Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker zu B&W 683

+A -A
Autor
Beitrag
buutinie
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Aug 2009, 17:22
Hallo Forum (und Mitglieder),

also, ich weiß, wenn ich mein Thema in die Suche hämmere, dann kommen gaaanz viele Ergebnisse. Aber die nützen mir nichts, deswegen frag ich doch mal lieber nach.

Ich hab ich etwas in den Klang der 683er verliebt, wenn auch noch nicht an meinem Verstärker. Jetzt habe ich ein gutes Angebot für die Ls vorliegen. Mein Amp ist ein etwas älterer Sony Ta-1150. Ich hab nur leider keine Ahnung, ob ich jetzt die guten Boxen mit meinem Amp beleidige, oder ob das noch in Ordnung geht?!

Wenn ihr meint, "hau weg das alte/schlechte Ding und hol dir was Gescheites", dann sagt mir bitte, was ihr da so empfehlen könntet. Preislich bin ich da etwas eingeschränkt, maximal 300,- sollten das sein, gebraucht ist wunderbar.
Musik wird vorzugsweise Elektrisch sein, aber nicht nur. Angeschlossen wird ein Mixer mit 2 technics MK2 dran.

Über jede Hilfe freu ich mich!

Beste Grüße,

Max


ps: Grad hab ich den Harman/Kardon HK 3390 empfohlen bekommen, hab auch gehört, dass der Yamaha AX-570 ganz passabel sein sollte. Mir gefällt der Luxman l-410 besonders gut (also optisch), aber das nur so nebenbei. Danke!
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 13. Aug 2009, 18:33
[quote="buutinie"]"hau weg das alte/schlechte Ding und hol dir was Gescheites", dann sagt mir bitte, was ihr da so empfehlen könntet. Preislich bin ich da etwas eingeschränkt, maximal 300,- sollten das sein, gebraucht ist wunderbar.[/quote]

B&W und Rotel sind immer eine Bereicherung. Vielleicht findest du in der Bucht eine gute Gelegenheit was aus der 0er-Serie oder 10er-Serie zu schießen ...

P.S.: Ich bin übrigens kein Freund von Sony ... außer Playstation


[Beitrag von Erik030474 am 13. Aug 2009, 18:34 bearbeitet]
cwek51
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Okt 2009, 07:14
Ich hab die Lautsprecher an einem NAD C 326 BEE gehört wirklich sehr tauglich leider etwas teurer aber gebraucht fällt er in deine Preisspanne.

Wieviel hast du für die Lautsprecher ausgegeben würde mich interessieren da ich mir die selben zulegen möchte.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Okt 2009, 09:14
Hi

Ich persönlich würde den Sony vorerst weiter einsetzen und noch etwas sparen.
Wenn der Oldi noch gut in Schuß ist, muss ein neuer Amp nicht immer Vorteile bieten!
Deinen Sony gegen einen Gebrauchten zu tauschen, halte ich für weniger sinnvoll.
Hier beschneidest Du dich der Möglichkeit, den Amp bei nichtgefallen zurück geben zu können.
Wenn es aber ein neues Gerät sein soll, hier meine Vorschläge.

Eine gelungene Kombination, wie ich finde, wäre folgende:
http://www.idealo.de..._-a-s700-yamaha.html

Eine günstigere Version des Yamaha als Receiver, mit ähnlichen Leistungswerten und mehr Ausstattung:
http://www.idealo.de..._-rx-797-yamaha.html

Das variable Loudness der Yamahas finde ich besonders für Leisehörer und Bassfetischisten ganz intressant.
Allerdings würde ich mir wie gesagt eine Rückgabe der Neuerwerbung offen halten.
Erst einmal gilt es zu testen, ob der Unterschied zum vorhandenen Sony wirklich spürbar ist!

visir
Inventar
#5 erstellt: 06. Okt 2009, 11:23

buutinie schrieb:
Hallo Forum (und Mitglieder),
Mein Amp ist ein etwas älterer Sony Ta-1150.


Wieso willst Du den tauschen? Das ist, wenn auch ein Sony , so doch ein Klassiker! Ich schätze mal Anfang 80er, oder?

Wenn der soweit gut beinand ist, kriegst Du um 300€ neu nichts besseres.
Mal ein bissl reinigen
http://www.hifi-forum.de/viewthread-84-6606.html
eventuell noch den einen oder anderen Kondensator erneuern (muss aber einer beurteilen, der solche Geräte auch reparieren kann), und weiter gehts.

Tauschen würde ich den sicher nicht gegen ein (jüngeres) 08/15-Gerät, sondern erst, wenn mir ein anderes Gerät mit "haben will"-Effekt unterkommt. Es sei denn, Du bekommst für den Sony ein gutes Angebot (es gibt sicher Fans...), und Du willst ih zu Geld machen.

lg, visir
tony_rocky_horror
Stammgast
#6 erstellt: 06. Okt 2009, 13:40
Für die 683er reicht ein kleiner Rotel der 06er Serie locker aus! Ein Traumpaar mit den 683ern ist der RA-06.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Okt 2009, 13:45

tony_rocky_horror schrieb:
Für die 683er reicht ein kleiner Rotel der 06er Serie locker aus! Ein Traumpaar mit den 683ern ist der RA-06.


Du hast aber schon die Zeilen des TE´s studiert?

Das Budget lautet ca. 300€ und wer sagt, das es sich bei der Kombi für den TE um ein Traumpaar handelt?

Solche subjektiven Pauschalaussagen die zu dem den genannten Preisrahmen bei weitem übersteigen, bringen dem TE nicht viel!

tony_rocky_horror
Stammgast
#8 erstellt: 06. Okt 2009, 13:55
wo bitte steht was von den 300 Euro Limit?? ist mir nicht aufgefallen, sorry . . .

ANMERKUNG: Doch, jetzt hab ich's gelesen . . .


[Beitrag von tony_rocky_horror am 06. Okt 2009, 13:57 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Okt 2009, 13:59
Wer suchet der findet!

tony_rocky_horror
Stammgast
#10 erstellt: 06. Okt 2009, 14:03
Yo, hab's überlesen.

Kurz zum Thema zurück: behalt deinen Sony erstmal und spar auf was g'scheites! So schlimm wird's mit dem Sony schon nicht werden . . .

Alternativ wäre noch was von NAD oder Creek zu empfehlen. Ich habe bei meinen CM1 lange zwischen dem Rotel und dem Creek geschwankt und mich erst im letzten Moment für den Rotel entschieden.

Ist bei mir lange her, dass ich die 600er Serie zum letzten mal gehört habe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welcher Verstärker zu B & W 683?
lambogallardo am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  2 Beiträge
Passender Verstärker zu B&W 683
gilmoure am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 21.08.2010  –  113 Beiträge
Passender Stereo-Verstärker zu B&W 683
*Hwoarang* am 29.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  18 Beiträge
passender Verstärker für B&W 683 gesucht
Luximage am 26.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  9 Beiträge
Passender Verstärker für B&W 683
cwek51 am 25.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  2 Beiträge
B&W 683 und mein Verstärker?
pollux81 am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 07.09.2007  –  8 Beiträge
Von B&W 683 zu KEF XQ40 ?
Steher am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  3 Beiträge
B&W 683
Rabauke14 am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  2 Beiträge
B&W 683
Atlankoeln am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  3 Beiträge
Verstärker für B&W 683
Hagbart84 am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 01.04.2012  –  27 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Yamaha
  • Rotel
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.162