Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Guten Preis/Leistungs Verstärker mit Dolby Surround Unterstützung

+A -A
Autor
Beitrag
The_RipperGER
Neuling
#1 erstellt: 15. Apr 2009, 12:54
Hi,
Gleichmal im Vorraus, Ich persönlich kenne mich nicht wirklich aus und wende mich deshalb hier an das Forum ^^
Also Folgendes:
Mein Vater hat eine über 20 Jahre alte aber sehr teure Anlage, bei welcher der Verstärker letzdin den Geist aufgegeben hat. Nun suchen wir einen preiswerten und guten Ersatz der nach auch noch die Möglichkeit bieten soll später zusätzlich einen 2. Kanal mit Dolby surround system für den Fernseher anzulegen.
Also wir brauchen nur den Verstärker, denn cd/dvd- Player, Tuner, etc. etc. haben wir alles extra.
Hoffe um ein paar gute Tipps bzw. Kaufvorschläge und bedanke mich schonmal im Vorraus.
gruß Rip

P.s: sorry wenn da komisch formulierte Sachen dabei sind oder so, das Gebiet is wie gesagt ein rotes Tuch für mich ^^
kvendlar
Stammgast
#2 erstellt: 15. Apr 2009, 13:04
Hallo,
vielleicht fragst Du das eher im Surroundforum, das hier spezialisiert sich größtenteils auf Stereosound.

Es wäre nützlich zu wissen welche Boxen Du hast. Des weiteren sollte man versuchen möglichst wenig Hersteller zu mischen wenn man ein Surround system aufbaut, einige Surroundfans schwören sogar auf 5x den gleichen Lautsprecher.
Ich habe mich gestern noch m9ti einem Kumpel unterhalten der wirklich gute Standboxen vorne stehen hat - und dann zum Filme gucken noch kleine Brüllwürfel oben drauf: im Kinobetrieb sind die Standlautsprecher ausgeschaltet.

Also Poste am besten mal um Surround/Heimkino bereich welche Boxen Du schon hast, wie gross Dein Zimmer ist, und ob Du auf Neuware/Gebrauchtware abzielst.
Nützlich ist auch zu wissen welche Musikrichtung Du hörst und in welchem Anteilen Du Musik/Filme konsumierst... z.B. 30% Filme, 70% Musik oder sowas.

Ein grober Preisrahmen ist auch gut zu wissen. Einen gebrauchten Onkyo 575 kriegst Du unter 100 Euro - ein Cambridge Audio Surround Verstärker kostet neu um die 700 Euro - je nach Modell... in ihrer preisklasse ist das jeweils brauchbar.
The_RipperGER
Neuling
#3 erstellt: 16. Apr 2009, 15:17
Achso ok, danke schonmal. Also nach Eigenrecherchen hab ich herausgefunden dasses Soundmäßig (v.a. im Musikbetrieb) kein bezahlbares Surround system gibt, dasses mit nem vernünftigen Stereo System aufnehmen kann.
Also denk ich mal werden wir erstmal einfach nur nen Stereo Verstärker kaufen und dann sehen wir weiter. 1. würde das Surround eh erst später dazu kommen, 2. wird bei uns mehr Musik gehört als Filme gesehen.
Zur Musikrichtung: läuft oft viel Radio etc, aber wenns drauf an kommt und mein Vater oder Ich mal intensiv Musikhören läuft da viel Progressive Rock, Progressive Metal und andere extrem anspruchsvolle Musikrichtungen. Also glasklarer Klang etc. sind sehr wichtig.
Zu den Boxen: Das sind 2 mindestens 20 Jahre alte Arcus Boxen die allerdings schweineteuer waren und auch noch heute einen exzellenten Klang haben.
gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Apr 2009, 15:29
Hi

Hier wäre vielleicht ein Verstärker mit einem Endstufen-Direkteingang sinnvoll!

Dort kann man später den Vorverstärkerausgang (Front) eines AVR´s anschliessen, so nutzt man die Endstufe des VV und die daran angeschlossenen Lsp.!
Das hochwertige Stereosystem bleibt somit unangetastet!
Am AVR können die zusätzlichen Boxen andocken und alle digitalen Geräte (DVD/Blueray, etc.), am VV verbleiben die vorhandenen Stereozuspieler!

Wie hoch ist das Budget?

Welcher Verstärker (Marke und Typ) war bisher im Einsatz?


Mfg.
Glenn

The_RipperGER
Neuling
#5 erstellt: 19. Apr 2009, 15:40
Hi,
also das was du gesagt hast klingt ganz gut, wichtig ist jetzt erstmal, dass wir die Stereoanlage wieder zum Laufen bringen.
Bisher war ein Yamaha A-960 II im Einsatz, Budget sollte wenn möglich 300 Euro nicht überschreiten.
gruß Rip
kvendlar
Stammgast
#6 erstellt: 19. Apr 2009, 21:06
Bei mir steht ein Marantz PM 6002, keine Spielereien, aber was drin ist, ist prima Material. Ansonsten gibts massig Threads wo Leute nen Verstärker suchen. 300 Euro Neupreis wird Dir nen anständigen kleinen geben, gebrauchte ähnlich gute wären wohl für 150 Euro drin.
schramme74
Stammgast
#7 erstellt: 20. Apr 2009, 05:13
IMHO ist der Kauf eines gebraucheten Verstärkers mit Garantie die preislich als auch klanglich lohnenswerteste Möglichkeit.
Ich kenne zwar den Rest der Anlage nicht, gehe aber davon aus, dass es sich ebenfalls um Yamahageräte aus den 90ern handelt.
Bei Spirngair gibt es zur Zeit einen Yamaha AX-500 für 109€, auch interessant sind die ganzen Sony Amps.

Neu würde ich dir die Geräte System Fidelity SA-250, oder den Denon PMA 700AE empfehlen.

MFG
Tom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis
kniepfeil am 29.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  8 Beiträge
Zusätzlichen Verstärker für Dolby Surround
tor.bet am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  3 Beiträge
Neue Stereoanlage mit gutem Preis/Leistungs Verhältniss
tommysch am 29.08.2008  –  Letzte Antwort am 31.08.2008  –  9 Beiträge
Bestes Preis/Leistungs-verhältnis bei gebrauchten LS? 300-500?
joey300 am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  6 Beiträge
Surround Verstärker durch Stereo Verstärker ersetzen
-Phoenix- am 22.08.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  18 Beiträge
brauche unterstützung
DerTobsen am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  9 Beiträge
Umstieg von Dolby Surround auf Stereo?
raffaello78 am 15.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  9 Beiträge
Stereo-Anlage mit Surround-Erweiterung
Curse81 am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  18 Beiträge
80% Stereo, 20% Surround - Welcher Verstärker?
alfonxs am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  10 Beiträge
Surround Verstärker mit zusätzlicher Endstufe
degro am 21.12.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Marantz
  • System Fidelity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 105 )
  • Neuestes MitgliedWenigAhnung
  • Gesamtzahl an Themen1.345.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.942