Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


passender Verstärker für B&W 683 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Luximage
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Sep 2007, 15:48
Hallo Gemeinde,

nun musste ich als stolzer neuer besitzer meiner B&W 683 leider feststellen, dass mein alter Marantz 66-SE mit seinen 2x 55W an 8 Ohm nun doch nicht genug Dampf hat um die LS zum absoluten Jubilieren zu bringen.

Ein neuer muss her.


Vielleicht etwas davon:
NAD C 352
NAD C 372
Marantz 7001
Rotel RA 06
Creek Evo

Denkt bitte an ein gutes Preis-Leitungsverhältnis.

Habt Ihr ne Ahnung oder Tipps was zu den nicht wirklich wirkungsstarken B&Ws passt?

Grüße
Christian
tomini
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Sep 2007, 16:15
Hier erst mal zwei allgemeine Hinweise:

Für die doppelte Lautstärke, also für zusätzliche 10dB, muss ein Verstärker 10 mal mehr elektrische Leistung bringen.
Ein Verstärker mit doppelter elektrischer Leistung kann einen Lautsprecher 3dB lauter spielen lassen.

Du bräuchtest also, falls du wirklich zu wenig Leistung haben solltest, vermutlich deutlich mehr als 200 Watt um die Lautstärker erheblich steigern zu können.

Wahrscheinlich ist dein Leistungsmangel aber subjektiver Natur, da in normal bedämpften Hörräumen 50 Watt in den meisten Fällen mehr als ausreichend sind, zumal die B&W einen ausreichenden Wirkungsgrad haben.

Wenn du dir trotzdem einen neuen Verstärker kaufen möchtest kannst du also frei nach subjektiven Punkten entscheiden (Optik, Haptik, etc.). Du hast dir da ein paar wirklich schöne Stücke ausgesucht.
Ich persönlich würde vermutlich einen NAD nehmen, da deren Verstärker in Vor- und Endstufe aufteilbar sind, was in meinen Augen bei Vollverstärkern eine Selbstverständlichkeit sein sollte.
Mit Rotel würdest du dafür quasi in der Familie bleiben, da B&W und Rotel einen gemeinsamen Vertrieb haben und dieser Vertrieb einen sehr guten Ruf hat.
Mein optischer Favorit wäre alledings der Creek.


[Beitrag von tomini am 26. Sep 2007, 16:52 bearbeitet]
ovale
Stammgast
#3 erstellt: 26. Sep 2007, 16:30

tomini schrieb:
Hier erst mal zwei allgemeine Hinweise:

Für die doppelte Lautstärke, also für zusätzliche 10dB, muss ein Verstärker 10 mal mehr elektrische Leistung bringen.
Ein Verstärker mit doppelter elektrischer Leistung kann einen Lautsprecher 3dB lauter spielen lassen.

Du bräuchtest also, falls du wirklich zu wenig Leistung haben solltest, vermutlich deutlich mahr als 200 Watt um die Lautstärker erheblich steigern zu können.


so ist es ! Ich habe die B& W 803 S mit einem 27 Watt Röhrenverstärker von Unison mal angehört und ich muss sagen, mehr Leistung brauchen nur Disco Freaks.
Trotzdem wenn Du einen neuen Verstärker suchst würde ich den Creek nehmen, er kann auch mit schwierigen LS gut umgehen.
Opium²
Inventar
#4 erstellt: 26. Sep 2007, 16:37
hi,
ich würde dir raten dir mal 2-3 amps auszuleiehn, gerade bei amps dieser Preisklasse sind meiner Meinung nach große Unterchiede vorhanden.
Ich z.b. würde den RA06 nehmen, sehr viel Leistung und tolle Optik und Haptik.
gruß
ovale
Stammgast
#5 erstellt: 26. Sep 2007, 16:47

Opium² schrieb:
hi,
Ich z.b. würde den RA06 nehmen
gruß

ich glaube das alles bringt den thread Darsteller nicht weiter. Der nächste empfiehlt jetzt den NAD C 372, der hat nämlich noch mehr Leistung.
Am besten selbst ausprobieren wenn Du kannst und dann entscheiden.
Hifi-Tom
Inventar
#6 erstellt: 26. Sep 2007, 19:28
Hallo,

Marantz-Verstärker klingen eher wärmer u. sind was Punch & Drive anbelangt nicht unbedingt Weltmeister. B&W ist auch eher wärmer abgestimmt, wahrscheinlich liegt darin der Hund begraben. Rotel past da mit seinem rytmischen helleren Klangbild besser, NAD kann ich mir auch gut vorstellen, der MAP 305 von Advance Acoustic hat auch richtig Dampf u. Leistung. Einfach mal ausprobieren welches Gerät Dir in klangl. Hinsicht am besten gefällt.
Luximage
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Sep 2007, 08:38
Danke Euch für die Tipps.

So ähnlich hatte ich es auch gesehen.

Wahrscheinlich habe ich zu viel in Hifi Zeitungen gelesen und dort so merkwürdige Bezeichnungen wie den AK Wert interpretiert.

Eigentlich klingt die 683 mit meinem Marantz 66 SE gar nicht so übel und über 9 Uhr drehe ich eigentlich eh nicht auf.

Ich werde jetzt mal einen Rotel und einen NAD mit heim nehmen und mal gespannt sein, was ich dann höre.

Den Creek gibt es hier leider weit und briet nicht zu bekommen.

Und vielleicht doch noch den Marantz 7001, denn der passt dann optisch noch zu meinem Marantz CD Player.
insoman
Stammgast
#8 erstellt: 27. Sep 2007, 09:37
ich hätte Dir den Creek empfohlen.



frag mal bei


www.best-of-british-hifi.de
ovale
Stammgast
#9 erstellt: 27. Sep 2007, 10:10

Luximage schrieb:


Wahrscheinlich habe ich zu viel in Hifi Zeitungen gelesen und dort so merkwürdige Bezeichnungen wie den AK Wert interpretiert.


den AK Wert von audio würde ich schnell vergessen.
Wie Hifi-Tom geschrieben hat ist es viel wichtiger ob die LS mit dem Verstärker auch gut harmonieren.
Ich denke aber nicht, dass einer der von Dir genannten Modelle nicht passen sollten.
Aber vielleicht gefällt Dir persönlich ja der eine besser wie der andere. Und darauf kommt es ja schließlich an, Du willst ja nicht nach ein paar Monaten wieder wechseln.
Viele Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender Verstärker für B&W 683
cwek51 am 25.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  2 Beiträge
Passender Stereo-Verstärker zu B&W 683
*Hwoarang* am 29.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  18 Beiträge
Passender AR zu B&W 683 S2 gesucht
bonsario am 07.03.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  8 Beiträge
Passender Verstärker zu B&W 683
gilmoure am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 21.08.2010  –  113 Beiträge
Verstärker für B&W 683
Hagbart84 am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 01.04.2012  –  27 Beiträge
Verstärker zu B&W 683
buutinie am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  10 Beiträge
B&W CDM9NT passender Verstärker
RonaldRheinMain am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  2 Beiträge
B&W 683 mit welchem Verstärker + Soundkarte?
Adem67 am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.12.2008  –  24 Beiträge
Passender Verstärker für B&W CM9
surfing_che am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  32 Beiträge
Passender Verstärker für B&W 602 S3
simsonganjacom am 27.03.2011  –  Letzte Antwort am 27.03.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • NAD
  • Advance Acoustic
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitgliedgarnele01
  • Gesamtzahl an Themen1.346.018
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.513