Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unterschied zwischen Canton Le 103 und 107?

+A -A
Autor
Beitrag
Cobra_2000
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Apr 2004, 07:24
Hallo Zusammen!
Schlechte Zeiten und da hängt man an seinem Geld
Nun würde ich mich gerne zwischen diesen beiden LS entscheiden, weiß aber nicht so genau ob sich der Preisunterschied auch klanglich bezahlbar macht. Lohnt eurer Meinung nach der Kauf der Stand LS 107 oder ist dem Freund von Stereomusik und ab und zu mal eine DVD schauen nicht mit der kleineren Regalbox 103 genüge getan?
das_n
Inventar
#2 erstellt: 02. Apr 2004, 07:29
die le 103 bietet schon ein sattes tieftonfundament und ist dafür auch bekannt, kann natürlich nicht mit der 107 in sachen tiefgang mithalten....wie groß ist denn dein raum? hast du dir wenigstens eine box der le serie schon mal angehört?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Apr 2004, 08:40

Hallo Zusammen!
Schlechte Zeiten und da hängt man an seinem Geld
Nun würde ich mich gerne zwischen diesen beiden LS entscheiden, weiß aber nicht so genau ob sich der Preisunterschied auch klanglich bezahlbar macht.


Hallo,

grade wenn du an deinem Geld hängst solltest du dir einige Lautsprecher einfach mal anhören! Im Fachhandel sich einige Systeme anzuhören ist meist besser als jeglicher Rabatt. Du solltest auch ohne Vormeinung die Läden betreten. Vielleicht gefällt dir von Marke X zu einem geringeren Preis sogar besser?!?! Das findest du aber nur raus, wenn du raus gehst und hörst.

Markus
DaVinci
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Apr 2004, 09:29
Hallo,

habe vor einiger Zeit auch mit dem Gedanken gespielt mir evtl. Canton LE zuzulegen (102 oder 103, Center 105, 107).

Beim Hörtest war ich der Meinung, dass Magnat Vintage und Elac 105II besser klingen als die 107.
Außerdem kriegste die zum Preis von ner 103, wenn du Glück hast und hast trotzdem Stand-LS.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Apr 2004, 09:31
Hallo DaVinci,

du solltest aber fairerweise sagen, das sie für *dich* besser klingen!

Markus
das_n
Inventar
#6 erstellt: 02. Apr 2004, 09:32
ich habe auch die elc 105II damals gehört, und ich empfand sie was, die dynamik angeht, recht schlapp. auch scheint ihr maximalpegel stark begrenzt zu sein.

du siehst, die meinungen gehen auch hier stark auseinander, also: probehören!
Cobra_2000
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Apr 2004, 13:36
Ich hab es befürchtet das ihr mich vor die Tür prügeln wollt
Wahrscheinlich ist das auch die richtige Entscheidung sein Ohr an die Membran zu legen. Nur ob die hohle Muschel etwas wahrnehmen kann das ausschlaggebend für den Kauf sein wird wage ich mal stark zu bezweifeln.
Ich frage mich halt nur ob der Preisunterschied zwischen der größten Regalbox aus der LE Serie und der kleinsten Standlautsprecher aus der selben Serie wirklich gerechtfertigt ist. Und ihr auch keine Ahnung ob ich das richtig sehe und mit der 103 nicht mehr für mein Geld bekomme als mit der 107
DaVinci
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Apr 2004, 15:13

Hallo DaVinci,

du solltest aber fairerweise sagen, das sie für *dich* besser klingen!

Markus


Steht doch sinngemäß da, 2. Satz, Wort 4-6.


[Beitrag von DaVinci am 02. Apr 2004, 15:19 bearbeitet]
Cobra_2000
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Apr 2004, 09:50
So da hab ich gleich mal euren Rat befolgt und bin in den nächsten Fachhandel und wurde gleich belehrt das die Canton wohl nicht so das Richtige für mich wären. Zum einen passen die nicht zu meinem Pioneer 711 und das gilt wohl für alle japanischen Hersteller. Mein Receiver wäre sehr analytisch wie der Experte sich ausdrückte und da wären die Canton nur etwas wenn man es brachial laut mag und nix für den Alltag. Er empfiehlt mir quadral ASCENT, Infinity BETA oder Monitor Audio Silver Serie. Nur leider liegen die alle zwischen 800 und 1000EUR das Paar. Mir eigentlich zu teuer! Als ich ihn fragte was er von Nubert Boxen hält meinte er auf jeden Fall besser als die Canton Pioneer Kombination.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Apr 2004, 09:58
Hallo,

Nubert ist aber in der ähnlichen Preisklasse wie Infinity Beta oder Monitor Audio (in dem falle Bronze) wiederzufinden......

Markus
DaVinci
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Apr 2004, 11:40

...das die Canton wohl nicht so das Richtige für mich wären. Zum einen passen die nicht zu meinem Pioneer 711 und das gilt wohl für alle japanischen Hersteller...


Hallo,

1. mich würde mal interessieren, aufgrund welcher Tatsache diese Aussage für Receiver (so war es wohl gemeint?) aller japanischen Hersteller gelten soll???

2. Die Frage ist weiterhin, an welchem Receiver die Cantons überhaupt angeschlossen werden sollen. Wie es inzwischen längst bekannt sein wird, ist im Consumer-Bereich außer Philips (NL) und Thomson (F) in Europa nichts mehr übrig geblieben, die so wie ich das Gefühl habe, auch hier im Forum nur eine untergeordnete Rolle spielen.
Dann wäre da nur noch Harman und Sherwood (beide USA). Möglicherweise habe ich noch den einen oder anderen vergessen.
Da hätte Canton wohl ein großes Problem, wenn die zitierte Aussage so stimmen würde.

3. Hast DU DIR denn die Kombination wenigstens angehört, oder kam es dazu garnicht mehr? Ich war vor Jahren mal Kunde in einem Sound Studio dessen Inhaber auch immer alles durch den Dreck zog, was er nicht selbst im Sortiment hatte. Möglicherweise lag es auch daran.

Jetzt sind alle Forenuser, die die Canton LE an einem Pioneer oder an einem Receiver japanischer Herkunft mal dazu aufgerufen, ihre Meinung, bzw. Erfahrung kundzutun.

Rausstellen wird sich, dass diese aufgestellte Behauptung des "Experten" etwas sehr weit hergeholt ist.

In diesem Sinne


[Beitrag von DaVinci am 03. Apr 2004, 11:47 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Apr 2004, 11:47


2. Die Frage ist weiterhin, an welchem Receiver die Cantons überhaupt angeschlossen werden sollen. Wie es inzwischen längst bekannt sein wird, ist im Consumer-Bereich außer Philips (NL) und Thomson (F) in Europa nichts mehr übrig geblieben. Da hätte Canton wohl ein großes Problem, wenn die zitierte Aussage so stimmen würde.


Hallo,

sorry, das ist aber nicht korrekt! (Es ging im übrigen um Japan! Das weite ich aber mal grosszügig auf Südostasien aus )
marantz und Denon sind jetzt US-amerikanisch. (marantz ist wieder back to the roots!), NAD kommt aus Kanada und arcam als auch Cambridge Audio kommen aus UK! (Markentechnisch) In Deutschland ist mittlerweile auch wieder receivertechnisch was vorhanden. Grundig!, Agile, Arcus......

Es sind jetzt doch wieder einige interessante Produkte vorhanden.

Markus
DaVinci
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 03. Apr 2004, 11:49
Diesmal warste etwas vorschnell Markus.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Apr 2004, 11:51
Hallo,

stimmt. Sherwood gehört mittlerweile zu Inkel, was Korea ist....fällt also auch raus.

Markus
macyork
Stammgast
#15 erstellt: 03. Apr 2004, 12:51
@ Cobra_2000

Deinem Berater aus dem Fachhandel kann ich nur beistimmen.
Ich setze seit mehr als 20 Jahren Canton-Boxen mit Zufriedenheit zum Hören von Musik ein und habe dafür auch schon japanische Geräte benutzt.
Mir persönlich gefallen Canton-Boxen am besten an Geräten von H/K bzw. Marantz.
DaVinci
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Apr 2004, 13:34

Sherwood gehört mittlerweile zu Inkel, was Korea ist....fällt also auch raus.


Ach was ein Durcheinander!

Aber ändert sich durch den Wechsel einer Zugehörigkeit der Klang der Geräte?
Cobra_2000
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Apr 2004, 14:34
Er hat Canton nicht gleich verTeufelt. Er meinte im mittleren Klangbereich wären die auch brauchbar. Machte den Vergleich zwischen Sportwagen und Kombi wobei die Canton wohl eher der Sportwagen sein soll. Bin mir auch nicht ganz sicher was er mir damit sagen wollte
DaVinci
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 03. Apr 2004, 14:52
Ich rate dir einfach, sie mal wo anzuhören. Mach dir selbst ein Bild davon, hör dir dazu noch andere zum Vergleich an.

Vielleicht kann ich dir etwas Hilfestellung geben:

Im Hörvergleich (siehe Thread weiter vor) habe ich eben festgestellt, dass die Canton eher hell abgestimmt ist. Sie klang irgendwie agiler als die anderen Boxen. Möglicherweise hat dir der Verkäufer das mit "Sportwagen" erklären wollen.

Jetzt kann es sein, dass die Canton im Zusammenspiel mit bestimmten Receivern (z. B. Panasonic, Pioneer, Yamaha) die etwas "schlanker und spritziger" abgestimmt sind, zum aggressiven, übermäßig hellen Klangbild neigt.
Hier im Forum haben sich darüber schon einige beschwert.

In Kombination mit einem etwas "dunkler bzw. wärmer" abgestimmteren Receiver (z. B. Onkyo, Sony evtl. auch Denon und HK) kann die Canton dagegen der optimale Spielpartner sein, da sie dem ganzen Klangbild etwas mehr Agilität und Frische verleiht.

Für den Pioneer wären da evtl. andere Lautsprecher besser. ABER WIE GESAGT: SELBST ANHÖREN!

Im übrigen habe ich an einem HK - Verstärker (eines der Topmodelle) probegehört.


[Beitrag von DaVinci am 03. Apr 2004, 14:54 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 03. Apr 2004, 15:23


Sherwood gehört mittlerweile zu Inkel, was Korea ist....fällt also auch raus.


Ach was ein Durcheinander!

Aber ändert sich durch den Wechsel einer Zugehörigkeit der Klang der Geräte?


Hallo,

das ist schon seit über 20 Jahren der Fall! Also es gab nie eine amerikanische Sherwood mit Mehrkanalreceivern....

Markus
Cobra_2000
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Apr 2004, 15:40
Einen anderen Receiver werde ich mir sicherlich nicht zulegen deshalb muss ich die passenden Boxen dazu finden. Was wäre da angebracht damit es nicht zu agil wird?
Ich glaube schon das mir der Verkäufer passende LS empfohlen hat nur sind mir die Quadral, Monitor Audio und Infinity eigentlich zu teuer. Wenn überhaupt würden noch die Infinity Beta 40 in meine Preisvorstellung passen.
DaVinci
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 03. Apr 2004, 17:09
Kämen noch in Frage:

Standbox oder Kompaktbox
Paar für max. 300 EUR:

JBL ATX 60, 40, 30 oder 20 oder Northridge-Serie
Magnat Vintage 120 oder Vintage 110, 105
ELAC 105II oder 101II
Heco Concerto F15 oder Concerto B15, B11
Quadral Platinum 420 oder 220, 120
(etwas teurer aber echt gut)

Dazu gibts noch vielleicht oder Alternativen von englischen (?) Herstellern. Aber bezüglich Wharfedale etc. fragst du am besten Markus P., bevor ich wieder was falsches erzähle.

Hier noch einer mit Pioneer und Magnat:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-2970.html

Schau auch mal hier:

[url]http://www.hifi-forum.de/viewthread-55-2045.html#20[/url

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-3871.html


[Beitrag von DaVinci am 03. Apr 2004, 17:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Le 103 / 107
FlyingDaniel am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  46 Beiträge
Canton LE 107 oder 109
meiermüllerschmitz am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  2 Beiträge
Canton LE 107 oder 109 ?
pointex am 06.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  13 Beiträge
Canton LE 107
lamp am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  3 Beiträge
Canton LE 107 - Verstärker?
Albi1984 am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  10 Beiträge
Canton LE 107
Zerwas am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2004  –  13 Beiträge
Canton LE 107 oder Magnat Vector 77
LaMagra am 14.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2004  –  16 Beiträge
Canton LE 107 oder Ergo 700??
Carusso am 14.05.2003  –  Letzte Antwort am 15.05.2003  –  6 Beiträge
Canton Le 109 oder 107
PeteMan am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  11 Beiträge
Canton Le 107 oder Kompaktboxen?
Zerwas am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 16.02.2004  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • JBL
  • Magnat
  • Infinity
  • Quadral
  • Heco
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.445