Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ls + Verstärker gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
adio11
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Jul 2009, 15:31
Hallo liebe Community!
Suche seit einiger Zeit neue Lautsprecher und nen neuen Verstärker.
Meine alten LS haben den Geist aufgegeben..
Und den Verstärker möcht ich nun auch gern austauschen, da wie ich finde, er wirklich nun alt genug ist
Link dazu:
Hab mich hier schon einige Tage lang umgeschaut, und hab nen Paar Sachen gefunden.
Wollte euch mal fragen ob's so passt / besseres vorhanden ist, oder einfach andere Vorschläge!

Gesucht ist wieder eine Stereoanlage: 2.0 - wäre schön wenn man es im nachhinein noch mit einem Sub kombinieren könnte.
Diese Anlage würde nur am Rechner angeschlossen sein, und rein für Musik ausgelegt sein.

Meine Preisvorstellung: ~500€

Was ich bislang wohl als ganz aktraktiv empfunden habe:
Verstärker
LS1
LS2

Könnte man das so schon nehmen, oder ist es völliger Humbug?
Bitte um Rat!

Edit: Wäre schön, könnte man die Anlage auch schön aufdrehen, wohne auf dem Land, hab daher keine Nachbarn in der Nähe, und höre einfach wahnsinnig gerne laut Musik!

Liebe Grüße Adio11


[Beitrag von adio11 am 15. Jul 2009, 15:34 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Jul 2009, 15:39
Hallo Adio

Der Receiver geht in Ordnung, seine Kollegen von Yamaha, Denon und Co. werden auch nicht wesentlich mehr bieten können.

Die beiden Lsp. könnten allerdings in der Klangauslegung nicht unterschiedlicher sein.
Hier hilft nur ein Probehören der beiden ausgesuchten Kanidaten, damit Du einen Gewinner nach deinem Geschmack kühren kannst.

Mfg
Glenn

adio11
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Jul 2009, 15:51
Probehören..

Mal umschauen wo hier sowas möglich wäre.
Ginge diese Konstalation denn im Grunde in Ordnung?
Oder wäre für ~500€ Mehr rauszuholen?

Könnte man den so nen Sub noch im nachhinein noch zusätzlich in die Konstalation einbringen?

Lieben Gruß!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Jul 2009, 16:09
Zu deinen Fragen
Beide Sets gehen in Ordnung, klingen aber total unterschiedlich und fällt in den bereich des eigenen Geschmacks.
Deshalb ist ein Probehören unumgänglich, auch wenn es Dir etwas Mühe bereiten sollte.

Na ja, wenn es kein Receiver sein muss und ein Stereo-Verstärker ausreicht, kannst Du ungefähr 100€ sparen.
Das mehr an Budget, wäre bei den Lsp. besser aufgehoben, da diese zum großen Teil für den guten Klang verantwortlich sind.
Danach kommt der Raum mit seiner Akustik und die Aufstellung der Lsp., sowie zum Schluß die Quelle und der Verstärker.


Dann hätte ich zunächst noch ein paar Fragen:
- wie groß ist dein Raum?
- wie groß ist dein Hörabstand?
- wie schätzt Du deinen Raum Akustisch ein, hallig, normal oder bedämpft?
- welche Musik hörst Du?
- soll es auch mal richtig laut werden?

Übrigens, den Sub kannst Du natürlich später immer noch nachrüsten, wenn wieder etwas "Dineros" angespart sind!

Glenn

adio11
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Jul 2009, 16:24
Vielen Dank für die Mühe schonmal Glenn!

Ich denke ein Stereo Verstärker würde völlig ausreichen,
möchte ihn auschliesslich am Pc anschliessen.
Raumgröße: ~25 qm
Der Raum ist Rechteckig, sprich keine Einbuchtungen oder zusätzliche Ecken.

Akustik: Hallig auf keinen Fall, denke eher dieser Raum neigt zu Dämpfungen.

Bin Musiktechnisch eher zu Metal hingezogen, darf aber auch gerne mal ein schönes Phil Collins Live Konzert oder ähnliches sein!

Da ich in der Nähe keine Nachbarn habe, darf es GERNE richtig laut werden!

Mein Hörabstand?
Kann variieren wenns sein muss! hab die Stand Ls im moment direkt neben meinen Schreibtisch stehen, sprich gut und gernen 1m entfernt, wäre aber kein Problem sie weiter wegzustellen!

Vielen Dank für die Mühe!

Lieben Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Jul 2009, 16:45
Also, wenn Du nur 1mtr. von den Lsp. entfernt sitzt und diese mehr als 1mtr. auseinander stehen, hast du kein Stereodreieck.
Ausserdem sind normale Lsp. nicht zum hören mit einem solch geringen Abstand konzipiert, hier wären Nahfeldmonitore angebrachter.
Wie hast du bisher mit dem Klangbild leben können, Räumlichkeit und Bühne müssen doch vollkommen fehlen, oder ist Dir das bei Metal egal?

Wenn Du den Abstand aber variieren kannst, wäre der Einsatz von Standlsp. kein Problem.

Okay, Abstand, Aufstellung und Stereodreieck vorrausgesetzt, komme ich zu meiner Empfehlung für das Probehören:

Verstärker, Onkyo A 9155: http://www.idealo.de...5_-a-9155-onkyo.html

Lautsprecher, Klipsch RF10: http://www.elektrowe...__Esche_Schwarz_.php

Die Kombi liegt leicht über deinem Budget von 500€, aber der Aufpreis zur Klipsch F1 lohnt sich!

Kurzes Statement zu Klipsch Lsp.:
- passt sehr gut zu Metal
- benötigt wenig Verstärkerleistung
- ist Pegelfest
- klingt dynamisch und hat Pep
Fazit, für mich ein Spaßlsp. der wirklich Laune macht!
Ein Subwoofer wäre aber in naher Zukunft zur Unterstützung im Tiefbassbereich sinnvoll.
Mein Favorit wäre die RF62, da braucht es normalerweise auch keinen Subwoofer mehr, nur liegt die Box leider deutlich über deinem Budget.

So, das ist meine subjektive Meinung und das heisst nicht, das Du der gleichen Meinung bist, somit ist Probehören aller erste Pflicht.

Mfg

Luke66
Stammgast
#7 erstellt: 15. Jul 2009, 21:59
Hallo,
also ich biete hier im Forum ja gerade einen Sherwood RX-772 an und kann nur sagen, das Teil ist der Knaller.
Ich habe selbst einen im Betrieb und muss sagen, der läßt so manches Denon/Onkyo/Yamaha Gerät im Schatten stehen.
Für mich nach langer Suche der erste adäquate Ersatz für meinen Onkyo A-9555.
Zwischen dem und dem A-9155 liegen mehr als nur Welten...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Jul 2009, 05:41

Luke66 schrieb:
Hallo,
also ich biete hier im Forum ja gerade einen Sherwood RX-772 an und kann nur sagen, das Teil ist der Knaller.
Ich habe selbst einen im Betrieb und muss sagen, der läßt so manches Denon/Onkyo/Yamaha Gerät im Schatten stehen.
Für mich nach langer Suche der erste adäquate Ersatz für meinen Onkyo A-9555.
Zwischen dem und dem A-9155 liegen mehr als nur Welten...


Natürlich, lässt die anderen Marken im Schatten stehen, zwischen dem Onkyo und Sherwood liegen mehr als nur Welten usw.!
Was für einen Blödsinn, Du redest vom Sherwood, als wäre es ein Krell, Accuphase oder so, aber wer verkaufen will, muss Lobeshymnen singen.
Warum willst Du das Gerät dann überhaupt verkaufen, wenn es doch so toll ist?

Der Unterschied zwischen dem Onkyo und Sherwood wird hauptsächlich im Preis und dem integrierten Radio liegen.
Allerdings will ich den Sherwood nicht als schlechtes Gerät hinstellen, nur deine Aussagen sind wenig fundiert und klingen mehr nach Testzeitschrift!

Luke66
Stammgast
#9 erstellt: 16. Jul 2009, 06:39
Hallo,
ich will den 'Blödsinn' mal eben kommentieren.
Ich habe selbst schon mehrere Onkyo und Denon Verstärker unterschiedlicher Preisklassen gehabt.
Letzten Endes suchte ich einen Ersatz für meinen Onkyo A-9555, da ich statt eines Vollverstärkers wieder einen Stereo-Receiver haben wollte.
Ich habe einige Geräte von Denon und Yamaha getestet.
Keines hat mich so richtig überzeugt. Bei allen Probanden fehlte mir das letzte Stückchen Dynamik und Leistungsreserve, welches der Onkyo zweifelsohne bot.
Durch Zufall bin ich auf die Marke Sherwood gestoßen.
Der RX-772 hat mich dann letzten Endes auch überzeugt, klanglich, leistungstechnisch und auch qualitativ.
Für alle die es interessiert:
Sherwoods Mutterkonzern Inkel ist OEM-Hersteller für einige bekannte Größen im Hifi-Geschäft (bspw. Denon).
Die RX-772 CD-772 Kombi wurde komplett vom Sherwood Team Deutschland entwickelt.
Ich würde das Gerät mindestens auf Niveau des Denon DRA-700 oder irgendwo zwischen dem PMA-700AE und dem 1500AE ansiedeln.
Das sind schon "Welten" zum 9155er oder 500AE, kann ich nicht anders sagen.
Oder glaubt hier jemand, Denon oder Onkyo hätte was zu verschenken.
Die werden wohl kaum ein Gerät für 250 € anbieten, welches wohlmöglich von Inkel produziert wurde, den Vertriebsweg durchlaufen hat, und unter Inkels Eigenmarke 'Sherwood' 499 € kostet.
Nur mal so zur Info. Vom qualitativen Unterschied kann man sich natürlich nur überzeugen, wenn man beide Geräte mal angefasst hat.
Achso, warum ich das Teil anbiete steht im diesbezügliche Thread.
@GlennFresh: Hätte man sich ja mal durchlesen können.
Den zweiten behalte ich selbstverständlich für mich...
Achso, ich zwinge auch niemanden dazu, das Teil zu kaufen und bin sicherlich finanziell auch nicht darauf angewiesen.
Trotzdem möchte ich andere an meinen Erfahrungen teilhaben lassen und wenn ich die Möglichkeit habe, das Gerät zum fairen Kurs anzubieten, dann mache ich das natürlich.
Soviel dazu, "GlennFresh".
Es gibt nämlich auch noch andere Geräte als einen Onkyo A-9155 oder Denon PMA-500AE. Ein Blick über den Tellerrand hilft schonmal weiter...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Jul 2009, 07:28
Trotzdem sind deine Aussagen subjektiv und sicher nicht zu pauschalieren.

Deshalb solltest Du mit deinen Superlativen etwas sparsamer umgehen und auf dem Boden bleiben.
Bei deiner zweiten Post relativierst Du die vorherigen Aussagen schon etwas und erklärst zumindest deine Einstellung.
Okay, über Verstärkerklang und ein paar Watt mehr, wollen wir hier aber nicht diskutieren, dafür gibt es schon genügend Threads.

Nicht mehr und nicht weniger wollte ich damit sagen, den Rest kann jeder halten, wie er will, ist auch immer ein wenig persönlicher Geschmack dabei!

Soviel dazu: "Luke66"!

baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 16. Jul 2009, 07:40
Hallo!

Da muss ich mich jetzt mal einmischen. Der Sherwood Receiver ist in Sachen Materialaufwand, Materialqualität und Verabeitung eine wesentlich höhere Liga als der kleine auch sehr gute Onkyo Amp. Der Sherwood hat das Zeug dazu so alt zu werden wie der alte Telefunken. Ferner ist er derzeit wegen Abverkauf neu für etwa 50% vom Listenpreis (500 Euro) zu haben.... ich sage: zuschlagen

Die vorgeschlagenen Klipsch Ls sind ok. Sie haben aber ihren speziellen Klang, den nicht jeder mag. Bei neuen LS denke ich bei den Vorstellungen des Threadstellers eher an sowas http://cgi.ebay.de/J...7C293%3A1%7C294%3A50

Alternativ lohnt es sich sicher auch auf dem Gebrauchtmarkt umzusehen. In Anbetracht von Raumgröße, Pegelvorstellung und Musik denke ich da an sowas:
http://cgi.ebay.de/I...7C293%3A1%7C294%3A50
oder evtl.
http://cgi.ebay.de/1...7C293%3A1%7C294%3A50

Die TED5 angefeuert mit der Power des Sherwood? Das rummst gewaltig....

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 16. Jul 2009, 07:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Günstige LS + Verstärker gesucht!
ToS11 am 22.12.2005  –  Letzte Antwort am 23.12.2005  –  3 Beiträge
LS (und Verstärker) gesucht
justme87 am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  13 Beiträge
LS + Verstärker gesucht
KarlK20 am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  2 Beiträge
Verstärker + 2 Stand LS gesucht
Saibot87 am 03.07.2009  –  Letzte Antwort am 03.07.2009  –  5 Beiträge
Kompakt LS Absegnung, Verstärker gesucht
Nusio am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker & LS gesucht
flypser am 20.03.2016  –  Letzte Antwort am 22.03.2016  –  7 Beiträge
verstärker gesucht
spacekeks am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  8 Beiträge
Verstärker Gesucht
Becks89 am 25.11.2016  –  Letzte Antwort am 25.11.2016  –  2 Beiträge
LS Empfehlung gesucht
pukule am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  6 Beiträge
Verstärker gesucht (LS Canton LE 109)
dernikolaus am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood
  • Klipsch
  • Denon
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedLeipi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.766
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.635