Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Heco Victa 300 oder Nubert NuBox 311?

+A -A
Autor
Beitrag
kurtohnegurt
Neuling
#1 erstellt: 26. Okt 2009, 11:31
Hallo Zusammen,

zuerstmal hoffe ich, dass es einen solchen Thread noch nicht gibt. Über die Suchfunktion hab ich jedenfalls nichts gefunden...;)

Ich bin gerade auf der suche nach neuen Boxen für meine Anlage. Da ich mich nicht besonders gut auskenne, hoffe ich, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

Was ich bisher so habe:

Verstärker: Denon DRA-325R (taugt der überhaupt was?)

Sub: JBL Subcontrol 1 (über diesen würde ich dann die boxen anschließen)

Audioquelle ist mein PC. Die Boxen sind recht nah vor mir links und rechts auf dem Schreibtisch positioniert.

Was ich möchte: Gute klingende Boxen, bei denen der Preis stimmt (Maximal 300€/Paar)


Im moment schwanke ich zwischen der NuBox 311 und den Heco Victa 300. Ist der Qualitätsunterschied so groß, dass er diesen Preisunterschied von fast 70€/box rechtfertigt? Beim Probehören hat mir ebenfalls recht gut gefallen die Magnat Quantum 553. Wie ist die im Vergleich zu den beiden anderen? Was würdet ihr mir so empfehlen in dieser Preisklasse? Ich hofef ihr könnt mir helfen. Vielen Dank

lg
Kurt
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 26. Okt 2009, 11:39

kurtohnegurt schrieb:
Hallo Zusammen,

zuerstmal hoffe ich, dass es einen solchen Thread noch nicht gibt. Über die Suchfunktion hab ich jedenfalls nichts gefunden...;)


Dann hast du dir bei deiner Suche wenig Mühe gegeben, Threads dieser Art gibt es gefühlte 10000 Mal.



Verstärker: Denon DRA-325R (taugt der überhaupt was?)

Sub: JBL Subcontrol 1 (über diesen würde ich dann die boxen anschließen)

Audioquelle ist mein PC. Die Boxen sind recht nah vor mir links und rechts auf dem Schreibtisch positioniert.

Was ich möchte: Gute klingende Boxen, bei denen der Preis stimmt (Maximal 300€/Paar)


Den Receiver kannst du getrost verwenden. Den Subwoofer würde ich aber glaub ich entsorgen



Im moment schwanke ich zwischen der NuBox 311 und den Heco Victa 300. Ist der Qualitätsunterschied so groß, dass er diesen Preisunterschied von fast 70€/box rechtfertigt? Beim Probehören hat mir ebenfalls recht gut gefallen die Magnat Quantum 553. Wie ist die im Vergleich zu den beiden anderen? Was würdet ihr mir so empfehlen in dieser Preisklasse? Ich hofef ihr könnt mir helfen. Vielen Dank


Im Direktvergleich spielt die kleine Nubert die Victa in Grund und Boden. Ein eher fairer Gegner für die kleine Nubert wäre eher eine Heco Metas 300.

Nichts desto trotz halte ich die von dir genannten Lautsprecher als "Schreibtischbeschallung" für nicht so optimal. Was du eher suchst sind passive Nahfeldmonitore.

kurtohnegurt
Neuling
#3 erstellt: 26. Okt 2009, 12:41
Hallo,

Vielen Dank für die Hilfestellung (trotz meiner Unfähigkeit die Suchfunktion richtig zu benutzen ;)).

Ich hatte bisher immer die JBL Control 1. Wie sind diese denn qualitativ im vergleich zu den anderen oben genannten anzusetzen? Ich wollte mich eigetlich etwas "Audiophiler" ausrichten.

Wenn der JBL Subcontrol 1 nix taugt wäre ich natürlich bereit mich von ihm zu trennen und mir stattdessen ein Paar Boxen zu kaufen, bei denen der Bass gut genug ist, sodass ich keinen Sub brauche. Bei ProMarkt hab ich Heco Victa 500 Standboxen für 250€ das Set gefunden, die mir auch recht gut gefallen haben. Der Preis ist ja auch nicht schlecht.

welche lösung haltet ihr für ooptimal (unter berücksichtigung meines kleinen Geldbeutels):

jbl control 1 + jbl subrontrol Sub
oder
Nubert Nubox 311 + jbl subrontrol Sub
oder
Heco Victa 500 ohne sub
oder
Heco Victa 300 + ein ordentlicher Sub bis maximal 150€

Veieln Dank,

lg
Kurt
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 26. Okt 2009, 12:51

kurtohnegurt schrieb:

jbl control 1 + jbl subrontrol Sub


Was stört dich an den Controls? Das sind im Nahfeldbereich eigentlich sehr gut (linear) spielende Lautsprecher.
kurtohnegurt
Neuling
#5 erstellt: 26. Okt 2009, 13:04
Ich finde, dass da irgendwie die klangliche tiefe fehlt. Irgendwie klingen die ein bisschen nach Plastik.. Ich weiß auch nicht, wie ich dass am besten beschreiben soll, aber es fehlt halt an Wärme und Druck hinter dem Sound... Vor allem, wenn man leise über sie Musik hört, is das eher klirrend als warm. Würde sich das mit anderen Boxen ändern?

Falls nahfeld generell zu Qualitätseinbußen führt könnte ich das ganze auch ändern und die boxen weiter links und Rechts von mir an der Wand montieren oder auf Standboxen umsteigen.

lg
Kurt
moskito_91
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Okt 2009, 13:17
Also,
ich gebe meinen Senf mal dazu :).
Ich besitzte die Heco 500. (hammer teile)
Es kommt drauf an wieviel Platz du hast und was fuer einen Raum du beschallen willst.
Ich habe die Nubox noch nie gehört jedoch finde ich die victa 300 auch ziemlich Geil.
Es kommt immer auf deinen Geschmack an, was für ein Raum, etc.
Achja als sub habe ich den Victa 25a. (geht gut ab, jedoch brauchste fuer nen großen raum gleich 2)
Mfg Marcus
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 26. Okt 2009, 13:19

kurtohnegurt schrieb:
Ich finde, dass da irgendwie die klangliche tiefe fehlt. Irgendwie klingen die ein bisschen nach Plastik.. Ich weiß auch nicht, wie ich dass am besten beschreiben soll, aber es fehlt halt an Wärme und Druck hinter dem Sound... Vor allem, wenn man leise über sie Musik hört, is das eher klirrend als warm. Würde sich das mit anderen Boxen ändern?

Falls nahfeld generell zu Qualitätseinbußen führt könnte ich das ganze auch ändern und die boxen weiter links und Rechts von mir an der Wand montieren oder auf Standboxen umsteigen.

lg
Kurt


Ich denke mit Standlautsprecher, die nicht ganz so nahe an deinen Ohren stehen erreichst du womöglich das gewünschte Klangbild. Mit meinen JBL Control in der Küche bin ich sehr zufrieden, aber zum einen lege ich dort nicht sooo viel Wert auf perfekten Klang, zum anderen ist die Küche mit max 10m² sehr klein.

Auch eine Möglichkeit sehe ich der Verwendung von Kompakten Lautsprechern auf STändern links und rechts VOR dem Schreibtisch, z.B. sowas wie eine Heco Metas 300, Canton GLE 430, KEF iQ3/iQ30, Nubert Nubox 311 / 381 usw usf.
kurtohnegurt
Neuling
#8 erstellt: 26. Okt 2009, 18:22
Hallo,

vielen Dank für die ganzen Infos. Vor dem Schreibtisch wird schwierig, da der Schreibtisch an der Wand steht. Wie weit sollten denn solche Kompaktboxen (Wie die NuBox 311 etc.) von einem entfernt sein, damit der Klang brauchbar wird? Derzeit sind meine Ohren ca 90cm von den Boxen entfernt. Ist es sehr wichtig, in welchem Winkel der Ton aufs Ohr trifft, d.h. ob die Box eher Vor oder eher Seitlich von einem Steht? Die Standbox-Lösung würde bei mir nämlich nur gehen, wenn ich eine der beiden Boxen ca 1,80m von mir genau seitlich, die andere ca. 1,60m genau diagonal von mir platziere. mach das sinn? Sollten meine Erklärungen nicht nachvollziehbar sein, kann ich gerne einen kleinen Grundriss zeichnen und hochladen ;). Vielen Dank nochmal für eure Hilfe!

lg
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 26. Okt 2009, 18:23
Also mind. 1,5m sollten es schon sein, hängt aber auch ab von den Lautsprechern.
kurtohnegurt
Neuling
#10 erstellt: 26. Okt 2009, 21:00
Hallo,

eine blöde frage hab ich noch... wie Temperaturempfindlich sind Boxen eigentlich? Ich hätte nämlich einen recht guten Platz für die Wandmontage, der befindet sich jedoch ca 60cm über einer Heizung. Im Winter kann es dort dauerhaft ca 35 grad heiß sein. Schadet das einer box?

Danke
lg
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 27. Okt 2009, 07:39

kurtohnegurt schrieb:
Hallo,

eine blöde frage hab ich noch... wie Temperaturempfindlich sind Boxen eigentlich? Ich hätte nämlich einen recht guten Platz für die Wandmontage, der befindet sich jedoch ca 60cm über einer Heizung. Im Winter kann es dort dauerhaft ca 35 grad heiß sein. Schadet das einer box?

Danke
lg


Nein, solche Temperaturen halten Lautsprecher aus.
Doktor_Mabuse
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Nov 2009, 09:27
Die JBL Control 1 welche Du hast, sind so ziemlich die übelst klingenden Lautsprecher die es in dieser Größe und Preisklasse gibt. Ein Tausch gegen die Heco Victa 200 würde schon viel bringen, wenn Du keine so "großen" LS auf dem Schreibtisch haben wolltest. Was klein ist und auch hammermäßig gut klingt, sind von Magnat die Interior LS. Falls es doch was größeres sein soll, würde ich mir wie Du schreibst, die neuen Magnat Quantum 553 bzw. die Quantum 603 (welche mir klanglich besser gefällt und besser verarbeitet ist) kaufen. Da die Nubert Boxen für das gebotene zu teuer sind, wäre die Victa 300 mit dem unschlagbaren Preis auch nicht schlecht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa 700 oder Nubert Nubox 481 !
Bartolomeus am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  8 Beiträge
heco victa 700 oder nubert nubox 580?
matzethachillah am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  2 Beiträge
Nubert Nubox (311 vs 381) + Subwoofer!
Sedos am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  13 Beiträge
NUBERT NUBOX vs HECO CELAN
SAMSUNGer am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  4 Beiträge
Großer Unterschied zwischen Heco Victa 300 und Nuber nubox 381?
avax2891 am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  3 Beiträge
Canton Karat 701 oder Nubert Nubox 311
Ranger1 am 16.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  7 Beiträge
nuBox 311 oder Klipsch RB-51 II?
kalle_die_zange am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 08.10.2013  –  3 Beiträge
Nubert NuBox oder Teufel Kompaktboxen?
Hannibal94 am 25.01.2011  –  Letzte Antwort am 26.05.2011  –  24 Beiträge
Heco Victa 300 oder 200
sscheer am 22.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  5 Beiträge
Stereo- /Surround-Receiver an Nubert NuBox 311
Blatsound am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 27.09.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Heco
  • KEF
  • Magnat
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedHanzfail123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.864