Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dali Helicon 400 MK1 oder MK 2

+A -A
Autor
Beitrag
acdelco
Neuling
#1 erstellt: 09. Mrz 2010, 14:50
Hallo,

ich möchte mir die Dali Helicon 400 MK1 oder MK 2 zulegen, neu oder gebraucht.
Welche von den Beiden Modellen ist zu empfehlen?

Lieben Dank!

ACDELCO
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 09. Mrz 2010, 14:52

acdelco schrieb:
Hallo,

ich möchte mir die Dali Helicon 400 MK1 oder MK 2 zulegen, neu oder gebraucht.
Welche von den Beiden Modellen ist zu empfehlen?

Lieben Dank!

ACDELCO


Was sollen die 4 Mäglichkeiten denn kosten?
400 Mk1 gebraucht
400 Mk1 neu
400 Mk2 gebraucht
400 Mk2 neu

Edit: Ich kenne "nur" die Mk2, ein Spitzenlautsprecher, aber auch nicht günstig.


[Beitrag von Erik030474 am 09. Mrz 2010, 14:57 bearbeitet]
malason
Stammgast
#3 erstellt: 09. Mrz 2010, 14:54
hallo,

ich habe bislang nur die mkII hören dürfen (wenn auch nur 2-3 songs) aber ich war doch sehr überrascht (positiv) was die mkII im mittel-hochton von sich gegeben hat.
das preis/leistung verhältniss empfinde ich als sehr fair!
wenn man seine prioritäten allerdings im bassbereich hat, dann ist der lautsprecher in seiner preisklasse eher "schlecht" einzuordnen.
dennoch wie erwähnt, mich konnte die dali in sachen preis/leistung absolut überzeugen!


[Beitrag von malason am 09. Mrz 2010, 14:56 bearbeitet]
jd17
Inventar
#4 erstellt: 09. Mrz 2010, 14:56
ich habe hier im dali-thread schon einmal versucht herauszufinden, wie sich die versionen klanglich unterscheiden. das einzige was mir gesagt wurde war - sie klingen anders. WIE anders, bzw. in welchen aspekten wurde trotz nachfragen ignoriert.

wenn du die lautsprecher beiden nicht kennst - erstmal probehören!

p.s. mk3? gibt es sowas? seit wann? auf der dali-hp steht davon nichts...
Erik030474
Inventar
#5 erstellt: 09. Mrz 2010, 14:57

j.d.0504 schrieb:
p.s. mk3? gibt es sowas? seit wann? auf der dali-hp steht davon nichts... :?


Tippfehler!
jd17
Inventar
#6 erstellt: 09. Mrz 2010, 14:58
hätte ich auch von selber drauf kommen können... sry erik.
malason
Stammgast
#7 erstellt: 09. Mrz 2010, 14:58

Erik030474 schrieb:

Edit: Ich kenne "nur" die Mk2, ein Spitzenlautsprecher, aber auch nicht günstig.

ich denke für ihre preisklasse ist sie aber wirklich nicht überteuert, es sei denn man ist ein bassfanatiker...
acdelco
Neuling
#8 erstellt: 09. Mrz 2010, 14:58
Den Neupreis kenne ich.
Gebraucht kalkuliere ich mit 2400-2800 Euro das Paar je nach Zustand. Hat jemand welche zu verkaufen?

Danke!
malason
Stammgast
#9 erstellt: 09. Mrz 2010, 14:59
bist du schon fest fixiert auf die dali oder gibt es evtl. noch alternativen in deiner preisklasse?
Erik030474
Inventar
#10 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:00

malason schrieb:

Erik030474 schrieb:

Edit: Ich kenne "nur" die Mk2, ein Spitzenlautsprecher, aber auch nicht günstig.

ich denke für ihre preisklasse ist sie aber wirklich nicht überteuert, es sei denn man ist ein bassfanatiker...


Dem stimme ich zu. Neu 5.400 € ist ein akzeptabler Paarpreis bei der gebotenen Leistung ... wobei das natürlich auch viel Geld ist.

Wirklich phänomenal vom PLV ist die Lektor-Serie ... aber die ist natürlich nicht halb so schick.
Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:02
Ich bekomme das hier:

acdelco schrieb:
Hallo,

ich möchte mir die Dali Helicon 400 MK1 oder MK 2 zulegen, neu oder gebraucht.
Welche von den Beiden Modellen ist zu empfehlen?

Lieben Dank!

ACDELCO


Und das hier:

acdelco schrieb:
Den Neupreis kenne ich.
Gebraucht kalkuliere ich mit 2400-2800 Euro das Paar je nach Zustand. Hat jemand welche zu verkaufen?

Danke!


Jetzt gerade nicht unter einen Hut
jd17
Inventar
#12 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:03

malason schrieb:
wenn man seine prioritäten allerdings im bassbereich hat, dann ist der lautsprecher in seiner preisklasse eher "schlecht" einzuordnen.

das wundert mich doch sehr. ich konnte sie zwar noch nicht hören, aber deine aussage passt wirklich gar nicht zum von der stereo gemessenen frequenzgang...:
http://www.stereo.de/uploads/pics/Dali_Helicon_400_Mk_2_LS.jpg

auch wenn ich eigentlich nichts auf ergebnisse von hifi-zeitschriften gebe (schon gar nicht der stereo) ist es doch etwas wunderlich, wie sehr deine aussage dem bericht und dem messergebnis widerspricht.
link.

könnte es vielleicht am raum gelegen haben? also dass dieser den bass verschluckt hat? der frequenzgang spricht jedenfalls für ein ÄUßERST solides bassfundermant mit sogar recht betontem oberbass.
malason
Stammgast
#13 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:03

Erik030474 schrieb:
Wirklich phänomenal vom PLV ist die Lektor-Serie ... aber die ist natürlich nicht halb so schick.


dazu kann ich leider nichts sagen, ich habe die serie noch nie gehört.
es war eigentlich auch eher ein zufall, dass ich die helicon gehört habe...
MarkusNRW
Inventar
#14 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:05
hallo,wenn du auch andere hersteller interessant findest,könnte ich dir die heco the statement ans herz legen.
habe diese selber und bin total zufrieden.
in der audio testliste steht die sogar über der dali helicon mk2.
ob das jetzt wirklich was zu sagen hat möchte ich nicht beurteilen.
preislich kommste sogar günstiger weg
malason
Stammgast
#15 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:06
@ j.d.0504

ich gebe auf testzeitschriften ebenfalls nicht viel, soviel vorweg

meine höreindrucke waren die, dass der bass zwar sehr präzise und auch recht tief wiedergegeben wurde, allerdings hat einfach der "druck" gefehlt.
natürlich könnte es am raum gelegen haben bzw. falscher sitzplatz etc., allerdings könnte es ja auch am raum der stereo gelegen haben
malason
Stammgast
#16 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:08

MarkusNRW schrieb:

in der audio testliste steht die sogar über der dali helicon mk2.
ob das jetzt wirklich was zu sagen hat möchte ich nicht beurteilen.

nein, das hat überhaupt nichts zusagen...
ich kenne übrigens die heco in sachen auflösung trennen die beiden ls welten...
MarkusNRW
Inventar
#17 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:09
hoffe du meinst,dass meine besser ist,sonst wäre ich jetzt geknickt
malason
Stammgast
#18 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:10

MarkusNRW schrieb:
hoffe du meinst,dass meine besser ist,sonst wäre ich jetzt geknickt ;)

dann sei mal geknickt
MarkusNRW
Inventar
#19 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:14
neeeee,bin ich schon nicht.
für den preis kann ich das nicht sein
bin wie gesagt sehr sehr zufrieden mit dem klang.

gestern haben sie bei saturn die elac fs 249 für schlappe 590€/stück verhökert.
der glückliche der die für den kurs mitgenommen hat

ps: hast ja nette komponenten da stehn


[Beitrag von MarkusNRW am 09. Mrz 2010, 15:16 bearbeitet]
jd17
Inventar
#20 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:16
auflösung ist bei vielen dali die stärke - dagegen konnte mich in der beziehung noch keine heco überzeugen.

malason - ich interessiere mich ebenfalls füe die helicon - und sobald es irgendwie geht, werde ich dem auf den grund gehen.

das was du meinst klingt halt (von den messwerten gesehen) eher nach mentor 6:


hier ist die schlanke abstimmung total offensichtlich.
jd17
Inventar
#21 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:19
@TE:

weitere gute alternativen in der klasse:

- elac fs210
- elac fs249
- b&w 804s
- dynaudio focus 220 / 360
- monitor audio gs60
- kef xq40
- pioneer s3-ex
- sonus faber liuto
- nubert nuline 122
- nubert nuvero 11
- canton reference 7.2 / 5.2

nur wer vergleicht, ist am ende auch wirklich zufrieden!


[Beitrag von jd17 am 09. Mrz 2010, 15:20 bearbeitet]
malason
Stammgast
#22 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:23
@j.d.0504
es war aber keine mentor sonder defintiv die helicon 400mkII, ich weiß ja was ich höre

wie gesagt, ich kann dir nur meine höreindrücke schildern, dass es letztendlich am raum gelegen haben könnte, kann und möchte ich auch gar nicht verneinen!
fakt ist aber auch für mich eines und das hat mir meine erfahrung bislang bestätigt, auf die messchriebe von stereo &co. würde ich nie wieder blind vertrauen!!!
ich will nicht wissen, unter welchen bedingungen die schon den ein oder anderen lautsprecher getestet haben und daraus ihr fazit geschlossen haben...

das ist jetzt off-topic:
auf der highend 2009 war ja von der stereoplay das "referenz" system mit der focal grande utopia be III mit anderer feiner elektronik zu "bewundern"...
was die da in sachen raumakustik fabriziert haben gehört normalerweise verboten!
klar sind auf messen die bedingungen nie optimal, aber schlechter hätte man es defintiv nicht machen könnnen...
und dann steht der kerl (dalibor beric blablub) da vorne und schwärmt von der anlage
MarkusNRW
Inventar
#23 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:23
hmm,die heco als nicht besonders gut auflösend zu bezeichnen,dann aber im gegenzug die nubert nuvero aufzuzählen finde ich doch ein wenig merkwürdig

aber das gehör muss zum schluss entscheiden,keine testberichte
jd17
Inventar
#24 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:29

MarkusNRW schrieb:
hmm,die heco als nicht besonders gut auflösend zu bezeichnen,dann aber im gegenzug die nubert nuvero aufzuzählen finde ich doch ein wenig merkwürdig ;)

mir sagen die nuberts auch nicht zu - ich habe nur gute modelle der klasse genannt! die klingen alle unterschiedlich, aber es muss dem TE halt gefallen.
ich wollte damit gar nicht werten, sondern nur alternativen nennen. vielleicht gefällt ihm die nubert ja sogar ausgesprochen gut? wer weiß?


malason schrieb:
es war aber keine mentor sonder defintiv die helicon 400mkII, ich weiß ja was ich höre

schon klar! das wollte ich damit auch nicht sagen.

aber du hast schon recht. wie gesagt - ich würde auch nie blind darauf vertrauen. ich werde dem auf den grund gehen und es sebst herausfinden.

normalerweise stimmten solche gemessenen frequenzgänge aber immer einigermaßen mit dem überein, was ich höre. sonst hätte ich es nciht erwähnt.
malason
Stammgast
#25 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:30

MarkusNRW schrieb:
hmm,die heco als nicht besonders gut auflösend zu bezeichnen,dann aber im gegenzug die nubert nuvero aufzuzählen finde ich doch ein wenig merkwürdig

aber das gehör muss zum schluss entscheiden,keine testberichte


das mit der nuvero und auch andere boxen in seiner liste kann ich ebenfalls nicht so ganz verstehen...
wie sagt dieter bohlen bei dsds immer... es kommt auf das gesamtpaket an

nein, also ich denke wenn man sich im budget bei ca. 2500€ für einen gebrauchten lautsprecher befindet, dann gibt es evtl. schon "bessere" alternativen als die liste von j.d.0504

ich als focal anhänger würde da evtl. eine focal electra 1027be in den raum werfen...
die gibts gebraucht für 2000-2500 € und klingt mindestens! genauso auflösend wie die helicon 400 mkII und hat sogar für meinen geschmack einen besseren bassbereich.
dafür würde ich dali in sachen räumlichkeit wieder etwas bevorzugen...

letztendlich ist es wie sonst auch, der subjektive geschmack sowie die prioritäten zählen.
wobei die dali einen vorteil hat, sie ist eben sehr wohnraumfreundlich
MarkusNRW
Inventar
#26 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:35
das dieter bohlen keine ahnung hat sieht man ja an den kandidaten,die sich mal "musiker" schimpfen wollen,und der denen hoffnung darauf macht
vielleicht sieht man die mal bei ner neueröffnung von saturn oder media markt.

aaaber das mit dem gesamtpaket stimmt schon.verstärker,kabel,cd-player/streamer sollten auch klanglich oben mitspielen.
wobei ich der raumakustik doch noch mehr abverlangen würde.
wenn die nicht stimmt(wie bei mir ) nützt auch eine 30.000€ teure anlage nix
malason
Stammgast
#27 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:40

MarkusNRW schrieb:
das dieter bohlen keine ahnung hat sieht man ja an den kandidaten,die sich mal "musiker" schimpfen wollen,


naja, der ein oder andere hat es aber wirklich aufm kasten...


MarkusNRW schrieb:

wobei ich der raumakustik doch noch mehr abverlangen würde.
wenn die nicht stimmt(wie bei mir ) nützt auch eine 30.000€ teure anlage nix ;)


das ist sowieso grundlage für jeden euro den man(n) in sein system investiert. ich bin da selbst früher auf die "schnauze" gefallen und habe in alles, nur nicht in die raumakustik investiert, was letztendlich als fatal anzusehen ist
jd17
Inventar
#28 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:41
was soll jetzt der alberne bohlen-vergleich?
geschmäcker sind verschieden - ich habe lediglich ein paar alternativen genannt. dass es noch einiges mehr ind er klasse gibt, sollte klar sein, oder?

mir gefallen davon z.b. elac fs210, b&w 804s und dynaudio focus 360 am besten.
anderen geht es wieder völlig anders.


aber so wie der TE klingt, hat er die dalis ja noch nicht einmal angehört... deswegen wollte ich halt darauf aufmerksam machen, dass da noch mehr ist.
malason
Stammgast
#29 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:44

j.d.0504 schrieb:
was soll jetzt der alberne bohlen-vergleich?

ich wollte damit nicht gegen dich sticheln, im gegenteil!
dieter bohlen sagt ja immer, es kommt auf das gesamtpaket an.
da "markus" ja meinte, dass die nuline bzw. vero schlechter sei als seine heco in sachen auflösung, zitierte ich dieter bohlen mit seinem "gesamtpaket".
es gibt ja noch andere sache als nur "auflösung".

vlt. versteht du micht jetzt
MarkusNRW
Inventar
#30 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:48

malason schrieb:

naja, der ein oder andere hat es aber wirklich aufm kasten...


oha,jetzt sag bitte nicht dieser billige abklatsch von michael jackson MENOWIN???
die kleine die später mal pornos dreht doch sicherlich auch nicht oder??

die sollen alle erstmal die schule beenden und ne lehre machen,bevor sie millionäre werden wollen.


@ j.d:
nicht aufregen,war nicht bös gemeint von ihm

darf man mal fragen,was du für die raumakustik alles getan hast?sehe da absorber an der wand

öööööy lügner,hab nicht behauptet,dass die heco besser aufläöst als die nubert,nur wurden die ziemlich identisch getestet


[Beitrag von MarkusNRW am 09. Mrz 2010, 15:49 bearbeitet]
jd17
Inventar
#31 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:48
ahhh ok. sorry. habe mich etwas angegriffen gefühlt.
das mit bohlen habe ich nicht kapiert, weil ich seine sendungen etc. nicht anschaue!


von focal stehen aber auch noch electra 1027 und profile 918 auf meiner liste. ich habe sie nicht genannt, weil ich sie noch nicht gehört habe - so einfach ist das.

wenn es in der klasse noch mehr erwähnenswertes gibt - immer her damit.
malason
Stammgast
#32 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:54

j.d.0504 schrieb:
ahhh ok. sorry. habe mich etwas angegriffen gefühlt.
das mit bohlen habe ich nicht kapiert, weil ich seine sendungen etc. nicht anschaue!


von focal stehen aber auch noch electra 1027 und profile 918 auf meiner liste. ich habe sie nicht genannt, weil ich sie noch nicht gehört habe - so einfach ist das. :)


also die electra 1027be habe ich ja schon erwähnt.
die profile macht dagegen keinen stich

wie erwähnt, wenn du auf auflösung stehst dann solltest du dir die electra 1027be dringend anhören, der beryllium hochtöner ist eine sache für sich, leider ist er aber auch sehr wählerisch was die elektronik angeht (bei weitem aber nicht so wie bei der utopia serie).
das problem wird nur sein, nicht viele händler haben noch eine electra 1027be...
jd17
Inventar
#33 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:57
die 1028 ist nicht repräsentativ?
malason
Stammgast
#34 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:57

j.d.0504 schrieb:
die 1028 ist nicht repräsentativ?

ich habe sie noch nicht gehört und ich weiß auch nicht ob das budget da reicht?!
MarkusNRW
Inventar
#35 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:58
weiss ja nicht woher ihr kommt,aber wenn ihr mal in der nähe von duisburg seid,besucht mal ACAPELLA.
wahnsinn was der an lautsprechern hat.
sind natürlich auch nicht wirklich billig,aber eine top beratung und sehr sehr freundlich.

was haltet ihr eigentlich von der geschichte mit lautsprecherkabeln und stromleiste??
ist das wirklich VOODOO oder sollte man dem auch beachtung schenken?
jd17
Inventar
#36 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:58

malason schrieb:

j.d.0504 schrieb:
die 1028 ist nicht repräsentativ?

ich habe sie noch nicht gehört und ich weiß auch nicht ob das budget da reicht?!

es ging mir ja darum von einem auf den anderen lautsprecher zu schließen. hätte ja sein können, dass sie bis auf minimale änderungen identisch sind, wie es oft bei der normalen modellpflege ist.
jd17
Inventar
#37 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:59

MarkusNRW schrieb:
was haltet ihr eigentlich von der geschichte mit lautsprecherkabeln und stromleiste??
ist das wirklich VOODOO oder sollte man dem auch beachtung schenken?

voodoo. hier und hier mal ein wenig lesen!
malason
Stammgast
#38 erstellt: 09. Mrz 2010, 16:02

MarkusNRW schrieb:
weiss ja nicht woher ihr kommt,aber wenn ihr mal in der nähe von duisburg seid,besucht mal ACAPELLA.
wahnsinn was der an lautsprechern hat.


aaaaah hör mir auf... ich bin absolut kein freund von hörner und was ich bislang von acapella gehört habe (ok nur auf der highend) hat mich auch in keinsterweise überzeugt...
die dynamik ist wohl eine klasse für sich dank der hörner aber der rest
malason
Stammgast
#39 erstellt: 09. Mrz 2010, 16:04

j.d.0504 schrieb:

es ging mir ja darum von einem auf den anderen lautsprecher zu schließen. hätte ja sein können, dass sie bis auf minimale änderungen identisch sind, wie es oft bei der normalen modellpflege ist.

ich glaube nicht, dass die neue electra serie viel "besser" klingt.
selbst die neue utopia III serie spricht mich persönlich klanglich weniger an als die utopia II serie und von der optik sowieso ganz zu schweigen...
MarkusNRW
Inventar
#40 erstellt: 09. Mrz 2010, 16:05
aha,also biste verkäufer bei focal,der nur auf diese marke baut?
anders kann ich mir das urteil nicht erklären
was ich bis dato da hören konnte ist einfach nur faszinierend.
aber auch hier sind zum glück die geschmäcker verschieden
malason
Stammgast
#41 erstellt: 09. Mrz 2010, 16:08

MarkusNRW schrieb:
aha,also biste verkäufer bei focal,der nur auf diese marke baut?
anders kann ich mir das urteil nicht erklären
was ich bis dato da hören konnte ist einfach nur faszinierend.
aber auch hier sind zum glück die geschmäcker verschieden :)


nein, ich baue nicht nur auf focal.
ich persönlich bin einfach ein freund des beryllium hochtöners der für mich einmalig ist.
wie du selbst liest, gehe ich aber auch mit "focal" kritisch um und wenn mir was nicht passt wird das auch knallhart gesagt.
zudem vergiss nicht, wir sind hier im thema für die dali helicon 400 mkII von der ich nur in vollem positiv erzählt habe, die hat ja bekanntlich nichts mit focal zu tun

ich bin einfach kein freund von hornsystemen...
jd17
Inventar
#42 erstellt: 09. Mrz 2010, 16:11

malason schrieb:
ich bin einfach kein freund von hornsystemen...

me neither...
MarkusNRW
Inventar
#43 erstellt: 09. Mrz 2010, 16:12
ok
werde mir mal die tage die dali anhören gehn,sofern ich hier in der nähe nen händler finde.

ps: lese als hobby fussball,lass mich raten,du bist FCB fan
sag bitte nein
malason
Stammgast
#44 erstellt: 09. Mrz 2010, 16:18

MarkusNRW schrieb:
ok
werde mir mal die tage die dali anhören gehn,sofern ich hier in der nähe nen händler finde.

ps: lese als hobby fussball,lass mich raten,du bist FCB fan
sag bitte nein :P


naja, ein FCB fan bin ich nicht direkt, aber ich bin für den FCB

spiele selbst fußball deswegen die angabe unter "hobby"...
MarkusNRW
Inventar
#45 erstellt: 09. Mrz 2010, 16:21

malason schrieb:

naja, ein FCB fan bin ich nicht direkt, aber ich bin für den FCB


oh gott,wieso wusste ich das??
naja,dir sei für den schlechten geschmack verziehn
welche liga spielste??

was hast du alles für die raumakustik getan,erzähl mal bitte.
was hat sich dadurch hörbar verändert,sowohl positiv als auch negativ


[Beitrag von MarkusNRW am 09. Mrz 2010, 16:22 bearbeitet]
malason
Stammgast
#46 erstellt: 09. Mrz 2010, 16:30

MarkusNRW schrieb:

malason schrieb:

naja, ein FCB fan bin ich nicht direkt, aber ich bin für den FCB


oh gott,wieso wusste ich das??
naja,dir sei für den schlechten geschmack verziehn
welche liga spielste??

was hast du alles für die raumakustik getan,erzähl mal bitte.
was hat sich dadurch hörbar verändert,sowohl positiv als auch negativ


ab nächster runde wieder in der landesliga, nichts besonderes...

ich habe basotect absorbern (10cm) dick sowie cornerblocks in mein wohnraum integriert.
zum glück kann ich meine lautsprecher sehr frei zur rückwand aufstellen was ungemein viel hilft und ich sitze zudem ca. 1-1,2m von der rückwand entfernt.

generell kann ich nur sagen, dass das gesamte klangbild viel ruhiger wirkt und die auflösung wurde viel seidiger und weniger spitz als ohne absober.
die instrumente und stimmen stehen zudem wie gesagt auch viel ruhiger und ortbarer im raum wie zuvor.
die unterschiede sind wirklich enorm und ich kann jedem nur empfehlen, bevor er 1000€ oder weitaus mehr in neue ls, verstärker etc. investiert, erst seine raumakustik versucht zu optimieren denn diese unterschiede bringen auch doppelt so teuere lautsprecher nicht (evtl. wird es nur noch schlimmer...)


[Beitrag von malason am 09. Mrz 2010, 16:32 bearbeitet]
jd17
Inventar
#47 erstellt: 09. Mrz 2010, 16:43
so etwas braucht man allerdings nicht in jedem raum. oft reichen auch einfache "hausmittel".

also dicke vorhänge, keine kahlen nackten steinwände (sondern z.b. tapete), teppich(e) oder teppichboden, holzmöbel usw.

ich habe z.b. teppichboden, dicke stoffvorhänge, 2 weiche stoffsofas, tapete, keine kahlen wände, holzmöbel usw...

bei mir wäre jeder absorber rausgeworfenes geld!
malason
Stammgast
#48 erstellt: 09. Mrz 2010, 16:45

j.d.0504 schrieb:
so etwas braucht man allerdings nicht in jedem raum. oft reichen auch einfache "hausmittel".

also dicke vorhänge, keine kahlen nackten steinwände (sondern z.b. tapete), teppich(e) oder teppichboden, holzmöbel usw.

ich habe z.b. teppichboden, dicke stoffvorhänge, 2 weiche stoffsofas, tapete, keine kahlen wände, holzmöbel usw...

bei mir wäre jeder absorber rausgeworfenes geld! ;)


das stimmt natürlich alles absolut was du sagst.
absorber sind eine art "hilfe" wenn der normale weg in die irre führt (wie es bei mir der fall war);)
Erik030474
Inventar
#49 erstellt: 09. Mrz 2010, 17:01
Vielleicht sollten wir mal wieder auf ein Statement des TE warten???
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dali Helicon 400 oder Audiophysic Tempo VI ?
topax am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  2 Beiträge
Klipsch rf 7 oder Dali helicon 400
Robin_h_18 am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  12 Beiträge
DALI helicon 800 oder Sonus Faber Cremona?
anbrass am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2012  –  48 Beiträge
Dali Helicon 800
HIFI_Thomas am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  4 Beiträge
Canton Reference 3, Heco Statement oder Dali Helicon 800 MK II
dubliftment am 18.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  31 Beiträge
Quellen für Marantz und dali helicon 400
jaysung am 16.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2007  –  11 Beiträge
Elektronikanregungen für Dali Helicon MKII
Mungo² am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  2 Beiträge
KLipsch RF-7 MK1 oder Klipsch RF83
riod am 29.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.09.2012  –  11 Beiträge
Dynaudio Contour S 1.4 / Focus 110 / Piega P4 XS oder Dali Helicon 300?
ebenholz am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.06.2008  –  6 Beiträge
Help, passender Verstärker für Dali Ikon 6 mk 2 gesucht.
glänzer am 09.04.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • KEF
  • Nubert
  • Dynaudio
  • Sonus Faber
  • Focal
  • Heco
  • Bowers&Wilkins
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedstevmaster126
  • Gesamtzahl an Themen1.345.421
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.148