Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W 683 vs. 703

+A -A
Autor
Beitrag
TRider
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Aug 2009, 18:08
Hallo,

ich stehe gerade vor einer schwierigen Entscheidung...

Bei meinem Händler habe ich mir die 683er und die 704er von B&W angehört. Die 704 gefiehl mir im mittel und hochton bereich etwas besser d.h. sie löste feiner auf und klang etwas räumlicher. Bei der Bass Wiedergabe konnte die 683 mehr überzeugen.

Der Händler kann mir die 683er als vorführmodell deutlich unter 1000,- anbieten (Paar). Die 703 von B&W konnte ich leider nicht probehören, da die Serie ja eingestellt wurde. Durch diverse Internet recherchen habe ich in Erfahrung gebracht, dass es wohl noch ein paar Händler gibt, die das Modell im Laden stehen haben. Allerdings ist die 703 selbst als vorführmodell mehr als doppelt so teuer als das Angebot von meinem Händler für die 683. Und selbst gebraucht wird sie noch recht hoch gehandelt...

Nun habe ich ein paar Fragen an euch:
- Ich habe die 703 noch nie gehört, lohnt sich der Finanziele mehr aufwand wirklich? Sind ja nicht gerade 100 oder 200 Euro...
- Wie unterscheiden sich die verbauten Komponenten sprich LS Chassis oder Weichen genau?

Zur Info:

Meine Musikrichtung ist 70er - 80er, Rock - Pop.
Der Raum ist ca. 40qm groß.
Elektronik wie Verstärker und Quelle noch nicht vorhanden.
Über die LS laufen 40% Musik + 60% TV


Gruß Tobias
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Aug 2009, 21:34
Vllt solltest du noch weiter suchen bis du in allen Belangen zufrieden bist.

Ich würde mir dann auch mal was anderes als B&W anhören,
oder ham die bei Euch ein Monopol

Gruss
TRider
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Aug 2009, 21:49
Hallo,

klar hab ich mir auch andere LS angehört z.B. KEF, Nubert, Canton, Dynaudio, Elac, Focal, Klipsch etc...

Mir gefällt der B&W Sound ganz gut und ne andere Box die so gut klingt für den Preis konnte ich bis jetzt bei keinem anderen Hersteller finden.


Gruß Tobias
UngeschönteWahrheit
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Aug 2009, 05:56
Bleib bei der 683 - rein unter der Betrachtung 683, 704 oder 703!
Begründung:

Deine Aussagen:
Die 704 gefiel mir im Mittel- und Hochton-Bereich etwas besser d.h. sie löste feiner auf und klang etwas räumlicher.
Bei der Basswiedergabe konnte die 683 mehr überzeugen.
Über die LS laufen 40% Musik + 60% TV
Meine Musikrichtung ist 70er - 80er, Rock - Pop


Du gibst mit der Wahl der Adjektive der 683 klar den Vorzug vor der 704.
Die 703 ist deutlich besser als die 704, aber in genau den Bereichen, die Dir nicht so wichtig sind.
Ferner "benötigt" die 703, um ihre Stärken auszuspielen vernünftige Elektronik, die Dich mind. das Doppelte kosten wird
wie für die 683.
Ich kenne die 703 recht gut, hatte sie 3 Jahre lang und mit falschen Verstärkern klingt sie schlechter als die 683...

Ferner ist die Musiknutzung mit 40% gering und das Quellmaterial Deiner Musikrichtung oft schlecht produziert,
so dass auch aus der Sicht die "audiophilere" 703 bei Dir kaum punkten kann.
Aber das Ausschlaggebende für mich wäre: Nie eine Box blind kaufen, nur weil irgendjemand, den man nicht kennt (Zeitschrift,
Internet) die Box für gut befand!
Du hast ja selbst ein paar Hersteller getestet, die Dir nicht so gut gefielen - in Zeitschriften und im Netz findest
Du dazu jedoch die selben positiven Meinungen!
Jeremy
Inventar
#5 erstellt: 15. Aug 2009, 12:46
Hallo Tobias,

sofern es also eine B&W in der 2000-3000,--€-Klasse sein soll, wäre nicht das Auslaufmodell 703 v. Interesse, sondern der Quasi-Nachfolger CM-9: http://produkte.gute-anlage.de/bw-bowers-wilkins/cm/index.html
Die CM-9 ist gegenüber der 703 nicht nur 500,--€ günstiger, sondern stellt auch eine Weiterentwicklung dar und ist der 703 klangl. klar überlegen.

Mit der 703 würdest Du praktisch einen Ladenhüter kaufen (da würde sich wohl am meisten der entsprechenden B&W-Händler drüber freuen), die, selbst wenn sie günstiger angeboten würde (also etwa auch für 2500,--€), immer noch (gegenüber der CM-9) das schlechtere Preis/Leistungs-Verhältnis besitzt.

Insofern müßte Deine Frage eigentl. lauten: 683 oder CM-9.

BG
Bernhard
TRider
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Aug 2009, 12:59
Hallo Bernhard,

ja die CM-9 kenne ich, habe ich auch schon probegehört. Wobei ich sagen muss im hochton bereich war die 700er Serie etwas presenter und bildete die Bühne besser ab. Ich Denke mal es liegt an dem aufgesetzten Hochtöner, ist aber geschmacksache dem einen gefällt die CM-9 besser. Mich konnte sie nicht überzeugen...

Aber eins muss man ihr hochhalter die Verarbeitung ist wirklich top sowie das Preis/Leistungs-Verhältnis. Die CM-9 bekommmst du als vorführ Modell zum gleichen Preis wie ne gebrauchte 703er.


Gruß Tobias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 683 vs CM7
am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  12 Beiträge
B&W 683 vs CM9
waldfriedling am 15.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.10.2010  –  6 Beiträge
kef Q900 gegen b&w 683
matzel90 am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  5 Beiträge
B&W 683 + Rotel RA 12
antonno am 22.09.2012  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  24 Beiträge
Berendsen+B&W 703?
becky am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  12 Beiträge
Gebrauchte B&W 703
HandAb am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 22.10.2006  –  9 Beiträge
B&W 683
Atlankoeln am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  3 Beiträge
B&W 683
Rabauke14 am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  2 Beiträge
Verstärker für B&W 703
dörpelkus am 16.12.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  4 Beiträge
Verstärker zu B&W 683
buutinie am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitglieddadadu
  • Gesamtzahl an Themen1.345.358
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.862