Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher bis 3000€/Stück

+A -A
Autor
Beitrag
Punxsutawney_Phil
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jan 2016, 13:23
Hallo zusammen!

Ich suche für einen guten Freund neue Lautsprecher. Er legt viel wert auf sauberen Klang auch bei hohen Pegeln und eine gute Räumlichkeit.

Die Lautsprecher können in etwa 30m³ an einer 6m langen Seite frei platziert werden. Auch ein Wandabstand bis 1m nach hinten ist möglich.

Ob Stand- oder Kompaktlautsprecher ist egal. Auch die Breite und Tiefe ist nebensächlich.

Gehört wird alles von Klassik bis Heavy und von leise bis richtig laut.

Als Verstärker steht eine Endstufe mit 2x300 Watt zur Verfügung.

Ich freue mich über eure Vorschläge.

Viele Grüße
Phil
JULOR
Inventar
#2 erstellt: 21. Jan 2016, 13:31
Moin Phil.

Die Angaben sind eher dürftig. Platz ist da, ansonsten egal.

Lies mal hier:
Wie finde ich Lautsprecher: http://av-wiki.de/ls-auswahl
Händlerlisten: http://av-wiki.de/probehoeren

Und beantworte diesen Fragebogen aus dem Forum: http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=55865

Der steht ganz oben in der Lautsprecherkaufberatung


[Beitrag von JULOR am 21. Jan 2016, 14:07 bearbeitet]
Punxsutawney_Phil
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Jan 2016, 13:50
Es gibt hier im näheren Umkreis nicht viele Händler, daher würde ich gerne den Händler geziehlt suchen, nachdem ich einige passende Vorschläge erhalten habe. Im Fertigsektor kenne ich mich leider nicht so gut aus, deshalb frage ich ja hier.

Ok, hier der Fragebogen:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Bis 3000€/Stück

-Wie groß ist der Raum?
ca. 30m² (6x5m)

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Frei an einer der 6m Wände, auch 1m Wandabstand nach hinten ist möglich.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Im Prinzip egal - Sub/Sat aber eher nicht. Klassisches Stereo ist gefragt.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Auch das spielt keine große Rolle. Maximal BxHxT 50x130x50

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Vor- Endstufen Kombi mit echten 300Watt/Kanal

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Von Klassik bis Heavy alles Querbeet. Hauptsächlich handgemacht.

-Wie laut soll es werden?
Durchaus laut, auch über 90dB sollten die Lautsprecher noch sauber klingen.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Da auch Klassik gehört wird, unter 40Hz.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Ja. Auch bei hohen Pegeln.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Recht alte Quadral, die defekt sind und auch nicht wirklich gut waren. Gehört wurde noch nicht viel, was im MM stand war jedenfalls nicht passend (Magnat & JBL für ca. 300€/Stück)

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Nein. Keine Aktivbox und keine Sub-Sat Kombi

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Genau zwischen Augsburg und Nürnberg.

P.S.: Deine beiden Links oben sind identisch.

Viele Grüße
Phil


[Beitrag von Punxsutawney_Phil am 21. Jan 2016, 13:52 bearbeitet]
HiFi_Sepp
Stammgast
#4 erstellt: 21. Jan 2016, 14:16
Neutral spielen und Tiefgang....
Da fallen mir spontan die Nubert Nuvero 140 ein.
Die gibt es allerdings nur im Direktvertrieb, aber es besteht ein Rückgaberecht. Probehören in den eigenen Wänden ist somit möglich. Hörstudios in Aalen und Schwäbisch Gmünd.
Sind mit etwas über 2200 Euro pro Stück im Budget.

Dieses neutrale spielen mag aber nicht jeder. Die einen hassen Nubert, die anderen mögen die Lautsprecher.
Pegelfest sind die auf jeden Fall und von der Aufstellung laut den oben genannten Angaben problemlos möglich.
JULOR
Inventar
#5 erstellt: 21. Jan 2016, 14:19
Danke. Link habe ich korrigiert.
Bei einer Investition von 6000€ und ohne einschlägige Vorerfahrung würde ich soviel Lautsprecher anhören, wie es nur geht. Zwischen Nürnberg und Augsburg ist natürlich wenig los, aber danach geht es wieder. http://av-wiki.de/probehoeren#plz_8

Dynaudio, KEF, B&W, PMC, Sonus Faber, Audio Physic, Piega, Linn usw. bauen alle hervorragende Lautsprecher. Gibt noch viele mehr, aber diese kann ich schon mal aus eigener Hörerfahrung empfehlen.
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 21. Jan 2016, 14:20
Hallo,

wenn es auch 3 Monate junge Gebrauchte sein dürfen Quadral Aurum Vulkan VIII R, für mich einfach Hammer

LG
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 21. Jan 2016, 15:17
Hallo,

bei dem Budget und dem Wunsch nach einer neutralen Reproduktion bei hohem Pegel würde ich mich näher mit den KS Digital D-808, ME Geithain Studio RL-940 und Neumann KH 310 beschäftigen.

VG Tywin
spendormania-again
Stammgast
#8 erstellt: 21. Jan 2016, 15:28

Punxsutawney_Phil (Beitrag #3) schrieb:
-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Nein. Keine Aktivbox und keine Sub-Sat Kombi
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 21. Jan 2016, 15:31
Danke, ich hatte leider nur hier nachgesehen:


-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Im Prinzip egal - Sub/Sat aber eher nicht. Klassisches Stereo ist gefragt.


[Beitrag von Tywin am 21. Jan 2016, 16:08 bearbeitet]
Benares
Inventar
#10 erstellt: 21. Jan 2016, 15:53
Auch mir fallen bei den Anforderungen Full Range, neutral und bei dem Preislimit in erster Linie größere hochwertige Aktivmonitore ein. Fragt sich nur, warum Aktiv kategorisch ausgeschlossen wird. Etwa weil schon ein Vor-/Endstufenkombi vorhanden ist? Falls das korrekt spekuliert ist, kann ich dem Kollegen trotzdem getrost die von mir gemeinten Aktivboxen empfehlen, da sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die formulierten Anforderungen besser erfüllen werden als die meisten Passiv-LS und dabei garantiert nicht teurer sind (eher im Gegenteil).



P.S. Eine wichtige Angabe wäre noch die Abhörentfernung. Spätestens bei der trennt sich oft die Spreu vom Weizen, denn auf bestimmte Entfernungen hin sind meistens nur - Nachtigall ick hör dir trapsen - Studiomonitore hin optimiert. Bei den meisten Hifi-LS wird gar keine Entfernungsempfehlung angegeben.
mw83
Inventar
#11 erstellt: 21. Jan 2016, 19:36
die Empfehlung für gute Aktive (Tywin Tipps) ist sicher richtig, außer er will die Vor-/Endkombi behalten oder auch optisch was anders da stehen haben.

Ich würde mal versuchen folgende Lautsprecher zu hören

Audio Physic Virgo oder Scorpio
PMC twenty 24
ATC SCM 40
Phonar p6next oder p8 Next (ggf. Teilaktiv mit DSP)
Epos K3
Dali Rubicon 6 (oder 8 )


wären sicher sehr interessante Möglichkeiten um auch mal ein paar Vergleiche zu haben


[Beitrag von mw83 am 22. Jan 2016, 18:15 bearbeitet]
Punxsutawney_Phil
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Jan 2016, 21:57
Vielen Dank für die zahlreichen Beiträge.

Die Vor- Endstufenkombi ist tatsächlich gesetzt und des Besitzers ganzer Stolz. Ich glaube, es ist eine Accuphase P-360 mit passender Vorstufe. Er hat sich die Kombi jedenfalls erst kürzlich gekauft und schon seit 20 Jahren davon geträumt - daher brauch ich ihm (leider) mit Aktivlautsprechern gar nicht erst kommen.

Abhörentfernung ist etwa 3,5 - 4,5 Meter, je nachdem wie nahe die Lautsprecher an der Wand stehen. Der Hörplatz ist etwas mehr als einen Meter von der Rückwand entfernt (bei 5m Raumtiefe).

Ich schaue jetzt erst einmal, wo wir die vorgeschlagenen Lautsprecher hören könnten. Weitere Vorschläge sind aber natürlich weiterhin willkommen.

Viele Grüße
Phil
HannoverMan31
Inventar
#13 erstellt: 21. Jan 2016, 22:47
Pegel fest, ordentlich Tiefgang und dennoch neutraler bzw ausgewogener Klang, maximal 3000 Euro/Stück. Zwar Mainstream, aber dann könnte die Magnat Quantum Signature was für deinen Freund sein. Dürfte für 5000 - 6000 Euro im Paar bei einigen Händlern bestimmt schon zu finden sein. UVP ist zwar um die 8000 Euro, aber die zahlt man ja fast nie.


[Beitrag von HannoverMan31 am 21. Jan 2016, 22:49 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 21. Jan 2016, 22:48
Passiv, pegelfest, neutral, mit Tiefgang, ... Dann würde ich mir mal eine Focal Electra 1038/1028 BE anhören
raindancer
Inventar
#15 erstellt: 21. Jan 2016, 23:02
Noch eine Französin: Cabasse Iroise, immens pegelfest etc, und es bleibt etwas Budget über.

aloa raindancer
proglodyte
Inventar
#16 erstellt: 21. Jan 2016, 23:14
selbst leider noch nicht gehört, aber wenn du dich weniger mit Fertigem befasst, dem DIYler kommt hier bestimmt was bekannt vor

http://www.xtz.se/product/divine-100-49

Die Messung finde ich allerdings etwas obskur...
Mickey_Mouse
Inventar
#17 erstellt: 21. Jan 2016, 23:29
könnte preislich etwas eng werden, sollte aber mit etwas Verhandeln noch passen: Audio Physic Virgo!
dktr_faust
Inventar
#18 erstellt: 22. Jan 2016, 07:21
Da ich sie selber habe: T+A Criterion TCD 310S oder 210S.

Grüße
dejavu1712
Inventar
#19 erstellt: 22. Jan 2016, 08:37
Ob das willkürliche nennen der eigenen LS Favoriten sinnvoll ist, lasse ich mal offen....

Ohne den Raum zu kennen gestaltet sich das ganze etwas schwierig, was nutzt es
wenn der LS neutral ist, aber der Raum einen Strich durch die Rechnung macht, das
gilt vor allem bei größeren Sitzabständen und den üblichen Hallsoßenwerfer aus dem
Hifi Bereich, da würde ich jedenfalls nicht mehr von neutralem Klang sprechen wollen.

Nur mit einer "High End" Kombi wie die Accuphase hat man dann auch keinerlei
Möglichkeiten gegen die eventuellen Sauereien des Raumes etwas zu machen.

Und wer weis schon was der Interessent unter neutral und hohem Pegel versteht
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 22. Jan 2016, 09:00
Hallo,

hier würde sogar noch einiges vom Budget übrig bleiben ASW Genius 510

Bei Bedarf werden gigantische Maximalpegel erreicht, bei Bedarf bis zu 116 Decibel... Hier declassierte die ASW viele Wettbewerber

LG
Punxsutawney_Phil
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Jan 2016, 18:31
Vielen Dank nochmal an Alle!

Ich habe ihm nun eure Vorschläge mal gezeigt - bei der Magnat, Focal und vor allem XTZ hat er zumindest schon mal große Augen gemacht - die sind nach seinem optischen Geschmack. Auch die ASW war hoch im Kurs - aber da es wohl Abverkäufe sind, weil die keine LS mehr herstellen, hat er da ein ungutes Gefühl für die Zukunft.
Er selbst hat dann noch die Dali Epicon 6 ins Spiel gebracht. Die ist zwar über seinem Budget, gefällt ihm optisch aber eben hervorragend.

Wir werden uns jetzt mal umsehen, ob wir die irgendwo hören können.
Wie sieht das eigentlich mit Probehören zu Hause aus? Bei einem solchen Budget will man ja auch nicht unbedingt die Katze im halbdurchsichtigen Sack (Hören beim Händler mit anderer Elektronik, anderem Raum usw.) kaufen. Das Buy&Try von XTZ ist da schon toll...

Dadof3
Inventar
#22 erstellt: 22. Jan 2016, 18:39
Wenn man beim Händler zwei oder drei Favoriten gefunden hat, sollte man die auf jeden Fall auch zuhause vergleichen.

Das gehört bei einem guten Händler zum Service (sofern das Teil in der Ausstellung ist); manche erheben zumindest bei Neukunden eine Schutzgebühr (als Pfand oder mit Verrechnung beim Kauf), was ich aber auch völlig verstehen kann.
Punxsutawney_Phil
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Jan 2016, 19:00
Pfand oder kleine Gebühr ist vollkommen in Ordnung. Danke.

Ich melde mich wieder, wenn wir einen Händler gefunden haben. Sollte noch Jemand einen Tipp haben, immer raus damit.

Viele Grüße
Phil
ATC
Inventar
#24 erstellt: 22. Jan 2016, 19:58
http://www.luna-audio.de/23.html
http://www.koelblundkalb.de/de/expertise/high-end/high-end.htm

Wären mal zwei Anlaufstellen wo ich mit meiner Musik antanzen würde,
nur mit Termin natürlich.

Für 6k€ bekommt man übrigens tolle gebrauchte Lautsprecher
janfelipe272
Stammgast
#25 erstellt: 22. Jan 2016, 21:05
Wieso liegt die Epicon 6 übers Budget?
spendormania-again
Stammgast
#26 erstellt: 23. Jan 2016, 08:57
Leider ist Duisburg nicht in der Nähe...

http://www.speakerheaven.de/fertiglautsprecher/network50.html

Damit könnte der Mann auch glücklich werden.
mw83
Inventar
#27 erstellt: 23. Jan 2016, 11:07
ja gefällt mir auch (optisch, nicht gehört)
trollman11
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 28. Jan 2016, 18:34
Elac FS-409 (etwas übern Budget aber absolute Hammerteile)
Punxsutawney_Phil
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 28. Jan 2016, 19:30
Vielen Dank nochmal an alle!

Mittlerweile ist er ein wenig umher gereist (hat sich extra Urlaub genommen Anfang der Woche) und hat so einiges gehört. Leider konnte ich aufgrund des Jobs nicht dabei sein und habe auch eben nur kurz mit ihm telefoniert, daher habe ich noch nicht viele Infos. Die wichtigste Neuigkeit hat er mir aber schon mal mittgeteilt, er hat sich ein paar Lautsprecher gekauft. Es wurden die Magnat Quantum Signature, die er wohl sehr günstig bekommen hat (aus 2. Hand, aber mit 3 Jahren Restgarantie und in makellosem Zustand).

Ich werde mir das am Wochenende wohl mal anschauen und -hören. Bei Magnat bin ich ja ein wenig skeptisch, aber er ist ziemlich begeistert. Bin auch gespannt, was er alle gehört hat diese Woche.

Viele Grüße
Phil
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Kompaktlautsprecher bis 3000,-
puyan am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  29 Beiträge
Suche 2.1 Anlage bis ? 3000,- ! (Lautsprecher/Subwoofer und Verstärker)
Edo_Maajka am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2011  –  11 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 300 ? Paar
Radiosammler am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 10.02.2010  –  4 Beiträge
(Stand-)lautsprecher bis 2000?
Florian45 am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 04.06.2014  –  6 Beiträge
Lautsprecher & Verstärker bis 400?
Dani222 am 10.07.2011  –  Letzte Antwort am 29.07.2011  –  19 Beiträge
Suche Lautsprecher bis 700 Euro
Phil2443 am 14.07.2012  –  Letzte Antwort am 23.07.2012  –  23 Beiträge
Neutrale Lautsprecher bis 800?
lolking am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 25.09.2005  –  10 Beiträge
Lautsprecher, Verstärker bis 800E
majoma am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  8 Beiträge
Lautsprecher bis etwa 750Euro
SoulSearching am 21.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  12 Beiträge
Lautsprecher 2.0 bis 3000 ?
-starfox- am 07.03.2015  –  Letzte Antwort am 07.03.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • XTZ
  • Dali
  • Elac
  • Quadral
  • Aurum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedHanzfail123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.837