Die besten Standspeaker Preisrahmen 3000 bis 5000 €

+A -A
Autor
Beitrag
seychellenmanus
Stammgast
#1 erstellt: 29. Aug 2009, 22:00
Hallo,
was wüerdet ihr für Boxen auswählen wenn euch ca. 3000 bis 5000 € zur Verfügung stehen würden.
Auswahlmerkmale als Ranking sind für mich:
1.Klang
2.Optik
3.Verarbeitungsqualität/Langzeitstabilität
4. Wertbestand/Wertsteigerungspotential

Klassiker und Gebrauchte sind dabei logischerweise auch zu berücksichtigen. Was sind die besten in dieser Preisklasse?
I.M.T.
Inventar
#2 erstellt: 29. Aug 2009, 22:29
also ich sag mal spontan martin logan Source / Purity oder Vista kämen da in frage.muss man sich mal anhören.
seychellenmanus
Stammgast
#3 erstellt: 29. Aug 2009, 22:33
Infinity Gamma Rs1b keine Chance dagegen?
I.M.T.
Inventar
#4 erstellt: 29. Aug 2009, 22:42
ich kenne die infinity ls nicht.die martin logan sind ja elektrostaten ls und klingen eben nicht wie "gewöhnliche ls".
die muss man sich eben mal anhören.mir gefallen sie jedenfalls.heist natürlich nicht das es anderen auch so geht.
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#5 erstellt: 29. Aug 2009, 22:48
Und was soll das jetzt sein Themensteller,...willst du jetzt bei jeder Antwort einen anderen Ls als contra geben.

Bei deinen Thread fehlen soviele variablen,das es eigentlich schon ein totes Thema von vorneherein ist.

Und im übrigen, ist der Raum in den die Ls drin stehen dafür verantwortlich.

Du kannst quäker Ls haben,aber wenn diese quäker Ls in den passenden Raum stehen,dann spielen sie Audiophil.

Denn der Ls spricht, und der Raum antwortet, zusammen nennt man das klang,..also würde ich mir eher nochmal überlegen ,wie gross ist der Raum ,wie eingerichtet,welche Form usw. ,bevor ich einen solchen Thread eröffnen würde.

Das ist jetzt kein runter machen oder so,aber ich finde man kann sowas was du vieleicht gerne kaufen möchtest nicht in dieser Form besprechen,sorry das ist eben halt so, dazu noch deine patzige Antwort darrauf, sowas ist wirklich unfreundlich.

Also bis dann .


[Beitrag von CHILLOUT_Hünxe am 29. Aug 2009, 22:49 bearbeitet]
I.M.T.
Inventar
#6 erstellt: 29. Aug 2009, 22:51
du sagst es.
aber mehr als einen ls typ vorschlag wollte er ja nicht.
seychellenmanus
Stammgast
#7 erstellt: 29. Aug 2009, 22:53
Danke für den Tipp . Über Kopfhörer höre ich ja auch schon jahelang elektrostatisch, Stax Lambda pro und der begeistert mich auch nach Jahren jedesmal aufs neue.

Dann könnte das ja bei den Boxen auch klappen. Derzeit höre ich JBL 5000 TI, die möchte ich dann eventuell abgeben aber erst wenn ich was neues hab und das neue definitiv die JBL in meinem Hörraum übertrifft. Die JBL laufen an Yamaha MX 1000. Der Verstärker soll auch bleiben eventuell kommen zwei monos Restek Extrakt für HT MT dazu. Es kommen also nur Passivboxen in Frage.

Also momentan wären als Hersteller die in diesem Preisbereich interressant wären und die JBL hörbar übertreffen würden
Martin Logan
Infinity (die alten großen guten)
B&W

in Frage. Ich freue mich auf weitere Vorschläge.
seychellenmanus
Stammgast
#8 erstellt: 29. Aug 2009, 23:02
Lieber Chillout,
also erstens habe ich hier keine patzige Antwort gegeben und zweitens ist mir auch klar das der Raum jede Menge mitzureden hat, trotz allem weiß jeder der sich mit Hifi ein paar Jahre beschäftigt hat das gute Speaker nun mal gute Speaker sind und dementsprechend auch in einem ungünstigen Raum zu einem immer noch sehr gutem Ergebnis führen.

Im übrigen waren im Ranking der Bewertungsmöglichkeiten noch andere Eigenschaften genannt. Bevor du anderen Leuten Unhöfflichkeit vorwirfst les dir die Postings einfach mal genau durch vielleicht auch mehrmals ,bis auch du sie verstehst.
NoisyNarrowBandDevice
Stammgast
#9 erstellt: 30. Aug 2009, 17:17

seychellenmanus schrieb:
Lieber Chillout,
also erstens habe ich hier keine patzige Antwort gegeben und zweitens ist mir auch klar das der Raum jede Menge mitzureden hat, trotz allem weiß jeder der sich mit Hifi ein paar Jahre beschäftigt hat das gute Speaker nun mal gute Speaker sind und dementsprechend auch in einem ungünstigen Raum zu einem immer noch sehr gutem Ergebnis führen.



das stimmt nur sehr bedingt. der raum ist die teuerste und einflussreichste komponete. schlechter raum + top-speaker = sch...klang.

die spanne von €3-5k ist gigantisch und dort tummmeln sich millionen von prinzipien und herstellern. das ist genauso als würdest du fragen 'welches fahrzeug für 30-5000 euro?'

als antwort bekommst du dann 'kommt drauf an. je nach straße und verwendung kleinlaster, geländewagen, cabrio, kombi, bus oder edelmotorad.

ich würde in der preisklasse entweder ein paar monitore (k&h/geithain), einen linn lautsprecher oder eine zu essence nehmen. kommt eben drauf an für welchen raum...
Arachnid
Stammgast
#10 erstellt: 30. Aug 2009, 22:11

NoisyNarrowBandDevice schrieb:
das stimmt nur sehr bedingt. der raum ist die teuerste und einflussreichste komponete. schlechter raum + top-speaker = sch...klang.

Naja, der Raum spielt in der Tat eine große Rolle, aber aus einem schlechten Ausgangssignal eines LS kann auch ein optimaler Raum kein perfektes Signal herauskitzeln.
Ich betrachte den Raum stets als "Verschlechterer", der bestenfalls nur wenig Einfluss ausübt und schlimmstenfalls den ansonsten guten Sound in die Knie zwingt.
Aber das ist doch OT

@TE - nenne uns doch noch ein paar weitere Eckdaten die Du als wichtig ansiehst, z.B.:
Farbe, Prinzip, "Anwendungsgebiet" und ob evtl. bereits ein Amp zur Verfügung steht oder nicht...
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#11 erstellt: 31. Aug 2009, 17:37
Der Raum hat durchaus mehr einfluss als ihr vieleicht annimmt.

Ich habe dies schon mehrmals getestet, und das ein guter Ls etwas entgegen wirken kann ,ist schon klar,aber soviel auch nun wieder nicht.
Und das habe ich nicht nur alleine getestet,sondern mit anderen Freunden die Hifi genauso pflegen wie ich es mache,und wir haben im diesen bezug schon eine menge erfahrung.

Egal, das Thema ist nun abgehakt für mich.

Und

Lieber Chillout,
also erstens habe ich hier keine patzige Antwort gegeben und zweitens ist mir auch klar das der Raum jede Menge mitzureden hat, trotz allem weiß jeder der sich mit Hifi ein paar Jahre beschäftigt hat das gute Speaker nun mal gute Speaker sind und dementsprechend auch in einem ungünstigen Raum zu einem immer noch sehr gutem Ergebnis führen.


Na ja,es kam halt so rüber,wie auch immer.

Und da stimme ich mit Arachnid überein, wenn schon ,dann brauchen wir hier mehr Eckdaten,so kommt man nicht ans Ziel.

seychellenmanus
Stammgast
#12 erstellt: 31. Aug 2009, 18:42
Hallo,
also folgende Eckdaten stehen
1 Vorstufe Yamaha CX 1000
1 Endstufe Yamaha MX 1000
2 Monoblöcke Restek Extract

An diesen Teilen werde ich auch nichts ändern. Die Raumgröße beträgt ca. 37 qm. Der Raum befindet sich unterm Dach eine Seite mit Dachschräge. Als Farbe der Speaker gefallen mir Edelhölzer naturfarbig ähnlich Infinity RS 1B
am besten, kein schwarz , aber das ist natürlich zweitrangig.
Gehört wird vornehmlich Rock, Reggae, Blues und Soul aber auch ein paar andere Richtungen (aber kein Bohlen , R.Kaiser
da hab ich immer Angst die Chassis fangen zu kotzen an und fallen mir aus der Box!!!!!!!).
Der Raum ist offen gestaltet d.h. es geht vom Wohnbereich über eine Arbeitsecke direkt zur Küche.

Tja das sind die Eckdaten und jetzt bin ich auf der suche nach meinem letzten Lautsprecher, der mich möglichst beim paralellhören mit vergleichbaren Speakern nicht mehr zweifeln oder umfallen lässt. Ähnlich wie dies der Stax Lambda Pro im Kopfhörerbereich schon seit Jahren kann.
Erik030474
Inventar
#13 erstellt: 31. Aug 2009, 18:53
Meinen Hörgeschmack voll treffend: Audiodata Jolie

Für meine jetzige Anlage, auch den Hörgeschmack voll treffend, aus Rotel Komponenten: eine gebrauchte 801 oder 802, wenns ne neue sein muss 803/804, müsste mal nach dem Kurs schmulen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 31. Aug 2009, 20:41
Hallo,

die ganzen Vorschläge von uns werden dir nichts nützen wenn du sie dir nicht alle anhörst.

Das kann einige Zeit dauern.

Jeder hat da seine Favoriten,
ob das dann auch dein Favorit wird ,überprüfs.

Tip in der Preisklasse,
die nagelneue Swans M6,
oder die Swans F 2.2.

Gruss
seychellenmanus
Stammgast
#15 erstellt: 31. Aug 2009, 20:50
Es ist schon klar das jeder seine persönlichen Präferenzen hat. Aber es gibt sicher einige Topp Tips in dieser Preisklasse. Speziell unter den Klassikern.

Persönliche Präferenzen sind für mich die eine Seite, aber eine gewisse Grundsätzliche Klangqualität auch bei niedrigen oder sehr hohen Pegeln ist sicherlich unabhängig von persönlichen Vorlieben neutral zu beurteilen und einzustufen.
Viele Grüße sey......
Arachnid
Stammgast
#16 erstellt: 31. Aug 2009, 20:51

seychellenmanus schrieb:
An diesen Teilen werde ich auch nichts ändern. Die Raumgröße beträgt ca. 37 qm. Der Raum befindet sich unterm Dach eine Seite mit Dachschräge. Als Farbe der Speaker gefallen mir Edelhölzer naturfarbig ähnlich Infinity RS 1B
am besten, kein schwarz , aber das ist natürlich zweitrangig.
Gehört wird vornehmlich Rock, Reggae, Blues und Soul aber auch ein paar andere Richtungen (aber kein Bohlen , R.Kaiser
da hab ich immer Angst die Chassis fangen zu kotzen an und fallen mir aus der Box!!!!!!!).
Der Raum ist offen gestaltet d.h. es geht vom Wohnbereich über eine Arbeitsecke direkt zur Küche.

Tja das sind die Eckdaten und jetzt bin ich auf der suche nach meinem letzten Lautsprecher, der mich möglichst beim paralellhören mit vergleichbaren Speakern nicht mehr zweifeln oder umfallen lässt. Ähnlich wie dies der Stax Lambda Pro im Kopfhörerbereich schon seit Jahren kann.

Tja, wäre das mit den Hölzern nicht, würde ich die NuVero 14 in die Auswahl werfen.
Probehören würde ich ebenfalls empfehlen - in der Preisklasse schon fast Pflicht.

Deinem letzten Satz entnehme ich, dass Du bereits einges gehört hast?
Direkt bei Dir Zuhause gegen Deine JBL?
mgki
Inventar
#17 erstellt: 31. Aug 2009, 21:04
Hallo!

System Audio Explorer!

Traumhafter Lautsprecher aus Dänemark,der wohl eher unter der Rubrik Geheimtip läuft. Ich hab die Explorer jetzt seit zwei Jahren und bin heute noch so begeistert wie am ersten Tag.
Hubert789
Inventar
#18 erstellt: 31. Aug 2009, 21:29
Hi,

du sprichst von den guten, alten, großen Infinitys und dass dir auch deren Holzton gut gefällt.
Na, was könnte denn dann wohl dein nächster Lautsprecher sein?
Und was sagt es dir, wenn du hier ne Menge anderer Lautsprecher genannt kriegst, deren Namen du vielleicht gerade mal kennst.

Los hol dir die gute alte, alte, große Infinity. Sie wird dich glücklich machen!

Grüße
Hubert
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#19 erstellt: 31. Aug 2009, 22:09
Ich würde auch nach Sonus Faber schauen.

Die Cremonia bekommt man gebraucht auch recht günstig.

seychellenmanus
Stammgast
#20 erstellt: 31. Aug 2009, 22:10
Hallo arachnid,
probehören ist natürlich Pflicht. Bei mir zuhause konnte ich noch keine anderen als die JBL hören.
Verschiedene Infinitys hatte ich in anderen Räumen gehört.
Es lässt sich nur schlecht das gehörte in anderen Räumen transportieren.

Man muss wohl die eine oder andere nacheinander im eigenen Raum checken, und nur wenn persönlich im eigenen Raum die JBL signifikant übertroffen werden werde ich den Tausch vollziehen. Ansonsten müssen die Kandidaten einfach wieder weichen.

Jede andere Vorgehensweise ist aus meiner Sicht sinnlos. Es muss auch genügend Zeit, über mehrere Tage, vorhanden sein um die neuen mit den vorhandenen vergleichen zu können.
Desweiteren ist es natürlich wichtig ausgiebig mit der eigenen präferierten Musik zu testen. In Studios oder bei Händlern ist das mit der Zeit, der Musik und den möglichen Pegeln immer so eine Sache.
Arachnid
Stammgast
#21 erstellt: 01. Sep 2009, 12:39

seychellenmanus schrieb:
Bei mir zuhause konnte ich noch keine anderen als die JBL hören.
Verschiedene Infinitys hatte ich in anderen Räumen gehört.
Es lässt sich nur schlecht das gehörte in anderen Räumen transportieren.

Dann solltest Du vielleicht versuchen ein Paar der gehörten Infinitys (vielleicht von einem guten Bekannten) in Deinem
Raum zu vergleichen.

Würde da aber nicht nur die JBL und die Infinity vergleichen und auch andere Modelle hinzuziehen! (mir ist klar, dass dies leichter geschrieben als umgesetzt ist)

Hörerfahrungen in anderen Räumen sind bezogen auf den eigenen wirklich nur bedingt zu gebrauchen.
Wenn überhaupt, dann nur wenn die Kandidaten alle in einem ähnlich großen Raum zusammen gehört werden können!
lorric
Inventar
#22 erstellt: 01. Sep 2009, 13:45
Hi,

in diesem Thread hat sich der TE schon reichlich Mühe gegeben. Er spricht zwar erst von max. €2000,00 hat aber auch teurere LS getestet. Genau das wirst Du auch machen müssen. Probehören und noch mal Probehören.

Gruß
lorric
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neutrale Monoendstufen um 3000-5000?
Serpent am 24.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  3 Beiträge
Suche Lautsprecherpaar (ca 5000?)
Haarry am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  54 Beiträge
Stereoanlage bis 5000 Euro
gewürzwiesel am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  14 Beiträge
Lautsprecher bis MAX. 5000?
D-a-N am 18.09.2008  –  Letzte Antwort am 23.09.2008  –  32 Beiträge
Lautsprecher bis 3000 Euro
m00 am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 02.09.2012  –  32 Beiträge
Lautsprecher bis ?3000
*waxman* am 09.03.2015  –  Letzte Antwort am 11.05.2015  –  15 Beiträge
Lautsprecher bis 3000?/Stück
Punxsutawney_Phil am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 28.01.2016  –  29 Beiträge
Suche Kompaktlautsprecher bis 3000,-
puyan am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  29 Beiträge
Lautsprecher 2.0 bis 3000 ?
-starfox- am 07.03.2015  –  Letzte Antwort am 07.03.2015  –  7 Beiträge
bis 5000 Euro für Boxen und Verstarker oder Allin System
Supachecka am 03.11.2016  –  Letzte Antwort am 03.11.2016  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Martin Logan

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.149 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedWolfgang_Würz
  • Gesamtzahl an Themen1.365.584
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.009.369