Richtiger Verstärker für Quadral Quintas 400?

+A -A
Autor
Beitrag
Jojojaba
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 05. Apr 2009, 16:55
Hi,

Bin neu hier im Forum und habe mich schon durch viele Themen geweltzt. Ich war schon lange auf der Suche nach einem A/V-Receiver für maximal 350€ der meinen zwei quadraligen Boxen(stereo) volle Leistung und neutralen Ton bringt. Da es bei diesem Preis-/Leistungsverhältnis keine, für mich realistischen, Produkte gab, habe ich bei den Endstufen gesucht, die nicht so viel SchnickSchnack beinhalten, wie die Receiver (SchnickSchnack, wie mehrere Eingänge, UKW-Tuner etc., finde ich nervig). Dort gab es viele verschiedene Modelle, bei denen ich nicht richtig bescheid wusste. Nun finde ich keinen Verstärker für meine LS´. Könnt ihr mir einen Verstärker oder eine Endstufe empfehlen?

Hier mal die Daten der Quadral Quintas 400 Boxen:
- 3-Wege System (mit Bassreflex)
- Nenn-/Musikbelastbarkeit: 120/240 Watt
- 4...8 Ohm

Grüße
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Apr 2009, 17:08
Hallo,

http://musik.interne...stergebnis=&top=3132

hier mit Vor und Endstufe für die Lautsprecher vorzugehen ist ja fast wie mit Perlen vor...

Ein ganz normaler Stereoverstärker in der Einstiegsklasse ist da am angebrachtesten, meine Meinung.

Denon, Yamaha, Onkyo.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 05. Apr 2009, 17:29 bearbeitet]
Eisholz
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Apr 2009, 17:23

weimaraner schrieb:
Hallo,

hier mit Vor und Endstufe für die Lautsprecher vorzugehen ist ja fast wie mit Perlen vor...

Ein ganz normaler Stereoverstärker in der Einstiegsklasse ist da am angebrachtesten, meine Meinung.

Denon, Yamaha, Onkyo.

Gruss
:prost


Da schließe ich mich an. Eventuell käme auch ein Stereo-Receiver in Betracht?! Meine erste Wahl(um 300 Euro) wäre da der Yamaha RX-797(oder das Auslaufmodell NAD C 720 Bee).
Wenn es ein Vollverstärker werden soll, dann vielleicht ein Denon PMA-700AE ein Yamaha AX-497 oder ein Onkyo A-9355.
Jojojaba
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Apr 2009, 17:46
Danke für die Auskunft. (und für den Link zum Bild )
Die Verstärker, die genannt worden sind, werde ich mir mal anhören.

Doch ich habe nochmal ne Frage:


Nennbelastbarkeit von den Boxen is ja 120 Watt...
Was kann ich denn dann da für Sinusleitung reinhauen???
Oder ist das die Sinusleistung?!?!
Ich steige da langsam net mehr durch...

Habe hier im Moment zuhause nen Sony STR-DE197 AV Receiver stehen mit angeblichen 2x100W (steht in der Bedienungsanleitung). Vll ham die die Anzahl der Würstchen gezählt die in den Sony reinpassen, aber ganz bestimmt nicht die wirkliche Leistung.

Deshalb stehe ich auch son bisschen aufm Kriegsfuß mit so herkömmlichen Verstärkern. Da wird so schön Bambule drum gemacht aber im Endeffekt kommt nichts Wirkliches bei raus


Ich lese in der Bedienungsanleitung lieber das Gewicht von dem Ding ab, als das ich mir die leitung angucke...
Eisholz
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Apr 2009, 18:29

Jojojaba schrieb:


Doch ich habe nochmal ne Frage:


Nennbelastbarkeit von den Boxen is ja 120 Watt...
Was kann ich denn dann da für Sinusleitung reinhauen???
Oder ist das die Sinusleistung?!?!
Ich steige da langsam net mehr durch...

Habe hier im Moment zuhause nen Sony STR-DE197 AV Receiver stehen mit angeblichen 2x100W (steht in der Bedienungsanleitung). Vll ham die die Anzahl der Würstchen gezählt die in den Sony reinpassen, aber ganz bestimmt nicht die wirkliche Leistung.

Deshalb stehe ich auch son bisschen aufm Kriegsfuß mit so herkömmlichen Verstärkern. Da wird so schön Bambule drum gemacht aber im Endeffekt kommt nichts Wirkliches bei raus


Ich lese in der Bedienungsanleitung lieber das Gewicht von dem Ding ab, als das ich mir die leitung angucke...


Manche Hersteller übertreiben manchmal biss'l, wenn's um Leistungsangaben geht. Gerade bei AV-Receivern wird da gerne maßlos mit großen Watt-Zahlen geprotzt.
Zu den Wattangaben: Eine Passivbox hat natürlich keine Leistung, woher soll die auch kommen...
Die 120 Watt geben die Nennbelastbarkeit an, also was diese Box an Dauerleistung vertragen kann.
Da die QUINTAS 400 aber einen guten Wirkungsgrad haben, brauchst Du Dir keine großen Gedanken machen, was die Verstärkerwahl betrifft. Die genannten Geräte dürften alle mit den Quadrals zurecht kommen. Ansonsten, lieber ein bisschen mehr als zu wenig Leistung. Vielleicht ganz interessant: KLICK
Jojojaba
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Apr 2009, 18:45
Danke für Die Erklärung
Der Link is echt gut.
Da war ich mir vorher etwas im Unklaren

Versuche mir diese Verstärker (wenn möglich) mal anzuhören.

Grüße und nochmals vielen Dank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker/ Quadral Quintas 400
Classisi am 10.05.2009  –  Letzte Antwort am 20.05.2009  –  10 Beiträge
Quadral Argentum 07.1 oder Quintas 400
Malki am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  11 Beiträge
passender Verstärker für Quadral Quintas 404
-HiFive- am 20.02.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2013  –  6 Beiträge
Quadral Quintas 404 II - passender Verstärker gesucht
dubdubdub am 23.06.2015  –  Letzte Antwort am 26.06.2015  –  23 Beiträge
Quadral Quintas AS-2255 für TV-Audioausgabe geeignet?
stem am 06.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  6 Beiträge
richtiger verstärker
goal_123 am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  2 Beiträge
Quadral Quintas 135s - Welcher Verstärker/Receiver passt?
kosmonaut_75 am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 21.11.2007  –  2 Beiträge
QUADRAL Quintas 500 für 200 Euro
Fly3rman am 03.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  2 Beiträge
Tauch Magnat Monitor 110 gegen Quadral Quintas 400 lohnenswert?
Playmaka am 11.04.2009  –  Letzte Antwort am 11.04.2009  –  4 Beiträge
Angemessener Verstärker für Quadral 404
GitL am 07.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.07.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedhifiimmi
  • Gesamtzahl an Themen1.389.610
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.297

Hersteller in diesem Thread Widget schließen