Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker für Magnat Monitor Supreme 200

+A -A
Autor
Beitrag
NIGHT_83
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Mrz 2010, 22:54
Hallo habe mir die im Titel genannten Lautsprecher gekauft nur weiss ich jetzt nicht welchen Verstärker ich dazu nehmen soll.

Wollte erst noch den Passenden Sub dazu nehmen aber denke sie reichen mir auch so, habe ein kleines zimmer von 12qm auf laminat.

Wollte erst den Onkyo A-9377 dazu nehmen, bin aber mittlerweile am überlegen ob es nicht vielleicht doch etwas besseres für weniger geld gibt.

Möchte jetzt keinen zu schwachen Verstärker haben es soll schon passen und ich mags auch nicht zu hell vom klang her, lieber warm und druckvoll.

Hatte mir auch schon den Denon PMA-510AE angeschaut, aber weiss einfach nicht was zu den lautsprechern passt.

Wäre nett wenn ihr mir meine Kaufentscheidung vielleicht etwas erleichtern könntet.

Preislich Maximal wie der Onkyo also 250€ aber gerne weniger.

Gruß Christian
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 11. Mrz 2010, 23:01
Hallo,

den Onkyo kannst Du bedenkenlos nehmen. Erstens wiel die Magnat einen sehr guten Wirkungsgrad hat und keine Leistungsboliden als Verstäker braucht und zweiten ist der Onkyo in der Material und Verabeitungsqualität deutlich besser als der erwähnte Denon

Gruß
Bärchen
NIGHT_83
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Mrz 2010, 23:31
Hallo danke erstmal für deine Antwort denke der Onkyo ist bestimmt auch Zukunftssicherer wegen dem Pre out, vielleicht braucht man ihn ja doch irgendwann nochmal.
zuyvox
Inventar
#4 erstellt: 12. Mrz 2010, 00:23
Pre Outs sind klasse, aber nach meiner Erfahrung nutzt man sie dann doch nicht, weil der ganze Spaß zu teuer wird. (Endstufen+Boxen usw.)

Technisch gesehen kann ich mich nur anschließen, es ist prinzipiell egal welchen Verstärker du nimmst. Der Denon ist okay, der Onkyo nett verarbeitet, würde dir noch einen Marantz empfehlen. Denn ich meine mich zu erinnern, dass die Onkyos ein wenig hell klingen, und wenn du eher w#rmeren Klang suchst bist du bei Marantz nicht verkehrt.

Gruß
Zuy
NIGHT_83
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Mrz 2010, 00:57
Weiss jetzt nicht ob man sich auf deren Tests verlassen kann da man nicht viele andere im Netz findet aber laut (AUDIO VIDEO FOTO BILD) wird geschrieben:

"Druckvoller Bass
Mit seiner gebürsteten Aluminium-Front macht der Onkyo A-9377 nicht nur äußerlich eine gute Figur. Auch seine klanglichen Qualitäten überzeugten: Der Verstärker lieferte einen kräftigen, druckvollen Bass, ohne dabei die Contenance zu verlieren. Der warme, aber dunkle Klang verlieh Stimmen einen belegten Charakter, vermittelte aber bei der Live-Aufnahme „Brush With The Blues“ von Jeff Beck überzeugend Konzertatmosphäre. Dabei zeigte sich der Onkyo A-9377 alles andere als schmalbrüstig und lieferte an Vier-Ohm-Boxen satte 119 Watt Dauerleistung."

Von dem was dort geschrieben wurde, wäre es ja eigentlich auch das was ich suche.

Auf deren Bestenliste stehen:

1 Yamaha A-S2000 1,48 04/08
2 Peachtree Audio Nova ab 1299.00 € 1,87 08/09
3 NAD NAD C315BEE ab 290.00 € 1,89 02/10
4 Onkyo A-9377 ab 229.10 € 2,05 02/10
5 Yamaha AX-397 ab 215.00 € 2,09 02/10
6 Marantz PM5003 ab 299.00 € 2,26 02/10
7 Denon PMA-510AE ab 191.00 € 2,31 02/10
8 Block V 220 2,69 02/10

Vielleicht meldet sich ja noch ein Onkyo Stereo Liebhaber dazu, der auch etwas dazu schreiben kann.


[Beitrag von NIGHT_83 am 12. Mrz 2010, 01:00 bearbeitet]
RobN
Inventar
#6 erstellt: 12. Mrz 2010, 08:21
Hallo,

die Unterschiede zwischen Verstärkern sind bei Weitem nicht so groß, wie es manche Tests vermuten lassen. Da bringen andere Lautsprecher weitaus mehr. Vor allem grundätzliche Abstimmungen wie "hell", "warm" oder "druckvoll" lassen sich nicht durch Verstärker erreichen.

Einen Verstärker, der in etwa das Doppelte deiner Lautsprecher kostet, würde ich ohnehin nicht kaufen, aber das ist natürlich Geschmackssache.
NIGHT_83
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Mrz 2010, 14:57
@ RobN

Bin wie gesagt auch offen für andere Vorschläge, wenn du einen günstigeren verstärker kennst der auch gut zu den magnats passt immer her damit ;).

Sollte halt von der Leistung auch zu den Lautsprechern passen, möchte keinen verstärker der überfordet mit der leistung der magnats wäre.

Der Onkyo liefert ja knapp 120 Watt Dauerleistung an 4 ohm, wenn der verstärker jetzt nur 90-100 watt liefern würde wäre das denke ich auch noch ok.
zuyvox
Inventar
#8 erstellt: 12. Mrz 2010, 15:29
auch mit 60 Watt an 4 Ohm oder 70 (wie der Denon) kommst du locker mit aus.
Ich denke im unteren Preissegment bis 300 Euro ist es fast egal, welchen Verstärker du dir kaufst. Wie schon gesagt wurde machen die meisten klanglichen Unterschiede die angeschlossenen Boxen aus und sofern du dich nicht zwischen einer 20 Watt Röhre und einem 200 Watt Transistorverstärker entscheiden musst, wird die Leistung auch keinen Einfluss auf das klangliche Erleben haben.

Gruß
Zuy
NIGHT_83
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Mrz 2010, 16:41
Hmm hätte gedacht das es schon Unterschiede gibt nenne als Beispiel mal Youtube, da hat wer die selben ls wie ich an einem yamaha verstärker und dann gibts nen video wo einer die magnat an nem onkyo dd verstärker hat und am onkyo fand ich kommen die besser rüber.

Deswegen meine Frage hätte ja auch sein können, das jemand hier im forum schon einmal die ls hatte und an unterschiedlichen verstärken testen konnte.

Ich denk mir halt nur das es jetzt nicht das Tollste ist, aber die ls wurden ja auch mal gut in der audio bewertet deswegen wollte ich jetzt keinen schlechten verstärker.

Habe leider nicht so ein großes Budget die LS habe ich ja schon Oehlbachkabel hab ich mir auch dazu besorgt, jetzt sollte eben noch fürs geld das optimale an verstärker dazu wo man auch länger seine freude dran hat.


[Beitrag von NIGHT_83 am 12. Mrz 2010, 16:44 bearbeitet]
RobN
Inventar
#10 erstellt: 12. Mrz 2010, 16:49
Nein, ist wirklich egal in der Klasse und selbst darüber noch. Ob der Verstärker genug Leistung hat, darüber kann man sich höchstens bei extrem schwierigen Lautsprechern Gedanken machen, z.B. Elektrostaten oder die ganz schweren Geschütze mancher Hersteller.

"Schlechte" Verstärker gibt es sowieso nicht (mehr).

Das Geld für die Oehlbach-Strippen hättest du ehrlich gesagt besser in die Lautsprecher gesteckt, das bringt weit mehr oder besser gesagt: es bringt im Gegensatz zu anderen Kabeln überhaupt irgendwas. Kabel sind Kabel sind Kabel.


[Beitrag von RobN am 12. Mrz 2010, 16:54 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#11 erstellt: 12. Mrz 2010, 18:23
Hm... also ich kenne die Magnat Boxen sowie deren Vorgänger.
Die Vorgänger Monitor 220 hatte ich an meinem Denon PMA500AE, klang insgesamt ausgewogen, mit Loudness jedoch zu dicker Bass.
Dann hatte ich sie an einem alten Denon (PMA 717) und dann noch ein einem alten AKAI meines Vaters.

Ehrlich gesagt, auf neutraler Einstellung klangen die alle gleich.

Erst als ich die Boxen an meinen AV Receiver angeschossen habe, war ein deutlich Rückgang des Tiefbasses zu hören. Das gleiche macht er mit meinen Quadral Boxen auch. Es ist eben ein AV Receiver.

Wenn es wirklich ein neuer Amp sein soll, dann würde ich mich wie gesagt im Bereich bis 300 Euro umsehen, denn da kannst du ohne Bedenken später auch noch weit hochwertigere Boxen anschließen (zb Heco CelanXT 301) ohne das du dir um die optimale Ausnutzung der Box sorgen machen musst.

Wenn du jedoch wirklich Geld sparen willst, dann empfehle ich dir einen alten Sony, Pioneer, Kenwood oder Technics Verstärker. Die haben in den 90ern solide Verstärker gebaut die heute noch gut laufen und mindestens so gut klingen wie heutige Einsteiger Amps.
Alle drei sind heute sehr günstig zu haben.
pioneer
Sony Beispiel
NIGHT_83
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Mrz 2010, 19:04
@ zuyvox

Danke für deine Vorschläge aber möchte schon gerne etwas neues mit Fernbedienung haben, habe schlechte erfahrungen mit gebrauchtgeräten gemacht.

Ist mir auch lieber wegen Garantie da ich nicht das Geld habe, mir öfters etwas neues zu kaufen.




edit: Werde mir wohl anstatt dem Onkyo den Denon PMA-510 AE besorgen da ich so etwas sparen kann, und er laut einem review auch ganz gut mit magnat lautsprechern spielen soll.

Habe dann zwar keinen Pre Out mehr, aber da ich nicht wirklich viel platz habe wegen meinen lautsprecherständern stört das eigentlich auch nicht weiter.

Für 12qm wird der Klang schon ohne Sub ausreichen denke ich mal, und wenn nicht habe ich immer noch mein soundsystem am pc z2300 von logitech.

Soll auch nur dazu dienen den Klang etwas auf zu werten wenn mal Filme kommen, hab momentan nur ton über die fernsehlautsprecher und die sind nicht so toll ;).


[Beitrag von NIGHT_83 am 12. Mrz 2010, 20:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker für Magnat supreme 200
Senfmann am 21.04.2014  –  Letzte Antwort am 24.04.2014  –  10 Beiträge
Magnat Monitor Supreme 1000
soultransfer am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  9 Beiträge
Welchen Verstärker für Magnat Monitor Supreme 200 ?
Aranova am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2013  –  31 Beiträge
[Suche] Verstärker für Magnat Monitor Supreme 200
Shingen am 21.03.2016  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  6 Beiträge
Infinity Beta 20 oder Magnat Monitor Supreme 200
scater am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  13 Beiträge
Passender Verstärker zu Magnat Monitor Supreme 200
jg4bockel am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 26.12.2014  –  2 Beiträge
Magnat Monitor Supreme 800 oder 200
BladeTNT am 15.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  12 Beiträge
Magnat Monitor Supreme 200 2-Wege Regallautsprecher
sdoul am 21.06.2013  –  Letzte Antwort am 22.06.2013  –  5 Beiträge
emerson selene 6335 + magnat monitor supreme 200 ?
iyf am 09.04.2012  –  Letzte Antwort am 13.04.2012  –  5 Beiträge
Suche Subwoofer für Magnat Monitor Supreme 200 Regallautsprecher!
JasperNH am 21.10.2016  –  Letzte Antwort am 28.10.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Onkyo
  • Yamaha
  • Logitech
  • Denon
  • Block
  • Phonocar
  • Peachtree Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedAroena
  • Gesamtzahl an Themen1.345.209
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.151