Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Arcam A32+KEF IQ90; welcher CDP ?

+A -A
Autor
Beitrag
smike76
Neuling
#1 erstellt: 16. Apr 2009, 17:09
Hallo.
Habe mir nach vielem Probieren und vielem lesen in diesem Forum einen Arcam FMJ A32 mit KEF IQ90 gekauft.
Eigentlich bin ich vom Klang schon sehr begeistert habe aber als Player nur nen Pioneer DVD Player dran hängen.
Jetzt möcht ich mir noch einen CD Player kaufen und da wüsste ich nicht welcher zu meinem Setup passen würde.
Ich dachte da an ein Gerät so in der 500€ Klasse. Klar ein Arcam Player würde am besten passen ist mir derzeit aber viel zu teuer. Meine Musikrichtungen sind Pop, 80`s, Rock etc.
Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit so einem ähnlichen Setup oder jemand könnte mir paar Tipps geben welcher Player geeignet wäre für mich.
Für Anregungen und Tipps wär ich sehr dankbar
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 16. Apr 2009, 20:30
Ein bisschen teurer (Listenpreis 600 Euro) aber optisch, haptisch und klanglich m.E. sein Geld wert: der Music Hall CD 25.2.

Guckst du z.B. hier.

Wie gut er mit dem Arcam harmoniert musst du natürlich ausprobieren...


Jochen
lorric
Inventar
#3 erstellt: 17. Apr 2009, 19:39
Hi,

hast schon recht; ein Arcam würde passen. Imo lohnt es sich abzuwarten und bei Gelegenheit einen günstigen Gebrauchten (CD72, CD73) zu erwerben.

Ansonsten sagt man dem NAD C 515 BEE schon fast Wunderdinge nach. Soll für sein Geld (Listenpreis um die 350,00) absolut klasse sein.

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 17. Apr 2009, 19:39 bearbeitet]
Wilder_Wein
Inventar
#4 erstellt: 19. Apr 2009, 08:57
Hallo,

also wenn Du wirklich bereit bist, 500 Euro für einen CD Player auszugeben, dann würde ich zum Arcam FMJ CD17 greifen. Guter Klang, optisch passend zum A32, Du brauchst nur eine Fernbedienung, CD Text (ok, nicht so wichtig) und zudem bekommst Du 5 Jahre Garantie.

Der Arcam kostet neu 699 Euro, im Moment dürfte man ihn für um die 530 - 550 Euro neu bekommen.

Gruß
Didi
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Apr 2009, 11:18
meine cd73-lade klappert beim verfahren doch sehr. das finde ich mittlerweile nicht mehr preisklassengerecht. vom neukauf 2006 bis jetzt ist es kontinuierlich schlechter geworden. zumal z.b. der nad c541i meiner freundin im vergleich fast lautlos ist.
Wilder_Wein
Inventar
#6 erstellt: 19. Apr 2009, 12:19
Tja, dass ist wohl das Ergebnis der billigen Laufwerke, bzw. Schubladen, die heute nahezu in fast jedem Player verbaut werden. Auch mein damilger Creek Evo hat hier nicht wirklich geglänzt und durfte nach gut 8 Monaten das erste mal den Weg in die Werkstatt antreten.

OK, wenn man mich fragen würde, dann brauchts heutzutage sowieso keinen Player mehr in diesem Preissegment. Ein einfacher Einstiegsplayer von Denon oder Marantz tuts hier dicke......aber da gehen die Meinungen ja weit auseinander.

Aber gerade weil Du den C541i anspicht, da brauchst Du nur mal zu googeln - Probleme über Probleme, da war die Serienstreuung wohl recht groß.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Apr 2009, 13:44
ist mir bekannt, aber: bei meiner freundin läuft er seit drei jahren gott sei dank problemlos.
smike76
Neuling
#8 erstellt: 21. Apr 2009, 17:36
Hallo

Erstmals danke für Eure Antworten und Anregungen.
Also der Music Hall gefällt mir optisch nicht wirklich.
Hab mir am WE einen Cambridge Azur C640 V2 ausgeliehen passt von der optik ganz gut zum Arcam. (bis aufs Display)
Zum Klang kann ich noch nicht wirklich was sagen hab erst diesen ausprobiert aber im Vergleich zu meinem Pioneer DVD Player um Welten besser.
Das lustige dabei ist dass sich der Arcam mit der Cambride Fernbedienung bedienen lässt umgekehrt nicht.
Den Cambridge könnte ich über nen Bekannten um 420€ haben(neu)
Stellt sich halt die Frage ob es sich lohnt die ~150€ mehr für den Arcam CD17 auszugeben.
Vielleicht hat ja hier schon mal diese beiden Player verglichen.

mfG
Michael
Wilder_Wein
Inventar
#9 erstellt: 21. Apr 2009, 19:43
Hallo Michael,

ich hatte beide Player schon hier. Wenn wir uns auf den Klang beziehen, dann lohnt sich der Aufpreis in meinen Augen nicht. Beides sind hervorragende CD Player - für den Arcam spricht eigentlich nur die passende Optik und vielleicht die 5 Jahre Garantie - mehr aber auch nicht.

Also meine Meinung, wenn dir die optische Einheit nicht wichtig ist, dann nimm den CA, für den Rest kannst Du dir verdammt viele CDs kaufen.

Gruß
Didi
smike76
Neuling
#10 erstellt: 22. Apr 2009, 19:47
Danke für die Hilfe.

Denk das hat mir bei meiner Entoscheidung geholfen.
Wie schon gesagt, das mit der Optik ist mir "fast" egal. Aber die beiden passen wirklich nicht so schlecht zusammen (Gehäuse, Knöpfe)
Eigentlich siehts ja eh wie so ein "billiges" Komplettsystem aus dem Versandhaus aus wenn alles von der gleichen Marke ist.
Nochdazu kann ich den Arcam Verstärker mit der FB vom Cambridge bedienen.
Also werd ich mir den CA am WE holen.

Vielen Dank nochmal für eure Tipps

Michael
Wilder_Wein
Inventar
#11 erstellt: 22. Apr 2009, 20:19
Eine vernünftige Entscheidung.

Es kommt ja auch immer darauf an, wie die Geräte aufgestellt werden. Wenn sie z. Bsp. in einem Rack stehen, dann finde ich es gar nicht so schlimm, wenn sie sich ein wenig unterscheiden.

Auf alle Fälle schon mal viel Spaß mit dem Cambridge.

Gruß
Didi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher für Arcam FMJ A32
smike76 am 27.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  3 Beiträge
Arcam FMJ A32, welcher cd-player macht Sinn?
vagabund_69 am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.11.2008  –  3 Beiträge
KEF IQ90 - welcher Verstärker und Subwoofer passt ?
Torsten.E am 24.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  23 Beiträge
BW 683 oder Kef IQ90
erazor1982 am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  19 Beiträge
Suche Verstärker+CDP für Kef Reference 205
Golog am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  3 Beiträge
Denon PMA1500AE+KEF iQ90 Boxen+? CD Player
Towanga am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  2 Beiträge
Arcam A32 oder Creek Destiny?
super-marki am 28.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  11 Beiträge
Welcher Verstärker zu den KEF IQ 90
tim_1976 am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  5 Beiträge
KEF IQ90 oder Q700
Songugo am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  12 Beiträge
Welcher Verstärker Kef Q7 ?
oiram am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Arcam
  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 90 )
  • Neuestes MitgliedKarlvT
  • Gesamtzahl an Themen1.345.776
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.756