Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vergleich Wharfedale Diamond 10.5 - Magnat Quantum 605

+A -A
Autor
Beitrag
Fugazi3
Stammgast
#1 erstellt: 24. Jun 2010, 15:51
Hallo Gemeinde,

Ich würde gerne die Wharfedale Diamond 10.5 und die Magnat Quantum 605 probehören und habe schon mindestens 20 Händler im Umkreis von Düsseldorf diesbezüglich kontaktiert. Bisher hatte kein Händler beide LS und die Quantum war schon mal gar nicht zu hören.

Ich konnte mal kurz die Wharfedale 10.4 auf die Schnelle hören, was ich schon recht gut fand, aber die Zeit und Umstände zu kurz waren, um eine abschließende Meinung zu bilden. Ich erinnere mich noch gut an die Diamond 8.5 (oder war es 8.6), die ich im Rahmen einer damaligen Kaufentscheidung gehört hatte. Das war auch schon recht gut, aber damals hatte ich mich für Canton RC-L entschieden. Diese sind aber verkauft worden, weil wir umgezogen sind und die LS von der Räumlichkeit und der Optik nicht mehr passten.

Mein Raum (Wohnzimmer mit Essecke) ist ca. 20qm, wobei der Hörbereich (Sitzgruppe vorm TV) ca. 13qm ausmacht. Die LS sollten eigentlich in diesem Bereich stehen und werden maximal 30, eher 20 cm, von den rückwärtigen Wänden entfernt stehen, mit variierendem Seitenabstand (20-80cm).

Von der Optik (eher schlank wirkend) und dem Preis (!!) gefallen mir die beiden o.g. LS Wharfedale und Quantum. Sie sollen an meiner NAD-Kombi (C352/542) und meinem Pio VSX-515 betrieben werden.
Musikmäßig höre ich fast alles außer Techno, House und so E-Musik. Schwerpunkt 70-90er, eher rocklastig, aber auch Jazz und Klassik und aktuelles.

1.
Wer hat Erfahrung mit den o.g. LS und kann mir seinen, persönlichen Eindruck schildern?
2.
Wer hat Erfahrung mit Online-Probehören-Bestellungen gemacht? Gibt es Tipps?
3.
Wer hat vielleicht schon mal beide LS gegeneinander gehört und kann dazu was sagen?
4.
Was würdet ihr sagen, wenn ihr beide LS vergleichen müßtet? Klangeigenschaften warm zu analytisch ?

....Feuer frei....


[Beitrag von Fugazi3 am 24. Jun 2010, 20:34 bearbeitet]
lubi777
Stammgast
#2 erstellt: 25. Jun 2010, 15:48
Kann nicht direkt helfen aber in der letzten oder vorletzten Ausgabe von Audio Video Foto Bild gabs einen test von Regallausprechern. Auf platz 1 kam die Wharfedale 10.1 knapp dahinter auf Platz 2. die Magnat Quantum 553 . http://www.computerb...nd-10.1-5266830.html

und
http://www.computerb...-4668673.html?&tab=0

will damit sagen dass beide Hersteller gute Boxen anbieten, aber dass weist du ja wohl, wenn du dich zwischen diesen beiden etscheiden willst

Kannst auch im Magnat Stammtisch nachfragen http://www.hifi-foru...53&back=&sort=&z=297

Vom Preiss her ist die Magnat 605 ab 175€ deutlich günstiger als die Wharfedale 10.5 die ab 299€ zu haben ist. Preiss/Leistung technisch ist die Magnat deutlich überlegen, behaupte ich jetzt mal. http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=708211


[Beitrag von lubi777 am 25. Jun 2010, 15:56 bearbeitet]
Fugazi3
Stammgast
#3 erstellt: 25. Jun 2010, 17:18
Danke für den Hinweis.
spawnsen
Inventar
#4 erstellt: 25. Jun 2010, 18:38

Fugazi3 schrieb:


1.
Wer hat Erfahrung mit den o.g. LS und kann mir seinen, persönlichen Eindruck schildern?


Zu der Magnat kann ich Dir nichts sagen, die 10.5 habe ich beim Hifi-Händler 2x gehört. Gehört wurde zuerst ruhiger (Soft-) Rock, später Rock und Metal (meine Musik) sowie auch House. Gehört an einer für dieses Preissegment wohl etwas überzogegenen Accuphase-Kette, naja. Beim ersten Mal hat mir die 10.5 noch sehr gut gefallen, löste sehr fein und detailliert auf, nochmal deutlich besser als die 9.5 - die ich sonst als recht ähnlich empfand. Beim zweiten Mal empfand in den Klang allerdings als zu monoton, etwas langweilig und für meine Verhältnisse und Geschmäcker auch zu zurückhaltend im Hochtonbereich. Gefallen hat mir der Tieftonbereich: Ein jederzeit präsenter und präzise aufspielender Bass, wirkte stets angemessen und passend zur Musik, druckvoll aber nicht überzogen. Insgesamt war mir der Lautsprecher aber zu warm abgestimmt und irgendwie zu langweilig. Empfand ihn auch als kein "Dynamikwunder", was bei meiner Musik essentiell ist, für meine Begriffe zumindest. Naja, der Verkäufer war fast schockiert, nachdem er vor der Vorführung meinte, es wäre der beste LS, den er in dieser Preiskategorie in letzter Zeit gehört hatte. Naja,...


Fugazi3 schrieb:

2.
Wer hat Erfahrung mit Online-Probehören-Bestellungen gemacht? Gibt es Tipps?


Was meinste genau? Online bestellen, zuhause probehören und dann innerhalb von 14 Tagen zurückschicken und Geld zurück oder wie?


Fugazi3 schrieb:

3.
Wer hat vielleicht schon mal beide LS gegeneinander gehört und kann dazu was sagen?

Die Magnat kenne ich leider nicht,bzw. hab sie noch nie gehört.


Fugazi3 schrieb:

4.
Was würdet ihr sagen, wenn ihr beide LS vergleichen müßtet? Klangeigenschaften warm zu analytisch ?


s.o.

Gruss,
Kai
knut01
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Jun 2010, 20:28
hallo

also ich hab die 10.5 zu hause stehen. hab sie mir vor nem jahr gekauft und bereue in keinster weise meine entscheidung! spawnsen hat die boxen z.t. schon sehr gut beschrieben, wie ich finde. aber grade, dass die hochtöner nicht so penettrant sind, finde ich sehr angenehm (hab sie gegen die klipsch rf-62 probegehört). grade wenn man mal an eine etwas "härtere snare" oder hi-hat bei einem schlagzeug denkt (oder beats bei hip-hop) kann das recht schnell bei aufdringlichen höhen doch penetrant werden imho.

also wie gesagt - bin nach wie vor sehr zufrieden! aber auch wenn du es sicher schon öfters gelesen hast: ES GEHT NICHTS ÜBER EIN EIGENES PROBEHÖREN!!!

viel spaß dabei *hehe
Fugazi3
Stammgast
#6 erstellt: 25. Jun 2010, 21:14
@Spansen: Danke für Deinen Bericht. Genauso habe ich mir das vorgestellt. Ich habe jetzt die 10.4 genauer gehört und es ist schwierig das gehörte vernünftig zu beschreiben, aber es geht in deine Richtung. Irgendwie fehlt was im Hochtonbereich, sehr nett, aber nicht umwerfend.

@Knut01: jep, auch großen Dank. Das bei den Hochtöner habe ich bei ausgeprägten Frauenstimmen aber eher nachteilig empfunden, bzw. da fehlte halt die Brillianz.
Wie aufstellungskritisch sind denn die 10.5? Reichen 20cm zur Rückwand und zur Seitenwand?

@all: genauso habe ich mir das vorgestellt, daß ich persönliche Erfahrungen und Meinungen höre.... Bitte weiter, auch zur Magnat Quantum 600er Reihe.

knut01
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Jun 2010, 21:59
kein problem...

und das mit den hochtönern ist vermutlich ein wenig geschmackssache - ich persönlich empfinde die lautsprecher insgesamt als gut abgemischt bzw passt eben gut zu meinen musikvorlieben.

und mit den wänden hab ich gar keine probleme. ich weiß nicht, wie weit sie bei mir wegstehen - vermutlich aber auch ca 20cm und hab auch bei gehobener lautstärke nichts negatives in der richtung gehört... hab grade nachtdienst, kann aber morgen gerne nochmal nachmesse


btw: hier das manual für die boxen. die geben einen mindestabstand von 20cm an.
http://www.wharfedal.../Default.aspx#detail


[Beitrag von knut01 am 25. Jun 2010, 22:04 bearbeitet]
spawnsen
Inventar
#8 erstellt: 26. Jun 2010, 16:16

Fugazi3 schrieb:
.
Wie aufstellungskritisch sind denn die 10.5? Reichen 20cm zur Rückwand und zur Seitenwand?


Soweit ich mich korrekt erinnere, war die 10.5 relativ aufstellungsunkritisch, zumindest was die Wandnähe betrifft. Meine auch, dasselbe bereits in Foren gelesen zu haben. Denke, unter diesem Gesichtspunkt haste bei Deinen 20m² mit 20-30cm nach hinten keine Probleme. Seitenabstand passt ja ohnehin. Zum Abstrahlverhalten und dergleichen kann ich Dir leider nichts sagen.

@knut01: Wenn Du die Klipsch RF-62 direkt dagegen gehört hast, hast Du natürlich einen ganz immensen Kontrast, hehe...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufempfehlung? Magnat Vector 201, Magnat Quantum 551, Wharfedale Diamond 9.1?
maxichec am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 06.02.2015  –  5 Beiträge
Anbieter Magnat Quantum 605
edlfi am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  5 Beiträge
Wharfedale Diamond 10.5 oder Dali Zensor 5?
Racer111 am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  15 Beiträge
Pioneer vsx 921 mit Wharfedale Diamond 10.5
pileepalee am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  6 Beiträge
Verstärker für Magnat Quantum 605
alex_Brown am 20.05.2011  –  Letzte Antwort am 21.05.2011  –  16 Beiträge
Receiver für Magnat Quantum 605
JellyAge am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  2 Beiträge
MAGNAT Quantum 505 oder Quantum 605
FabianBrz am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  2 Beiträge
Magnat Quantum 603 oder Wharfedale Diamond 10.1 an Yamaha ax-397
hvh247 am 02.07.2012  –  Letzte Antwort am 03.07.2012  –  10 Beiträge
magnat quantum 603 ersetzen :)
Nicolas92 am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  9 Beiträge
Welchen Verstärker für Wharfedale Diamond 10.5? (Titel geändert)
YesWeCan81 am 03.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  57 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Wharfedale
  • NAD
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 114 )
  • Neuestes Mitgliednappa212
  • Gesamtzahl an Themen1.345.149
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.146