Audiolab 6000A passende Leistung?

+A -A
Autor
Beitrag
mawis
Neuling
#1 erstellt: 29. Nov 2018, 17:43
Hallo,
würde der Audiolab 6000A mit 50 W zur z.B. Canton A35 passen oder hat der zu wenig Leistung?
Alternative wäre der Yamaha R-N803D.

Der Hörraum ist mit ca. 18 qm nicht sehr groß.

Gruß, Marc
Rollei
Moderator
#2 erstellt: 29. Nov 2018, 18:04
Hallo - sollte auf jeden Fall gehen, solange man keine Disko at home machen will.


greets

Rollei
laminin
Stammgast
#3 erstellt: 29. Nov 2018, 20:27
Leistung haben beide Verstaerker zur Genuege. Von den zweien wuerde ich in jedem Falle den Yamaha aufgrund seiner Loudness (sogar regelbar) und Toncontrols bevorzugen. Mit dem Audiolab kann man ja nur laut vernuenftig hoehren
Pauliernie
Inventar
#4 erstellt: 29. Nov 2018, 21:40
Hallo,

beide Geräte lassen sich nur bedingt vergleichen. Der Audiolab ist ein reiner Vollverstärker mit Standardanschlüssen und Bluetooth und der Yamaha ein Netzwerk-Receiver. Beide Geräte werden die genannten Canton problemlos antreiben.

Entscheind bei der Auswahl sollte nicht allein die Leistung des Verstärkers sein, sondern was das Gerät können soll und welche Anschlüsse und Signalquellen (Radio, Netzwerk usw.) benötigt werden. Optik, Haptik und Preis sind weitere Auswahlkriterien.
mawis
Neuling
#5 erstellt: 30. Nov 2018, 10:46
Vielen lieben Dank für Eure Antworten.
Radio und Netzwerk ist für mich nicht so wichtig. Gehört werden soll Schallplatte, CD. Ich habe noch einen älteren Audiolab CD/DAC Player. Der dient mir für die Anbindung an meinen Mac auf dem alle CDs gerippt liegen. Hier steuere ich über Roon.
Vom Yamaha wäre also nur noch die Aiplay Funktion interessant.
Optisch gefällt mir der Audiolab sehr gut. Schön clean und aufgeräumt.
Von der Lautstärke höre ich häufiger zwischen leise und "mittellaut". Laut natürlich auch mal, wenn alle das Haus verlassen haben ;-)
Ist da dann der Yamaha wirklich die bessere Wahl? Bin mir echt unschlüssig.
Pauliernie
Inventar
#6 erstellt: 30. Nov 2018, 20:07
Hallo,

wenn Du die Netzwerkfunktionen des Yamaha nicht benötigst, ist er wohl die falsche Wahl. Wenn dich die Optik und Haptik des Audiolab ansprechen dann spricht nichts gegen diesen.
Anbeck
Inventar
#7 erstellt: 18. Jan 2019, 19:07
@mawis

Hallo

welcher ist es denn jetzt geworden?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audiolab 8200 passende Lautsprecher .
HoHo1x1 am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  24 Beiträge
Audiolab 8000A
stefan_markwalder am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  11 Beiträge
Audiolab p8000
Glen_S. am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 10.04.2006  –  2 Beiträge
Audiolab 8000CD
bohne1 am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.07.2007  –  7 Beiträge
Audiolab 8000 SE
Sandoz66 am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  12 Beiträge
Audiolab- oder Vincentkomponente?
distain am 06.03.2008  –  Letzte Antwort am 06.03.2008  –  3 Beiträge
Ersatz für Audiolab 800S
Sony_XES am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.09.2009  –  7 Beiträge
Audiolab Komplettanlage 1000Euro OK
kenlin13 am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  18 Beiträge
Audiolab 8200M/MB
Lala2k8 am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 01.10.2012  –  37 Beiträge
Lautsprecher für Audiolab 8000M
obamer am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 09.03.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2018
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.340 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedVerx_
  • Gesamtzahl an Themen1.441.516
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.430.315

Hersteller in diesem Thread Widget schließen