Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gebrauchter Verstärker für Canton Chrono 509

+A -A
Autor
Beitrag
Pawl
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jul 2010, 00:39
Hallo!

Ich habe mir nach meinem Logitech Uralt 5.1 System endlich mal vernünftige Boxen gegönnt. Nach viel rumgehöre in meiner Preisklasse viel die Wahl schließlich auf die Chronos, die nun auch schon zu Hause stehen und mit welchen ich sehr zufrieden bin.

Allerdings hängen die Chronos momentan noch an einem alten Technics SU-Z11, welcher seinem Alter entsprechend schon recht stark kratzt und nach ein wenig Recherche auch nicht gerade der Beste zu sein scheint, weshalb ich ihn gerade ersetzen würde.

Da meine Finanzen momentan aber eher schlecht aussehen liegt das Preislimit bei 100 Euro. Es sollte ein reiner Stereo-Verstärker sein, nach Möglichkeit Vor und Endstufe auftrennbar für die spätere Anschaffung eines Subwoofers. Das ist allerdings nicht zwingend notwendig.
Abgesehen davon würde ich eher auf einen wärmeren Sound abzielen, hatte spontan z.B. an Harman Kardon gedacht, da ich den kühleren Charakter der Chronos nicht noch weiter unterstützen möchte.

Gibt es da was oder ist das ganze Schwachsinn?

Schonmal danke im voraus,

Pawl.
spawnsen
Inventar
#2 erstellt: 05. Jul 2010, 08:25
Hi Pawl,

Schwachsinn sicher nicht. Allerdings sehe das hauptsächliche Problem einfach im Preis. Natürlich bekommst Du für 100 €uro etwas, das ist dann aber ggf. nur unwesentlich jünger als der von Dir genannte Technics. Willst Du nen Schritt nach vorne machen, warte noch und sammle etwas mehr Budget an. Wenn Du auf die auftrennbare Vor- und Endstufe verzichten kannst, wie wäre es z.B. mit dem HK630/640. Preis-/Leistungstechnisch m.E. nach sehr gute Geräte, gibt es gebraucht für ca. 100-130 Euro. Die Frage ist aber vielmehr, ob es sich nicht lohnt, noch zu warten.

Mit Harman-Kardon liegst Du bzgl. warmen Klang nicht verkehrt. Alternativen könnten z.B. Rotel oder NAD sein - schau Dich da auch mal um.

Gruss,
Kai
Pawl
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Jul 2010, 10:37
Viele Dank schon einmal!

Das Alter ist gar nicht mal das große Problem, sondern vielmehr das drumerherum. So besitzt der Technics z.B. keine Schraubverschlüsse und macht das Anschließen vernünftiger Kabel damit sogut wie unmöglich. Abgesehn davon stammt er aus einem ehemaltigen Raucherhaushalt und jedesmal wenn ich ihn anschalte verströmt er einen alten Nikotingeruch...

Wahrscheinlich hast du recht, das ist mir schon bewusst, aber momentan gehts mir eben einfach darum zumindest technisch einen Verstärker zu nutzen, auf den ich mich verlassen kann.
Was hälst du denn von Pioneer? Ich weiß über deren Klangcharakteristik sogut wie gar nichts, mir ist nur aufgefallen, dass es von denen auch viele sehr gute gebrauchte Geräte zu geben scheint.

Pawl
spawnsen
Inventar
#4 erstellt: 05. Jul 2010, 11:16
Pioneer könnte auch in die richtige Richtung gehen. Haben tendenzell einen warmen, sowie satten und kräftigen Klang. Schau Dich mal bei der Pioneer Reference-Serie aus den 90ern um. Sind sehr gute, robuste Verstärker und ich habe von diesen Geräten bis dato nur gutes gehört, wenngleich ich nie selbst einen besessen habe. Von der Ausstattung stehen diese Geräte meist den neueren in nichts nach. Hier oder hier oder hier wären Beispiele, die auch die auftrennbare Vor- und Enstufe mit an Bord hätten. Im Falle einer Auktion, dürfteste sowas für ca. 100€ bekommen. Ihr Geld sind sie in jedem Fall wert.

Soweit ich weiss haben sie aber teilw. keine Fernbedienung, schau hier nochmal nach. Insgesamt dürftest Du bei Pioneer aber fündig werden, haben gg. Ende der 80er und in den 90ern wirklich sehr gute Geräte gebaut, von denen auch noch viele am Markt und regelmäßig in der Bucht zu finden sind.

Gruss,
Kai
Pawl
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Jul 2010, 10:26
Die fehlende Fernbedienung stört mich nicht, da sich das Gerät
direkt auf meinem Schreibtisch befinden wird.

Die Pioneers die du angegeben hast hab ich auch schonmal genauer betrachtet, es scheint mir aber so, dass es sich bei der auftrennbaren Vor- und Endstufe nur um Tape Ausgänge handelt?!

Was hälst du denn vom NAD 304?

PS: Andere können auch gerne noch ein paar Tips geben..
spawnsen
Inventar
#6 erstellt: 07. Jul 2010, 08:40
Hi,

ja da haste recht - hatte nicht richtig geschaut, sorry. Wie wäre es mit diesem Gerät oder diesem? Kenne beide Baureihen zwar nicht, aber die Pioneer aus den 90ern sind eigentlich alle ganz anständig. Hier noch ein absoluter Klassiker, ein Luxman. Hergestellt wurden die Ende der 70er, sehr warmer Klang, tolle Verarbeitung. Kosten leider immer noch etwas, trotz nach den Jahren. Andererseits ist die Frage, ob Du Dir wirklich so nen alten Schinken zulegen willst.

Den von Dir angesprochenen NAD kenne ich leider nicht. Aber bestimmt auch ein anständiges Gerät, hat halt etwas weniger Leistung. Welche LS haste denn konkret bzw. welchen Wirkungsgrad haben die? Gehe mal' davon aus, dass passt trotzdem.

Gruss,
Kai
Pawl
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Jul 2010, 09:58
Der Pioneer sieht aufjedenfall sehr gut aus, Ich mag irgendwie das Design dieser Serie und der würde ja auch alle Anforderungen erfüllen.

Jetzt rein vom Geschmack her oder dem generell Ruf - Werd würde da denn evtl. besser klingen, Pioneer oder NAD?
Ich weiß auch nicht, aber irgendwie hab ich Pioneer eher als Durschnitt im Kopf, wohingegen NAD rein gedanklich bei mir immer eher zur Elite gehörte.
Solange die fehlende Leistung nicht bestimmte Klangeinbußen mit sich bringt würde sie mir sogar ganz gelegen kommen, da die Boxen in einem relativ kleinen Raum stehen und ich daher kein Monster brauche, was mir die Hosen wegbläßt wenn der Volume Poti nich ganz am Anfang steht.

Zu den technischen Daten der Lautsprecher:

Nenn-/Musikbelastbarkeit160 / 320 Watt
Wirkungsgrad (1 Watt/1m)88,3 db (1 W, 1 m)
Übertragungsbereich20...40.000 Hz

Pawl
spawnsen
Inventar
#8 erstellt: 08. Jul 2010, 06:58
Denke mal, bei nem nicht allzu großen Zimmer in dem keine Parties gefeiert werden, passt das.

Wirkungsgrad der Chronos ist ja ganz anständig - da reicht der besagte NAD aus. Frag' aber zur Sicherheit nochmal im Canton Liebhaber Fed hier im Forum nach, die kennen den LS besser als ich.

Gruss,
Kai
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Canton Chrono 509
Balu36 am 11.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  6 Beiträge
Verstärker für Canton chrono 509 DC ?
Saarkater am 17.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  11 Beiträge
Suche Verstärker für Canton Chrono 509 DC
Schnitzelkrrr am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  30 Beiträge
Stereo Verstärker für Canton Chrono 509
StickTrick am 17.08.2012  –  Letzte Antwort am 19.08.2012  –  27 Beiträge
Canton Chrono 509 und passenden stereo verstärker
MuckD am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 15.08.2013  –  4 Beiträge
verstärker für chrono 509
marcusT am 24.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  11 Beiträge
Canton Chrono 509 DC und Arcam A80
robku am 05.03.2015  –  Letzte Antwort am 11.03.2015  –  56 Beiträge
Denon PMA 510 an Canton Chrono 509 ?
shadowman12 am 28.05.2012  –  Letzte Antwort am 31.05.2012  –  3 Beiträge
KAUFHILFE: Canton Vento 809! oder Canton Chrono 509? und verstärker?
vichti am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  17 Beiträge
Stereo Verstärker für Canton Chrono 509 DC/507 DC
l00p!n6 am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  46 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 63 )
  • Neuestes Mitgliedjimbo6803
  • Gesamtzahl an Themen1.345.562
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.079