Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für meinen Sohn (12Jahre)

+A -A
Autor
Beitrag
sanktmartin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Dez 2009, 22:34
Hallo zusammen,

mein Anliegen habe ich schon im Beitrag "Suche neue Kompaktanlage" geschrieben.
Habe heute von einer Bekannte die bei Saturn arbeitet einige (Personal) Preise zu diversen Anlagen erhalten.
Doch meine Frau hat auch heute schon bei Aldi zugeschlagen und die DVD-Kompaktanlage für 139,- gekauft.
Kann jemand was über diese Anlage sagen?
Ansonsten hätte ich preislich als Alternative noch die schon im anderen Beitrag erwähnte Panasonic SC-PM 48 von der Saturn-Bekannten.

Wie sieht eure Empfehlung aus.

Gruß
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 04. Dez 2009, 09:03
Für einen 12-jährigen ausreichend.

Er soll mal kräftig sparen und mit 16 (Konfirmation) oder 18 gibt es dann eine richtige Anlage.
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 04. Dez 2009, 10:13
Also mit 12 ist man doch kein Kleinkind mehr, das alles Kaputt macht. Das es nicht gleich eine High End Anlage für mehrere 1000 Euro sein muss, da sind wir uns alle einig! Aber warum den Spaß am Musikhören und die Ohren, gerade wenn es z.B. darum geht auch die Klassik kennenzulernen, mit einer miesen Anlage verderben, die, wenn überhaupt, eh gerade nur so die Garantiezeit übersteht. Der Aldi Plastikschrott ist rausgeworfenes Geld (billig kauft wenigstens zweimal), den würde ich sofort zurückbringen.

Gutes Musikhören ist aber preiswerter als viele denken.

Wenn es unbedingt eine Kompaktalage mit DVD sein muss wäre eine Yamaha Pianocraft E810 das Optimum, die gibt es bei Onlineshops ab 355 Euro incl. Versand.

Wenn ein CD-Player reicht geht es auch preiswerter. Vom bekannten Markenhersteller Kennwood gibt es da eine empfehlenswerte Anlage
http://www.zarsen.de...chwarz.html?t=idealo

MP3-fähig und mit USB Schnittstelle. Gab es hier vor Ort auch vor kurzem noch bei Saturn. Der Klang ist überraschend gut und die Material- und Verabeitungequalität ist für den Preis überragend. Ähnlich bei der kleinsten und günstigsten Pianocraft http://www.hifi-regl...ocraft_micro_330.php

Dies ist, wenn man den Gebrauchtmarkt mal ausnimmt, imho die sinnvollste Untergrenze in Sachen Hifi. Gerätschaften, die nicht schon nach einem Jahr alle viere von sich strecken und obendrein auch noch überraschend gut klingen.

Es geht na klar auch billiger, aber da ist der Preis nur noch durch erheblichen Qualitätsverlust realisierbar.
Erik030474
Inventar
#4 erstellt: 04. Dez 2009, 10:31
Warum ist dein Sohn in dem anderen Thread eigentlich 8 Jahre alt?

Das wären noch Alternativen für einen "8 bis 12"-jährigen:
]http://shop.strato.d...32/Products/12332[1]
http://shop.strato.d...bProducts/12369-0002

Edith sagt, dass das ein anderer Sohn ist und empfiehlt noch das folgende System: http://shop.philips....&productID=165092900 hat ein Kollege heute zum Test mal mitgebracht.


[Beitrag von Erik030474 am 04. Dez 2009, 13:48 bearbeitet]
Sakurawagyu
Neuling
#5 erstellt: 04. Dez 2009, 10:35
eine bessere Alternative wäre sicherlich Dynavox


Gruss Barbara
www.sakurawagyu.de
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 04. Dez 2009, 10:42
@Erik der oberste Link führt in Leere...

die Onkyo ist grundsätzlich auch was feines. Besonders die Elektronik. Jedoch sind gegenüber Yamaha und Kennwood imho die mitgelieferten Lautsprecher nicht so dolle....
Erik030474
Inventar
#7 erstellt: 04. Dez 2009, 10:50
Weiß auch nicht, waum der nicht funktioniert. Gleiche Seite wie der andere Link, Ausstellungsstücke, Onkyo, Mini-Anlagen und dann der ONKYO CBX-300 für 209 €.
lorric
Inventar
#8 erstellt: 04. Dez 2009, 11:33
Ächz - mit 12 kommt bald die Phase wo die ihr Krach-Bumm mit zu Feten nehmen wollen oder bei Feten benutzen. Das Teil sollte also Robust sein und auch genug Pegel fahren können. Weiß ich aus leidiger Erfahrung. Deswegen würde ich auch Einzelkoponenten empfehlen. Die LS schleppen die Kids weniger rum, weil alte LS meistens irgendwo vorhanden sind. Aber CDP oder Verstärker gehen öfters mal auf reisen. Dazu kommt, dass natürlich noch Notebooks und/oder MP3-Player angeflanscht werden müssen.

Ich würde einigermaßen ordentliches Zeug als Einzelkomponenten gebraucht zusammentragen. Kompakte Designeranlage halte ich hier für eine Fehlinvestition.

Habe selber eine alte ALDI-Kompakt im Badezimmer. Ok - hält seit Jahren, aber der Klang...

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 04. Dez 2009, 11:35 bearbeitet]
sanktmartin
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Dez 2009, 15:09
Danke für die rege Beteiligung,

aber schlauer bin ich bezüglich der Panasonicanlage jetzt auch nicht.
Fakt ist das unser Budget auf 150,- bis max. 200,- beschränkt ist, denn andere aus der Familie haben ja auch noch Weihnachtswünsche die erfüllt werden wollen.
Zu gebrauchten Komponeten (wenn sie nicht gerade von einem guuuten Bekannten wären) kann ich meine Frau nicht überzeugen.
Wie gesagt, Kasette ist nicht mehr so das Thema, aber I-Pod Nano ist vorhanden und USB-Anschluss sowie Radioteil denke ich mal wäre von Vorteil.

Noch eine technische Frage, vorausgesetzt es wird eine DVD-Anlage (z.B. die von Aldi) kann ich die mit einem HDMI/DVI-Kabel an die noch freie DVI-Buchse am PC-Monitor (22") anschließen, so das ich dann die Speichermedien (I-POD, USB-Stick usw.) bzw. die Ordner/einzelnen Songs auswählen kann?

Gruß
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 04. Dez 2009, 15:14

sanktmartin schrieb:
Fakt ist das unser Budget auf 150,- bis max. 200,- beschränkt ist, denn andere aus der Familie haben ja auch noch Weihnachtswünsche die erfüllt werden wollen.


Dann schenke ihm lieber ein Sparbuch auf das ihr weiter Sparen könnt. Es ist ja sicher bald auch mal Geburtstag und diverse Onkel, Tanten, Omas und Opas sind sicher gerne bereit mal etwas anderes als Socken zu schenken....

Last die Hände von dem Billigkram....
jeremiah
Stammgast
#11 erstellt: 04. Dez 2009, 15:55
Hallo,

bei uns wird die Zeit bis zur ersten richtigen Anlage mit einem iSchwein (Link) überbrückt. Radio ist nämlich überhaupt nicht angesagt und CDs wandern sofort in den ipod.
Allerdings müssen wir das Gerät erst noch kurz probehören. Wenn es gar nicht geht, schicken wir´s halt zurück.
Ich dachte zunächst, das ganze sei Geldverschwendung. Es gibt aber im Netz sehr viele positive Nutzerkommentare. Und der Nachwuchs findet es cool.

Gruß,
jeremiah
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Anlage für meinen Sohn Ist 16
hifimanfred am 24.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  26 Beiträge
Erste "richtige" Anlage für meinen Sohn
awr13 am 25.03.2013  –  Letzte Antwort am 25.03.2013  –  8 Beiträge
Kleine anlage für meinen Sohn und für KEF Q1
papa_deluxe am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  6 Beiträge
Anlage für unseren Sohn
u.t. am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 03.02.2006  –  5 Beiträge
Anlage für unseren Sohn
u.t. am 31.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  29 Beiträge
Projekt Einsteigeranlage für meinen Sohn
Danzig am 03.06.2010  –  Letzte Antwort am 05.06.2010  –  12 Beiträge
Mini-Anlage für meinen Filius
debrongen am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  4 Beiträge
WLAN & CD-Player für meinen Sohn - Hilfe benötigt
konterpeitsche am 29.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  2 Beiträge
Anlage für meinen Bruder
Keynoll am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 12.07.2007  –  3 Beiträge
Anlage für I-Pod bis ca. 200 Euro
Louisendorfer am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedGetachewey
  • Gesamtzahl an Themen1.345.898
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.512