Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Anlage ca. 200€

+A -A
Autor
Beitrag
elektrorasenmäher
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Feb 2010, 16:53
Moin Moin
Ich bin auf der Sche nach einer neuen Anlage.
Erst mal:
CD-Spieler hab ich nen guten von Technics
Hauptsächlich höre ich Musik über meinen Rechner über Chinch
Grafischer EQ fänd ich ganz nett .. muss aber nicht.
Von der Leistung her sollte es so sein dass auch mal ne Keller oder Gartenparty geht. (200-400W)

Gedacht hatt ich bisher:
Fame Endstufe http://www.musicstor...m/art-PAH0006855-000

und dann halt die frage Boxen .. sind die noch im Preis drin .. oder sollte ich eher auf Selbstbau setzen?

und gehts das so überhaupt?

MFG
elektrorasenmäher
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Feb 2010, 18:03
Hallo? keiner was? oder ist die Frage zu doof ?

MFG
Apalone
Inventar
#3 erstellt: 22. Feb 2010, 18:09
bei deinem Gesamtbudget musst du entweder gebraucht kaufen oder selbst bauen.
Wenn du dir das Gehäuse selbst zusammenleimen kannst, kannst du eine Menge Geld sparen.

Nimm einen bewährten "Wirkungsgrad-Bausatz" von Klang & Ton oder Hobby-HiFi (Selbstbauzeitschriften); kaufen evtl. bei Strassacker. Dann kommst du evtl. (!) mit deinem Budget hin.
elektrorasenmäher
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Feb 2010, 18:13
Ok .. ja selbstbauen kann ich die Box wo bekomme ich am besten Lautsprecher bzw. Anletung her?

MFG
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 22. Feb 2010, 18:14
Schau mal nach dem "Viech". Ein Hornlautsprecherbausatz der günstig ist und gut laut geht.
Ich würde an deiner Stelle den PA-Verstärker gegen einen gebrauchten HiFi Verstärker tauschen wenn hauptsächlich im Zimmer gehört wird.

Schönen Gruß
Georg
halo_fourteen
Stammgast
#6 erstellt: 22. Feb 2010, 18:15
Für die Endstufe brauchst du noch eine Vorstufe oder einen Mixer. Dann wird es für Lautsprecher bei dem Budget schon richtig eng.
elektrorasenmäher
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Feb 2010, 18:18
Moment .. ich galub ich hab mich da vertippt .. in dem Link ist nämlich ein Fame Verstärker.. reicht das dann ?

MFG
Apalone
Inventar
#8 erstellt: 22. Feb 2010, 18:18

RocknRollCowboy schrieb:
Ich würde an deiner Stelle den PA-Verstärker gegen einen gebrauchten HiFi Verstärker tauschen wenn hauptsächlich im Zimmer gehört wird.


Begründung??

Leistungstärker und betriebssicherer als das Ding ist kein HiFi-Verstärker!

Der kann ruhig bleiben, ist eine gute Wahl.
Apalone
Inventar
#9 erstellt: 22. Feb 2010, 18:21

halo_fourteen schrieb:
Für die Endstufe brauchst du noch eine Vorstufe oder einen Mixer. Dann wird es für Lautsprecher bei dem Budget schon richtig eng.


Die Enstufe hat Pegelregler. Für den Anfang geht es auch ohne (ist zwar umständlich, da kanalgetrennt, geht aber).

Ein Mixer, der diesen Zweck mehr als gut erfüllt und ein absolut konkurrenzloses Preis-Leistungsverhältnis hat, ist der Phonic AM 120.
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 22. Feb 2010, 18:43
Hallo apalone.

Ich dachte weil er seinen CD-Player und Rechner daran anschließen will, wäre eventuell ein HiFi-Verstärker besser bei dem geringen Budget geeignet. Es entfällt somit ein Mixer und die umständliche Pegelregelung. Bei einem HiFi-Verstärker wären auch schon Klangregler mit dabei, wenn die Höhen oder Bäße etwas verändert werden sollen. (wegen EQ)

Wenn natürlich mehr Partys damit beschallt werden sollen ist natürlich der PA-Verstärker die bessere Wahl.
Im Zimmer ziehe ich aber immer noch einen HiFi-Verstärker vor, natürlich immer abhängig von den LS die daran arbeiten sollen.

Schönen Gruß
Georg
elektrorasenmäher
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Feb 2010, 18:50
Das Mit der Pegel Reglung Stört mich nicht ... und einen EQ kann man ja auch noch mal nachkaufen Passend zum AMP dann auch in 19" oder so (:D wenn Geld da ist) Die LS sollten auch Die oben gennante Leistung abkönnen und auch für Party geeigent sein.
EDIT: und nen halbwegs vernünftigen HiFi Verstärker hab ich ja auch (200W Technics)

MFG


[Beitrag von elektrorasenmäher am 22. Feb 2010, 18:51 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 22. Feb 2010, 20:38
Hallo Rasenmäher

Mit welcher Anlage und welchen Lautsprechern hörst du momentan?
Mit dem Technics mit 200 W? (Welche Typbezeichnung)

Was gefällt Dir daran nicht?
Warum willst Du das verändern?

Schönen Gruß
Georg
elektrorasenmäher
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Feb 2010, 20:47
Ok das sind mal direkte Fragen .. so gefällt mir das
1. Aktuell
Reciver: Technics SA-R230
CD-Player: Technics SL-P212A
Lautsprecher: Technics SB-C450

Was mir nicht gefällt bzw. was ich ändern will:
Es reicht zum hören .. aber alles was nen bisschenlauter ist klingt übel .. und nicht für Party geignet.
Deshalb : Mehr Party

MFG
zuyvox
Inventar
#14 erstellt: 22. Feb 2010, 21:21
ne ne ne...

Also von PA Amps für den Heimgebrauch, egal ob normales Hören oder Dauerparty halte ich nix, sorry.

Bei 200 Euro Budget würde ich einen gebrauchten Amp kaufen:
sowas
oder sowas

Und dazu je nach Raumgröße ein Paar Magnat Monitor 220 oder Magnat Monitor 880
Apalone
Inventar
#15 erstellt: 22. Feb 2010, 21:26

zuyvox schrieb:
Also von PA Amps für den Heimgebrauch, egal ob normales Hören oder Dauerparty halte ich nix, sorry.


warum? gerade bei Dauerparty hat ein HiFi-Verstärker eher Nachteile.

Wieviele Endstufen hast du denn schon im Vergleich aus den beiden Lagern gehört?
zuyvox
Inventar
#16 erstellt: 22. Feb 2010, 21:37

Wieviele Endstufen hast du denn schon im Vergleich aus den beiden Lagern gehört?


meinst du mich?

Ich tendiere wie einer meiner Vorredner eher zum Hifi Amp, weil er mMn praxistauglicher ist. Man kann viel anstöpseln, braucht keinen Mixer o.ä. und wenn es sich u Zimmerparties handelt... also da braucht man einfach keinen PA Amp für. Zumal die Boxen die Musik machen und bei anständigem Wirkungsgrad und einer potenten Basswiedergabe (was die Magnats schon haben) sollte eher die Polizei vor der Tür stehen, bevor der Amp schlapp macht.
Apalone
Inventar
#17 erstellt: 22. Feb 2010, 21:41
dann vergleicht man aber Vollverstärker mit Endstufen, also Äpfel mit Birnen.
Es gibt so gut wie keinen HiFi-Amp der die Leistung u Betriebssicherheit einer solchen Endstufe bereitstellt. Klang natürlich außen vor. Ich habe neben Alesis und Thomann S-Amps auch die T+A 1520 PAs hier rumstehen und kann somit bestens vergleichen.
elektrorasenmäher
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 22. Feb 2010, 21:53
Naja .. sagen wir mal so.. ich fänd auch nen HiFi mit Magnat net schlecht.. aber die Frage is halt, klingen die gut? und gehn die auch laut? kann ich mir bei den kleinen 220 eigentlich gar net vorstellen, aber ich verlass mich auf das was ihr sagt

MFG
zuyvox
Inventar
#19 erstellt: 22. Feb 2010, 21:57
Also was verstehst du unter laut?
Ich habe mal deine Boxen gegooglet und denke dass die das Hauptproblem sind, also auch klanglich.

Und ich kenne die Magnat Modelle in und auswendig. Auch die kleinen 220er machen mächtig Druck und durch ihre Oberbassbetonung auch ziemlich viel Bums.
elektrorasenmäher
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Feb 2010, 22:00
Laut meine ich, auch wenn man ein Wenig aufdreht, dass man noch einen klaren ton hat, und nicht irgendeine Bassmatsche .. so wie im Moment, und dass generell Bässe und vorallem klare Höhen da sind.

MFG
zuyvox
Inventar
#21 erstellt: 23. Feb 2010, 07:49
Das sollte bei den Magnats schon eine Weile lang der Fall sein.

Aber wo du das so schreibst kommt mir eine Kombination von Boxen und Subwoofer in den Sinn.
Könnten dann zb die Magnat Boxen sein, mit passendem Subwoofer. Dann kannst du die Boxen basstechnisch entlasten, wodurch sie lauter länger klarer spielen und den Bass die Arbeit übernehmen lassen.
(was im übrigen in jeder echten Disco der Fall ist)

Gruß
Zuy
RocknRollCowboy
Inventar
#22 erstellt: 23. Feb 2010, 09:01
Hallo Zuy

Die Idee mit dem Woofer kam mir auch schon.
Aber wie verwirklichen mit dem knappen Budget.

Schönen Gruß
Georg
zuyvox
Inventar
#23 erstellt: 23. Feb 2010, 11:52
Sparen. Ich denke, dass Boxen wie die Magnat (oder auch andere Modelle) fürs erste ausreichen werden. Und wenn nicht äußerste Präzession gefragt ist, kann man sich ja auch einen günstigen Subwoofer zulegen, oder B-Ware bzw. Auslaufmodelle.

Für meine komplette 5.1 Anlage habe ich ganze 2 Jahre abstinenz walten lassen.

Gruß
Zuy
elektrorasenmäher
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Feb 2010, 18:59
Ok, ok Danke erst mal.
Nur um mal gesagt zu haben: ich will kein 5.1 ich bin da kein fan von... Stereo !!
So .. ich werde mich als demnächst mal in der Bucht nach nem HiFi Amp umsehen und die Magnats werden besorgt

Dann hätt ich noch ne frage:
Ich hab ne Band, und wir haben ein kleinens Mischpult, kann ich aus dem Mischpult in oben genannten Vertärker gehen und dann dies LS anschließen ?
http://www.musicstor...x/art-PAH0008514-000

Hoffe da weiß noch einer was

MFG
Apalone
Inventar
#25 erstellt: 23. Feb 2010, 19:01
dein Link geht auf einen Lautsprecher.

natürlich kann man an ein Mischpult eine Endstufe anschließen, dafür sind die Summenausgänge schließlich da.

Hast du je einen Blick in eine BDA eines MIschpults geworfen?!?!
elektrorasenmäher
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 23. Feb 2010, 20:01
Ja habe ich ich ich meine ob man das Mischpult (hat Klinke 63,mm Ausgänge) an die Endstufe und dann die Endstufen von oben an die Boxen vom Letzten Post anschleißen kann, und ob das Dann reicht zum kleinere Location beschallen.
Mein Plan wäre dann:
Gitarre->Amp für Gitarre->Line Out vom Amp -> Mischpult -> über Kline in Endstufe -> LS
Geht das ?

MFG
elektrorasenmäher
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 24. Feb 2010, 13:31
Hallo ?
Noch da?
Apalone
Inventar
#28 erstellt: 24. Feb 2010, 13:38

elektrorasenmäher schrieb:
Mein Plan wäre dann:
Gitarre->Amp für Gitarre->Line Out vom Amp -> Mischpult -> über Kline in Endstufe -> LS


mit einem verstärkten Signal in einem MIscher gehen, ist nicht so gut. Kann leicht übersteuern.

Warum willst du verstärkt in den Mischer? Line out der Gitarre reicht f den Eingang des Mixers locker aus.
elektrorasenmäher
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 24. Feb 2010, 13:45
Jo, aber dann hab ich das Problem, das die Gitarre hat roh ist, ohne vererrung Effekt usw.

MFG
Apalone
Inventar
#30 erstellt: 24. Feb 2010, 14:02

elektrorasenmäher schrieb:
Jo, aber dann hab ich das Problem, das die Gitarre hat roh ist, ohne vererrung Effekt usw.


Dafür gibt natürlich digitale Effektgeräte, die aber den Pegel nicht verstärken!

Du solltest dich mal langsam in die Materie etwas einarbeiten! Hast du zum Thema Homerecording, PA u.ä. Fachliteratur zu Hause? Aus dem Carlsen Verlag gibts da
einige!
Roland Enders: Das Homerecording Handbuch
Frank Pieper: Das Effekte Praxisbuch
Frank Pieper: Das PA-Handbuch.

Besorgen und Lesen!!
kadioram
Inventar
#31 erstellt: 24. Feb 2010, 15:18

Apalone schrieb:

elektrorasenmäher schrieb:
Mein Plan wäre dann:
Gitarre->Amp für Gitarre->Line Out vom Amp -> Mischpult -> über Kline in Endstufe -> LS


mit einem verstärkten Signal in einem MIscher gehen, ist nicht so gut. Kann leicht übersteuern.

Warum willst du verstärkt in den Mischer? Line out der Gitarre reicht f den Eingang des Mixers locker aus.


Schreibt er doch


elektrorasenmäher schrieb:
Ja habe ich ich ich meine ob man das Mischpult (hat Klinke 63,mm Ausgänge) an die Endstufe und dann die Endstufen von oben an die Boxen vom Letzten Post anschleißen kann, und ob das Dann reicht zum kleinere Location beschallen.
Mein Plan wäre dann:
Gitarre->Amp für Gitarre->Line Out vom Amp -> Mischpult -> über Kline in Endstufe -> LS
Geht das ?

MFG



Sollte im Prinzip gehen.
Nur wozu? Ist der Gitarrenamp zu klein?



elektrorasenmäher schrieb:
Jo, aber dann hab ich das Problem, das die Gitarre hat roh ist, ohne vererrung Effekt usw.

MFG


Es gibt zwar Mischpulte mit eingebauten Effekten, aber die liegen nur auf dem Masterausgang (Hauptausgang) und lassen sich nur in den allerseltensten Fällen auf einzelne Spuren/Kanäle (in deinem Fall der mit der Gitarre belegte) legen.

Gitarreneffekte muss man extra kaufen, geht nicht anders, kostet aber auch nicht die Welt.
elektrorasenmäher
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 24. Feb 2010, 15:20
mmm ... hatte gehofft um genau das herum zu kommen.. naja, denn werd ich mich wohl doch mal damit befassen.
Aber eins erkär mir bitte noch: Warum haben dann alle Bands ihre Amps auf der Bühne und spilen trozdem über PA ? sind die Amps nur Show?

MFG
kadioram
Inventar
#33 erstellt: 24. Feb 2010, 15:26
Hi,

die Amps (besser der da rauskommende Sound) auf der Bühne werden meist mit Mikrofonen abgenommen, denn jeder Gitarrist hat seinen "Lieblingssound" mit bestimmten Amp-Cabinet-Sound. Das Mic-Signal kommt dann ins "große Mischpult" und von da via Endstufen in die PA, ganz vereinfacht ausgedrückt.
Und der zweite Grund ist, dass die Band auf der Bühne hinter den PA-LS steht, dort ist es wesentlich leiser als vor der Bühne, dehalb spielen sie zu ihrem eigen Sound aus den Girtarrenamps und über die zusätzlichen Bühnenmonitore.

Um eine Party zu feiern muss man kein Studierter sein, nur etwas Grundlagenwissen sollte man sich erarbeiten.
elektrorasenmäher
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 24. Feb 2010, 15:38
Ok danke.
Zitat:
Sollte im Prinzip gehen.
Nur wozu? Ist der Gitarrenamp zu klein?

Ja der Ist zu klein, 15W reichen in den Seltesten Fällen.

Noch was: Die oben genannten Maganats kann ich aber auch ganz getrost an meinen Technics AMP anschließen oder?

MFG
kadioram
Inventar
#35 erstellt: 24. Feb 2010, 15:45

elektrorasenmäher schrieb:
Ok danke.

Ja der Ist zu klein, 15W reichen in den Seltesten Fällen.

Noch was: Die oben genannten Maganats kann ich aber auch ganz getrost an meinen Technics AMP anschließen oder?

MFG



Kommt auf den Gitarrenamp an, mit dem richtigen Chassis sind 15 Watt sehr laut.

Von den o.g. Magnats sind nur die 220er für deinen Amp geeignet, der, wie du ja schon selbst rausgefunden hast, für Parties nix taugt.

Nochwas: die Wattzahl, die hinten auf einem Verastärker steht, hat nur sehr wenig mit der Leistung zu tun, mit der er verstärkt. Dein Technics hat z.B. 2x50 Watt.


Grüße
Max
elektrorasenmäher
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 24. Feb 2010, 15:52
Ok
erst: Der Amp hat einen 10" Speaker und ein dementsprechendes Gehäuse und was ich vergessen hab 15 Röhren Watt
dann: Naja erst mal sind mir neue LS wichtiger, da be dem enen derHochtöner und beim anderen der Tieftöner gerissen ist -.-

MFG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Stereo-Anlage gesucht (ca. 200?)
Sem17 am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  174 Beiträge
Suche Stereo Anlage -200?
marius* am 05.09.2010  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  10 Beiträge
Anlage bis 200? gesucht
Peter.1997 am 23.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  18 Beiträge
Neue Anlage nötig, bis ca. 800?
ChrisiB am 05.05.2012  –  Letzte Antwort am 06.05.2012  –  8 Beiträge
Neue Anlage ca 1000 ?
Klerijan am 18.07.2008  –  Letzte Antwort am 22.07.2008  –  32 Beiträge
neue low budget anlage
[snk] am 12.07.2006  –  Letzte Antwort am 14.07.2006  –  7 Beiträge
Partyraum neue Anlage gesucht
NT2005 am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  5 Beiträge
Mobile PA Anlage - ca. 200?
Goex am 14.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  12 Beiträge
Kaufberatung Micro Anlage für Teenager (bis ca. 200 EUR)
slubitz76 am 25.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.08.2016  –  7 Beiträge
Neue Anlage
Xaralas am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • T+A
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.151