Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Komponenten an KEF IQ90

+A -A
Autor
Beitrag
Blackadder76
Neuling
#1 erstellt: 10. Dez 2010, 18:03
Guten Abend zusammen!

Nachdem ich als fleißiger (Mit-)Leser eures Forums schon viel mitbekommen durfte, hat mich mittlerweile auch das Hifi-Fieber gepackt. Bin sozusagen Neueinsteiger und auf der Suche nach entsprechender Hardware.


Bei dem zu beschallenden Raum handelt es sich um ein Wohnzimmer ca 20qm (Parkettfussboden, ein grosser Teppich zwischen TV und Couch). Momentan liegt die Verteilung zwischen Musik und TV Konsum bei ca. 50/50, es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass sich das ändert.
Bei Besuchen von verschiedenen Hifi-Händlern durfte ich mich im Rahmen von Hörproben absolut austoben und habe mich irgendwie absolut in die Kef iq90 verschaut. Diese spielte meinem persönlichem Empfinden nach am besten. Es ist mir klar, dass es mannigfaltig andere Boxen mit unterschiedlichsten Eigenschaften gibt und ich als Einsteiger sicherlich nicht über ein entsprechend geschultes Gehör bzw. die Erfahrung verfüge. Aus diesem Grunde bin auch für andere Vorschläge offen. Ausgehend von der Kef bin ich jedoch auf der Suche nach einem passenden AV Receiver und CD-Player, die zusammen nicht mehr als 1000€ kosten sollten. Im Vordergrund steht dabei die Zukunftsfähigkeit eines solchen Systems (Anschlüsse, Übertragungsarten, Ipod bzw. USB, Erweiterung des Systems usw.)

Ich würde mich daher sehr freuen, wenn mir einige der Forumsmitglieder Tipps bzw. persönliche Erfahrungen mitteilen würden. Zusätzlich bitte ich Euch um Meinungen zum Aufstellen der Box in dem nur 20qm grossen Raum. Bin mir nicht sicher, ob dies vielleicht etwas überdimensioniert ist, möchte jedoch bei einem evtl. in den nächsten 2 Jahren anstehendem Wohnungswechsel nicht wieder aufrüsten müssen (grösseres Wohnzimmer). Musikgeschmack ist bis auf Unterrepräsentanz von Techno und Klassik eigentlich breit gefächert, mit starkem Rock, Pop und Instrumentenanteil. Preislich habe ich mir 2000€ als Limit für alle Komponenten gesetzt.
Schon mal schönen Dank,

Gruß Blackadder76
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Dez 2010, 18:34
Hallo,

für was benötigst du denn unabdingbar einen AVR??


passenden AV Receiver und CD-Player, die zusammen nicht mehr als 1000€ kosten sollten


Z.B. Yamaha RX V 1067 und 50€ CD Player,
den Player kannst du digital anschliessen,somit brauchst du beim CD Player nicht so sorgsam sein mit dem Aussuchen.


Ich hatte mich aber während des Lesens schon darauf eingestellt einen Stereoverstärker zu nennen,
den NAD C 356BEE oder 355BEE.
Denn für 2 Lautsprecher ist ein Stereoamp gedacht.

Was kannst du hier nicht anschliessen??
An welchen Geräten hast du beim Händler gehört??

Gruss
Blackadder76
Neuling
#3 erstellt: 10. Dez 2010, 19:05
Hallo Weimaraner,


habe mir unterschiedliche Canton (u.a.Carat s8dc,gl490, cd200),Quadral argentum, kef iq7, bw684 sowie die elac fs109 angehört. Wie gesagt, bei meinem Eindruck handelt es sich um einen absolut subjektiven, der keinerlei Anspruch auf Erfahrung hegt. Ging deshalb von einem AVR aus, da ich ein zukünftiges System evtl. um Subwoofer bzw. Rear/Front LS erweitern möchte. Oder verstehe ich da etwas falsch. Mir ist bewusst, dass es bei Hifi und Cinema Nutzung keinen Königweg gibt, möchte mir jedoch beide Optionen offen halten.

Gruss Blackadder76
ewup
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Dez 2010, 20:09
Marantz harmoniert ganz gut mit Kef. Ein AVR (z.B. SR 6004) läßt alle Optionen für eine weiteren Ausbau offen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Dez 2010, 10:06
Hallo,

wenn du natürlich Surroundoptionen offen halten möchtest kommst du an einem AVR nicht vorbei,

ausser du verkaufst einen möglichen Stereoamp dann wenn die Sache aktuell würde.

Einen Subwoofer kann natürlich auch zu einer Stereokombi dazu gefahren werden,
Rear und Center natürlich nicht.

Wenn dir die KEF gefallen spricht nichts gegen sie,
an welchem AMP bzw. AVR hast du diese probegehört??
Kannst du dies nicht bei dem KEF Händler auch vergleichen?

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 683 oder KEF IQ90 ?
Badelf am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 27.06.2009  –  36 Beiträge
KEF IQ90 oder Q700
Songugo am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  12 Beiträge
KEF IQ90 - welcher Verstärker und Subwoofer passt ?
Torsten.E am 24.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  23 Beiträge
Kef iQ90 mit Denon Pma 710ae Kompatibel?
CChristian am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  14 Beiträge
Arcam A32+KEF IQ90; welcher CDP ?
smike76 am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  11 Beiträge
BW 683 oder Kef IQ90
erazor1982 am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  19 Beiträge
KEF IQ90 vs Elac 207A
Chilihead76 am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  2 Beiträge
Umrüstung auf Stereo welche Komponenten
nemo_ am 09.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  13 Beiträge
Welche Lautsprecher für NAD-Komponenten.
peter1070 am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  32 Beiträge
Stereo Komponenten für KEF Boxen
DH2014 am 20.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.04.2014  –  61 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedNadelfeile
  • Gesamtzahl an Themen1.345.211
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.187