Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Teac / JBL

+A -A
Autor
Beitrag
Audiotype
Neuling
#1 erstellt: 01. Jul 2009, 14:57
Hallo,

da ich gerade eine kleine Hifi-Anlage zusammenstelle, die im Kern aus einem Vollverstärker aus dem Hause Teac, dem A-H 380 mit 2 x 45 Watt besteht, habe ich nun eine Frage zu den passenden Lautsprechern für diesen Stereo Verstärker. Eigentlich wollte ich das System mit den Monitorlautsprechern JBL Control One (Nenn-/Musikbelastbarkeit 75 / 125 Watt; Nennimpedanz: 8 Ohm) bestücken. Seitens des Herstellers werden Lautsprecher > 6 Ohm am Verstärker empfohlen.
Nun habe ich allerdings gesehen, dass die JBL Northridge E80 (Nenn-/Musikbelastung: 100 / 400 Watt) ein gutes Paar Standlautsprecher zum kleinen Preis sein sollen und spiele mit der Überlegung die Variante Standlautsprecher zu realisieren. Wer kann mir sagen, ob das überhaupt annähernd Sinn macht diese Boxen an einem nicht ganz so üppig mit Leistung ausgestatteten Verstärker zu hören? bzw. sind die JBL Control One die Bessere Wahl für den Teac A-H 380? Oder welche (kostengünstigen) Alternativen gibt es zusätzlich?

Freue mich auf eure zahlreichen Antworten ;-)
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 01. Jul 2009, 16:10
Hi,

wichtiger als die Frage nach der Eignung des Verstärkers fände ich, in welchem Raum du die Boxen eigentlich betreiben willst. Denn der Größenunterschied zwischen den genannten Exemplaren ist ja doch ganz ordentlich und da ist der gewünschte Einsatzbereich und -ort nicht unerheblich.

Will sagen: für 30 qm ist die Control One eher ungeeignet, für 10 qm dagegen die E80 etwas groß geraten.

Was die Verstärkerleistung angeht: für 'normales' Musikhören auch mit gehobener Lautstärke hast du in beiden Fällen genug Reserve. Egal ob man 'Zimmerlautstärke' nun mit 60 oder 80 dB definiert (und letzteres ist schon ganz schön laut, da ist eine normale Unterhaltung nicht mehr möglich), das liefern dir die Boxen bei unter einem Watt (!) pro Kanal.

Alternativen gibt es, wie immer, viele -- aber letztlich müssen DEINE OHREN entscheiden, was dir am besten gefällt. Hast du dir die zwei Boxen schon mal angehört?


Jochen
m2catter
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Jul 2009, 07:10
Hallo Audiotype,
also erstmal Deine Teac Komponeneten sind recht ordentlich, und Du kannst sehr viele LS daran betreiben.
Haben drei 300 Teac Serien in der Familie laufen, also das Vorgängermodell zu Deiner. In den ersten Jahren waren sie bestückt mit der JBL Control 1, war auch in Ordnung. Allerdings kann die Teac mehr, als die Control in der Lage ist wiederzugeben. Deshalb wurde die Teac behalten, die LS aber durch bessere ersetzt.
Als preiswerte Alternative, und eine deutliche Steigerung zur Control 1 wäre die kleine Magnat Quantum 501 zu sehen, viel besser, als die meißten glauben. Dies trifft aber nicht auf andere Modelle der Magnat Reihe zu.
Ebenso wären, wenn ein warmes Klangbild erwünscht wird, die einfachen Wharfedales ratsam. Oder die MS 902i. Von den Kef's würde ich in Verbindung mit Teac die Hände lassen, da beide etwas die Tendenz haben, ins helle zu gehen.
Für einen hervorragenden Regal LS halte ich übrigens die Elac BS63, etwas teurer als die zuvor erwähnten aber wirklich ausgezeichnet für die Kohle.
Haben auch schon Standlautsprecher an die Teac gehängt, Jamo D570 und Mission 782. Bei der Mission war es dann aber vorbei, verlangt zuviel Leistung und Stabilität. Die nominelle Ohm Zahl des LS ist weniger wichtig, da sie die Grenzlast nicht aufzeigt, also nur einen Durchschnitt. Erheblicher wäre meines Erachtens ein guter Wirkungsgrad des LS, also nicht unter 86 oder 87db. Sonst muß Dein Teac zu hart arbeiten.
Grundsätzlich gilt allerdings, für einen kleinen bis mittelgroßen Raum Regallautsprecher wählen, und dies bitte auf stands. Pflichte meinem Vorredner bei. Standlautsprecher gehören in große Räume.
Halt uns auf dem Laufenden, was es wird. Ausprobieren und immer wieder Probehören sind Pflicht, vor dem Kauf!
Viel Glück, Gruß Michael


[Beitrag von m2catter am 02. Jul 2009, 10:37 bearbeitet]
vstverstaerker
Moderator
#4 erstellt: 02. Jul 2009, 08:37
wenn die jbl e 80 zu "groß" sind, gäbe es noch die jbl e 60 als standlautsprecher. sind genauso hoch allerdings^^
oder etwas kleiner die jbl e 30

oder was aus der nachfolgeserie wie zum beispiel jbl es 30 etwas kleiner, oder als stand die es 80

die leistung dürfte wirklich nicht so problematisch sein, der wirkungsgrad der jbl ist nicht schlecht (bei den e 80 sinds 91 dB)
Audiotype
Neuling
#5 erstellt: 17. Jul 2009, 14:59
Hallo,

...bei mir hat es ein wenig gedauert bis ich jetzt endlich dazu komme mich für euere Ratschläge zu bedanken!

Gleich mal vorne weg, ich habe mich nun doch für die JBL Control One entschieden, da ich die zu relativ guten Konditionen erwerben konnte. Und das war Maßgabe für die gesamte Anlage, dass ich für relativ wenig Geld eine ordentliche Zweit-Hifi-Anlage bekomme. Zur Soundqualität insgesamt kann ich leider noch nichts berichten, da ich immer noch auf den erwähnten Teac A-H 380 warte.

Das Urteil von m2catter betreffend der JBL hat mir schon die nötige Entscheidungshilfe und Sicherheit gegeben, dass ich keinen groben Fehler begehe - hoffe ich zumindest
Was die Magnat Quantum angeht habe ich ich zum jetzigen Zeitpunkt erst mal nicht weiter drüber nachgedacht und wie m2catter ja auch schon zwischen den Zeilen erwähnt hat, ist Magnat mit Vorsicht zu genießen. Ich habe mir eben schon mal die Finger mit LS aus dem Hause Magnat verbrannt und deshalb bin ich jetzt erst mal nicht so darauf versessen . Dennoch hat die Magnat Quantum durchaus einen ordenlichen Eindruck hinterlassen - zumindest in Kundenrezensionen die ich bei weiteren Internetrecherchen gefunden habe.

"Ausprobieren und immer wieder Probehören sind Pflicht, vor dem Kauf!"

Dem stimme ich natürlich uneingeschränkt zu, leider war es mir in den letzten Wochen nicht möglich soviel Zeit zu investieren und ich wollte nicht mehr länger auf Hifi-Sound verzichten.

Was die Raumgröße angeht, haben mir eure Hinweise auch sehr geholfen, da ich dem Punkt bislang keine so hohe Priorität eingeräumt hätte. Der Raum der beschallt werden soll hat rund 25 qm, nach dem Vermessen war ich erst mal selber überrascht, dass er doch so groß ist. Da meine Position allerdings nicht allzuweit von den bereits an der Wand montierten JBL entfernt ist, hoffe ich, dass ich erst einmal damit leben kann und sich das Klangvolumen nicht zu sehr verliert. Die Möglichkeit später noch nachzurüsten, was die LS angeht, lasse ich mir auf jeden Fall noch offen und dann werde ich auch sicher mehr Gelegenheit zum probehören haben.

Um die Frage von jopetz betreffend probehören der JBL zu beantworten: Ich habe die LS schon in diversen Kneipen und Clubs gehört und meine, dass es sich immer halbwegs ordentlich angehört hatte, allerdings ist das glaub nicht sehr representativ.

Sollte irgendwann der Zeitpunkt kommen, dass ich die JBL Control ersetzen möchte, werde ich mir sicherlich auch noch mal die hier von Euch genannten LS ansehen bzw. anhören!

Also, noch einmal recht schönen Dank für Eure sehr hilfreichen Tipps und sobald mein Verstärker eingetroffen ist, werde ich an dieser Stelle informieren wie die einzelnen Komponenten harmonieren. Insgesamt besteht meine Hifi-TV Anlage dann aus den folgenden Bausteinen:

CD-Player Teac PD-H 300 mk3-B
Verstärker Teac AH 380-B
ipod-Dock Teac DS-20
LS JBL Control One
Kopfhörer Sony MDR V 500
mp3 player ipod 1. oder 2. Generation ?
TV Philips LCD-TV 32 PFL 5403 D 32 Zoll / 81 cm 16:9 "HD-Ready" an Technisat DigitalSat-Anlage

Servus, bis demnächst

Stefan
m2catter
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 18. Jul 2009, 06:50
Hallo Stefan,
find ich toll, daß Du Dich im nachhinein noch meldest, das machen Die wenigsten.
Und auch viel Spass mit Deiner neuen Anlage, Du wirst mit dem sound zufrieden sein, für relativ kleines Geld ist Deine Auswahl kaum zu schlagen.
Schönes Wochenende noch, Gruß Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teac A-X 75 DC Verstärker, das richtige für mich?
Steve[O] am 07.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  5 Beiträge
Verstärker für vier JBL Control One gesucht
Sawitchev am 06.10.2015  –  Letzte Antwort am 07.10.2015  –  11 Beiträge
JBL Control One + Verstärker ?
mercan_123 am 18.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  6 Beiträge
Teac A-H 380 oder andere Alternative
EJseX am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  3 Beiträge
Verstärker für Jbl Control One
schmoka am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  5 Beiträge
Suche kleinen Verstärker für JBL Control One am Laptop
MacRadge am 30.08.2011  –  Letzte Antwort am 08.09.2011  –  20 Beiträge
JBL Control one an Onkyo a-9211 Verstärker ok?
iiced am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 06.09.2010  –  2 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker für JBL control ONE
karlarsch007 am 28.11.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2015  –  16 Beiträge
Suche Verstärker (Vollverstärker) für 4x 120 Watt 8 Ohm Boxen
Miguel12 am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  50 Beiträge
Verstärker für JBL Control One
Nirabiffics am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Magnat
  • Mission
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 114 )
  • Neuestes Mitgliedsharequest
  • Gesamtzahl an Themen1.345.645
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.114