Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker & Lautsprecher-Kombi gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
CHX1968
Stammgast
#1 erstellt: 11. Mai 2009, 11:17
Hallo allerseits,

ich möchte mir eine neue Kombination mit einem Stereo-Vollverstärker und Standlautsprechern zulegen.
Folgende Komponenten sind hier in der engeren Auswahl:

Verstärker:
Cambridge 740A V2
NAD C375 BEE
Rotel RA 1070

Lautsprecher:
KEF iQ 70
Monitor Audio RS8
B&W 603 s3

Hat hier jemand Erfahrung mit einer der möglichen Kombinationen? Oder sonstige Anregungen?

Gruß, Lars
PestoEsser
Stammgast
#2 erstellt: 11. Mai 2009, 13:36
Hi,

die iQ 70 ist ne sehr feine Box. Schöne Detailwiedergabe und eine tolle Räumlichkeit.
Die B&W klingt viel wärmer als die KEF. 2 völlig unterschiedliche Klangcharaktere.
Die Monitor Audio RS 8 hat n guten Bass, möchte aber rund um sich mind. 1m Platz, sonst kann sie ihr Potenziel nicht ausspielen.

Zum VV.
CA und Monitor Audio passen imho sehr gut zusammen.
NAD und KEf ebenso.
Allgemein würd ich sagen, dass aber die hier genannten VV für diese Lautsprecher etwas überdimensioniert sind.
Eine Nr. kleiner würd es auch tun.

Da die klanglichen Unterschiede der hier genannten Sachen imho doch gross ist, würd ich dir empfehlen, die Sachen mal anzuhören.
Falls du aus der Nähe von Konstanz kommst, kann ich dir die MA GS 20 / 10 und die KEF XQ40 an Cambridge Elektronik vorspielen.

Greetz Andy
CHX1968
Stammgast
#3 erstellt: 11. Mai 2009, 18:35
Moin,

die KEF-NAD-Kombi hatte ich schon häufiger als positiv gelesen. Ist denn die B&W zu warm im Ton, bzw. die KEF eher zu kühl?
Sind die KEF eher unkritisch von der Aufstellung her?
Ich hatte extra VV mit mehr Leistung rausgepickt, falls mal später noch andere LS zum Zuge kommen sollten.
Zuspieler wäre ein CDP (Denon DCD500 mit MF V-DAC), sowie ein Sony DVP-NS 900V als DVD-Player.

Gruß,
Lars

P.S.: Komme aus dem hohen Norden... ;-)


[Beitrag von CHX1968 am 11. Mai 2009, 18:36 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#4 erstellt: 11. Mai 2009, 18:41
Hallo Lars,

erzählen kann man Dir hier viel. Wichtig ist aber, daß Du Dir selber ein Bild machst u. eigene Hörerfahrungen sammelst. Jeder hört u. empfindet anders, setzt andere Prioritäten. Auch solltest Du den richtigen Lautsprecher für Deinen Raum auswählen, hier gibt es einiges zu beachten, gerade was die Aufstellungsmöglichkeiten der Lautsprecher u. Deine Raumakustik anbelangt. Also nicht auf dem Papier aussuchen, was Du später eventuell bereuen könntest.
Chrisnino
Stammgast
#5 erstellt: 11. Mai 2009, 21:21
Mein persönlicher Favorit wäre ganz eindeutig
die MA RS 8

Wie PestoEsser es schon richtig beschrieben hat - die RS 8
hat einen richtig schönen knackigen Bass -
CHX1968
Stammgast
#6 erstellt: 12. Mai 2009, 10:53
Hallo allerseits,

es wird wohl die Kombi NAD C375 BEE & KEF iQ 70...
Hifi-Tom
Inventar
#7 erstellt: 12. Mai 2009, 14:06
Manchmal frage ich mich wirkl. warum die Leute hier posten...
Chrisnino
Stammgast
#8 erstellt: 12. Mai 2009, 17:04

Hifi-Tom schrieb:
Manchmal frage ich mich wirkl. warum die Leute hier posten...



He Tom

da kann man nichts machen

Ich denke einige suchen lediglich eine Bestätigung
CHX1968
Stammgast
#9 erstellt: 12. Mai 2009, 17:10
Hallo,

ruhig Blut

Werde mir sowohl die benannte Kombi, als auch die Kombi Cambridge-Monitor Audio mal zur Probe anhören.

Tendiere aber aufgrund vieler Postings auch hier in diesem Forum zur oben genannten Kombi... that's it.

Bin natürlich trotzdem immer für neue Anregungen offen - habt Dank für eure Antworten.

Gruß,
Lars
Hifi-Tom
Inventar
#10 erstellt: 12. Mai 2009, 19:15
Ja, Du nix verstehen, vielleicht nochmal Posting # 4 lesen.
CHX1968
Stammgast
#11 erstellt: 12. Mai 2009, 19:55
Geiles Forum ...und tschüss
PestoEsser
Stammgast
#12 erstellt: 12. Mai 2009, 20:06
Hey Lars,

nicht so zu Herzen nehmen das ganze.
Ich hab dir ja versucht das ganze aus meiner Sicht zu erklären. Klangwahrnehmung ist halt sehr subjektiv, von daher ist es dies jemandem zu beschreiben.
Das beste ist wie gesagt, die Kombination selber anhören. Da merkst du dann relativ schnell, welche Sachen dir gut gefallen und welche nicht. Aber das machst du ja..
...und alles ist gut
Wünsch dir viel Erfolg bei deiner Suche und kauf nix, was dich nicht auch 100% überzeugt, sonst kaufst du innerhalb von kurzer Zeit 2mal.

Schönen Abend noch.
Greetz Andy
Chrisnino
Stammgast
#13 erstellt: 12. Mai 2009, 21:10

PestoEsser schrieb:
Hey Lars,

nicht so zu Herzen nehmen das ganze.
Ich hab dir ja versucht das ganze aus meiner Sicht zu erklären. Klangwahrnehmung ist halt sehr subjektiv, von daher ist es dies jemandem zu beschreiben.
Das beste ist wie gesagt, die Kombination selber anhören. Da merkst du dann relativ schnell, welche Sachen dir gut gefallen und welche nicht. Aber das machst du ja..
...und alles ist gut
Wünsch dir viel Erfolg bei deiner Suche und kauf nix, was dich nicht auch 100% überzeugt, sonst kaufst du innerhalb von kurzer Zeit 2mal.

Schönen Abend noch.
Greetz Andy


100% agree

He Lars - war nicht böse gemeint
Hifi-Tom
Inventar
#14 erstellt: 13. Mai 2009, 09:15
Hallo Chrisnino,

nein bös ist das nicht gemeint, aber wenn man sich selber mal vor Augen hält, das die Geschmäcker u. die Wahrnehmung der einzelnen höchst unterschiedlich ausgeprägt sind u. noch dazu jeder Raum bedingt durch seine Akustik anders klingt u. man gerade Lautsprecher wirkl. selber hören muß u. am besten auch in den eigenen 4 Wänden, dann finde ich es schon ein wenig beratungsresitstent u. ignorant, zu sagen aufgrund der vielen Posting hier wird es wohl die Kombination XY. Aber das passiert leider öfter, thats life.
CHX1968
Stammgast
#15 erstellt: 13. Mai 2009, 09:48
Hallo allerseits,

mir ging es in erster Linie darum, mögliche gut funktionierende Kombinationen zu erfahren.
Dass man diese Kombis dann probehört, versteht sich doch von selbst - gerne auch in den eigenen Räumen. Leider ist dieses immer ein logistisches und auch ein zeitliches Problem (und hier bin ich sehr knapp...). Gesetzt den Fall, man kauft jetzt eine Kombi - probegehört im eigenen Heim und für gut befunden - und zieht dann aber mal wieder um, sprich neue Räumlichkeiten, - ziehe ich dann gleich wieder los, um neue Geräte für die neuen Räumlichkeiten zu testen? Wohl eher nicht
Weiteres Problem: Ich rufe einen örtlichen Händler an - der hat die Kombi NAD-KEF da, aber kein Cambridge oder MA. Der nächste Händler hat Cambridge, aber kein NAD usw. Wie soll man dann Geräte wirklich gegeneinander probehören können.
Kurzum: eure Argumente sind alle sicherlich richtig, nur in der Praxis nicht immer umsetzbar - zumal wenn man knapp in der Zeit ist wie ich.
Ich finde es aber etwas unschön, gleich mit solchen Postings zu kommen, dass man nix verstanden habe, gell?

Gruß, Lars
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 13. Mai 2009, 10:14
Hallo Lars,

das kommt halt manchmal so rüber, aber es ist Deine Entscheidung, wie Du die Sache angehst. Zum Thema Umzug, ich habe schon einige höchst unzufriedene Gesichter nach einem Umzug erlebt, da es plötzlich nicht mehr so recht klingen wollte, daher auch mein Hinweis sich um die Raumakustik zu bemühen, nicht zu vergessen die Aufstellung der LS.
CHX1968
Stammgast
#17 erstellt: 13. Mai 2009, 10:32
...und genau aus diesem Grunde suche ich eine Kombi, die nicht so kritisch ist, was Räumlichkeiten und Aufstellung betrifft.
Chrisnino
Stammgast
#18 erstellt: 13. Mai 2009, 23:02
Hallo Lars

mit NAD und KEF bist Du sicher schon auf einem guten Weg


[Beitrag von Chrisnino am 13. Mai 2009, 23:03 bearbeitet]
CHX1968
Stammgast
#19 erstellt: 14. Mai 2009, 05:11
Hallo,

werde mir diese Kombi am Wochenende mal zu Ohren führen - zudem noch die Kombi NAD-Dynaudio...

Gruß, Lars
CHX1968
Stammgast
#20 erstellt: 16. Mai 2009, 09:27
So, ich war gestern also mal los, um probe zu hören.
Folgende Kombinationen wurden gehört:
Zunächst ein NAD C 355 BEE in Verbindung mit der KEF iQ70 und einer Dynaudio Excite 32. Hier schlug sich die Dynaudio besser, da klarer und konturierter im Sound.
Wir haben dann im Anschluss den C355 gegen den C 375 BEE ausgetauscht - das war ein Effekt, als wenn man einen imaginären Vorhang vor den Lautsprechern wegziehen würde. Der Sound des C355 war irgendwie brummeliger und verwaschener als beim C 375 - ist klanglich schon ein deutlicher Unterschied...
Danach kam die Kombi C 375 mit der iQ 70 und dann mit der iQ 90 dran - hier spielte die 90er wiederum deutlich klarer, konturierter als die iQ 70. Speziell im Tieftonbereich war die 90er ne ganze Ecke besser.
Ein weiterer Vergleich wurde dann zwischen der iQ 90 und der Dynaudio Excite 36 geführt - hier gewinnt die Deutlichkeit der Abbildung nochmals zugunsten der Excite 36 (ist bei dem Preisunterschied aber wohl auch kein Wunder...) (iq 90 ca. 1500,- pro Paar; Excite 36 ca. 2300,- pro Paar).
Habe bezüglich der Lautsprecher noch keine Entscheidung getroffen - irgendwie fehlte mir da noch der richtige Bums, den man bei mancher Musik haben möchte...
Den Verstärker indes habe ich eingepackt ;-)

Gruß, Lars
Hifi-Tom
Inventar
#21 erstellt: 16. Mai 2009, 14:11
Hallo,

wenn Du Dir mit den Lautsprechern noch nicht sicher bist, so würde ich auch noch mit dem Kauf des Verstärkers warten, den Lautsprecher & Verstärker interagieren, es hängt stark vom Lautsprecher, seinem Wirkungsgrad, seinem Aufbau u. seinem Impedanzminimum ab, was für einen Amp Du brauchst.
CHX1968
Stammgast
#22 erstellt: 16. Mai 2009, 16:39
also ich denke schon, dass man mit dem NAD ne ganze Menge Lautsprecher befeuern kann. Oder sehe ich hier etwas völlig falsch?
CHX1968
Stammgast
#23 erstellt: 17. Mai 2009, 15:13
Hallo,

habe mich heute noch einmal eingehend mit der Lautsprecher-Frage auseinandergesetzt. Meine eingangs erwähnten LS-Favoriten sind dabei alle wieder rausgefallen.
Hier mal etwas zu meinen Räumlichkeiten:

- ca. 25 m² (rechteckig)
- LS würden auf einer Längsseite stehen
- Hörabstand ca. 2,5 m
- Parkettfußboden
- keine Gardinen
- großes Fenster gegenüber der Anlage und somit auch der LS
- 2 große Sofas & 2 Regale
- keine Schrägen
- die Lautsprecher würden sehr wandnah stehen (ca. 50 cm Abstand)

Als Zuspieler sind also vorhanden:

- NAD C 375 BEE
- DENON DCD 500 inkl. V-DAC
- SONY DVP NS 900

Die Lautsprecher sollten einen seidigen & homogenen Klang haben, druckvoll & trocken im Bass, unaufdringlich in den Höhen. Ich möchte mit den LS auch über mehrere Stunden unangestrengt Musik hören können.
Mittlerweile bin ich bei etwas teureren LS angekommen, da ich nicht am falschen Ende sparen möchte (max. Paarpreis ca. 3000,-€).
Dabei sind nun folgende LS bei mir auf der Watchlist:

- Dynaudio Focus 220
- Dynaudio Excite 36
- KEF XQ 30
- KEF XQ 40
- B&W CM 9

Kann hier jemand Tipps oder auch Erfahrungen mitteilen hinsichtlich der möglichen Kombinationen?
Die Dynaudios und die KEFs (KEF 36 wurde schon gehört) werde ich mir bei meinem Händler anhören können - B&W führt er nicht.

Grüße,
Lars


[Beitrag von CHX1968 am 17. Mai 2009, 15:18 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker & Lautsprecher gesucht 2000,-
Ton-Daniel am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 04.05.2009  –  10 Beiträge
Lautsprecher- /Verstärker Kombi ok?
ihja am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  4 Beiträge
Canton GLE490 Kombi - Verstärker gesucht
-sonus93- am 25.04.2010  –  Letzte Antwort am 26.04.2010  –  4 Beiträge
Laststabiler Verstärker gesucht;Alternative zu Naim Vor-End-Kombi
zausel70 am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  25 Beiträge
geeigneter Amp für StereoLS + Subwoofer Kombi gesucht
simon_u. am 05.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  23 Beiträge
Passt diese Lautsprecher-Verstärker-Kombi?
Michael_140 am 15.07.2015  –  Letzte Antwort am 16.07.2015  –  6 Beiträge
Kleine Lautsprecher gesucht
rotoro am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  22 Beiträge
Lautsprecher und Verstärker gesucht!
@rne am 23.08.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2005  –  10 Beiträge
Verstärker + Lautsprecher gesucht
yoyo2k am 06.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2005  –  23 Beiträge
Verstärker + Lautsprecher gesucht
gurke08 am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • KEF
  • Dynaudio
  • Bowers&Wilkins
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedMike_the_Ripper
  • Gesamtzahl an Themen1.345.667
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.657