Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wieder ne LS-Beratung

+A -A
Autor
Beitrag
Knöck
Stammgast
#1 erstellt: 17. Mai 2004, 20:09
Hallo allerseits.


Also ich bin zur Zeit intensiv auf der Suche nach einem paar Standlautsprechern in der Preisklasse bis etwa 700 ¤
das Paar.
Ich hatte fast ein paar D 590 von Jamo bekommen ist aber nix geworden.
Sind die zu empfehlen?
Ich hör hauptsächlich Black-Metal aber auch Dire Straits
o.ä.
Ausserdem sollten die LS für Heimkino nicht ganz ungeeignet sein.

Als Vorverstärker dient ein Jamaha DSP A5, als Endstufe eine NAD C 270.

Über Vorschläge wäre ich wirklich begeistert.

Vielen Dank


Steffen
Danzig
Inventar
#2 erstellt: 17. Mai 2004, 20:17
ich selbst bin auch metaller, deshalb kann ich dir diese http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=1

empfehlen, bei denen macht die bassgitarre sowie das schlagzeug richtig spaß.

kosten allerdings c.a.750 das paar, aber sind IMO besser als die jamo.

wenn du die nicht nehmen willst, achte beim metal immer drauf dass du ls kaufst die dem doppelbass des schlagzeuges gewachsen sind und dieses nicht als brummen wiedergeben.
in der pk bis. 700¤ wirst du auf einige dieser "brummer" stoßen.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Mai 2004, 21:27
Hallo Knöck,

höre dir z.B. mal die Bronze B6 von Monitor Audio an!

Markus


[Beitrag von Markus_P. am 17. Mai 2004, 21:35 bearbeitet]
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Mai 2004, 21:30
Fugazi3
Stammgast
#5 erstellt: 17. Mai 2004, 22:59
Hi,
höre unter anderem auch Rock und Metal und habe mir die Canton RC-L gekauft und bin immer noch ganz begeistert.

Iron Maiden, Deep Purple, Black Sabbath sowie Tool wie auch
Faith no More haben sich wunderbar über die LS präsentieren können.

Für ca. 750 Euro das Paar zur Zeit ein Schnäppchen und auf jeden Fall ein Probehören wert. Das solltest Du aber schon machen, auch am besten Zu Hause. Beim ersten Probehören mit den Boxen beim Händler ist nämlich die Box bei Iron Maiden nicht so ganz mitgekommen. Zu Hause habe ich aber nicht den Eindruck gewonnen, zum Thema Raumakustik.

Fugazi3
Knöck
Stammgast
#6 erstellt: 18. Mai 2004, 08:41
Hallo allerseits.


Danke für die vielen Tips.

Ich geh mir morgen die Canton anhören.
Mit der Nubert und der Monitor Audio wird das schwierig.
Bis zu der Nubert ist es etwas weit und die
Bronze hab ich gar nicht gefunden. Nur online.

Mal noch ne andere Frage.
Kennt jemand die T+A TAS 800 E?



MfG
Steffen
mark247
Stammgast
#7 erstellt: 18. Mai 2004, 11:23
Gerade bei Deiner Musikrichtung würde ich Dir einen Blick in das Portfolio von Klipsch empfehlen. Ich persönlich habe die Klipsch RF-25 und bin zufrieden.

In einem anderen Forum hat mal den jemand die Klipsch mit einem "in-your-face"-Charakter beschrieben. Das stimmt meiner Meinung nach, die Klipsch macht einfach Spass. Hör sie Dir doch mal an.
Leisehöhrer
Inventar
#8 erstellt: 18. Mai 2004, 12:51
Hallo,

wie gross ist Dein Raum ? Die Boxen sollten zum Raum und seiner Akustik passen.

Gruss

leisehörer
Knöck
Stammgast
#9 erstellt: 18. Mai 2004, 13:03
Hallo Leisehörer.

Der Raum ist knapp über 20 m².
Eingerichtet ist er wie ein normales Wohnzimmer mit Schrankwand und Eckcouch.
Dünne Vorhänge an den 2 Fenstern .keine Bilder und Raufaserwände.
So ich denke das wär alles was wichtig sein könnte.

Gruß Steffen
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Mai 2004, 19:02


Ich geh mir morgen die Canton anhören.
Mit der Nubert und der Monitor Audio wird das schwierig.
Bis zu der Nubert ist es etwas weit und die
Bronze hab ich gar nicht gefunden. Nur online.

MfG
Steffen



Hallo Steffen,

woher kommst du denn?

Markus
Knöck
Stammgast
#11 erstellt: 18. Mai 2004, 19:35
Hallole

Ich bin aus Leipzig.
Hier gibt's eigentlich nur Uni-Hifi und noch einen anderen
Laden der teilweise sehr teures Zeug führt. Bei dem war ich vorhin auch der gute Mensch hat mir prompt einen von den Bronze B6 bestellt da werd ich mir den mal anhören.


Grüße

Steffen


P.S. Nubert hab ich aber wohl trotzdem keine Chance. Und Klipsch das selbe in grün!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Mai 2004, 19:52
Hallo,

Nubert ist Direktversand. Nur bei denen zu bestellen.

Markus
Knöck
Stammgast
#13 erstellt: 18. Mai 2004, 20:25
Und auch nur bei denen zum Probehören nehm ich an

Nuja ich werd mal sehen was das "hearing"
mit Canton und der Bronze bringt.
Vielen Dank für die Tips.

Auch wenn mir keiner was zu der Jamo sagen konnte.
Kann es sein das Jamo nicht sehr beliebt ist? Oder täuscht das?


Grüße

Steffen
Knöck
Stammgast
#14 erstellt: 18. Mai 2004, 21:33
Hey kennt jmnd die Coda 90 von KEF oder die T+A TAS 800 E?

Is die für mich geeignet?

MfG

Steffen


[Beitrag von Knöck am 18. Mai 2004, 21:35 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 18. Mai 2004, 21:40
Hallo,

die KEF ist eine sehr solide Box. Die T+A kenne ich nicht...

Markus
Fugazi3
Stammgast
#16 erstellt: 19. Mai 2004, 00:44
He Knöck,

die Coda habe ich im Vergleich mit den Canton hören können. Sie klangen für mich gegenüber den RC-L mickrig, ohne Bassfundament und vor allem - ohne Spassfaktor -. Mir konnte der Sound, den ich als sehr fern empfunden habe, nicht gefallen. Aber ist halt Geschmackssache...

Fugazi3
Danzig
Inventar
#17 erstellt: 19. Mai 2004, 09:03

He Knöck,

die Coda habe ich im Vergleich mit den Canton hören können. Sie klangen für mich gegenüber den RC-L mickrig, ohne Bassfundament und vor allem - ohne Spassfaktor -.


des bezweifle ich stark!!!


ohne Bassfundament und vor allem - ohne Spassfaktor -.


vor allem des!!!

oder war des als witz gemeint?


p.s. ich pers. halte nichts von kef, aber sie ist allemal besser als die canton


[Beitrag von Danzig am 19. Mai 2004, 09:06 bearbeitet]
Fugazi3
Stammgast
#18 erstellt: 19. Mai 2004, 10:34
He Knöck und Danzig,

ich hatte bei Schluderbacher so um die 10 LS gegen die RC-L gegengehört. Ich muss mich korrigieren; ich habe die Coda mit den Q 3 verwechselt.

Die standen direkt neben den RC-L und mein beschriebener Eindruck vor Ort war derjenige, dass die Box nicht so richtig Spass gemacht hat. Bei der RC-L hatte ich mehrere Male Gänsehaut, bei den anderen nicht...und das lag unter anderem auch an dem Wechsel von tief empfundenem Bass zu klaren Höhen.

Fugazi3
Knöck
Stammgast
#19 erstellt: 19. Mai 2004, 13:06


Dank Dir für die Korektur!

Jetzt hätt ich fast Mist gekauft!

Hab schon einige Hörtermine unter anderem auch die Bronze B6.
Das hab ich wieder geschickt eingefädelt!


Grüße

Steffen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS Paar für maximal 700?
Mo1992 am 12.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  6 Beiträge
Gesucht: LS für HK 670 bis 700,-
twoface am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  4 Beiträge
[S] Vorverstärker zur NAD 270
sebastiang am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  2 Beiträge
LS Empfehlung für NAD C 320BEE (max. 1200 Euro/Paar)
ovlor am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 22.03.2007  –  48 Beiträge
LS Beratung
Phantom_2.0 am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  8 Beiträge
Jamo C 95 besser als C 97?
Omnimodo_Facturus_ am 04.11.2016  –  Letzte Antwort am 05.11.2016  –  6 Beiträge
Kaufberatung für ein PAAR Stand-LS max. 550 ?
Freeze110 am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.04.2012  –  14 Beiträge
Kaufberatung passive LS-Paar bis 300?
KwickskoOp am 13.04.2016  –  Letzte Antwort am 14.04.2016  –  9 Beiträge
1 Paar LS für Balkon
moeping am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 28.08.2010  –  7 Beiträge
LS-Paar für 120?
Maracuja05 am 18.11.2014  –  Letzte Antwort am 21.11.2014  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Jamo
  • Klipsch
  • NAD
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedk4540
  • Gesamtzahl an Themen1.345.844
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.121