Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Boxen zu Audiolab 8000Q/8000P

+A -A
Autor
Beitrag
mx333
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jun 2009, 09:55
habe die Kombi audiolab 8000Q/P. da man hier den Bass nicht regeln kann, frage an Euch: Damit ich nicht zu viel Bass habe, welche Boxen:

Swans M1 (passen perfekt, aber etwas wenig bass)
Swans TS6 (etwas größer mit bassreflex, ich hoffe nicht zu viel bass an audiolab)

Raum: 25 m2

Was meint ihr?
Markus_P.²
Gesperrt
#2 erstellt: 15. Jun 2009, 10:43
Hallo,

schon mal Tannoy probiert?
Die TS 6 hat mir persönlich überhaupt nicht zugesagt, im Gegensatz zur M1 (hier weiss ich allerdings nicht welche Version ich gehört habe)

Markus
mx333
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jun 2009, 11:04

Markus_P.² schrieb:
Hallo,

schon mal Tannoy probiert?
Die TS 6 hat mir persönlich überhaupt nicht zugesagt, im Gegensatz zur M1 (hier weiss ich allerdings nicht welche Version ich gehört habe)

Markus


guter hinweis! ich habe nur M1 gehört und bin davon ausgegangen, dass TS6 ähnlich klingt. Aber es ist wohl nicht so. Ich sehe zimlich auf Bändchen Hochtöner. Ich habe sie bei M1 und Quadral gehört - vorzügliche auflösung. Tannoy kenne ich so gut wie gar nicht.


[Beitrag von mx333 am 15. Jun 2009, 11:06 bearbeitet]
Markus_P.²
Gesperrt
#4 erstellt: 15. Jun 2009, 11:10
Hallo,
ich mag auch Bändchen, aber klangliche Eigenschaften auf bestimmte Systeme/Materialien zu fixieren ist zu kurz gedacht. Es kommt auf die Erfahrung an die ein Hersteller mit den Pro und Contra ALLER Materialien oder Systeme hat und wie dieser die Contras möglichst ohne zu Lasten der Pros reduziert.

Und von einem Bändchen auf den ersten Triax-LS zu schliessen ist schon ein bisschen gewagt!
Im übrigen erkenne ich bei Swans keine Linie, die so eine Folgerung wie von dir eigentlich zulässt. Irgendwie ist (fast) jede anders konstruiert.

Markus
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 15. Jun 2009, 11:12
Hallo,

Audiolab ist sehr neutral u. macht sicherl. nicht zuviel Bass. Letzten Endes ist aber das Zusammenspiel Amp & Lautsprecher für das Klangergebnis wichtig, also solltest Du die in Frage kommenden Lautsprecher auf jeden Fall an Deiner Elektronik ausprobieren. Wie hoch ist denn DEin Budget, was kannst Du für Lautsprecher ausgeben. Bändchen alleine ist auch kein Qualitätsmerkmal das gesamte Konzept muß passen! Was auf jeden Fall gut geht mit Audiolab ist die GS20 von Monitor Audio, diese Kombi habe ich schon gehört. Einfach mal diverse Sachen ausprobieren.
mx333
Stammgast
#6 erstellt: 15. Jun 2009, 11:27

Hifi-Tom schrieb:
Hallo,

Audiolab ist sehr neutral u. macht sicherl. nicht zuviel Bass. Letzten Endes ist aber das Zusammenspiel Amp & Lautsprecher für das Klangergebnis wichtig, also solltest Du die in Frage kommenden Lautsprecher auf jeden Fall an Deiner Elektronik ausprobieren. Wie hoch ist denn DEin Budget, was kannst Du für Lautsprecher ausgeben. Bändchen alleine ist auch kein Qualitätsmerkmal das gesamte Konzept muß passen! Was auf jeden Fall gut geht mit Audiolab ist die GS20 von Monitor Audio, diese Kombi habe ich schon gehört. Einfach mal diverse Sachen ausprobieren. :prost


Also, lass uns von ca. max. 2000 € / Paar ausgehen. Muss nicht Swans sein, aber die neutrale Wiedergabe von M1 war schon beindruckend an audiolab. Und die Höhen himmlisch...

Ich fand auch Dali helikon 300 interessant - superverarbeitung + bändchen. Aber angeblich ist das Bänchen da mehr eine Deko, da die mitten eher von einer normalen Kalotte wioedergeben werden. Ich habe sie leider noch nicht gehört.

Wäre in dieser (preislichen) Situation TS6 nicht optimal? Oder andere Alternativen, die zu audiolab besser passen?


[Beitrag von kptools am 16. Jun 2009, 18:28 bearbeitet]
Markus_P.²
Gesperrt
#7 erstellt: 15. Jun 2009, 11:34
Hallo,
eine Helikon für 2000 Euro. Wo? Das ist doch eher die Preiklasse der Mentor-Reihe.
Du hast dich doch schon auf was versteift! Zumidest gewinne ich den Eindruck. So nimm die M1, die finde ich zumindest gut.

Markus
mx333
Stammgast
#8 erstellt: 15. Jun 2009, 11:41

Markus_P.² schrieb:
Hallo,
eine Helikon für 2000 Euro. Wo? Das ist doch eher die Preiklasse der Mentor-Reihe.
Du hast dich doch schon auf was versteift! Zumidest gewinne ich den Eindruck. So nimm die M1, die finde ich zumindest gut.

Markus


helicon 300 kostet doch ca. 1000/stück (nicht MKII):

http://www.artundvoi...th=10000_175_5000574

ich habe mich nicht versteift! Ich habe sie einfach gehört. das problem ist, dass man sich einen Box anhören muss. aber wenn ihr mir eine anregung gebt, dann werde ich mir die box in einem laden anhören und dann villeicht dort und nicht in Ungarn (;-)) kaufen. Nur die Swans habe ich dort so günstig gesehen.
mx333
Stammgast
#9 erstellt: 15. Jun 2009, 11:51
übrigens GS20 monitor audio finde ich optisch sehr ansprechend. wenn sie sehr neutral spielt, wäre dies auch eine option.. ich glaube ich werde meinem hifi-laden besuch abstatten.

ich frage mich nur wann ist die schmerzgrenze des ladens erreicht und mich zum kauf zwingen wollen . Ich war nur einmal da, dann aber 1 stunde lang... Art&Voice ist aber eher langsamerer laden in H. da muss man schon etwas warten bis man sich was anhören kann... aber wenn 2000€ augibt, der darf das wohl..


[Beitrag von mx333 am 15. Jun 2009, 12:34 bearbeitet]
UweM
Moderator
#10 erstellt: 15. Jun 2009, 11:58

Hifi-Tom schrieb:

Audiolab ist sehr neutral u. macht sicherl. nicht zuviel Bass. Letzten Endes ist aber das Zusammenspiel Amp & Lautsprecher für das Klangergebnis wichtig, also solltest Du die in Frage kommenden Lautsprecher auf jeden Fall an Deiner Elektronik ausprobieren.


Hallo,

genau genommen sollte er erst mal das Zusammenspiel zwischen der Raumakustik in seinem Hörraum und den Lautsprechern austesten. Dagegen hat die Kombination Verstärker / Box nur einen vergleichsweise winzigen Einfluss.

Boxen beim Händler anhören bringt nichts.

Grüße,

Uwe
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 15. Jun 2009, 12:05

genau genommen sollte er erst mal das Zusammenspiel zwischen der Raumakustik in seinem Hörraum und den Lautsprechern austesten. Dagegen hat die Kombination Verstärker / Box nur einen vergleichsweise winzigen Einfluss.


Der Hinweis ist natürlich berechtigt, die Raumakustik, sowie die Aufstellung der Lautsprecher u. die Wahl des Hörplatzes haben einen großen Einfluß auf den KLang, da gebe ich Dir absolut Recht.


Boxen beim Händler anhören bringt nichts.


Doch man kann da mal aussortieren, bzw. eine Vorauswahl treffen, was denn in Frage kommen könnte. Die finalen Kandidaten kann man dann in seinen eigenen 4 Wänden Probe hören, ein guter Fachhändler bietet diesen Service.
mx333
Stammgast
#12 erstellt: 15. Jun 2009, 12:43

UweM schrieb:
Dagegen hat die Kombination Verstärker / Box nur einen vergleichsweise winzigen Einfluss.

Boxen beim Händler anhören bringt nichts.

Grüße,

Uwe


ich denke schon. man kann gleich schlechte boxen so eliminieren. beispiel: ich hatte zu begin victa 300 (ich weiss, dass dies mit high end nichts zu tun hat, aber dies ist ein beispiel) und sie spielten für das wenig geld an meinem vorigen verstärker Denon PMA 1500 einigermaßen gut. aber mit viel zu viel bass. ohne den Bass-regler wäre kein Hören möglich. In diesem Kontext: da audiolab die möglichkeit nicht bietet, muss das eine sehr sauber spielende, nicht bass-überladene box sein. zwischen einzelnen Boxen sind die unterschiede riesig - zwischen verstärkern - ab der 1000 € klasse - eher gering.

klar dass dann auch die aufstellung/akkustik zu hause stimmen muss...
jurgen54
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Jun 2009, 12:55

mx333 schrieb:
ich frage mich nur wann ist die schmerzgrenze des ladens erreicht und mich zum kauf zwingen wollen . Ich war nur einmal da, dann aber 1 stunde lang... Art&Voice ist aber eher langsamerer laden in H. da muss man schon etwas warten bis man sich was anhören kann... aber wenn 2000€ augibt, der darf das wohl..

Hallo mx333,
mein Sohn hat sich mal bei denen beraten lassen und war mit der Beratung und auch mit dem Service sehr gut zufrieden. Da hast Du eigentlich gute Chancen dass die Schmerzgrenze nicht so schnell erreicht wird.
Grüße Jürgen


[Beitrag von kptools am 16. Jun 2009, 18:27 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 15. Jun 2009, 13:20
Hallo,

ich hab seit ewigen Zeiten Vorgänger der Audiolabs im Rack stehen, die Kombi Camtech C101/P101. Die Endstufe Audiolab 8000P ist praktisch baugleich mit der C101. Wenn Du neutrale Boxen alternativ zu Swans sucht, dann teste mal Dynaudio an. Idealer Partner für Audiolabs wäre bei der vorhandenen Raumgröße imho die Contour S1.4. Nur die kostet leider 2800 Euro. Ein superbe Kompaktbox, die mit 25qm mit Sicherheit nicht überfordert ist.

Ins Budget passen neu die Focus 140 oder die Excite X32

Gruß
Bärchen
mx333
Stammgast
#15 erstellt: 15. Jun 2009, 19:24
Danke für die vielen hilfreciehn Infos! ich habe mich inzwischen doch "etwas" auf Swans Boxen festgelegt.

Aber ich muss euch glaube ich mehr über meine pläne erzählen. ich komme einfach mit meinen gedanken nicht weiter. es gibt zu viele möglichkeiten und man kann so viele fehler machen. Deshalb habe mich entschieden alles nun auf den Tisch zu legen. Ich hoffe auf Hilfe von Euch bei der Entscheidunmgfimndung. Ich hätte es gleich machen sollen, aber was soll's. Hier habe ich einen neues Thread eröffnet, da es nur anders angelegt ist:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=32681

Ich hoffe auf Eure Untertützung, sonst komme ich nicht bzu Ruhe und davon brauche ich viel im Moment (sagt mein Arzt)!


[Beitrag von mx333 am 15. Jun 2009, 19:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audiolab Komplettanlage 1000Euro OK
kenlin13 am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  18 Beiträge
Welche LS Kabel für Audiolab Kombo?
djape300 am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  43 Beiträge
Audiolab Combi vs primare I31/spa 21
crazydoc am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  2 Beiträge
Audiolab 8000CD
bohne1 am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.07.2007  –  7 Beiträge
Welche Boxen zu Marantz?
Pitscho999 am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  5 Beiträge
Welche Boxen???
Bergnago am 09.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  5 Beiträge
Welche Boxen?
Fizzz am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  6 Beiträge
Welche Boxen?
nissle am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  2 Beiträge
Welche Boxen?
obi09 am 24.11.2002  –  Letzte Antwort am 25.11.2002  –  2 Beiträge
welche boxen ??
kamelot-hh am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audiolab
  • Dynaudio
  • Heco
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedQuantum_Noise
  • Gesamtzahl an Themen1.345.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.786