Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Bauweise für diesen ungünstigen Aufbau?

+A -A
Autor
Beitrag
haian
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Sep 2009, 09:25
mein Platz ist hier leider sehr eingeschränkt, siehe Fotos:
http://img224.imageshack.us/img224/2728/img0101.jpg
http://img4.imageshack.us/img4/8430/img0102xy.jpg
Die Positionierung ist natürlich eine Katastrophe, ich möchte aber nicht auf anständige Qualität verzichten... Ich habe zwei namhafte 2.1-Brüllwürfel Systeme probiert, die haben mir aber beide nicht gefallen. Jetzt brauche ich Standlautsprecher, deren Klang von der üblen Positionierung nicht allzu stark in Mitleidenschaft gezogen wird. Die Bassreflex-Öffnung sollte wahrscheinlich nach vorne hin sein weil die Teile ja sehr nah an der Wand stehen werden und das Abstrahlverhalten irgendwie passen, die Hälfte der LS steht ja halb unter dem Tisch und der eine Lautsprecher wird direkt neben einem Bücherregal stehen... Das Budget beschränkt sich wahrscheinlich durch die maximal erreichbare Qualität bei der Aufstellung.
Die Ständer sind 46cm hoch und tragen je max. 20 Kilo, der Tisch ist 73,5cm hoch. Breiter/Länger als 30 cm. dürfen die Boxen auch nicht sein.

Das Ganze hängt an einem Yamaha AX-1050, gespielt werden primär Klassik und Metal.
lorric
Inventar
#2 erstellt: 11. Sep 2009, 09:37
Hallo,

wie groß ist der Raum überhaupt und wie teuer dürfen die LS sein?

Gruß
lorric

P.S.
Ich denke die hier könnten mir Deinem Raum klarkommen
Link


[Beitrag von lorric am 11. Sep 2009, 09:40 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#3 erstellt: 11. Sep 2009, 09:37
Wie beschränkt ist das Budget?
haian
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Sep 2009, 09:44
Budget 1k€, gerne günstiger. Kaufe mir auch gerne was gebrauchtes höherwertiges (Falls man den Unterschied bei dem Aufbau überhaupt noch hört?)
Raumgröße ist 17qm, der auf den Fotos zu sehende Tisch steht an der Längsseite des Raumes direkt neben der Tür. Der Raum ist fast doppelt so lang wie breit. Wie man sieht, sitze ich dann keinen Meter von den LS entfernt. Der Raum ist allgemein ziemlich vollgestellt.
Ich brauche kein hifi-Erlebnis, das ist mein Arbeitsplatz. Richtig hören tu ich eh mit KHs. Trotzdem ist gute Qualität von Nöten, ich habe auch billig-LS von Eltac probiert ... das war gruselig! *schauder*
haian
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Sep 2009, 09:47
Die Planets sehen auf jeden Fall sehr interessant aus! Nur leider optisch nicht so mein Fall... kann man die irgendwo zum Probehören bestellen? Wegen des hässlichen Gestänges wären die aber trotzdem nur zweite Wahl.


[Beitrag von haian am 11. Sep 2009, 09:48 bearbeitet]
lorric
Inventar
#6 erstellt: 11. Sep 2009, 09:54

haian schrieb:
Die Planets sehen auf jeden Fall sehr interessant aus! Nur leider optisch nicht so mein Fall... kann man die irgendwo zum Probehören bestellen? Wegen des hässlichen Gestänges wären die aber trotzdem nur zweite Wahl.


Bestellen zum Probehören - nein (so weit ich Informiert bin). Beim Händler probehören - ja.

Das "Gestänge" ist zwingend notwendig um den Rundstrahleffekt zu erzielen.

Bei Deinem Raum sollte Optik sekundär sein.

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 11. Sep 2009, 09:55 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#7 erstellt: 11. Sep 2009, 10:15
Wie wäre es denn, jetzt ordentliche Lautsprecher zu holen und wenn du mal mehr Platz hast, dann kannst du die weiterverwenden anstatt sich dann wieder neue zu kaufen?

Für dein Budget bekommst du auf alle Fälle gute Lautsprecher.

Sehr gutmütige bei Wandaufstellung sind z. B. DALI Lektor. Den Ständer brauchst du ja nicht unbedingt.

Hast du mal einen Grundriss von der Gesamtsituation oder eine "Weitwinkelaufnahme"?


[Beitrag von Erik030474 am 11. Sep 2009, 10:16 bearbeitet]
haian
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Sep 2009, 10:24
Naja, 4 Jahre wird sich hier nichts dran ändern, bis mein Studium abgeschlossen ist. Wenn ich dann in die Berufswelt wechsele werde ich eh mehr Kohle für richtig gute Lautsprecher haben. Die Investition ist also definitiv kurz- bis mittelfristig.
Mit mehr Fotos kann ich gerade nicht dienen, weil die Batterien alle sind -.-

Ich habe gerade mal den Macher von den Duevels kontaktiert, um herauszufinden, wo ich die Planets testen kann ... die wären echt gut geeignet für meinen Raum.
So ich habe jetzt mal mit Paint einen absolut exakten und künstlerisch außerordentlich hochwertigen Grundriss angefertigt:
http://img7.imageshack.us/img7/5728/grundriss.gif


[Beitrag von haian am 11. Sep 2009, 10:35 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 11. Sep 2009, 10:31
Hallo,

Standlautsprecher sind hier eher fehl am Platz,
die Duevel bräuchten ausserdem etwas mehr Wandabstand,
bei deinem Hörabstand sind Nahfeldmonitore wohl das ideale,
es soll das sogenannte Stereodreieck ungefähr eingehalten werden,
ausserdem sollte der Hochtöner nicht zu weit unter die Ohrhöhe rutschen wie das wohl bisher der Fall war? wenn ich deine Ständer so betrachte.

Wenn dein Yammi weiterhin die Verstärkerrolle übernehmen soll brauchst du passive Nahfeldmonitore,
ansonsten könnten auch aktive Nahfelder eine Option darstellen.

Bei thomann . de gibt es einiges zu sehen,
schau halt mal durch.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 11. Sep 2009, 10:32 bearbeitet]
haian
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Sep 2009, 10:36
Nein, auf den Ständern standen Standboxen. Wenn, dann waren die Hochtöner etwas zu hoch. Die Brüllwürfen hatte ich direkt auf dem Tisch platziert.
Nahfeldmonitore ungern, ich hatte mal aktive, die mir überhaupt nicht gefallen haben.


[Beitrag von haian am 11. Sep 2009, 10:40 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 11. Sep 2009, 17:43

haian schrieb:
Nein, auf den Ständern standen Standboxen. Wenn, dann waren die Hochtöner etwas zu hoch. Die Brüllwürfen hatte ich direkt auf dem Tisch platziert.
Nahfeldmonitore ungern, ich hatte mal aktive, die mir überhaupt nicht gefallen haben.



Welche waren das genau und was genau hat dir nicht gefallen??

Gruss
haian
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Sep 2009, 18:53
Allem voran die Optik, die Teile sind einfach potthässlich. Klanglich fand ich sie einfach langweilig ... ich weiß nicht recht, wie ich das beschreiben soll, das ist wohl ziemlich subjektiv. Sie mögen vielleich recht linear gewesen etc. aber sie haben einfach keinen Spaß gemacht. Ich rede nicht von zisch-bumm, natürlich auch ohne dick Bass kann Musik total geil sein, ich bin zum beispiel total verliebt in meinen K701. Ich fand dieses neutrale Dahingeplätschere einfach unerträglich. (nix gegen bass, auch der d2000 kommt zum Zug )
Welche genau weiß ich leider nicht mehr ... irgendwas von thomann, die haben da ja eine riesige Auswahl. Übelst teure K+Hs sind vielleicht anders, aber kann ich mir eh nicht leisten.

Ich hatte früher übrigens mal (ordentlich aufgestellt) die NuBox 481, die fand ich auch nicht soo prickelnd, obwohl sie in der Preisklasse hoch gelobt wird. Zumindest für Metal, Klassik war ok.


[Beitrag von haian am 11. Sep 2009, 18:55 bearbeitet]
sINmotion
Stammgast
#13 erstellt: 11. Sep 2009, 19:28
Hast du vielleicht hinter dir ausreichend platz.

Ich hab 2 Standlautsprecher die hinter mir stehen.
Funktioniert recht gut, gibt aber sicher enige die jetzt laut aufschreien
haian
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Sep 2009, 19:58
Leider nein, sieht man ja auf meinem großartigen Grundriss
sINmotion
Stammgast
#15 erstellt: 12. Sep 2009, 04:19
Ah sorry das hatte ich übersehen. Hatte irgendwie nur die Links im ersten post geistig erfasst *gg*

So wie das ausschaut ist da eine general überholen notwendig.
Hab ich hier auch gemacht hatte 4 schränke im zimmer.
Nutzen war ungefähr 0.
Hab einen rausgeschmissen so hab ich generell mehr Platz im Zimmer (~15m²).
War aber generell auch notwendig in kern Uni zeiten ist mein Boden eine Papier ablage *gg*.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 12. Sep 2009, 15:04
Hallo,

wenn du wirklich den Nahfeldmonitoren definitiv aus dem Weg gehen willst,
es klingen ja nicht alle gleich,

dann lege ich dir ans Herz mal die Swans M1 S auszuprobieren.

Diese benötigt aber wahrscheinlich die Unterstützung eines Subs,
je nach Geschmack eben.

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Boxen für diesen Verstärker?
ProgracidDrive am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  11 Beiträge
Lautsprecher für ungünstigen Raum bis 500?
BloqueNegro am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  13 Beiträge
Aufbau eines Hi-End Systems
HD62 am 04.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  43 Beiträge
welche boxen brauch ich für diesen verstärker?
hanibal2 am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  16 Beiträge
Welche Anlagenart für diesen (Party)-Raum?!?
Partybruder am 23.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  15 Beiträge
Neuling, Aufbau von Stereo Anlage für Musik und Filme
globster am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 30.08.2009  –  7 Beiträge
Aufbau 2.1 Anlage 17 m² 1500-2000
greenlinecs am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.05.2013  –  20 Beiträge
Welche von diesen Lautsprecher Für Metal und Rock?
ranger10 am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 28.07.2014  –  6 Beiträge
Welche Cantons für Stereo?
Geggo am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  6 Beiträge
Suche Receiver zum schrittweisen Aufbau eines Hfi-Systems
shafft am 08.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AKG
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedberndale
  • Gesamtzahl an Themen1.345.660
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.359