B&W 683 oder KEF IQ90 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Badelf
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jun 2009, 20:59
Hallo.

Habe vor mir die nächsten Tage eine Anlage zu kaufen.
Es wird wohl ein Rotel RA-06 und ein RCD-06.
Habe die Komponenten zusammen mit den BW 683 gehört und war sehr begeistert.
Optisch gefallen mir die Kef IQ90 besser aber leider konnte ich sie noch nicht probehören, würder sie ja auch gerne an den Rotel Komponenten hören um den Vergleich zu haben.Leider ist der nächste KEF Händler etwas weiter weg.

Hat hier vieleicht jemand erfahrung zu den beiden Lautsprechern oder kennt händler im Saarland, nähe Saarlouis ?
Markus_P.²
Gesperrt
#2 erstellt: 15. Jun 2009, 23:44
Hallo,
was die einzelnen Händler vor Ort haben soltlest du telefonisch erfragen:
Harres Company
Hifi Belzer

Markus
Badelf
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Jun 2009, 07:08
Danke.Bei der Harres Company war ich schon.Die haben fast nur Dynaudio im Laden. Die waren klanglich auch ganz gut aber leider nicht so mein ding.Optisch gefallen die mir auch nicht.
Achso, Phonar hatten die auch noch ein paar.

Dann werde ich bei Hifi Belzer mal anrufen.
PestoEsser
Stammgast
#4 erstellt: 16. Jun 2009, 08:38
Hi,

hör dir die Phonar auf jedenfall an. Die Veritas P5 und P7 sind klasse Lautsprecher.
KEF und Phonar machen beide ein räumlicheres Klangbild, als die B&W und klingen total anders. Die B&Ws haben dir ja gefallen. Bin mal gespannt, ob dir die KEFs und Phonar auch gefallen. Ich find die beiden spitze, mit B&W allerdings, kann ich gar nix anfangen. Aber das ist ja immer ne persönliche Sache
Viel Spass beim Probehören
Greetz Andy
Badelf
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Jun 2009, 23:13
Habe die Kef's heute gehört und die sagen mir im Gesamten nicht zu.Klanglich waren sie ok aber für meinen Geschmack den B&W's unterlegen.Finde die viel lebhafter und kräftiger.Der Bass war auch nicht so warnehmbar.Habe ein paar Lieder gehört die ich kenne.

Das Gehäuse und die Membranen sind nicht so hochwertig von den Materialien und der Verarbeitung.Das Kunststoff um die Membranen wirkt sehr billig und man sieht die Abrisskanten wo sie aus der Gießform ausgebrochen werden (wie bei den Revell Bausetzen)und man sieht wo das Bassreflexrohr eingeklebt ist .An dem Membranen sieht man Kleberänder an dem Übergang zu den Sicken und die Membranen an sich sind einfach nur aus Kunststoff und kein Papier oder Gewebe gemisch.Auf der Rückseite ist der Übergang zum Kabelterminal auch nicht so passgenau, es steht etwas über. Ich war alles im allen etwas entäuscht weil sie auf Bildern so Hochwertig wirken.
Auch bei der Darstellung des Querschnitts des Lautsprechers sehen sie sehr gut aus aber es sei auch zu erwähnen das die Iq90 bei fast gleicher größe 10 kg weniger wiegen wie wie die 683 !!

Macht eher den Eindruck wie ein Lautsprecher den man in einer Elektromarkt Kette kaufen kann von einem Massenhersteller und nicht von einen guten Lautsprecher Hersteller.

Es sind ja keine schlechten Lautsprecher aber für die Preisklasse ist das nicht das wahre von den Materialien und der Verarbeitung. Liegen ja schließlich zwischen 1300 € bis 1500 € das Paar.
Klang ist ja immer geschmakssache.

So,das war mein persöhnlicher Eindruck von Heute.


[Beitrag von Badelf am 17. Jun 2009, 06:52 bearbeitet]
ciorbarece
Inventar
#6 erstellt: 17. Jun 2009, 18:39
Seltsam daß dir Dynaudio optisch nicht zusagt, verarbeitungstechnisch sind selbst die Einsteigerserien sehr erhaben...
Mistkäfer
Stammgast
#7 erstellt: 18. Jun 2009, 17:15
Ich bin sehr stolzer besitzer von den B&W 683'er seit einer Woche und finde ich die einfach sau geil. Wörter kann nicht beschreiben wie ich von den begeistert bin. Musik =klasse, Filme= Oho!

Meine persönnliche Meinung = unschlagbar in der Preisstufe.

Gruß
Badelf
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Jun 2009, 12:36
Von der Verarbeitung sind die Dynaudio ja auch gut.Ist einfach nicht meine Klangfarbe und Design.

Habe mir am Dienstag Jetzt auch die B&W 683 in Wenge bestellt zusammen mit den Rotel geräten.Kabel bekomme ich von meinem Händler umsonst dazu.Werden bestimmt nicht so teure sein aber immerhin.Sind von Goldkabel,Chinch und LS Kabel.
Mistkäfer
Stammgast
#9 erstellt: 19. Jun 2009, 13:24

Badelf schrieb:
Von der Verarbeitung sind die Dynaudio ja auch gut.Ist einfach nicht meine Klangfarbe und Design.

Habe mir am Dienstag Jetzt auch die B&W 683 in Wenge bestellt zusammen mit den Rotel geräten.Kabel bekomme ich von meinem Händler umsonst dazu.Werden bestimmt nicht so teure sein aber immerhin.Sind von Goldkabel,Chinch und LS Kabel.


Glückwunsch! Ich hoffe, du bist genau so begeistert wie ich mit dem Einkauf. Ein Plus---meine Frau hat die LS zum ersten Mal geguckt gestern, da sie 10 Tage lang im Frankreich war. Sie meint "die sehen ja echt klasse aus!" was man von einer Frau nicht so oft hört wenn's um Lautsprechern geht!

Goldkabel für den SW habe ich auch umsonst bekommen, der wolltet mir aber die anderen verkaufen lol. Ich habe eher 2,5MM Obi Kabeln gekauft, klingen fantastisch, und kosten nur 5€/10M.

Gruß
Badelf
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Jun 2009, 18:04
@ Mistkäfer

Wo hast du denn die Boxen gekauft ?
Meine müßen bestellt werden weil sie nicht auf lager waren, die hatten nur noch die Aussteller.
Mistkäfer
Stammgast
#11 erstellt: 19. Jun 2009, 18:42

Badelf schrieb:
@ Mistkäfer

Wo hast du denn die Boxen gekauft ?
Meine müßen bestellt werden weil sie nicht auf lager waren, die hatten nur noch die Aussteller.


Ich habe die im Freiburg gekauft, waren alle ausser ein Stück 685 auf Lager.
Gruß
Badelf
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Jun 2009, 17:49
Meine Freundin findet sie auch ganz gut und war vom klang auch sehr überrascht.
Welche Farbe hast du denn ?
Denke das du die Surround Kombi hast ?
Mistkäfer
Stammgast
#13 erstellt: 20. Jun 2009, 18:23

Badelf schrieb:
Meine Freundin findet sie auch ganz gut und war vom klang auch sehr überrascht.
Welche Farbe hast du denn ?
Denke das du die Surround Kombi hast ?


Ich habe schwarz, da die zu meinem Receiver, Blu-Ray und TV passen und die Frau die Farbe unbedingt haben wolltet. Die Ecke ist nun ein schwarzes Loch

Mein Set-up sieht also nun so aus:

Front L + R: 683
Center: 685
Surrounds x 2: 685
Sub: ASW610

Optisch passt der 685 nicht so toll als Center, aber die 685'er sind wirklich überraschend gut, und meine Meinung nach, ein Tick besser als beide der HTM61 und der HTM62. Das die auch deutlich billiger sind als die "Center" LS, ist ein bon bon.
Ich musste aber ein bisschen McGyvern um das Zeug in der mitte gut einzurichten hihi...
Sieht optisch nicht ideal aus, aber was da an den Optik fehlt, bringt der Ton mit. Aber nun sieht der TV zu klein aus

Viel Spass mit den 683'er!

Gruß


[Beitrag von Mistkäfer am 20. Jun 2009, 18:25 bearbeitet]
I.M.T.
Inventar
#14 erstellt: 20. Jun 2009, 20:52
hallo mistkäfer.
wen du mal zeit hast mach mal ein foto von der aktion.würde ich gerne mal sehen.
Mistkäfer
Stammgast
#15 erstellt: 20. Jun 2009, 22:01
Also, hier ein paar Fotos von dem McGyver Kit lol...sieht nicht super schön aus, aber klingen tut's

685 Center
683's + 685
683s + Center

Gruß


[Beitrag von Mistkäfer am 20. Jun 2009, 22:04 bearbeitet]
ciorbarece
Inventar
#16 erstellt: 20. Jun 2009, 22:09

Mistkäfer schrieb:
Also, hier ein paar Fotos von dem McGyver Kit lol...sieht nicht super schön aus, aber klingen tut's

685 Center
683's + 685
683s + Center

Gruß


Geil!
Badelf
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Jun 2009, 22:40
Hättest ihn doch auch hinlegen können.Dann würde es gar nicht so auffallen das es kein Center ist und hättest das Podest kürzer gemacht.
I.M.T.
Inventar
#18 erstellt: 21. Jun 2009, 08:09
sieht zwar nicht so schlimm aus wie ich dachte.aber die 683 scheint wenig "luft zum atmen" zuhaben.
baerchen
Stammgast
#19 erstellt: 21. Jun 2009, 08:12
Steht der Fernseher nicht zu hoch, wenn man auf dem Sofa sitzt?
Mistkäfer
Stammgast
#20 erstellt: 21. Jun 2009, 09:01

Badelf schrieb:
Hättest ihn doch auch hinlegen können.Dann würde es gar nicht so auffallen das es kein Center ist und hättest das Podest kürzer gemacht.


Schlechte idee. Stand und Regal LS sind hergestellt damit die am besten klingen wenn die "stehen". So ein LS hinzulegen wäre schlimm für den Ton. Ich habe es aber trotzdem probiert! Klang einfach nicht gut und der Bereich wo es gut klang, war einfach völlig umgekirrt...also, nicht zu empfehlen!


sieht zwar nicht so schlimm aus wie ich dachte.aber die 683 scheint wenig "luft zum atmen" zuhaben.


Da hast recht. Wir suchen sowieso schon eine neue Wohnung und ich wollte nicht warten bis wir umziehen um die LS zu kaufen. Ich freue mich schon wie die klingen werden wenn die frei atmen können!
Aber für einen 10€ Obi McGyver job, sieht es doch nicht schlecht aus! Die idee war von meine Frau hihi. Ich war schon am neuen TV Möbel suchen, und sie hat gesagt ach, Mensch, bau einfach ein Podest lol...


Steht der Fernseher nicht zu hoch, wenn man auf dem Sofa sitzt?


Komischeweise nicht. Wir haben 2x Poang Sesseln von Ikea und wie der TV so sitzt, sind die Augen fast genau in der Mitte von dem Bild, eigentlich ist die Höhe super angenehm zum gucken.

Gruß
I.M.T.
Inventar
#21 erstellt: 21. Jun 2009, 09:37
wen die 683 freier steht als jetzt mit einer größeren stereobreite inkl. anwinckeln wirds aufjedenfall besser.
war bei jedenfalls bei mir so.nach dieser sogenanten dolby winckel aufstellnorm für optimalen hk genuss.
Mistkäfer
Stammgast
#22 erstellt: 21. Jun 2009, 09:43
Ja hast Du recht! Obwohl, ich kann mir kaum vorstellen das es besser klingen kann
jd17
Inventar
#23 erstellt: 21. Jun 2009, 10:48
du hast keine rears oder? mit einem poang sessel bekäme man von denen doch nicht viel mit oder? es sei denn man stellt sie direkt neben sich...
ich kann es ehrlichgesagt nicht nachvollziehen sowas nur für einen etwas besseren klang zu bauen... ist doch sehr unvorteilhaft.. nungut... hauptsache du bist zufrieden. ^^
Mistkäfer
Stammgast
#24 erstellt: 21. Jun 2009, 13:14

j.d.0504 schrieb:
du hast keine rears oder? mit einem poang sessel bekäme man von denen doch nicht viel mit oder? es sei denn man stellt sie direkt neben sich...
ich kann es ehrlichgesagt nicht nachvollziehen sowas nur für einen etwas besseren klang zu bauen... ist doch sehr unvorteilhaft.. nungut... hauptsache du bist zufrieden. ^^



Doch, die rears sind auf dem Regal hinten hoch genug damit die Poang Sesseln die nicht blockieren. SW gibt's ja auch

Es gibt fast keinen Raum der ideal für Lautsprecher geeignet ist, vor allem wenns um Platz geht. Das ich einbisschen was bauen muss sehe ich als nötig um guten Ton zu haben, der zu meinem Geschmack passt. Es gibt doch viel schlimmeres.-.

Meine Meinung nach, der deutlich schlechterer und teuerer Center zu kaufen, nur weil es " optisch besser aussieht" würde ich selbst als nicht nur unvorteilhaft sehen, sondern einfach sinnlos.

Gruß
jd17
Inventar
#25 erstellt: 21. Jun 2009, 13:45

Mistkäfer schrieb:
Meine Meinung nach, der deutlich schlechterer und teuerer Center zu kaufen, nur weil es " optisch besser aussieht" würde ich selbst als nicht nur unvorteilhaft sehen, sondern einfach sinnlos.

nunja gut, die frage ist jetzt: was machst du mit dem center?? wenn du 5/6/7ch stereo hörst ist eine 685 sicher besser auf der position... aber die hauptaufgabe eines centers ist doch, stimmen sauber und natürlich wiederzugeben. dass eine 685 mehr bass (als der htm62) hat ist klar, aber die verwendeten bauteile sind doch sonst sehr ähnlich.
wenn du jetzt aus preislichen gründen eine 685 nutzt ist das ja eine andere sache (htm61 kostet ja doppelt so viel), aber bei der reinen stimmenwiedergabe kann eine 685 keinesfalls mit dem htm61 mithalten, zumal dieser sogar die FST technik hat. das allein spricht schon für eine sauberere und schnellere wiedergabe im tiefen bereich im gegensatz zur 685 - und passt nebenbei besser zum klangcharakter der 683.
wie gesagt, wenn du nicht so viel geld für den center ausgeben wolltest kann ich das verstehen - schön und gut. aber der htm61 ist deutlich besser für diese aufgabe.
nicht umsonst sagt dir jeder fachmann, dass der center das letzte ist wo man sparen sollte wenn es um filme geht. denn hier übernimmt er gerne mal 70-80%.
I.M.T.
Inventar
#26 erstellt: 21. Jun 2009, 14:06
nach meiner meiunung / erfahrung wird der htm61 in kombi mit der 683 überschätzt. der hört sich für mich viel zu dumpf an. man meint immer das er irgendwelche details verschlukt.der past ganz gut zu der 684 wie ich finde.
Mistkäfer
Stammgast
#27 erstellt: 21. Jun 2009, 16:30


nunja gut, die frage ist jetzt: was machst du mit dem center?? wenn du 5/6/7ch stereo hörst ist eine 685 sicher besser auf der position... aber die hauptaufgabe eines centers ist doch, stimmen sauber und natürlich wiederzugeben. dass eine 685 mehr bass (als der htm62) hat ist klar, aber die verwendeten bauteile sind doch sonst sehr ähnlich.
wenn du jetzt aus preislichen gründen eine 685 nutzt ist das ja eine andere sache (htm61 kostet ja doppelt so viel), aber bei der reinen stimmenwiedergabe kann eine 685 keinesfalls mit dem htm61 mithalten, zumal dieser sogar die FST technik hat. das allein spricht schon für eine sauberere und schnellere wiedergabe im tiefen bereich im gegensatz zur 685 - und passt nebenbei besser zum klangcharakter der 683.
wie gesagt, wenn du nicht so viel geld für den center ausgeben wolltest kann ich das verstehen - schön und gut. aber der htm61 ist deutlich besser für diese aufgabe.
nicht umsonst sagt dir jeder fachmann, dass der center das letzte ist wo man sparen sollte wenn es um filme geht. denn hier übernimmt er gerne mal 70-80%.


Hast du den HTM61 im vertrieb? Hast du den schon mal persönnlich getestet? Oder schreibst Du nur was andere Leute, bzw. Verkäufer sagen? Meine Entscheidung hat nix mit Geld zu tun.

Ich habe den selbst eine Woche lang gehabt, der HTM62 noch eine Woche und beide wie ein Verrückter getestet bei Musik, und Film. Ich habe ein paar Probleme mit dem HTM61:

1. Ein 3-Wege Horizontaler LS. Geht einfach nicht. Das ist einfach schlecht gemacht. 3-Wege LS wo der Tieftoner und Mitteltoner auf jeder seite von dem Tweeter sind sollen auf jedenfall vertikal sitzen, und nicht horizontal. B&W hat das wirklich schlecht entwickelt, und der solltet nicht der Name B&W tragen. Wenn du mir nicht glaubst, nimm doch dein 3-Wege LS und liegt ihn hin, damit der Horizontal sitzt. So klingt der HTM61 = einfach schlecht.

2. Die Mitteltone klingen ganz schlecht. Die Stimmen und effekte, die 70-80% von dem Film über den Center Channel laufen, klang einfach trub, und unklar, trotz der FST Mitteltoner. Auf einer Seite hört man eher den Tiefton, und auf der anderer, eher nur Mittelton. Und vorallem hat das einfach nicht gut mit den 683'er gepasst.

Der HTM62, von der entwicklung her, ist besser als der HTM61. Das Prinzip ist solide, nur der ist nicht stark genug um die 683'er zu matchen. Wäre trotzdem ein besserer Wahl als der HTM61, aber trotzdem, kann nicht der 685 schlachten.

Der 685 bringt aber hervorragend die Stimmen raus aus den Film, soviel besser als beide "Centers". Effekte kommen auch glass klar, und deutlich raus. Das du sagst das der 685 auf keinenfall Stimmen wie ein HTM61 produzieren kann, sagt mir ganz klar das du keine von den beiden persönnlich getestet hast!
Auch spectral gesehen passt eigentlich der 685 deutlich besser als Center zu den 683'er als der HTM61. Hier kannst du den Beweis offiziel getestet sehen...

SPL Tests von dem 683 Set

Da sieht man die SPL Tests von 683, HTM61 + 685.

Spectral gesehen, der HTM61 ist wie ein Schlucht von 2kHz bis 7kHz, das stimmt mit meiner Erfahrung überein. Die Stimmen, und die "mitteltone" klangen einfach schlecht.

Hier HTM61

Der 685, Spectral gesehen, wie du siehst bei den Tests, passt deutlich besser zu den 683'er.

Letztendlich, egal was SPL Tests zeigen, und die unterstützen meine Meinung ganz klar, der 685 für mich KLINGT EINFACH VIEL BESSER. Und das ist das wichtigste.

Gruß


[Beitrag von Mistkäfer am 21. Jun 2009, 16:33 bearbeitet]
pablo22
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 21. Jun 2009, 21:44
Hallo.
Ich habe mir vor Paar Monaten die selben Rotels angehört und sie haben mir nicht gefallen.
Grund war eine Art Leises Pfeifen in den obersten Höhen. Das lag eindeutig an den Rotels. Hab zwischendurch mal die Lautsprecher auf Elac gewechselt und es war immer noch da.
Also Hör sie dir Besser Nochmal an.

Wollte das nur mal sagen damit hier keiner was Kauft was er Später bereut.

gruß
Badelf
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 21. Jun 2009, 22:58
Denke das die dann einen defekt hatten ,habe noch nicht so viel schlechtes von Rotel gelesen.So was gibt es ja mal überall.
Mistkäfer
Stammgast
#30 erstellt: 22. Jun 2009, 06:38

pablo22 schrieb:
Hallo.
Ich habe mir vor Paar Monaten die selben Rotels angehört und sie haben mir nicht gefallen.
Grund war eine Art Leises Pfeifen in den obersten Höhen. Das lag eindeutig an den Rotels. Hab zwischendurch mal die Lautsprecher auf Elac gewechselt und es war immer noch da.
Also Hör sie dir Besser Nochmal an.

Wollte das nur mal sagen damit hier keiner was Kauft was er Später bereut.

gruß


Ich glaube es gibt wirklich wenig Leute die einen Rotel kaufen und es bereut. Glaube Badelf hat recht, klingt wie ein Montagsgerät.

Aber wie kommst du auf Rotel in dem Thread hier oO
Badelf
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 22. Jun 2009, 21:55

Mistkäfer schrieb:


nunja gut, die frage ist jetzt: was machst du mit dem center?? wenn du 5/6/7ch stereo hörst ist eine 685 sicher besser auf der position... aber die hauptaufgabe eines centers ist doch, stimmen sauber und natürlich wiederzugeben. dass eine 685 mehr bass (als der htm62) hat ist klar, aber die verwendeten bauteile sind doch sonst sehr ähnlich.
wenn du jetzt aus preislichen gründen eine 685 nutzt ist das ja eine andere sache (htm61 kostet ja doppelt so viel), aber bei der reinen stimmenwiedergabe kann eine 685 keinesfalls mit dem htm61 mithalten, zumal dieser sogar die FST technik hat. das allein spricht schon für eine sauberere und schnellere wiedergabe im tiefen bereich im gegensatz zur 685 - und passt nebenbei besser zum klangcharakter der 683.
wie gesagt, wenn du nicht so viel geld für den center ausgeben wolltest kann ich das verstehen - schön und gut. aber der htm61 ist deutlich besser für diese aufgabe.
nicht umsonst sagt dir jeder fachmann, dass der center das letzte ist wo man sparen sollte wenn es um filme geht. denn hier übernimmt er gerne mal 70-80%.


Hast du den HTM61 im vertrieb? Hast du den schon mal persönnlich getestet? Oder schreibst Du nur was andere Leute, bzw. Verkäufer sagen? Meine Entscheidung hat nix mit Geld zu tun.

Ich habe den selbst eine Woche lang gehabt, der HTM62 noch eine Woche und beide wie ein Verrückter getestet bei Musik, und Film. Ich habe ein paar Probleme mit dem HTM61:

1. Ein 3-Wege Horizontaler LS. Geht einfach nicht. Das ist einfach schlecht gemacht. 3-Wege LS wo der Tieftoner und Mitteltoner auf jeder seite von dem Tweeter sind sollen auf jedenfall vertikal sitzen, und nicht horizontal. B&W hat das wirklich schlecht entwickelt, und der solltet nicht der Name B&W tragen. Wenn du mir nicht glaubst, nimm doch dein 3-Wege LS und liegt ihn hin, damit der Horizontal sitzt. So klingt der HTM61 = einfach schlecht.

2. Die Mitteltone klingen ganz schlecht. Die Stimmen und effekte, die 70-80% von dem Film über den Center Channel laufen, klang einfach trub, und unklar, trotz der FST Mitteltoner. Auf einer Seite hört man eher den Tiefton, und auf der anderer, eher nur Mittelton. Und vorallem hat das einfach nicht gut mit den 683'er gepasst.

Der HTM62, von der entwicklung her, ist besser als der HTM61. Das Prinzip ist solide, nur der ist nicht stark genug um die 683'er zu matchen. Wäre trotzdem ein besserer Wahl als der HTM61, aber trotzdem, kann nicht der 685 schlachten.

Der 685 bringt aber hervorragend die Stimmen raus aus den Film, soviel besser als beide "Centers". Effekte kommen auch glass klar, und deutlich raus. Das du sagst das der 685 auf keinenfall Stimmen wie ein HTM61 produzieren kann, sagt mir ganz klar das du keine von den beiden persönnlich getestet hast!
Auch spectral gesehen passt eigentlich der 685 deutlich besser als Center zu den 683'er als der HTM61. Hier kannst du den Beweis offiziel getestet sehen...

SPL Tests von dem 683 Set

Da sieht man die SPL Tests von 683, HTM61 + 685.

Spectral gesehen, der HTM61 ist wie ein Schlucht von 2kHz bis 7kHz, das stimmt mit meiner Erfahrung überein. Die Stimmen, und die "mitteltone" klangen einfach schlecht.

Hier HTM61

Der 685, Spectral gesehen, wie du siehst bei den Tests, passt deutlich besser zu den 683'er.

Letztendlich, egal was SPL Tests zeigen, und die unterstützen meine Meinung ganz klar, der 685 für mich KLINGT EINFACH VIEL BESSER. Und das ist das wichtigste.

Gruß



Würde das ja mal gerne hören.Mein Händler hat glaube ich keinen.
Mistkäfer
Stammgast
#32 erstellt: 23. Jun 2009, 06:16


Würde das ja mal gerne hören.Mein Händler hat glaube ich keinen.


Die haben's mir abgeraten, aber ich finde es war die richtige entscheidung!
Badelf
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 25. Jun 2009, 22:55
So, die Lautsprecher und die Rotel geräte sind jetzt im Wohnzimmer und es hört sich richtig super an.
Hatte jetzt aber nicht so viel Zeit zum genießen, aber Morgen !!!!!
Mistkäfer
Stammgast
#34 erstellt: 27. Jun 2009, 07:47

Badelf schrieb:
So, die Lautsprecher und die Rotel geräte sind jetzt im Wohnzimmer und es hört sich richtig super an.
Hatte jetzt aber nicht so viel Zeit zum genießen, aber Morgen !!!!! :hail


Und? Gefällt's dir?
Badelf
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 27. Jun 2009, 10:11
Oh ja.
Ist richtig super.Auch wenn man richtig laut macht.
Habe Jack Jonsen gehört und der wird richtig present im Raum.Auch Peter Fox kommt sehr gut rüber.Bin sehr begeistert.Sogar meine Freundin hat Music gehört als sie frei hatte !!!
Mistkäfer
Stammgast
#36 erstellt: 27. Jun 2009, 12:15

Badelf schrieb:
Oh ja.
Ist richtig super.Auch wenn man richtig laut macht.
Habe Jack Jonsen gehört und der wird richtig present im Raum.Auch Peter Fox kommt sehr gut rüber.Bin sehr begeistert.Sogar meine Freundin hat Music gehört als sie frei hatte !!!

Super!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BW 683 oder Kef IQ90
erazor1982 am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  19 Beiträge
KEF Q900, B&W 683 oder B&W CM9
RainerAC am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.07.2015  –  7 Beiträge
Focal Chorus 836v im Vergleich zu b&w 683 und KEF iQ90
ticconi am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 14.06.2010  –  9 Beiträge
Von B&W 683 zu KEF XQ40 ?
Steher am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  3 Beiträge
kef Q900 gegen b&w 683
matzel90 am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  5 Beiträge
B&W 683
Atlankoeln am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  3 Beiträge
B&W 683 vs CM7
am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  12 Beiträge
Verstärker zu B&W 683
buutinie am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  10 Beiträge
B&W 683, 684 oder CM7
karif am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 15.09.2007  –  4 Beiträge
B&W 683 S2 oder CM9
bischof87 am 22.04.2015  –  Letzte Antwort am 13.07.2015  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • KEF
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.215 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedLefax
  • Gesamtzahl an Themen1.365.693
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.011.251