Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton RCL & Onkyo A9911

+A -A
Autor
Beitrag
-Sapphire-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jul 2009, 11:49
Hi,
ich möchte mir schon seit längerem eine gute Stereo Anlage kaufen.
Ich habe von meinem Vater leihweise Canton CT-1000 an
einem sehr sehr alten Onkyo Receiver. Hatte mal einen anderen
Onkyo Receiver, der etwas besser klang. Der jetzige (TX-7430) ist etwas Dumpf.

Bei meiner eigenen Anlage tue ich mich jetzt etwas schwer,
da ich nur die oben genannten Boxen als Referenz habe.
Und Probehören kann ich halt leider nicht viel.
45 Minuten Autofahrt entfernt gibt es einen Media Markt,
der neu eröffnet hat. War mal dort und habe mich etwas umgesehen. Durfte auch zwei paare Boxen probehören.
Die Geräuschkulise in diesem Geschäft war jedoch unerträglich.
Zwischen dem ganzen Lärm hat mir der Verkäufer stolz Boxen für
2000 Euro das Stück presentiert. Es klang einfach schlecht.
Der Verkäufer war auch nicht sehr kompetent. Also Media Markt
ist wirklich nichts für den Boxen kauf.

Jetzt habe ich in ebay etwas gestöbert und bin auf die
Canton RCL gestoßen. Habe etwas Gegoogelt und rausgefunden,
dass diese Boxen wohl garnicht so schlecht sein sollen.
Zumindest gibt es viele positive Berichte über sie.
Habe im Moment zwei Auktion vom gleichen Verkäufer im Visir.
Zu den Boxen verkauft er noch einen Onkyo A9911. Ich weiß
nicht über der was taugt und ob er zu den Boxen passt.
Vielleicht wisst ihr da was.

Mein Musikgeschmack ist eher so Blackmusik Hiphop, Soul...
Mag es gerne Druckvolle Bässe zu haben. Allerdings darf es nicht dröhnen. Sonst ist das ganze schnell ermüdent.

Mein Zimmer hat geschätzt 20 bis 30 m². Boden ist sehr weicher Teppich. Ansonsten nur ein Fenster bis zur Decke hinter der Box.

Hoffe ihr könnt mir vielleicht sagen wie die genannten Artikel so sind.
Und ob sie vielleicht meinem Geschmack gleich kommen. Ist
für euch zwar schwer zu sagen, da jeder einen anderen Geschmack hat. Aber es würde mir schonmal reichen zu wissen,
ob Verstärker und Boxen zusammen passen und ob das ganze
genug Bass liefert. Und wie das ganze dann mit meinen jetzigen Komponenten zu vergleichen wäre.
Übrigens bin ich mit meiner jetzigen Konfiguration
was den Bass betrifft ziemlich zufrieden. Nur der
Receiver ist wirklich nicht der beste. Die Boxen könnten denke ich mehr.

Mein Budget liegt bei etwa 1000 Euro. Habe jedoch noch
etwas Luft nach oben bis etwa 1500 Euro.


Freundliche Grüße aus Bayern
TFJS
Inventar
#2 erstellt: 11. Jul 2009, 15:41
Alsi ich ganz persönlich würde keine alten, gebrauchten geräte kaufen. Allenfalls welche, die maximal 2-3 Jahre auf dem Buckel haben.

Bei Deinem Budget kannst Du aber auch sehr gut klingende "neuware" kriegen, die auch optisch was hermacht.

Ich hatte das Vergnügen, vor kurzem folgende Anlage zu hören, die sich klanglich vor wesentlich teuereren nicht zu verstecken brauchte:

Marantz CD 5003 (300,00 €)
Marantz PM 5003 (350,00 €)
Kef IQ 50 (700,00 €)

Eine in meinen Ohren wirklich gut klingende Anlage für 1.300,00 €.

Wobei man da sicher beim einen oder anderen Händler Rabattmäßig noch was machen kann.

Und alles Neuware mit Herstellergarantie.
-Sapphire-
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Jul 2009, 18:32
Danke schonmal so weit.
Wie alt ist denn die genannte Box bzw. der Verstärker.
Mein Vater hat zwei Paar Boxen die wohl über 30 Jahre alt sein dürten.
Bei guter Pflege dürfte da doch nicht viel kaputt gehen, oder?

Die Frage ist natürlich, ob es bei dem Budget dann nicht doch
sinnvoller ist was neues zu kaufen. Aber bei dieser
Frage müsst ihr mir helfen. Möchte für mein Geld
einfach was, dass meinen Kriterien gerecht wird.

Kann denn nicht nochjemand dazu was schreiben?
Habe jetzt bewusst ein paar Tage gewartet, ob nicht doch noch eine Antwort kommt.

Zu den genannten Komponenten. Gefällt mir auch ganz gut.
Wobei ich die Kefs etwas mager finde, von der Masse her.
Zumindest wirkt sie auf den Bildern so auf mich. Möchte schon
etwas "Robustes" da stehen habe. Platz habe ich genug.

Aber sollte ich vielleicht doch mal die gelegenheit haben die Probezuhören, mache ich das aufjedenfall. Natura ist dann
ja meist sowieso nochmal ganz anders.

CD Player brauche ich eigendlich nicht, wobei der auch echt
gut ausschaut. Höre so eigendlich direkt von der Soundkarte
meines PCs. Würde da somit nochmal etwas Geld sparen.

Nochmal was.
Von Canton gibt es ja diese GLE 490 oder so.
Kommen die mit den RC-Ls gleich? Oder sind die eher
minderwertiger.

mfg


[Beitrag von -Sapphire- am 13. Jul 2009, 18:40 bearbeitet]
ciorbarece
Inventar
#4 erstellt: 13. Jul 2009, 23:17
Ich frage mich woher die ganzen RCL-Dinger auftauchen, ich meine die sind doch steinalt oder nicht? Oder gibts da auch neue Serien? Auf der Canton Homepage gibts jedenfalls keine RCL, das werden irgendwelche alten Dinger sein.

Ich habe mit mal ne RCL angehört und im Vgl. dazu ne Heco Celan 700, also die Heco war deutlich überlegen. Bei der RCL fand ich eigentlich nur die Verarbeitung gut. Ich hatte mich damals schon gefragt wo die die olle RCL aufgetrieben hatten

Bei nem Budget von 1500€ würde ich mit keine GLE antun, da gibts schon wesentlich bessere Alternativen. Gib lieber 1500€ aus, bei 1000€ wirds schon eng. Die 500€ extra wären gut angelegt.

Verstärkermäßig würde ich was gutes gebrauchtes für 200€ oder neu für ca. 300€. Vielleicht nen Denon PMA-700AE, oder nen Onkyo, oder nen Yamaha, oder oder oder... Ich hör auch über ne Soundkarte, das passt schon. Wichtig ist es über ASIO auszugeben oder Kernelstreaming zu nutzen (googeln, PC&HiFi-Sektor hier im Forum mal durchwühlen).

Den Rest der Kohle würde ich definitiv in die LS stecken, aber vorher natürlich probehören. Jeder Hersteller hat so seine Philosophie, ne Elac tönt halt schon ganz anders als ne JBL oder so.

Wenn du dich mit neutralem Klang anfreunden kannst dann würde ich Dynaudio empfehlen. Nach langem Suchen hab ich persönlich endlich ne Marke gefunden bei der alles passt, Optik, Klang und Verarbeitungsqualität. Bei deinem Budget müsstest du aber mit gebrauchten Vorlieb nehmen, ich würde die Focus oder die Contour Reihe empfehlen, von der Audience-Reihe nur die SE. Dynaudio klingt neutral, Dänen lügen nicht ;). Sie spielen imho aber ungemein hochauflösend ohne jemals zu nerven, da passt halt irgendwie alles.

Ich habe schon oft gebrauchte LS gekauft und eigentlich nie Probleme gehabt. Meine Contour 1.3 sind bestimmt 10 Jahre alt oder älter. Ich hatte auch schon 20 Jahre alte T+A Stratos, die neue LS der 500€ Klasse in Grund und Boden gespielt haben, kein Scherz. Solange die Sicken aus Gummi und nicht aus Schaumstoff bestehen kann man bedenkenlos zuschlagen. Ab ner gewissen Summe würde ich aber nur noch abholen.

Grüße aus dem Frankenland!


P.S. Wenn du suchst dann findest du hier ne Dynaudio Focus 220 für 1400€, erst ein halbes Jahr alt!:
http://audio-markt.de/_markt/

Standort ist 76829 Landau i.d. Pfalz, vielleicht hat er sie sogar noch...

Eine wunderschöne Facette in weiss ist da auch drin für 1200€.

http://audio-markt.de/_markt/uploaded/2688608204_g.jpg

Man kann leider nur das Bild verlinken, über die Suche findest du sie aber! Also für deine Kohle kannst du, wenns dus clever anstellst, schon was richtig ordentliches bekommen!


[Beitrag von ciorbarece am 13. Jul 2009, 23:40 bearbeitet]
Roger66
Stammgast
#5 erstellt: 14. Jul 2009, 08:04

ciorbarece schrieb:
Ich frage mich woher die ganzen RCL-Dinger auftauchen, ich meine die sind doch steinalt oder nicht? Oder gibts da auch neue Serien? Auf der Canton Homepage gibts jedenfalls keine RCL, das werden irgendwelche alten Dinger sein.


http://www.elektrowe...L--alle-Farben-.html

Rubachuk
Inventar
#6 erstellt: 14. Jul 2009, 10:19
Die RC-L werden aufgrund der hohen Nachfrage immer noch produziert, auch wenn sie schon lange nicht auf der HP von Canton geleistet sind. Wenn man auf den kräftigen Bass steht und natürlich die Raumakustik mitspielt ist das ein Lautsprecher, der sehr viel Spass bringt
Der Onkyo ist ein Hammer-Amp: Leistung satt, auftrennbar (wichtig für das Einschleifen der RC-Unit) und mit knapp 20kg Kampfgewicht wird er auch mit den RC-L sehr gut klarkommen. Diese Kombination passt sehr gut würde ich sagen! Einziger Nachteil: Keine Fernbedienung beim Amp dabei; aber wer`s nicht unbedingt braucht...
-Sapphire-
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Jul 2009, 12:01
Ok, danke euch.
Dann schaue ich erstmal auf wieviel das geboten wird.
Bei dem Verstärker (Onkyo A 9911). Wie alt könnte der denn sein. Wieviel würdet ihr dafür noch zahlen?
Nur damit ich so in etwa weiß, wie weit es sich lohnt
mitzubieten.

mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Verstärker für Canton RCL
Pauli10011980 am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  5 Beiträge
Canton RCL oder 9er Serie?
Earnie10 am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  3 Beiträge
Canton Ergo RCL - Verstärkerwechsel ??
Espresso1980 am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2005  –  13 Beiträge
Canton Ergo RCL
newnoiserockt am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  15 Beiträge
Vollverstärker für Canton RCL
macemmi am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  2 Beiträge
Pioneer VSX 908+Canton RCL
Ricky am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.08.2005  –  8 Beiträge
Welchen Verstärker zu Canton RCL ?
onassa am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  2 Beiträge
Canton RCL für ?300 o.k?
Accifan am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.04.2007  –  7 Beiträge
Denon Amp für Canton RCL
-Clemens am 25.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  6 Beiträge
Verstaerker fuer Canton ERGO RCL
Unicorn78 am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Dynaudio
  • Marantz
  • Denon
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitgliedloricaria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.882
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.212