Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker gesucht: NAD315, CA340, gebrauchter NAIM?

+A -A
Autor
Beitrag
klausjuergen
Stammgast
#1 erstellt: 16. Mai 2010, 11:04
Liebes Forum,
ich brauche einmal Eure Hilfe. Mein Verstärker (Onkyo 9511) nervt mich, weil ab und zu ein Lautsprecher ausfällt. War auch schon in der Werkstatt und ich habe den Eindruck, es lohnt sich nicht mehr. Als Lautsprecher habe ich Canton Karat 100, alte Dinger, die in ca. zwei Jahren ersetzt werden.
Ich brauche jetzt einen Verstärker, möglichst günstig. Entweder für zwei Jahre, als Zwischenlösung, evtl. aber auch einen günstigen gebrauchten, der auch ein neues Paar Standlautsprecher versorgen kann.
Als Angebote habe ich vorliegen: NAD315 und Cambridge Audio 340 für 175€ (beide neu), NAD 312 für 100€ und NAIM NAIT3 für 300€.
Was meint Ihr?
Ich tendiere ein wenig zu dem CA340 (wegen des guten Preises) und dann in zwei Jahren etwas neues...

Gruß und Dank,

Philip
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 16. Mai 2010, 11:10

klausjuergen schrieb:

Ich tendiere ein wenig zu dem CA340 (wegen des guten Preises) und dann in zwei Jahren etwas neues...


Warum in zwei Jahren wieder was neues?
Der CA-340 ist doch gut
Der NAD C-315 ist auch extrem billig, wo gibts die denn zu dem Kurs in neu?
klausjuergen
Stammgast
#3 erstellt: 16. Mai 2010, 11:17
Ich dachte vielleicht, er wäre ein wenig klein, um ein Paar größere LS daran anzuschließen, v.a. bei höheren Lautstärken.
Meinst Du nicht?

Die Sachen stehen hier beim örtlichen HIFI-Händler (Oldenburg).
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 16. Mai 2010, 11:20
Hallo,

es ist ein weitverbreiteter Irrtum, das große Lautsprecher auch große Verstärker brauchen. Die derzeit aktuellen Lautsprecher, von Ausnahmen mal abgesehen, kommen auch mit "kleinen" Verstärkern zurecht. Wobei der NAD 315, den ich bei deiner Aufstellung bevorzugen würde, mit einer Impulsleistung von 100Watt nicht gerade schwachbrüstig ist.

Imho lohnt sich eine Reparatur des Onkyo ein schöner solider Amp

Deine Canton sind klanglich gute Lautsprecher, für etwas vergleichbares musst du heute relativ viel auf den Tisch legen. Da heißt es die Ohren und Augen nach Schnäppchen offen zu halten....

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 16. Mai 2010, 11:21 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Mai 2010, 11:23

klausjuergen schrieb:
Ich dachte vielleicht, er wäre ein wenig klein, um ein Paar größere LS daran anzuschließen, v.a. bei höheren Lautstärken.
Meinst Du nicht?


Das ist durchaus möglich,

das kommt auf den Lautsprecher und die Raumgrösse an.

Den NAD könntest du bestimmt in zwei Jahren ohne grösseren Verlust wieder verkaufen,
wenn deine Angaben neu und der Preis korrekt sind.


Gruss
klausjuergen
Stammgast
#6 erstellt: 16. Mai 2010, 11:26
Ja, der Onkyo ist recht schön, vielleicht bekomme ich ja noch ein paar Euros dafür, auch wenn er reparaturbedürftig ist.
Bloß: Die letzte Reparatur hat 100€ gekostet, das finde ich zu viel, v.a. in anbetracht der doch recht günstigen Angebote.
Die Canton gefallen mir irgendwie nicht, ich weiss auch nicht...muffig irgendwie.
Ich hätte gerne eine iQ3(0) oder iQ5(0).

Du würdest also den NAD vorziehen?


[Beitrag von klausjuergen am 16. Mai 2010, 11:32 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 16. Mai 2010, 11:42
Ich weiß zwar nicht wann und wofür man dir die 100 Euro abgenommen hat, trotzdem würde ich den Onkyo erst für eine genaue Diagnose in die Werkstatt geben, bevor ich einen neuen Amp suche. Die meisten älteren Verstärker sind viel solider und aufwändiger Gebaut als die heutigen Geräte. Da lohnt sich in der Regel eine Reparatur.

Von deiner Auswahl würde ich den NAD 315 vorziehen, weil es der jüngste und, obwohl ein Plastebomber, für heutige Verhältnisse recht gut gebaut und ausreichend kräftig ist. Naim wird imho Überbewertet.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 16. Mai 2010, 11:48 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#8 erstellt: 16. Mai 2010, 11:44
Ich würde auch zum NAD greifen. Der passt zu fast allen LS, auch zu größeren.

Die Karat 100 waren doch noch die 3-Wege, oder?

Die nachfolgenden Serien waren 2-Wege mit der Alu-Mangan Kalotte. Ich empfehle die immer gerne, weil die total unterbewertet sind.
Heute kosten die kleinen Karat knapp 700€ und klingen dabei auch nicht besser als ein Paar alte Karat 920/30 aus den frühen 90ern. Im Tieftonbereich sind die neuen sogar schlechter.
klausjuergen
Stammgast
#9 erstellt: 16. Mai 2010, 11:49
Ja, das sind geschlossene 3-Wege Lautsprecher.

Dann werde ich noch einmal versuchen, einen Kostenvoranschlag für die Reparatur machen zu lassen.
(Bei der letzten wurde der Eingangswahlschalter gewechselt.) Vielleicht lohnt es sich ja doch noch.
Sonst denke ich mal über den NAD nach.

Was könnte ich denn für die Cantons verlangen, und was würde ein Paar KEF iQ5 gebraucht kosten?
Fhtagn!
Inventar
#10 erstellt: 16. Mai 2010, 11:55
Je nach Zustand zwischen 50-100€.

Die IQ5 gibts noch hier und da neu für ca. 500-550€
Moonlightshadow
Inventar
#11 erstellt: 16. Mai 2010, 12:43

Naim wird imho Überbewertet.


Ich hatte vor Jahren genau diesen Nait 3 in meiner Kette laufen. Da hat sich ne NAD Kombi 114/214 die Zähne dran ausgebissen. Würd mich mal da nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Gerade die alten Naits sind richtig kombiniert fürs Geld klanglich IMO kaum zu toppen.


[Beitrag von Moonlightshadow am 16. Mai 2010, 12:48 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 16. Mai 2010, 12:56

Moonlightshadow schrieb:

Naim wird imho Überbewertet.


Ich hatte vor Jahren genau diesen Nait 3 in meiner Kette laufen. Da hat sich ne NAD Kombi 114/214 die Zähne dran ausgebissen. Würd mich mal da nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Gerade die alten Naits sind richtig kombiniert fürs Geld klanglich IMO kaum zu toppen.



Naim kocht wie alle anderen auch nur mit Wasser und die Unterschiede zwischen den Amps und einzelner Marken werden größer geredet als sie in Wirklichkeit sind..... Beim Vergleich gut gebauter Elektronik untereinander wäre ich mit Superlativen wie "hat sich die Zähne ausgebissen" vorsichtig.....
Moonlightshadow
Inventar
#13 erstellt: 16. Mai 2010, 13:11

baerchen.aus.hl schrieb:

Moonlightshadow schrieb:

Naim wird imho Überbewertet.


Ich hatte vor Jahren genau diesen Nait 3 in meiner Kette laufen. Da hat sich ne NAD Kombi 114/214 die Zähne dran ausgebissen. Würd mich mal da nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Gerade die alten Naits sind richtig kombiniert fürs Geld klanglich IMO kaum zu toppen.



Naim kocht wie alle anderen auch nur mit Wasser und die Unterschiede zwischen den Amps und einzelner Marken werden größer geredet als sie in Wirklichkeit sind..... Beim Vergleich gut gebauter Elektronik untereinander wäre ich mit Superlativen wie "hat sich die Zähne ausgebissen" vorsichtig.....


Kennst du den Nait 3?
klausjuergen
Stammgast
#14 erstellt: 16. Mai 2010, 13:33
Ich kenne den NAIT3 nicht.
Sind 300€ dafür angemessen? Ist er sehr wählerisch mit Lautsprechern?
Eigentlich habe ich auch gar keine 300€...


[Beitrag von klausjuergen am 16. Mai 2010, 13:52 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 16. Mai 2010, 14:41

Moonlightshadow schrieb:

Kennst du den Nait 3?


Ja, er gehörte vor einiger Zeit zu den Kandidaten die evtl meine Camtechs ablösen sollten. Die konnten nichts besser...
Moonlightshadow
Inventar
#16 erstellt: 16. Mai 2010, 16:35

klausjuergen schrieb:
Ich kenne den NAIT3 nicht.
Sind 300€ dafür angemessen? Ist er sehr wählerisch mit Lautsprechern?
Eigentlich habe ich auch gar keine 300€...


Nö wählerisch ist der IMO nicht. Es muss Dir halt gefallen

300,-€ ist IMO ein guter Preis. Dafür kannst Du ihn sicher auch wieder verkaufen. Handelt es sich um die ferngesteuerte R-Version?



Ja, er gehörte vor einiger Zeit zu den Kandidaten die evtl meine Camtechs ablösen sollten. Die konnten nichts besser...


Ok, es macht halt jeder seine eigenen Erfahrungen. Ich mochte immer den speziellen Naim-Sound der 80er und 90er.
Eminenz
Inventar
#17 erstellt: 16. Mai 2010, 16:46
Ich würde dir raten, das Geld eher in die Reparatur des Onkyo zu stecken. Vermutlich sind es nur ein paar Verunreinigungen und das kostet nicht die Welt.

Hier im Forum gibts Leute, die sowas beruflich machen. z.B. Armin Kahn (armin777) von www.good-old-hifi.de. Er hat mir auch schon eine alte Onkyo-Kette repariert, wo mein örtlicher Händler nur den Kopf geschüttelt hat.

Der einzige AMP der oben aufgelistet ist, der halbwegs an den Onkyo rankommt ist der Naim, auch ich finde die Dinger werden überbewertet.

Für ein Gerät mit der Verarbeitung und Klangqualität des Onkyo zahlst du heute locker vierstellig.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Mai 2010, 16:49

Fhtagn! schrieb:


Die IQ5 gibts noch hier und da neu für ca. 500-550€



Die IQ 5 gabs zuletzt bei den Hifi Profis für 179€ das Stück.

Weiss aber nicht ob noch welche verfügbar sind.

Für 498€ gibt es ja schon die IQ 7se incl. Versand.

Gruss
klausjuergen
Stammgast
#19 erstellt: 16. Mai 2010, 17:32
Danke für den Tip mit good-ol'-hifi, ich werde mal Kontakt aufnehmen, vielleicht klappt es ja.
klausjuergen
Stammgast
#20 erstellt: 17. Mai 2010, 10:06
Ich muss sagen, ich bin etwas überrascht, dass ihr den Onkyo den anderen Geräten vorzieht, ich hätte gedacht, so ein kleiner NAD (o.ä.) sei schöner als der Onkyo.
Aber umso besser, vielleicht kann ich so ein paar Euros sparen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 17. Mai 2010, 10:36

klausjuergen schrieb:
Ich muss sagen, ich bin etwas überrascht, dass ihr den Onkyo den anderen Geräten vorzieht, ich hätte gedacht, so ein kleiner NAD (o.ä.) sei schöner als der Onkyo.
Aber umso besser, vielleicht kann ich so ein paar Euros sparen.


Nun, das mag ein Stück weit daran liegen, dass Du nicht an die zum Teil recht penetranten NAD-Fans hier im Forum gelandet bist.

NAD baut mit Sicherheit sehr gute Geräte. Aber wie heißt es so schön, auch andere Mütter haben schöne Töchter. Obendrein ist es so, das viele Hersteller an ihren Geräten in dne letzten Jahren mächtig den Rotstift angestzt haben und die Material- und Verabeitungsqualität der etwas älteren Geräte im Vergleich zu heute einfach besser ist.
Eminenz
Inventar
#22 erstellt: 17. Mai 2010, 11:21

klausjuergen schrieb:
Ich muss sagen, ich bin etwas überrascht, dass ihr den Onkyo den anderen Geräten vorzieht, ich hätte gedacht, so ein kleiner NAD (o.ä.) sei schöner als der Onkyo.
Aber umso besser, vielleicht kann ich so ein paar Euros sparen.


Den kleinen NAD hatte ich ja auch schon selber hier im Zuge eines Aufbaus einer Zweitanlage. Klanglich war der kleine AMP schon sehr gut, aber so richtig gefallen hat er mir einfach nicht. Zum einen ist diese dunkle Farbe weder grau noch schwarz und passt so gar nicht zum Rest der Anlage, zum anderen war die Fernbedienung so empfindlich, dass beim kleinsten Druck auf Volume + der Pegel derart hochgesprungen ist, dass es zu viel war. War dann für mich ein Grund zu wechseln (auf Yamaha A-S700 damals).

Der Onkyo ist ein prima AMP, für dessen Kombination aus Klang/Leistung/Haptik musst du heute schon tief in die Tasche greifen. Zwar ist er "nur" der zweitkleinste AMP aus der Serie (unter 9911 und 9711), hab aber viele Ausstattungsmerkmale der großen Brüder.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
gebrauchter Audio-Verstärker gesucht
HeldVomZelt am 06.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  6 Beiträge
Gebrauchter Verstärker
alphaaut am 16.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  5 Beiträge
Gebrauchter CDP gesucht (yamaha)
scHl8ter am 17.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  9 Beiträge
Gebrauchter Verstärker + Boxen bis 800 Euro gesucht
El_Mero-Mero am 07.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  2 Beiträge
gebrauchter Verstärker mit ordentlich Leistung gesucht
BioZelle am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  16 Beiträge
Gebrauchter Stereo-Verstärker: empfehlenswerte Modelle gesucht
superfalse am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 30.12.2011  –  3 Beiträge
Gebrauchter Stereo-Verstärker bis max. 250? gesucht!
Marius2505 am 02.08.2015  –  Letzte Antwort am 03.08.2015  –  11 Beiträge
gebrauchter Receiver bis 50? gesucht
kralat am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  3 Beiträge
Guter (gebrauchter) CD-Player gesucht
spie-c0815 am 21.03.2016  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  3 Beiträge
Boxen zu Naim 5i gesucht
peter1070 am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • KEF
  • NAD
  • Yamaha
  • Plantronics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedLeipi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.766
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.645