Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher für 19m² bis 750€ pro Stück + wie Raum klanglich optimieren?

+A -A
Autor
Beitrag
Knuddel86
Neuling
#1 erstellt: 14. Feb 2010, 18:38
Hallo zusammen!

Suche zwei Standlautsprecher zum Musik und Filme gucken. Dabei nimmt der Musikbetrieb ca 70% ein und der Filmbetrieb dementsprechend 30%. Angeschlossen werden die beiden Lautsprecher an einen Sony STR-DB 840 QS Receiver. Später soll das System auf 5.1 erweitert werden.

Nun zum Raum, der 19m² groß ist hier:
Dazu zu sagen ist, dass er ca. 3,7 mal 5,0 Meter groß ist. Auf dem Foto entspricht ein Kästchen 0,1 Meter.

Zur Auswahl stehen die
- Heco Celan XT 501 / 500 Euro
- Monitor Audio Silver RX8 / 670 Euro
- B&W 683 / 600-700 Euro

Sind die Lautsprecher zu groß für den Raum oder geht das und wie sieht es mit dem Aufstellen aus reichen bei den Modellen 30 Zentimeter Abstand zur Wand aus?


habt ihr noch weitere Empfehlungen in der Preisklasse?
Mir ist klar, dass ich vor dem Kauf erst einen Hörtest machen muss

Bin Student und höre R&B und Hip-Hop Chartsachen Soul und Trance.

Ansonsten zum Raum, alle eingezeichneten Möbel sind aus Holz. An die Wände werden Poster kommen und in der Mitte des Raumes werden ich einen Teppich auslegen. Der Boden besteht aus PVC. Habt ihr noch einige Tipps zum optimieren des Raumes?

Ich hoffe, dass ich nichts vergessen habe und bedanke mich schon einmal für die Antworten.
Knuddel86
Neuling
#2 erstellt: 14. Feb 2010, 18:41
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Feb 2010, 19:32
Hallo,

wo sitzt du beim Hören??

Ist dir das sogenannte Stereodreieck ein Begriff??

Unabhängig vom Lautsprecher,

kannst du Umstellen??

Wenn ja,

Lautsprecher an die linke Wand (ähm,nicht direkt,50cm Abstand sollten es schon sein).

Lautsprecher welcher Richtung Ecke oben zeigt mit ca.0,7m Abstand zu dieser Platzieren,
Abstand der Lautsprecher zueinander ca. 2,80,
das Bett um 90 Grad drehen,
den Sessel symmetrisch zwischen die LS auf die gegenüberliegende Seite,Abstand zur Rückwand so 50cm Plus.

Das würde wohl jeder LS danken welchen du letztendlich kaufst.

Wie bist du auf die Kandidaten gekommen,
wahrscheinlich graue Theorie da die LS nicht allesamt ähnlich klingen,
da gibt es erhebliche Unterschiede,
deshalb solltest du einiges in deinem Preisbereich mit deiner Musik Probehören, welcher LS dich dann begeistert wagt hier keiner vorauszusagen,
wir können nur Tips geben,
Erfolg können wir jedoch nicht versprechen,
jeder hat da einen eigenen Geschmack.

Hör an was dir vor die Lauscher kommt,
ob das auch noch von Swans die Diva Serie wird,
oder gar der Kompaktlautsprecher Sonics Argenta,
oder ganz was anderes sei dahingestellt.

Wenn du uns sagen könntest diesen oder jenen LS habe ich gehört, da hat mir dies oder jenes gefallen oder auch nicht,
dann könnten wir deinen Hörgeschmack besser einschätzen und unsere Vorschläge darauf abstimmen.

Gruss
erstmal
Knuddel86
Neuling
#4 erstellt: 14. Feb 2010, 21:21
Ich sehe entweder aus dem Bett oder aus dem SEssel auf den TV, wobei ich den Sessel dort hinstelle, wo man am besten hört.
Um mehr Platz für die FRonts zu kriegen könnte man es vielleicht folgendermaßen aufstellen, dann kann man auxh aus dem Bett TV schauen.



Was hältst du davon ? Mit dem Stereodreieck würde es auch passen.
Ja ich kann umstellen.

Auf die Lautsprecher bin ich über den Preis und über die Größe der Lautsprecher gekommen.
Knuddel86
Neuling
#5 erstellt: 14. Feb 2010, 21:31
Ah ja habe noch einen Bürostuhl, der logischerweise vor dem Schreibtisch steht. Und das Fenster ist an der oberen der vier Raumwände ganz links. das Fenster geht nicht bis zum Boden und ist ca. geschätzte 2 Meter breit.

danke schon mal für deine Antwort
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Feb 2010, 22:10
Hi

Ein herkömmlicher Stereolsp. bringt natürlich an allen Deiner drei Plätze (Bett/Schreibtisch/Sessel) keinen optimalen Sound.
Das funktioniert nur im sogenannten Stereodreieck, dafür müsstest Du den Sessel immer in die optimale Abhörposition verschieben.

Hier mal was zum lesen:
http://hifi-alt.de/index.php?page=raumakustik

Alle drei von Dir genannten Lsp. haben ihre Qualitäten, welche davon zu Dir und Deinem Raum am besten passen, musst Du ausprobieren.

Einen Lsp. Tipp zum probehören hätte ich allerdings noch für Dich, wenn Dir ein explosiver und dynamischer Klang gefällt:
http://www.quadral.com/8-Produkte/1419-PLATINUM-M.html#prod5129

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Feb 2010, 23:27

Knuddel86 schrieb:
Ich sehe entweder aus dem Bett oder aus dem SEssel auf den TV, wobei ich den Sessel dort hinstelle, wo man am besten hört.
Um mehr Platz für die FRonts zu kriegen könnte man es vielleicht folgendermaßen aufstellen, dann kann man auxh aus dem Bett TV schauen.



Was hältst du davon ? Mit dem Stereodreieck würde es auch passen.
Ja ich kann umstellen..


Hallo,

weder Sessel noch Schreibtisch noch Bett sind im Stereodreieck.

Selbst wenn du den Sessel hier in die Raummitte schiebst und im Stereodreieck sitzt wird dich diese Position mitten im Raum nicht zufriedenstellen,
äußerst ungünstig ,es wird sehr schlank klingen.

Hör dich bei den LS um,die klingen sehr verschieden.

Gruss
Knuddel86
Neuling
#8 erstellt: 14. Feb 2010, 23:41
@weimaraner

Wieso ist den die Hörposition mitten im Raum so schlecht?

Wahrscheinlich hättest du es lieber folgendermaßen:

Knuddel86
Neuling
#9 erstellt: 14. Feb 2010, 23:46
Habe noch mal eine Frage, momentan besitze ich das KEF KHT 2005.2 System. Bringt es da überhaupt etwas die Standlautsprecher zu kaufen? Oder lohnt sich das bei meinem Raum nicht, weil die Lautsprecher nicht ordentlich gestellt werden können.

Die Lautsprecher sollten besonders wenn sie leise betrieben werden gut klingen.
Knuddel86
Neuling
#10 erstellt: 16. Feb 2010, 03:06
Habe mittlerweile einen Hörtest hinter mir. Zur Auswahl standen die B&W 683 und die Monitor Audio RX-8. Muss dazu sagen, dass mir die Monitor Audio besser gefallen ahben, aber nicht so dass ein gigantischer Unterscheid zu hören war, halt nur nen bisschen.
War bei www.Hifiimhinterhof.de

Bin insgesamt nicht total überzeugt, vielleicht sollte ich noch mal ne best of cd erstellen und mit der noch mal hören gehen, hatte nur eine cd mit ein paar tracks drauf und fand den ton schon gzut aber halt total weggehauen hat es mich nicht.
Fidelity_Castro
Inventar
#11 erstellt: 16. Feb 2010, 04:11
Woran hat es denn deiner meinung nach gemagelt ?

Da du von "nicht weggehauen" sprichst ist es wohl vermutlich die Bassquantität oder ?

Vielleicht wären für dich kompakte + ordentlicher Subwoofer die bessere Wahl
Knuddel86
Neuling
#12 erstellt: 17. Feb 2010, 05:40
Habe vor längerer Zeit die KEF XQ20 gegen die XQ40 gehört und mir gefiel im Hochtonbereich die XQ20 besser. Meine, dass sie besser aufgelöst hatte. Passen aber beide Lautsprecher nicht in meine Preisklasse.

Habe bisher noch nichts besseres als die KEf gehört.

Daher könnten vielleicht doch Kompakte + Sub besser sein für mich, ausserdem könnnte ich damit dass eventuelle Dröhnen im Bassbereich unterdrücken, wegen des möglich werdenden geringeren Wandabstand.
Fidelity_Castro
Inventar
#13 erstellt: 17. Feb 2010, 06:19
Mit nem Sub oder noch besser 2 hast du natürlich die Möglichkeit einer flexibleren Aufstellung, muss ja nich strikt im Stereodreick stehen.

Evtl. sind die kleinen KEF XQ Kompaktboxen was für dich, ansonsten vielleicht mal die Swans M1 (s) oder Sonics Argenta probehören, mit Glück bekommst du letztere für ca. 600 ~ 700,-€ als A/B Ware.

Die Swans M1s + Mj Accoustics Pro 50 Subwoofer ist bestimmt auch eine tolle Kombination, würde noch innerhalb des Budgets liegen.

http://www.artundvoi...47&products_id=13768

http://www.artundvoi...12&products_id=13232

Die passenden, optisch sehr schönen Stands führen die dort auch ( 200,-€ ), evtl. würdest du alles für 1500,-€ als Komplettpaket bekommen.

Wenn es geht und du nen Händler in der Nähe hast der Swans führt würde ich auf jeden fall mal probe hören
Knuddel86
Neuling
#14 erstellt: 17. Feb 2010, 06:31
Die Swans M1s + Mj Accoustics Pro 50 Subwoofer ist bestimmt auch eine tolle Kombination, würde noch innerhalb des Budgets liegen

Danke für den Tipp, aber die gehen vom Design her überhaupt nicht.
Fidelity_Castro
Inventar
#15 erstellt: 17. Feb 2010, 06:49
Wie siehts mit Aktivmonitoren aus ? Zb. Adam A7 + Sub ?

http://www.thomann.de/de/adam_a7.htm

Obwohl könnte vom Design her auch schwierig sein obwohl ich die optisch i.o finde.

Design und möglichst guten Klang in der Preisklasse unter einen Hut zu bringen ist verdammt schwer wenn nicht sogar unmöglich. Die Stylischen LS die auch so gut klingen wie sie aussehen kosten halt das doppelte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis 600? pro Stück
TheRalph am 21.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  9 Beiträge
Suche Lautsprecher bis 750,-Euro pro Stück
fan1111 am 14.04.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2005  –  21 Beiträge
Standlautsprecher für 30qm raum bis maximal 500 ?/Stück
oesimarkus am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  7 Beiträge
Suche Gute Standlautsprecher bis 400? pro Stück
WassermelonenKönig_ am 24.12.2015  –  Letzte Antwort am 26.12.2015  –  35 Beiträge
Standlautsprecher für unter 400? pro Stück
FOGGER-! am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2011  –  3 Beiträge
Standlautsprecher bis 200? pro Stück
spitzerwinkel am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.09.2011  –  10 Beiträge
Lautsprecher für den Schreibtisch | bis 150? Stück | 15m2 großer Raum
Schifty am 17.08.2015  –  Letzte Antwort am 11.09.2015  –  6 Beiträge
Such Standlautsprecher bis max. 400 Euro pro Stück
Lasse_Samstroem am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  18 Beiträge
Standlautsprecher um 300? / Stück
#blubb# am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.03.2013  –  16 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000,- Euro für kleinen Raum
AcidDemon am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Heco
  • Quadral
  • Chess
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedLobo1949
  • Gesamtzahl an Themen1.345.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.224