Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Verstärker - Denon PMA-500AE ?

+A -A
Autor
Beitrag
Nidas_L
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Jul 2010, 08:10
Hallo Zusammen!

Momentan besitze ich eine Harman Kardon AVR 505 Limited Edition Receiver. Diesen möchte ich verkaufen da ich niemals eine Surround-Umgebung aufbauen werde und er für meine neuen Mediamöbel zu hoh ist.

Nun möchte ich mir einen Stereo-Verstärker kaufen:
max 300€
mit Phono-Eingang
für Elac Regalboxen

Ich habe den Denon PMA-500AE bzw. Denon PMA-510AE ins Auge gefasst...

Was meint ihr dazu? Welche Alternativen gibt es?

Vielen Dank für eure Hilfe!
spawnsen
Inventar
#2 erstellt: 13. Jul 2010, 08:48
Denon finde ich schon mal nicht unpassend für Elac-Boxen, wenngleich Du für 300€ besser gleich zum PMA-710 AE greifst. Fürs' Geld ein wirklich guter Verstärker, hat z.B. sowohl bei Stereo als auch bei Audio.de ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis bescheinigt bekommen.

Aber bevor wir ins Blaue Verstärker empfehlen:
Welche Boxen haste genau?
Wie groß ist der Raum?
Wie laut hörst Du?
Präferenzen hinsichtlich Optik/Haptik?
Gebrauchtkauf ja/nein?

Gruss,
Kai
Nidas_L
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Jul 2010, 09:05
Danke für deine Antwort.

Elac 201
Project Debut III Plattenspieler
ca. 25 m2 Raumgröße
ich höre nicht sehr laut
max Höhe 12,5 cm
Gebrauchtkauf mit Bauchweh
andre11
Inventar
#4 erstellt: 13. Jul 2010, 09:17

mrmarshall schrieb:
Nun möchte ich mir einen Stereo-Verstärker kaufen:
max 300€

In diesen Preisregionen kauft man Gerätschaften eher aus optischen, oder Komfortgründen, wie z.B. eine Fernbedienung für alle Geräte.
Klanglich werden sich keine gravierenden Unterschiede darstellen lassen.
Wenn Du bei einem soliden Gerät eines Markenherstellers bleibst, sollten sich keine Probleme ergeben.
Pegelorgien lassen sich mir Regal-Ls ohnehin nicht erzeugen, und für Stress mit den Nachbarn reicht auch wenig Leistung.

Wenn's also Denon sein soll, nimm den 510, 710, oder deren Vorgänger.
Die gibt's vielleicht als Auslaufmodelle günstiger.


Gruß

André
spawnsen
Inventar
#5 erstellt: 13. Jul 2010, 09:36
Bei den Elac 201 wirste wohl keinen Unterschied merken können.

Stellt sich die Frage, ob Du vlt. später hinsichtlich neuer (Stand-) boxen, etc. aufrüsten willst und wie die Ausstattung auszusehen hat.
Dann empfiehlt sich vlt. ein Verstärker mit größerer Leistung. Für die momentane Situation reicht aber der 510AE aus. Alternativen als Neugeräte in diesem Preissegment wären z.B. NAD 315BEE/Marantz PM4002/Onkyo A-9377, usw.
andre11
Inventar
#6 erstellt: 13. Jul 2010, 10:54

spawnsen schrieb:
...später hinsichtlich neuer (Stand-) boxen....
Dann empfiehlt sich vlt. ein Verstärker mit größerer Leistung....

Das läßt sich so pauschal nicht sagen.
Es gibt genügend Stand-Ls, die sich mit wenig Leistung zufrieden geben.
Entscheidend ist hier der Faktor Kennschalldruck/Wirkungsgrad/Empfindlichkeit (je nachdem welche Bezeichnung der Hersteller gerade wählt).
So kann man hier bei einem Lautsprechertausch ggf. noch ausreichend gegensteuern.

Wobei Leistung natürlich noch nie geschadet hat, und bei Geräten höherer Preisklassen auch gerne mal ein Eingang mehr im Budget ist.
Das fällt für mich aber auch unter die Rubrik "Komfort" bei den Kaufargumenten.
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 13. Jul 2010, 11:07
Ein günstiger und guter Einsteigsvertäeker ist auch der Onkyo A-9155!
spawnsen
Inventar
#8 erstellt: 13. Jul 2010, 11:20

andre11 schrieb:

Das läßt sich so pauschal nicht sagen.


Stimmt, habe ich auch nicht behauptet! Mehr Leistung in Reserve bedeutet Flexibilität, daher hab ich immer gern etwas zuviel. Und Geld spart man im Vergleich zu einem späteren, erneuten Verstärkerwechsel ohnehin.
andre11
Inventar
#9 erstellt: 13. Jul 2010, 11:56

spawnsen schrieb:
Stimmt, habe ich auch nicht behauptet!

Hab' ich auch nicht so aufgefasst...

Mehr Leistung in Reserve bedeutet Flexibilität, daher hab ich immer gern etwas zuviel.

Stimmt, hab' ich ja auch gesagt....

Und Geld spart man im Vergleich zu einem späteren, erneuten Verstärkerwechsel ohnehin.

Wobei der Wechsel (nur als Beispiel) von einem 510 auf einen 710 eher kosmetischer Natur sein dürfte.
Eine deutliche Klasse besser wird schon erheblich teurer.
Hier aber wieder das Problem, dass die Ls die Unterschiede auch darstellen können müssen.

Also lieber gesunde Mittelklasse kaufen (um 500 EUR) und zufrieden sein.
Der nächste Schritt sollten dann sowieso die Lautsprecher werden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DENON PMA 500AE?
götschi1988 am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.04.2008  –  2 Beiträge
Denon PMA-500AE oder PMA-700AE?
DunK am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.09.2007  –  6 Beiträge
Denon PMA-500AE + Denon DCD-500AE + Welche Lautsprecher?
FfMBroker am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.07.2007  –  14 Beiträge
Elac BS 184 am Denon PMA 500AE
kleinschmitt am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  4 Beiträge
Welche Boxen zum Denon PMA-500AE?
wirla am 17.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  7 Beiträge
Nubert nuWave 35 + Denon PMA-500AE
jb-net am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 01.01.2007  –  2 Beiträge
Denon PMA-500AE nicht für alle LS?
Flo6844 am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  10 Beiträge
Denon PMA-500AE an Magnat Altea 5
tiris am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  4 Beiträge
Denon PMA-500AE vs. Reloop HA-210
ubaza am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2007  –  2 Beiträge
Denon PMA-500AE + LS
dolandi am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Harman-Kardon
  • Elac
  • Onkyo
  • Pro-Ject
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.262