Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


400€ budget 2.0

+A -A
Autor
Beitrag
19david93
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Jun 2010, 17:18
Also, ich bin auf der suche nach einer passenden Anlage für mich dabei habe ich 400€ budget können auch 450 werden, aber nicht mehr.
Sollte einen 30qm großen raum gut mit musik ausfüllen, hauptsächlich höre ich rock und alternative und ich werde die Anlage an meinen PC anschließen.

Habe mich schon etwas umgesehen und bin auf folgendes gestoßen:
Quardal Quintas 404
http://www.amazon.de...id=1275585290&sr=8-1

dazu einen Sony STR-DH 100
http://www.amazon.de...T5HDN2/ref=de_a_smtd

die Standboxxen würde ich dabei stück 80€ bekommen.
Jetzt ist meine Frage was haltet ihr davon, macht die kombi Sinn und habt ihr bessere vorschläge?

LG
David
-=]_Pioneer_[=-
Stammgast
#2 erstellt: 03. Jun 2010, 17:44
bei 400 Euro würde ich mich eher nach gebrauchten Sachen in der Bucht umschauen...mitunter bekommt man dort für 400 Euro Qualität die man heute sehr teuer bezahlen müsste!

lg Pio
19david93
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 03. Jun 2010, 17:51
ok danke für den tipp!
nur was ist denn "die bucht" ne plattform für den verkauf gebrauchter LS oder verstärker?
<gabba_gandalf>
Stammgast
#4 erstellt: 03. Jun 2010, 17:58
Bucht=bay(Englisch) -->ebay
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 03. Jun 2010, 21:36

19david93 schrieb:
ok danke für den tipp!
nur was ist denn "die bucht" ne plattform für den verkauf gebrauchter LS oder verstärker?

Du wirst lachen! Am Anfang hab ich auch immer gedacht "Was faseln die hier immer von der Bucht?" und das obwohl ich einigermaßen gut Englisch kann!
-=]_Pioneer_[=-
Stammgast
#6 erstellt: 04. Jun 2010, 08:29
sry für die Verwirrung ^^

aber schau dich wirklich mal um...für 400 euro bekommst du dort eine sehr hochwertige Ausstattung, gerade was verstärker angeht. Lautsprecher würde ich definitiv nicht zu alt kaufen, sollten schon gummisicken haben...am besten einfach neu...hier mal eine Kombi die mir persönlich auch gefallen würde bei dem gegebene Budget:

Pioneer A 616:

Klick mich

und ein paar Pioneer CS-7070

Klick mich

wenn du beides in gutem Zustand auch in Auktionen schießst kann es passieren das du sogar unter 350 Euro liegst und ich garantiere die das du heute keine gleich wertigen Verstärker für 160 Euro findest...der ist nämlich richtig schwer und sehr gut bestückt und aufgebaut...

man macht mit diesen Boliden anfang der 90iger nichts falsch!


lg
<gabba_gandalf>
Stammgast
#7 erstellt: 04. Jun 2010, 08:51
Der Verstärker sieht schon mal nicht schlecht aus.
Aber ich weiss nicht, die LS wollen mir nicht so recht gefallen, und Kompakte für 30m² sind auch etwas gewagt.
Ich würde da schon zu StandLS greifen.
http://cgi.ebay.de/P...&hash=item2eabfc3fa1
Gehört habe ich sie noch nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass die schon besser als diese Kompakten sind.
Anhörbar wäre auch noch:
Heco Victa 700
Elac
B&W
Wharfedale
Klipsch
Würde ich alle der Pioneer vorziehen, auch wenn ich sie noch nicht gehört habe.
Gruß
Sebastian
-=]_Pioneer_[=-
Stammgast
#8 erstellt: 04. Jun 2010, 08:59
klar würde ich die auch alle den Pioneer's vorziehen, ABER

wir sind bei knapp 200 Euro für das Paar und stellen die Standlautsprecher die du gefunden hast ebenfalls ein gutes Preis/Leistungsverhältnis dar...

die Hecos sind eigentlich über dem Bugdet

die Elac sind ein Super kompromiss falls man den Verstärker bei eBay für unter 100 euro schieße (was möglich ist)

von B&W halte ich (sry) gar nichts

die Wharfedal sind auch gut...sindf auch optisch ein hingucker

von der F Serie von Klipsch sollte man sich eigentlich fern halten, ich solbst die kompakten davon mal gehabt...nie wieder...bei Klipsch sollte man ab RF Serie einsteigen...



Also mein Favo ist klar das Pärchen Wharfedel zusammen mit dem 616er...mit glück kommst du sogar mit 450 euro hin...


lg Pio
<gabba_gandalf>
Stammgast
#9 erstellt: 04. Jun 2010, 11:46
Sollte eigentlich alles realisierbar sein, das Budget liegt ja bei 450€.
Also ich würde am ehesten die Elac nehmen, die klingen bei Rock und Pop mE richtig gut, können genausogut aber auch andere Musikarten.
Gruß
Sebastian
19david93
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 05. Jun 2010, 12:09
ok danke für die emphelungen!!
ich denke ich werde mir den PIONEER A 616 kaufen und dazu die LS von Elac. Werde nur vieleicht noch etwas warten ob die LS nich doch nocheinmal günstiger werden oder woanders günstiger sind, oder ist der preis schon recht niedrig?
<gabba_gandalf>
Stammgast
#11 erstellt: 05. Jun 2010, 12:44
Für Elac Standlautsprecher denke ich sind sie relativ günstig. 600 Euronen haben die mal gekostet
http://www.testberic...-8937-1.html?p=22773

http://www.testberic...fs_108_2_p22773.html
Die tests sind alle aus 2003, also so alt sind sie noch nicht.
Dieses Modell habe ich jetzt noch nnicht gehört, aber bisher hat mir das meiste von Elac gut gefallen. Aber ich würde falls das möglich ist mal ein paar Standlautsprecher von Elac anhören, möglichst so um 600€.
Weil was mir gefällt muss nicht unbedingt dir auch gefallen.
Wie du schon gelesen hast gefällt -=]_Pioneer_[=- B&W ja gar nicht, ich persönlich finde sie eigentlich nicht schlecht.
Aber für 270€ finde ich die Elac ziemlich heiss
gruß
Sebastian
-=]_Pioneer_[=-
Stammgast
#12 erstellt: 05. Jun 2010, 13:25


die Elac's und der Pioneer werden dir bestimmt viel spaß bereiten...also denn...

viel Erfolg beim Kauf...


19david93
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 06. Jun 2010, 21:02
danke!!!
für die beratung, hab heute den verstärker für 122€ ersteigert, und die elacs gekauft.

So nun hab ich eig noch eine letzte frage: ich habe dass problem, dass die eine boxx ca 1,5 meter vom verstärker weg steht und die andere 10m (weil ich es um etwas rum verlegen muss) und da wollt ich fragen ob es i.welche probleme geben kann wenn man ein kabel um 10 meter einfach aufrollen würde um den gleichen wiederstand zu bekommen. Oder ist der Wiederstand eh so gering dass man den untershcied nicht hören würde?

Lg
David


[Beitrag von 19david93 am 06. Jun 2010, 21:02 bearbeitet]
-=]_Pioneer_[=-
Stammgast
#14 erstellt: 07. Jun 2010, 04:55
bei solch großen unterschieden nehme ich immer einen Querschnitt höher als ich benötigt hätte...

nimm normales 2x4mm² und mach die Kabel so lang wie du sie brauchst...deine Lautsprecher werden nicht im Kanon singen

lg Pio

gute Wahl mit dem Verstärker...

ich hab den etwas größeren Bruder mit passendem CD Player:



Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 Standlautsprecher (Budget 400?)
MrBrain2611 am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  24 Beiträge
suche anlage bis 400? für 30qm
regam2 am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  7 Beiträge
2.0 Stereosystem bis 400?
Woodkid am 05.01.2015  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  2 Beiträge
Kaufberatung: Verstärker+SAT-Receiver+CD/DVD-Player Budget: ca. ?400,-
McMadigan am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  3 Beiträge
400? Budget,Stereo gesucht! Hauptsächlich für Musik!
Q-Tee am 17.10.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  25 Beiträge
Suche "kleine" 2.1 Anlage bis ca. 400?
Bedaa am 14.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  9 Beiträge
Komplettanlage/PC-Anlage bis 400 Euro
SlinL am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 14.02.2013  –  4 Beiträge
Standlautsprecher 2.0 + Receiver um die 400?
Stoffel01 am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2011  –  13 Beiträge
Einsteiger-Anlage bis 400 ?
Grindinski am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.03.2011  –  9 Beiträge
Stereolautsprecher für PC ~400? Budget
urokai95 am 13.03.2014  –  Letzte Antwort am 14.03.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Pioneer
  • Wharfedale
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.284