Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung - Zusammenstellen einer vernünftigen Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
DonTequila
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Mrz 2010, 23:02
Hallo und guten Abend an alle!

Im Internet war ich nich in der Lage etwas gescheites zu finden, also dacht ich mir melde ich mich mal hier und frage persönlich ob nicht jemand Ratschläge für mich hat.

Ich hatte bis vor kurzem zwei Anlagen, eine Kompaktanlage und einen Hifi-Turm mit Komponenten von Onkyo, Sony, Technics und Conton.

Beide waren ziemlich groß und mussten einfach weg. Nun suche ich etwas neues:

Ich dachte dabei an Standboxen, wie z.B. diese NICHT KLICKEN - SCHLECHTE LAUNE GEFAHR, welche mir vom Design gefallen und vielversprechend für den Preis wirken. zZt. bin ich noch im Elternhaus in einem 12qm-Zimmer, werde dieses Jahr aber irgendwann in eine 1-2 Zimmerwohnung ausziehen. Der Sound sollte natürlich stimmen;)

Als eigentliche Anlage benötige ich ein Gerät, dass folgendes haben sollte:

- Radio (am besten noch mit Internetradio, das wäre perfekt)
- CD(mit mp3 Funktion)
- USB/SD-Slot
- Weck- und Sleepfunktion
- Equalizer (am besten ein 3-Band-EQ, oder halt ein digitaler einstellbarer EQ)
- AUX anschluss, damit ich auch Musik vom PC beim Filmeschauen o.ä. hören kann

Der EQ ist mir ziemlich wichtig, da ich viele Musikstile höre: Metal, Electro, Drum'n'Bass, Trance, Rock, Lounge&Chillout, Jazz, teilweise sogar "Pop".

Wäre es besser an eine Kompaktanlage oder eher an Bausteine zu denken?
Mich würde es sehr freuen, wenn jemand ganz spontan mal eine perfekte Lösung für mich parat hat*gg*
Vom Design her habe ich wenig Ansprüche.

Ntrürlich möchte ich nicht ein Vermögen ausgeben aber das Gerät allein sollte nicht mehr als 350€ kosten...okay max 400^^

Wäre es vllt günstiger sich Einzelteile zu beschaffen und zu basteln?

Schönen Abend noch und ich hoffe meine Ansprüche sind nicht zu groß;)

beste Grüße,
Daniel


[Beitrag von DonTequila am 29. Mrz 2010, 14:37 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 28. Mrz 2010, 23:50
Vergiss die Lautsprecher gleich mal! Die sind zu 100% Mist, obwohl ich die noch nie gehört habe! Auch brauchst Du absolut keinen Equalizer für verschiedene Musikstile, wenn Du einen vernünftigen Verstärker oder Receiver kaufst!
DonTequila
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Mrz 2010, 23:56
hm...warum sollen die Boxen mist sein? ich weis die sind günstig:P aber könnte es nich sein dass die trotzdem gut sind? sind die daten schlecht?

wahrscheinlich ist es das Beste sich einen Vollverstärker zuzulegen oder? Standlautsprecher kann ich noch von meiner Tante kriegen...nur schauen ob die noch funktionieren:D

Aber selbst wenn ich mir nen Vollverstärker zulege...was mach ich dann mit meinen Anderen Wünschen? Doch ne Kompaktanlage? oder irgendeine Kombination?


[Beitrag von DonTequila am 28. Mrz 2010, 23:57 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 29. Mrz 2010, 01:21
Nur mal als Beispiel was man für 400€ bekommen kann. Wirklich nur Beispiele und vielleicht auch woanders noch billiger zu bekommen.

http://www.t-online-...-watt/?categoryId=77
http://www.t-online-...aenge/?categoryId=79

oder hier eine sehr hochwertige TEAC-Mini-Anlage zu einem Superpreis:
http://cgi.ebay.de/T...?hash=item2eac06ef3a

Zu den Lautsprechern: Müssen es denn unbedingt Standboxen sein? Denn unter 300€ das Paar wirst Du kaum was brauchbares finden, außer Du wärst auch bereit im Ausland zu ordern.

Gute Regallautsprecher die noch relativ günstig zu haben sind, wären zum Beispiel Tannoy Mercury F1 Custom, Heco Victa 300 oder Mordaunt Short 902i!
Fidelity_Castro
Inventar
#5 erstellt: 29. Mrz 2010, 03:47
Ich kann dir nur raten mit dem Kauf zu warten bis du umgezogen bist und wirklich weißt welche Aufstellungsmöglichkeiten du dann hast.

Nutze die Zeit bis dahin dich mit Hifi zu beschäftigen, lese dich hier im Forum schlau und spare den ein oder anderen € damit du nen vernünftigen Einstieg hast. Minimum 1000,-€ für eine komplette Anlage. Schonmal bei Hifi Händlern in deiner Umgebung Höreindrücke zu sammeln halte ich auch für wichtig damit du weißt wo du überhaupt hinwillst.

Falls du es nicht abwarten kannst würde ich nur gebrauchtes kaufen, das kannst du meistens verlustfrei verkaufen und die Bauchlandung tut nicht ganz so weh

Die LS aus dem Ebay Link sind wirklich Schrott, das kann nix taugen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Mrz 2010, 07:12
Moin

Zu den verlinkten Lsp. sag ich mal lieber nichts, sonst ist mir der ganze Tag verdorben!

Ein All-In-One Gerät, was all Deine Wünsche erfüllt (außer EQ, den aber keiner braucht) und auch noch qualitativ hochwertig ist:
http://www.idealo.de...-cr-h500nt-teac.html

Leider etwas über Deinem Budget, aber wer billig kauft, kauft zweimal, wie Du sicher schon gehört hast.
Mit den Lsp. vertrete ich die Meinung von Fidelity-Castro, zu warten, bis Deine neue Wohnung bekannt ist.
Übergangsweise kannst Du ja die Boxen von Deiner Tante nehmen, so fern diese noch einwandfrei funktionieren.

Saludos
Glenn
DonTequila
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Mrz 2010, 09:33
Ich danke euch schonmal für die vielen Antworten=)

Den Rat auf die LS zu verzichten nehme ich ebenfalls dankend an...ich sehe ich stifte nur schlechte Laune damit:D

@ Castro: Es ist wohl doch nicht so sicher ob ich umziehen werde. Falls doch aber frühestens Oktober. Und bis dahin kann ich einfach nicht ohne Anlage leben. Vielleicht klau ich solange die PC-Boxen von Mutti :-P

@ Ingo: die "TEAC Serie 300 mkIII" aus deinem Link sieht sehr vielversprechend aus. Ist auf jeden fall vorgemerkt. Danke!;)

Auch die beiden anderen Geräte sprechen mich an...Mal abgewogen..was wäre denn "besser" die TEAC(400€) oder 2 Bausteine von Onkyo(420€)?

@ GlennFresh: Danke für die "Teac CR-H500NT". Die Beschreibung sieht ebenfalls ziemlich vielversprechend aus aber 600€ ist momentan auf keinen fall machbar

was die LS betrifft: Standboxen erschaffen so ein Feeling und so ein Ambiente, allein schon weil es Standboxen sind. Soweit ich meinem Physiklehrer trauen kann sind Standboxen mit 3/4-wege Bass Reflex die besten um einen ordentlichen Sound zu bekommen.

Wenn aber nichts GUTES günstiges zu finden ist, würde ich mich auch mit Regallautsprechern zufrieden geben. Sollte dann aber mit Subwoofer sein, da ich Hobbymäßig viel mit tiefen Frequenzen zu tun habe.

Wäre also bspw. eine Kombination von diesen Lautsprechern und diesem Subwoofer denkbar? Vielleicht würde ich den CD-player dann weglassen...Dann bräuchte ich jedoch irgendeinen Verstärker o.ä. mit SD/USB Möglichkeit.......

Ohje warum kann nicht einfach meine Traumanlage vor meiner Wohnungstür stehen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Mrz 2010, 10:07

DonTequila schrieb:

@ GlennFresh: Danke für die "Teac CR-H500NT". Die Beschreibung sieht ebenfalls ziemlich vielversprechend aus aber 600€ ist momentan auf keinen fall machbar


Dann sind Deine Wünsche und das vh. Budget nicht wirklich stimmig!


DonTequila schrieb:

was die LS betrifft: Standboxen erschaffen so ein Feeling und so ein Ambiente, allein schon weil es Standboxen sind. Soweit ich meinem Physiklehrer trauen kann sind Standboxen mit 3/4-wege Bass Reflex die besten um einen ordentlichen Sound zu bekommen.


Traue nie einem Lehrer, besonders wenn er keine Ahnung von der Materie hat!


DonTequila schrieb:

Wenn aber nichts GUTES günstiges zu finden ist, würde ich mich auch mit Regallautsprechern zufrieden geben. Sollte dann aber mit Subwoofer sein, da ich Hobbymäßig viel mit tiefen Frequenzen zu tun habe.


Macht bei Deiner Zimmergröße sicherlich mehr Sinn als Standlsp. und Du bleibst für die Zukunft deutlich flexibler.


DonTequila schrieb:

Wäre also bspw. eine Kombination von diesen Lautsprechern und diesem Subwoofer denkbar? Vielleicht würde ich den CD-player dann weglassen...Dann bräuchte ich jedoch irgendeinen Verstärker o.ä. mit SD/USB Möglichkeit.......



Damit kommst Du vom Regen in die Traufe, vielleicht beliest Du dich erst einmal etwas, bevor Du dir irgentwelchen Schrott aussuchst!

Wie hoch genau ist Dein Budget?
Was hast Du alles?
Was möchtest Du alles für Geräte und Lsp. haben?

Ach ja, bitte lass die Sonderwünsche wie Netzwerk weg, das kannst Du später immer noch nachrüsten und außerdem hast Du doch einen Computer.

Saludos
Glenn
DonTequila
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 29. Mrz 2010, 10:29

Wie hoch genau ist Dein Budget?

Im Moment 350€. Wenn ich noch etwas mehr zur Seite lege...Je Länger ich was zurücklege desto mehr kann ich ausgeben, klar. Aber es darf im Moment wirklich nicht mehr als 500€ sein


Was hast Du alles?

Im Moment eine Teildefekte Kombianlage von Thomson


Was möchtest Du alles für Geräte und Lsp. haben?

Ich möchte entweder eine Kombianlage, die meine Wünsche erfüllt, oder wenige leistungsstarke Bausteine. Lautsprecher reichen 2 Stereo und ein Subwoofer (min. ab 25Hz). Standboxen sind dann wohl doch eher "überfüssig".



Ach ja, bitte lass die Sonderwünsche wie Netzwerk weg, das kannst Du später immer noch nachrüsten und außerdem hast Du doch einen Computer.


Ai, Ai, Captain!
Nur den Wecker würd ich wirklich sehr sehr gerne als Wusnch behalten, wenn ich darf
DonTequila
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 29. Mrz 2010, 14:31
Habe noch eine Gefunden die mich sehr anspricht...

was sagen die experten zu dem Teufelchen oder dem Kenwood?


[Beitrag von DonTequila am 29. Mrz 2010, 14:34 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Mrz 2010, 14:45
Genau sowas wie die Teufel Anlage hätte ich Dir jetzt auch empfohlen, in Verbindung mit einem Subwoofer ist das gar nicht so schlecht.
Alternativen gibt es insbesondere von Yamaha, die nennen sich dann Pianocraft und sind in mehr als 10 verschiedenen Varianten erhältlich.
Die Kompaktanlagen besitzen eigentlich alle von Dir gewünschten, Attribute, bis auf den Netzwerkanschluß, den holst Du Dir später separat.

Saludos
Glenn
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 29. Mrz 2010, 19:40
http://www.redcoon.d...d/5004/refId/idealo/
Von Yamaha z.B. habe ich gerade die Pianocraft 410 gesehen. Ist ein Auslaufmodell und für den Preis (304€) wirklich ein Schnäppchen. Der Verstärker hat sogar 2x60Watt und wenn Du mal auf Amazon nachschaust, siehst Du, daß die Besitzer der Anlage begeistert sind. Außerdem kannst Du da immer noch später andere LS oder einen Subwoofer dranhängen. Hat zwar keinen USB-Anschluß, aber wenn Du einen DVD-Player mit USB-Anschluß dranhängst, kannst Du ja vielleicht drauf verzichten.
http://www.amazon.de...id=1269891451&sr=8-1
DonTequila
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 02. Apr 2010, 23:02
Nach einigem Überlegen steh ich nun zwischen PianoCraft und Teufel ... Yamaha überzeugt mich durch 2x60W RMS aber die Teufel durch trotdem 40W UND USB Möglichkeit

Beides hat leider keine Netzwerkmöglichkeit. Eventuell überlege ich mir dann einen Internetradio-Receiver zuzulegen...aber das Später:P

Was meint ihr? Ich kann mich einfach nicht entscheiden...

Yamaha hat mehr Power aber der Sound der Teufellautsprecher soll ja überragend sein...

hm...Hilfe?:D


also erstmal meine Gegenüberstellung der PRO's

Yamaha:
+60W
+Preis

Teufel:
+USB
+Probehören für 8 Wochen
+mehr Anschlüsse an der Rückseite
+kleiner


Wenn ich so Testberichte von der Impaq 40 lese bin ich eigentlich schon überzeugt aber die Yamaha ist dennoch eine alternative...oder nicht?


[Beitrag von DonTequila am 02. Apr 2010, 23:25 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#14 erstellt: 02. Apr 2010, 23:26

DonTequila schrieb:
Yamaha hat mehr Power aber der Sound der Teufellautsprecher soll ja überragend sein...


Ob das auch für die Teufel-Lautsprecher dieser kleinen Anlage gilt sei mal dahingestellt, Ich würde da nicht drauf wetten. Außerdem ist soviel ich weiß wenig bekannt über die Langzeitqualitt der Teufel-Anlage, da die ja mit solchen Dingen erst neu am Markt sind. Allerdings könnte ich mir durchaus vorstellen, daß auch die Teufel-Anlage einen guten Wiederverkaufswert hat, allein schon wegen des Namens!

Warum bestellts Du Dir nicht einfach beide (notfalls von jemand Geld borgen) und schickst eine davon wieder zurück (ist ja bei Internetkäufen innerhalb der gesetzlichen Frist immer möglich)?


[Beitrag von Ingo_H. am 02. Apr 2010, 23:31 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 02. Apr 2010, 23:33

DonTequila schrieb:
Wenn ich so Testberichte von der Impaq 40 lese bin ich eigentlich schon überzeugt aber die Yamaha ist dennoch eine alternative...oder nicht?


Gibt es da noch andere Tests als den auf der Teufel-Seite? Auf den würde ich nämlich nicht viel geben, den 3mal 1,0 kommt mir etwas spanisch vor, zumal ich die Zeitschrift nicht kenne. Vielleicht war der Test ja von Teufel gesponsort!
DonTequila
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 02. Apr 2010, 23:35
Ohje du bsit Brilliant!

Was bekommst du an Verkaufsprovision?:D
DonTequila
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 02. Apr 2010, 23:37
von >>hier<< hab ich den Test
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 02. Apr 2010, 23:50

DonTequila schrieb:
Ohje du bsit Brilliant!

Was bekommst du an Verkaufsprovision?:D:D


Leider keine, aber wenn Du mir etwas Geld in meine leere Kasse spülen willst, kannst Du ja noch die TEAC CR-H240DAB mit in Erwägung ziehen. Die ist übrigends hervorragend verarbeitet und bei dem Verkaufspreis von 200Euro hättest Du sogar noch Geld für seperate Regallautsprecher übrig!


Ingo_H. schrieb:
PS: Habe übrigends sowohl eine neue TEAC Mini-Anlage CR-H240DAB mit Lautsprechern LS-H240 als auch einen neuen TEAC-Receiver AG-H300MKII zu verkaufen (beide in silber), da ich von beiden Geräten jeweils zwei bestellt hatte, da ich die günstig in UK bekommen hatte und der Versand für zwei jeweils gleich teuer war wie für ein Gerät! Meine Preisvorstellung wäre für die CR-H240DAB 200Euro und für den AG-H300MKII 175Euro. Bei Interesse bitte PM! ;)
DonTequila
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 03. Apr 2010, 08:25
Danke für das Angebot aber ich würd gern was neues haben;) Nichts für ungut aber weil wegen garantie&bla^^:D
Fidelity_Castro
Inventar
#20 erstellt: 03. Apr 2010, 09:28
Die Yamha Pianocraft halte ich im Sinne von Hifi für die weitaus bessere Wahl als das teufel System. Wenn du allerdings eher ein Hörer bist der sich nur mit Musik berieseln lässt und währendessen eh noch einer anderen beschäftigung nachgeht und dir möglichst viel Bassquantität wichtig ist kannst du das teufel Set durchaus nehmen. Kommt auch stark drauf an was du an Musik hörst...
Ingo_H.
Inventar
#21 erstellt: 03. Apr 2010, 10:02

DonTequila schrieb:
Danke für das Angebot aber ich würd gern was neues haben;) Nichts für ungut aber weil wegen garantie&bla^^:D


Sind beide neu und noch nicht mal ausgepackt. Hab wie gesagt jeweils zwei geordert und benötige aber nur eins. Garantie hat die CR-H240DAB noch knapp ein Jahr (allerdings spielt der eh keine MP3 ab, was Du ja auf alle Fälle möchtest) und der AG-H300MKII sogar noch 23 Monate (ist aber nur ein Receiver ohne CD-Teil). Garantie gilt allerdings so weit ich weiß nur in UK, da TEAC keine weltweite Garantie anbietet. Heißt also, man müsste die Geräte im Reparaturfall dann wahrscheinlich nach UK einschicken, aber wie gesagt, kommen meine beiden Geräte für Dich sowieso nicht infrage.

PS: Hab mir am Donnerstag ein Paar Magnat Quantum 603 in schwarz geordert (200€ inklusive Versand) und werde diese dann an einer der beiden Anlagen betreiben. Bin schon recht gespannt wie das dann klingen wird!


[Beitrag von Ingo_H. am 03. Apr 2010, 10:43 bearbeitet]
DonTequila
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 03. Apr 2010, 13:20
@ Castro:


ich viele Musikstile höre: Metal, Electro, Drum'n'Bass, Trance, Rock, Lounge&Chillout, Jazz, teilweise sogar "Pop".


Die Anlage werde ich auch an meinen PC anschließen, da der Großteil meiner Musik auf dem Rechner ist...außerdem für Filme etc.

Bei basslastigen Liedern darf es natürlich nich dröhnen...das ist der Nachteil der Yamaha, weil der Frequenzgang dort bei 55Hz beginnt...der Lautsprecher meine ich.


Für die Teufelanlage hab ich keine Daten gefunden. Um mir den Bass aber zu leisten bin ich am Überlegen ob ich mir wieder meine Canton Fonissimo LS zulege. Habe da schon welche im Auge. habe mit den Dingern eigentlich recht gute Erfahrung gesammelt hier in meinerm Zimmer.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Bausteine, wie zusammenstellen?
Juno1983 am 16.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  7 Beiträge
Hifi-Anlage zusammenstellen
hiphopN am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  3 Beiträge
Anlage um 2k zusammenstellen
TheGreatGatsby am 05.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.09.2008  –  31 Beiträge
Kaufberatung einer Anlage
BrokenSystem1993 am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 17.09.2009  –  6 Beiträge
Zusammenstellen einer Musikanlage
neuling112233 am 06.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  9 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe bei Zusammenstellen einer Anlage
DrMorphium am 02.08.2003  –  Letzte Antwort am 07.08.2003  –  9 Beiträge
Einsteiger Anlage zusammenstellen, helft mir !
Heelerjo am 23.11.2013  –  Letzte Antwort am 27.11.2013  –  30 Beiträge
Anschaffung einer Hifi Anlage, Kaufberatung
Lara300 am 05.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.07.2012  –  17 Beiträge
Kaufberatung einer Exklusiven Home Anlage
feesla am 12.07.2015  –  Letzte Antwort am 13.07.2015  –  8 Beiträge
Anlage zusammenstellen
basche am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox
  • Heco
  • Onkyo
  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedToni_No.1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.691
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.050