doch noch dürfen

ausserdem versuche ich grad die K&H O410 für einen Hörtest bei mir zuhause zu bekommen, von der hört man nur Gutes und preislich ev. auch ganz interessant.

danke fürs antworten

Grüsse FF

ps aktiv sollts sein, ich hasse diese ganze Verstärkerdiskussion... und ausserdem steht weniger rum
fugofish
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 16. Feb 2009, 19:32
@das.ohr

was kosten die?

und was hälst du von den O410 von K&H?

Grüsse FF
das.ohr
Inventar
#28 erstellt: 16. Feb 2009, 19:35
schubidubap
Moderator
#29 erstellt: 16. Feb 2009, 19:40
http://www.kling-fre.../DesktopDefault.aspx

die klingen gut.

Dazu dann noch ordentliche Subs und have fun.

Aber im haus wird dich das nicht zufrieden stellen.

btw: ohne subs würde ich sowas nicht betreiben.


sag mal bescheid wenn du preise im inet findest.
das.ohr
Inventar
#30 erstellt: 16. Feb 2009, 19:42

fugofish schrieb:
@das.ohr

was kosten die?

und was hälst du von den O410 von K&H?

Grüsse FF


Der Preis ist ähnlich der K&H O410 nur dass die Air 25 wesentlich lauter spielen.

Vom Sound sind beide wirklich hervorragend, mit leichten Unterschieden, wobei ich den Hochton der Dyns mag. wie gesagt, K&H gibt den SPL mit 120 dB an ....

Frank
fugofish
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 16. Feb 2009, 19:43
@das.ohr

zuviel des Guten!!!! die sind ja riesig die LS sollen bei mir "wohnen" nicht ich in den LS
das.ohr
Inventar
#32 erstellt: 16. Feb 2009, 19:43

schubidubap schrieb:
http://www.kling-fre.../DesktopDefault.aspx
die klingen gut.
Dazu dann noch ordentliche Subs und have fun.
Aber im haus wird dich das nicht zufrieden stellen.
btw: ohne subs würde ich sowas nicht betreiben.
sag mal bescheid wenn du preise im inet findest.


Die sind leiser als die Dynaudios!
das.ohr
Inventar
#33 erstellt: 16. Feb 2009, 19:44

fugofish schrieb:
@das.ohr

zuviel des Guten!!!! die sind ja riesig die LS sollen bei mir "wohnen" nicht ich in den LS :D

ich weiß, also hör dir mal bei einem studioausrüster die dyns an oder deale mit nem onlinehändler mit zwei wochen rückgaberecht!!!
Dommes
Inventar
#34 erstellt: 16. Feb 2009, 19:45
Hallo,

ich würde Dir auch zu den größeren Klipschs evtl. mit Zuätzlichem Sub, oder zu Hörnern raten!
schubidubap
Moderator
#35 erstellt: 16. Feb 2009, 19:45
trotzdem pusten die dir das gehirn weg. Und gut klingen die wirklich


ich bleib dabei: kauf dir hifi!
das.ohr
Inventar
#36 erstellt: 16. Feb 2009, 19:51

schubidubap schrieb:
trotzdem pusten die dir das gehirn weg. Und gut klingen die wirklich


ich bleib dabei: kauf dir hifi!



weil sie im mittenbereich nerven ... ne lass ma, das sind Clubspeaker für ne Gesangsanlage aber vom Klang her nicht mit den K&H O410 oder den Air 25 zu vergleichen

Frank
fugofish
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 16. Feb 2009, 19:53

schubidubap schrieb:
http://www.kling-fre.../DesktopDefault.aspx

die klingen gut.

Dazu dann noch ordentliche Subs und have fun.

Aber im haus wird dich das nicht zufrieden stellen.

btw: ohne subs würde ich sowas nicht betreiben.


sag mal bescheid wenn du preise im inet findest.



also bei musik produktiv schweiz sind die bei chf 5587.- ca. € 3500.- das Stück.
schubidubap
Moderator
#38 erstellt: 16. Feb 2009, 19:55

das.ohr schrieb:

schubidubap schrieb:
trotzdem pusten die dir das gehirn weg. Und gut klingen die wirklich


ich bleib dabei: kauf dir hifi!



weil sie im mittenbereich nerven ... ne lass ma, das sind Clubspeaker für ne Gesangsanlage aber vom Klang her nicht mit den K&H O410 oder den Air 25 zu vergleichen

Frank



so wie das gute PAs eben machen
Ich habe schon meine Gründe, warum ich sage das man Hifi ins Zimmer stellen soll
fugofish
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 16. Feb 2009, 19:57
sind die O 410 für dich noch HIFI, oder was gibts für alternativen wenns aktiv sein soll?
Nadeltod
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 16. Feb 2009, 19:59
Versuch`s mal mit der ME-Geithain RL 901 K. Die habe ich letzte Woche direkt in Geithain probegehört. Hat was.
Neupreis ca. 12-13.000.- Euro. Gebraucht sehr selten, bei audiomarkt.de bietet sie ein Schweizer aktuell für 7.000.- an, werden wohl für 5-6.000.- weggehen.
Dazu den Funk MTX MONITOR.V3a, Studer D 730 und EMT 950.
Vorteil: Die Suche ist zu Ende
Nachteil: Protzfaktor = Null.

Viele Grüße, Michael
das.ohr
Inventar
#41 erstellt: 16. Feb 2009, 20:03

fugofish schrieb:

schubidubap schrieb:
http://www.kling-fre.../DesktopDefault.aspx

die klingen gut.

Dazu dann noch ordentliche Subs und have fun.

Aber im haus wird dich das nicht zufrieden stellen.

btw: ohne subs würde ich sowas nicht betreiben.


sag mal bescheid wenn du preise im inet findest.



also bei musik produktiv schweiz sind die bei chf 5587.- ca. € 3500.- das Stück.

na dafür bekommst Du doch schon fast die Dynaudio Air 25, sie ist im Bass kräftiger und tiefer und spielt noch 10 dB lauter al die K&F, hat komplette digitale Eingänge und Steuerung und alle Endstufen schon bei - läßt sich in allen Bereichen regeln und verbiegen und kann bis sehr laut auch linear ....
das.ohr
Inventar
#42 erstellt: 16. Feb 2009, 20:06

Nadeltod schrieb:
Versuch`s mal mit der ME-Geithain RL 901 K. Die habe ich letzte Woche direkt in Geithain probegehört. Hat was.
Neupreis ca. 12-13.000.- Euro. Gebraucht sehr selten, bei audiomarkt.de bietet sie ein Schweizer aktuell für 7.000.- an, werden wohl für 5-6.000.- weggehen.
Dazu den Funk MTX MONITOR.V3a, Studer D 730 und EMT 950.
Vorteil: Die Suche ist zu Ende
Nachteil: Protzfaktor = Null.

Viele Grüße, Michael



Hallo, er will LIVEPEGEL, das geht mit der auch nicht!!!!
schubidubap
Moderator
#43 erstellt: 16. Feb 2009, 20:08
jetzt nicht übertreiben!


Max SPL 1m, (IEC Long Term) 107 dB RMS



da macht die K&F ne ecke mehr. definititv! (auch wenns leider nicht angegeben wurde...)
Gelscht
Gelöscht
#44 erstellt: 16. Feb 2009, 20:08
@ fugofish ,

hier etwas aus der *Selbstbauecke* .

Auch wenn du sie nicht selber anfertigen würdest , käme das deinen Preisvorstellungen zienlich nahe .

http://www.hifisound...---KOMPLETT-BAUSATZ/

Dazu noch eine leistungsfähige Endstufe =

http://www.thomann.de/de/endstufen_850-2000_watt.html
das.ohr
Inventar
#45 erstellt: 16. Feb 2009, 20:16
stimmt, K&F gibt die SPL IEC Long Term RMS überhaupt nicht an, warum wohl? Und welchen Sub willst du daneben stellen, damit auch unter 50 Hz noch was zu hören ist?

aber lass doch fugofish mal hören ...
fugofish
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 16. Feb 2009, 20:31
also Selbstbau ist nicht so meins (bin da nicht sooo geschickt )
zu den K&F wollt ich sagen, dass das schon interessant wäre, mal zu hören, bis auf die nötige Sub-Erweiterung. auch die Grösse würde mir zusagen. muss mich wohl auf die Suche begeben um Diese auch mal zu hören. aber preislich möchte ich nicht über € 3500.- das Stück.

zum Thema "Livepegel": lohnt es sich die K&H O410 anzuhören, oder kann ich mir das gleich schenken. (mir ist schon klar, dass ich es nie wie beim Konzert hinbekomme, aber etwas Feeling sollte schon sein)


[Beitrag von fugofish am 16. Feb 2009, 20:35 bearbeitet]
basssüchtig
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 16. Feb 2009, 21:28
Da ich mich nicht durch den ganzen Thread gewühlt habe, weiß ich nicht, ob das schon jemand geschrieben hat:
ich würde zunächst mal ein Hornsystem vorschlagen.
Bei dem Budget ist nun wirklich viel möglich. Da ich großer Visaton Fan bin diese 2 Vorschläge:

1. Für ganz "billig" gibts die Fiesta 25. Für die gibts allerdings noch keine fertiggehäuse zu kaufen. Müsste man also selbst bauen, was du warscheinlich nicht willst.

2. Das Visatonflaggschiff die Monitor 890 MK III. Der Bausatz für 2 Stck. kostet 3664€, das Gehäuse in Esche, Buche oder Eiche 798€.
Der Klang lässt keinerlei Wünsche offen, auch bei sehr hohen Pegeln keine Verzerrungen durch mittel- und hochton Hörner. Ich hab sie schon probegehört, ist für mich finanziell leider nicht möglich (bin Schüler). Je nachdem wo Du wohnst kannst Du auch mal bei Visaton (42781 Haan) einen Termin zum Hören vereinbaren. zur Monitor
Total nette Truppe und super hilfsbereit.
basssüchtig
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 16. Feb 2009, 21:31
Achso die Gehäuse gibts hier.
Nadeltod
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 16. Feb 2009, 21:42
@das.ohr

hallo, hallo,


RL 901:
Maximaler Schallpegel im Bereich
von 100 Hz ... 6kHz
116 ... 122 dB / r =1m

Hart an der Schmerzgrenze
Gelscht
Gelöscht
#50 erstellt: 17. Feb 2009, 00:14
@ basssüchtig ,

Selbstbau ( auch mit komplett externer Fertigung ) ist vom TE nicht erwünscht .

Was ich persönlich schade finde , da der LS - Selbstbau auch immer Feintuning bedeutet !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
optimaler CD-Player
uhu64 am 14.09.2015  –  Letzte Antwort am 18.09.2015  –  14 Beiträge
Optimaler Verstärker für Dynaudio Contour
splatteralex am 02.06.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  23 Beiträge
Optimaler Verstärker für NuBox 381
jigga. am 22.06.2010  –  Letzte Antwort am 23.06.2010  –  7 Beiträge
DJ PA System für zuhause
Muhlow am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.02.2016  –  6 Beiträge
Optimaler Verstärker für KEF Reference 203
moonchild1967 am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  50 Beiträge
Kaufberatung für pa boxen
G-bald am 15.09.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  5 Beiträge
DJ Hifi Anlage für zuhause
DJLarsS am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  8 Beiträge
Optimaler Verstärker für Lautsprecher
Parachute am 11.05.2003  –  Letzte Antwort am 11.05.2003  –  2 Beiträge
Optimaler Sound mit Ipod
MarcHL am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  10 Beiträge
Suche Anlage, Budget:350?, für zuhause
daniel1896 am 05.08.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedCrazul
  • Gesamtzahl an Themen1.345.421
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.113