Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was gehört zum Heimsystem? Mischpult und welche Lautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
Dezimalpunkt
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Okt 2009, 17:29
Hallo Forum.

Ich bin ganz neu hier auf dem Gebiet "Beschallung" und habe mich vorher noch nie wirklich darum gekümmert Ihr könnt mich also noch mit sämtlichen Fachbegriffen und Abkürzungen schocken - bin jedoch offen für alles Neue, was mir empfohlen wird!

Wie kam es nun dazu, dass ich mich hier anmelde um ausgerechnet Euch zu nerven?
Nunja ich bin in unserem Eigenheim in ein größeres Zimmer umgezogen, wo ich nun geschätzt fast 40m² zur Verfügung habe. Prompt merkte ich, dass ich meine 0815 Discounter-5.1-Anlage etwas weiter aufdrehen muss, dass die Beschallung stimmt. Da die ohnehin schon schlechte Soundqualität dadurch nicht wirklich besser wird, und ich wirklich recht viel Musik höre, habe ich mich dazu entschlossen eine "professionellere" HiFi Anlage ins Zimmer zu stellen.
Auf diesem Wege bin ich auch das erste Mal in dieses Forum geraten und habe festgestellt, dass ich doch ein paar Monatsgehälter einplanen muss, bis etwas vernünftiges im Raum stehen würde
Doch so einfach will ich es nicht haben! Nach einigen Diskussionen mit meinem inneren Schweinehund und der gefundenen Aussage, dass viele ältere Anlagen für einen Einsteiger sehr gut seien, habe ich mich dazu entschlossen, in diesem Bereich der HiFi einzusteigen. Ausschlaggebender Grund ist, dass m. E. nach die Technik noch etwas unkomplizierter ist, und ich viele Dinge evtl. selbst reparieren kann (ich lerne Elektroniker für Geräte und Systeme).
Soweit so gut, zumindest diese Variable habe ich festgelegt (so hoffen wir doch, dass es mir niemand ausredet...). Bei allem anderen bin ich mir noch sehr unsicher!

Ich habe dann mal spaßeshalber unsere WEGA JPS 351 Delta aus dem Keller ausgekramt und die Endstufe mal via AUX mit dem Rechner verbunden. Leise betrieben war die Klangbesserung jetzt nicht so enorm, das lag aber auch daran, dass ich nur schlechte Lautsprecher zur Verfügung hatte.

Hier ist auch "schon" meine erste Frage:
Welche Lautsprecher könntet Ihr mir empfehlen?
Ich höre eigentlich so ziemlich vieles aus dem Bereich der Elektro-Musik (tiefe Bässe sollten drin sein) aber teilweise auch "normalen" Rock.

Als zweites würde mich interessieren, ob es lohnenswert ist einen Mischpult mit eingebautem Equalizer zu verwenden. Hier wäre noch die Frage im Raum, ob - bei verzicht auf den EQ - ein analoger Mixer ausreicht. Das fände ich grundsätzlich interessanter, da ich ja mehr auf alte und "analoge" Technik bauen möchte Aber es wäre natürlich kein Problem, wenn ich einen digitalen Mixer verwenden würde!
Zu den Funktionen ist zu sagen, dass ein bis zwei Plattenspieler angeschlossen werden sollten, AUX für CD-Spieler, Rechner und evtl MP3-Player sollte drei bis 5 mal vorhanden sein, nur auf das Mikrofon könnte ich wenn nötig verzichten! Einen Ausgang für Kopfhörer sollte ja eigentlich jeder gute Mixer haben...

Über jede Empfehlung würde ich mich jetzt schonmal freuen Preislich möchte ich etwas Gutes und passendes zu Verstärkern in der Alterklasse der 90er haben.
Wenn ich mir Lautsprecher kaufe, dann sollten sie neu sein! Ach und groß sollten sie gerne sein! Ich habe noch viele leere Ecken hier


...Vielleicht löst sich aber das Problem mit den LS sehr bald. Meine Mutter hat mir gesagt, dass ich unsere komplette Onkyo R1 samt JBL Lautsprechern haben könnte. Das wäre natürlich ein weiter Fortschritt für mich, da ich dann auch einen CD-Spieler hätte.

Jetzt ist aber Ende meiner Geschichte! Ist ja einiges zu erzählen zusammen gekommen
Ich bin jetzt schon gespannt, was sich bei meiner Frage zum Mixer herausstellt, da ich diesen eigentlich schon sehr gerne einsetzen würde!


Mit freundlichen Grüßen
Felix
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 05. Okt 2009, 17:55
Hallo dezimalpunkt

Die Experten brauchen noch dein ungefähres Budget und die Raumgröße, die beschallt werden soll.
Soll es laut werden oder steht guter Klang im Vordergrund?
Warum willst du unbedingt einen Mixer einsetzen?
Weil Mixer: Willst du mehr in die Richtung PA gehen? Wenn ja, warum?

Zu den Lautsprechern: Die sind das A und O in deiner Kette. Diese bestimmen zu 90% den Klang. Hier gilt aber: Jeder hat einen anderen Hörgeschmack. Darum unbedingt beim Händler Probehören

Schönen Gruß
Georg
Dezimalpunkt
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Okt 2009, 19:21
Oh, ich habe es wohl im falschen Unterforum
gepostet *sorry*

Aber weiter im Thema...
Also die Größe des Raums schätze ich so auf 40m² inkl Dachschrägen.

Ich bin auch eher einer, der sich lieber beraten lässt und dann etwas mehr Geld umsetzt, alsdass er zweimal kaufen muss... Trotzdem ist meine Obergrenze eher bei "mageren" 300€ pro Stück, wobei mir weniger natürlich immer lieber ist Passive Frequenzweichen sollten jedoch eingebaut sein!
Meine Anforderung an die Lautsprecher sind eher ein möglichst breites Frequenzband nach oben wie besonders nach unten. Ich höre nämlich sehr gerne klangvolle höhen in Kombination mit satten Bässen (ich schätze mal, dass dafür eine große Membranfläche beim Sub benötigt wird)! Wenn ich die wahl habe, dann würde ich eher auf dB verzichten, wenn es mir untenrum Herz bringen würde!
Denn bei der Lautstärker will ich hier keine Mega-Wandwackel-Beschallung haben. Ich reize solche Anlagen sowieso nur ungerne aus, da ich mir dadurch eine gewisse Langlebigkeit erhoffe. Trotzdem würde ich die Lautsprecher vorsichtshalber von der max. Leistungsaufnahme etwas überdimensionieren wollen, wenn es dort brauchbare und reale Angaben zu gibt! Das ist jedoch eher nebensächlich, wenn meine anderen Kriterien voll berücksichtigt sind.

Den Mixer wollte ich eigentlich benutzen, damit ich einen EQ zur Klanganpassung je nach Stimmungslage habe. Nebenbei auch, damit ich besser zwischen den verschiedenen Wiedergabegeräten wechseln kann, ohne größere Klanganpassung. Hab mir da mal ein paar ätere Modelle von Denon rausgesucht. Würde jedoch eher weniger in den Mixer stecken wollen, daher suche ich nach was gebrauchtem.

Hoffe ich hab Euch genug Informationen gegeben und Ihr werdet aus mir schlau

mfG Felix


[Beitrag von Dezimalpunkt am 05. Okt 2009, 19:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für kleines Heimsystem
xezz am 13.10.2016  –  Letzte Antwort am 17.10.2016  –  17 Beiträge
Verbesserung Audio-Heimsystem
Zuccero am 14.12.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2015  –  13 Beiträge
Mischpult
DerSchatten2 am 25.05.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2013  –  22 Beiträge
Welche lautsprecher?
chillar am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  9 Beiträge
welche Lautsprecher zum Marantz PM 14 KI
genußhörer am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  33 Beiträge
Welche Lautsprecher zum Burmester Rondo 991
Daive101 am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  48 Beiträge
Welche Lautsprecher taugen was?
derratlose am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  8 Beiträge
Welche und was für Lautsprecher?
identic am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  8 Beiträge
welche low-kost lautsprecher?
blub am 01.09.2003  –  Letzte Antwort am 02.09.2003  –  4 Beiträge
NAD C325, welche Lautsprecher?
Odert am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 11.06.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedChillerxx
  • Gesamtzahl an Themen1.346.102
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.803