Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe bei Suche nach Verstärker für nuBox 681

+A -A
Autor
Beitrag
luki7777
Neuling
#1 erstellt: 07. Okt 2010, 18:34
Hallo,

Nachdem ich hier in letzter Zeit einiges zum Thema Boxen gelesen habe, bin ich zum Entschluss gekommen, für das Wohnzimmer die Nubert nuBox 681 zu bestellen. Als Abspielmedium wird ein Laptop mit externer Soundkarte verwendet werden (hier gilt bis zu einem gewissen Grad: "sound follows function").

Die Größe des Raums ist ca. 40 Quadratmeter bei einer Raumhöhe von ca. 4 Metern.

Nun suche ich einen passenden Verstärker für diese Boxen.
Derzeit habe ich den Yamaha R-S700 im Auge.

Nun zu meinen Fragen:
Was haltet ihr von dieser Kombination? Gibt es in dieser Preisklasse noch interessante Alternativen?

Wisst ihr eine empfehlenswerte externe Soundkarte?

Kann ich den Receiver auch direkt bei Nubert bestellen? Ich habe nur davon gelesen, aber kann auf der Homepage keinen "Shop" für Verstärker finden

Es gab zwar schon mal einen Thread zu dieser Kombination, allerdings weiß ich nicht ob sich etwas geändert hat.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Luki
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Okt 2010, 18:42
Hi

Wenn Du das Laptop als Quelle nutzen willst, wäre meine Empfehlung:

Pioneer AA9J bei Amazon für ca. 360€ ein prima PLV!

Der Amp hat einen USB-Eingang und somit sparst Du dir die externe Soundkarte.
Der Innenaufbau ist aller erste Sahne und ist ein Garant für stabile Leistungswerte.

Saludos
Glenn
luki7777
Neuling
#3 erstellt: 07. Okt 2010, 19:20
Hallo Glenn,

Vielen Dank für die Info. Wusste gar nicht, dass es so etwas gibt. Ist der Verstärker von der Leistung und Qualität her vergleichbar mit dem Yamaha?

Wenn ja, dann muss ich schon sagen, dass das meinen Geschmack schon sehr genau getroffen hat!

EINS wär mir noch wichtig: Gibt es solch ein Gerät wie den Pioneer auch mit 4 Anschlüssen (Also A und B Kanal)?
Wenn ich das noch für den halbwegs gleichen Preis bekomme, dann hätt ich "meinen" Verstärker gefunden und alle Fragen und Wünsche hätten sich in kürzester Zeit geklärt.

Luki
Meischlix
Inventar
#4 erstellt: 07. Okt 2010, 20:53
Hi,

Nubert hat auch den Pioneer im Angebot, allerdings sogar als Schnäppchen noch bedeutend teurer Klick.
Sie machen zwar auch gute Packetangebote, aber ich bezweifle das sie bei dem Preis mithalten werden/können.

Grüße
Meischlix
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#5 erstellt: 07. Okt 2010, 21:52
nuBox 681 = Wirkungsgrad:88,5 dB (1 Watt / 1 m)

Ist nicht gerade berauschend um 40qm zu beschallen .


@ luki7777 = Als Abspielmedium wird ein Laptop mit externer Soundkarte verwendet werden


Der Onboardsound ist meist besser als sein ruf . Warum also eine externe Soundkarte ?

Was du letztendlich brauchst ist doch nur eine Endstufe .
-------------------
Mal über den Tellerrand geschaut bekommst du hier viel mehr Leistung für deutlich weniger EUR .

http://www.thomann.de/de/endstufen_bis_800_watt.html
luki7777
Neuling
#6 erstellt: 07. Okt 2010, 23:03
Hallo,

@Meischlix:

Ich hab die Angebote auf der Nubert Homepage auch schon gefunden. Mal sehen - vielleicht ist beim Preis ja noch was drinnen, wenn ich die Boxen auch gleich bestelle. Alles aus einer Hand fänd ich schon besser.

@Der_nicht_alles_glaubt:

Rein vom Feedback der Boxen hier im Forum dachte ich eigentlich, dass diese ausreichend sein sollten für einen etwas größeren Raum.
Die Anlage wird auch nicht dazu genutzt jeden Tag bei Discolautstärke verwendet zu werden sondern zu 80% bei klassischer Musik und Tanzmusik und den Rest der Zeit vielleicht etwas lauter.

Bei den Verstärkern im Link handelt es sich doch eher um PA Verstärker oder täusche ich mich da? Mir wurde in den letzten Jahren immer eingebläut das Leistung nicht so wichtig sei...warum also jetzt so starke Endstufen für diese Lautsprecher?

Die externe Soundkarte brauche ich, weil ich bei vielen Laptops feststellen musste, dass ein gewisser Brumm oder Festplattengeräusche bis zu den Boxen durchdringen. Bei externer Soundkarte war das kein Problem.

Luki
Meischlix
Inventar
#7 erstellt: 08. Okt 2010, 06:50
Hi,

ich untestelle dem Pio jetzt einfach mal das die Angaben (70 W/8 Ohm) wirklich wahre Werte sind. Dann sollte das für die nuBoxen für den Hausgebrauch wirklich gut reichen.

Allerdings stimmt es auch, dass Nubert-Boxen durch die Bank von starken Verstärker profitieren. Die verlinkten PA-Amps sind von der Leistung imho wirklich "etwas" überzogen

Grüße
Meischlix
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Okt 2010, 07:24
Moin

Warum brauchst Du pro Seite 4 Laustsprecherklemmen?

Hohe Wattangaben sind weniger wichrig, es zählen viel mehr Stabilität und eine hohe Stromlieferfähigkeit.
Der Pioneer bietet das in ausreichendem Maße, wenn Du Discolautstärke haben möchtest, wird es aber knapp.
Aber für solche Fälle bietet der Pioneer einen Pre-Out für externe Endstufen an, wenn man mal nachlegen möchte.

Da kann ich zwei Endstufen wärmstens empfehlen:

http://www.thomann.de/de/apart_champ1.htm

http://www.mindaudio..._virtuemart&Itemid=1

Damit wird man die Nubert 681 ausreizen können, falls dies gewünscht sein sollte.

Saludos
Glenn
luki7777
Neuling
#9 erstellt: 08. Okt 2010, 08:22
Ok, dann wird's der Pioneer werden.

Ein zweites Paar Lautsprecherklemmen bräuchte ich nur, um später eventuell Außenlautsprecher von der Terrasse dazuschließen zu können.
Dieser Punkt ist auf der Prioritätenliste eher weiter unten, also wenn nicht dann hald nicht.

Wie schon erwähnt wird Discolautstärke nicht benötigt und daher wird der Pioneer schon reichen. Falls nicht, ist es aber gut zu wissen, dass man auch im Nachhinein noch erweitern könnte.

Noch eine Frage zum Pioneer: Dient der USB Anschluss nur dazu um einen PC anzuschließen oder kann man auch USB Sticks anschließen?


Vielen Dank für Eure Antworten!

Luki
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Okt 2010, 08:34
Ich bin auch ein Freund von fetten Verstärkern, aber wie gesagt, der Pio reicht in den meisten Fällen sicherlich vollkommen aus.


luki7777 schrieb:

Noch eine Frage zum Pioneer: Dient der USB Anschluss nur dazu um einen PC anzuschließen oder kann man auch USB Sticks anschließen?


Den USB-Eingang des Pioneer habe ich selbst nicht getestet, daher kann ich Dir hier keine verlässliche Auskunft geben.

Benutze doch mal die SuFu hier im HF oder google mal durch das World Wide Web, der Pioneer Support kann hier sicher auch weiterhelfen.

Saludos
Glenn
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#11 erstellt: 08. Okt 2010, 20:52

@ luki7777 = Noch eine Frage zum Pioneer: Dient der USB Anschluss nur dazu um einen PC anzuschließen oder kann man auch USB Sticks anschließen?


Bei solchen Fragen immer auf der Herstellerseite nachsehen ob es für das Gerät eine Bedienungsanleitung gibt .

http://www.pioneer.de/de/products/42/98/A-A9MK2-K/media.html
--------------------
Meine Auswahl der Endstufen war wohl doch nicht so falsch . nuBox 681 = Nennbelastbarkeit:310 Watt .

Die Wahl von Pioneer ist sicherlich nicht die schlechteste ! Da Optionen USB und PreOut .

Wenn du später ( ich denke das es nicht lange dauern wird ) eine Endstufe kauft sollte sie folgende Kriterien erfüllen =
Cinch - Eingang
Lüfterlos
lautstärkeregler an der Frontseite
Schraubanschlüsse / Bananenstecker für die LS
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Okt 2010, 21:06
Hallo,

und vergesst neben der Raumgrösse nicht noch die Raumhöhe,
ist ja fast doppelte Höhe.

Laut wirds natürlich auch mit dem Pio,
aber wie klar,rein und verzerrungsfrei steht auf nem anderen Blatt.

So langsam geht mir das Gehype um immer kleinere Verstärker zu immer kennschalldruckärmeren Lautsprechern auf den Zeiger.

Jeder rechnet nochmal 10 watt runter,der nächste wieder.

Das von Leuten die entweder fette Endstufen selbst rumstehen haben oder Flötenkonzerte in Zimmerlautstärke über Dynaudio Lautsprecher zum Besten geben.

Sorry für OT,
meine niemanden speziellen,
aber das musste irgendwo mal raus,
entschuldigung dafür.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 08. Okt 2010, 21:31
Gemach, Gemach Weimaraner....

...wie Du sicherlich weisst, ich bin selbst ein Freund von fetten Endstufen, aber das gibt es nun mal nicht zum Spartarif.

Der Pioneer reicht in den meisten Fällen sicherlich aus und das der TE die Kombi probieren sollte ist doch klar wie Klosbrühe.
Da wir erstens den Sitzabstand und die gewünschte Maxiamllautsstärke des TE nicht kennen, ist die Leistungsfrage reine Spekulation.
Ich gehe aber mal von ca. 3 mtr. Hörabstand und max. 100db aus, die meisten User sprechen doch schon bei 90db von einem Gehörschäden.
Das sollte mit dem Pioneer bequem machbar sein, zu mal die Leistung mit 70Watt, beide Kanäle belastet, relativ zurückhaltend angegeben ist.

Das Budegt des TE liegt in anbetracht des R-S700 vermutlich bei 500€, dafür gibt es keine fette Endstufe mit Vorverstärker und USB.
Der Yamaha wird der 681 auch nicht mehr Pegel entlocken können und mir ist auch kein neuer Amp für 500€ bekannt, der das schaffen sollte.
Der Vorteil des Pio liegt aber beim USB-Eingang und der Möglichkeit, in Zukunft bei Bedarf eine potente Endstufe nachrüsten zu können.
Für eine entsprechende Endstufe sollte man aber um die 600€ einplanen, selbst gute (lüfterlose) PA/Studioamps sind nicht für Kleingeld zu haben.

Saludos
Glenn
luki7777
Neuling
#14 erstellt: 08. Okt 2010, 22:11
Hallo,

- 3 Meter Hörabstand sind sicher genug. Der Raum ist ca. 7 x 5,5 Meter groß und außer einem Kachelofen ist auf einer Seite auch noch ein Verbau. Somit sind 3m sicher das Maximum, da sich die Couch in der Mitte befindet.

- 100 db sollten auf jeden Fall auch genug sein. Es geht eigentlich darum einen guten Sound bei Zimmerlautstärke zu haben mit etwas Puffer nach oben.

- Mit dem Budget von 500 Euro für den Verstärker will ich eigentlich auch auskommen, da ich finde, dass man hier schon recht viel (oder genug) fürs Geld bekommt.

Mir ist auch klar, dass ich mit der Kombination Nubert 681 und Pio A-A 9J keine 5000 Euro Anlage an die Wand spiele. Es geht darum für ca. 1500 Euro das "beste" Stereosystem für meine Bedürfnisse zusammenzustellen und ich glaube, dass ich mit diesen Komponenten nicht allzu falsch liege.

Insofern finde ich die Tipps recht hilfreich.

Danke an alle für die Antworten!

Luki
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#15 erstellt: 09. Okt 2010, 00:48

@ luki7777 = Somit sind 3m sicher das Maximum, da sich die Couch in der Mitte befindet.


Der ungünstigste Hörplatz den man sich nur vorstellen kann !


@ luki7777 = Mir ist auch klar, dass ich mit der Kombination Nubert 681 und Pio A-A 9J keine 5000 Euro Anlage an die Wand spiele.


Nicht der Preis macht die Musik !
Auch wenn so manche hier glauben das sie für mehr Geld auch einen Mehrwert erhalten .

Was zählt ist immer der eigene Hörgeschmack . Und ganz ganz wichtig ist der richtige Standort der Hörposition !!!

Dazu steht weiter oben etwas ....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Okt 2010, 07:24
Moin


Der_nicht__alles_glaubt schrieb:


@ luki7777 = Somit sind 3m sicher das Maximum, da sich die Couch in der Mitte befindet.


Der ungünstigste Hörplatz den man sich nur vorstellen kann !


Das kann man so pauschal nicht sagen und ist auch abhängig vom Standort (Wandabstand) der Lsp.
Bei der basskräftigen Nubert 681 sollte man aber auf jeden Fall eine freie Aufstellungsvariante wählen.

Der mittige Standort hat noch einen Vorteil, man kann nach vorne und hinten variieren, bis das Klangbild einrastet.
Ich halte den Platz an der Wand, wie er oft zu sehen ist, um einiges ungünstiger, also mit etwas Geschick passt es.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 09. Okt 2010, 12:56
Post gelöscht und ersetzt durch Nachfolgenden zwecks besserer Lesbarkeit


[Beitrag von weimaraner am 10. Okt 2010, 20:42 bearbeitet]
luki7777
Neuling
#18 erstellt: 10. Okt 2010, 20:33
Vielen Dank nochmal für Eure Hilfe!

Eine Frage ist bei mir noch aufgetaucht. Soll ich bei dieser Raumgröße das ABL Modul dazubestellen? Zahlt es sich aus bzw. haltet ihr es für nötig?

Mir ist schon klar, dass das wieder eine sehr subjektive Sache ist, aber subjektive Aussagen können auch hilfreich sein.

Luki
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 10. Okt 2010, 20:41

weimaraner schrieb:

Der_nicht__alles_glaubt schrieb:

@ luki7777 = Somit sind 3m sicher das Maximum, da sich die Couch in der Mitte befindet.


Der ungünstigste Hörplatz den man sich nur vorstellen kann !




Der ungünstigste Platz ist direkt vor einer Wand,
aber viele lieben diese Überhöhungen im Bassbereich da hier meist das Schalldruckmaximum vieler Freq. anliegt,
dazu paaren sich noch die Reflektionen im Mittel Hochton welche das Gesamtbild so schön konfus darstellen,

HIFI , wohin bist du des Weges aufgrund solcher Thesen.....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 10. Okt 2010, 20:42

luki7777 schrieb:

Eine Frage ist bei mir noch aufgetaucht. Soll ich bei dieser Raumgröße das ABL Modul dazubestellen? Zahlt es sich aus bzw. haltet ihr es für nötig?


Bestell es doch einfach, Du hast 4 Wochen Zeit die 681 mit und ohne Modul zu testen.
Wenn es Dir gefällt, darf es bleiben, wenn nicht, schickst Du es einfach wieder zurück.

Kleine Anmerkung von mir:

Für Leisehöhrer sicher gut, wenn es lauter werden soll, belastet das Modul die Box und den Verstärker um ein vielfaches mehr.

Saludos
Glenn
luki7777
Neuling
#21 erstellt: 10. Okt 2010, 21:58
Stimmt eigentlich kann ich es ja einfach mitbestellen.

Mir ist allerdings gerade aufgefallen, dass sich der Pioneer Verstärker für das einschleifen des Moduls nicht eignet.

Somit hat sich die Sache dann erledigt, oder?

Luki
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 11. Okt 2010, 07:02
Moin


luki7777 schrieb:
Stimmt eigentlich kann ich es ja einfach mitbestellen.

Mir ist allerdings gerade aufgefallen, dass sich der Pioneer Verstärker für das einschleifen des Moduls nicht eignet.

Somit hat sich die Sache dann erledigt, oder?

Luki


Natürlich kässt sich das ABL-Modul beim Pioneer einschleifen, lies mal die BDA:

http://www.nubert.de/downloads/abl_681.pdf

Saludos
Glenn
kawa80
Stammgast
#23 erstellt: 11. Okt 2010, 10:47
@ TE :
Da Du Dich ja für den Pioneer entschieden hast(sehr gute Wahl),
kannst auch meinen Pio A-A9J haben, dazu gibts dann noch denn passenden Tuner F3J , beides im Packet.

Zustand ist TIPP TOP, beide haben noch mehr als genug garantie.

Hier ist der Link.



Wie Glenn Fresh aber auf 369€ für den A-A-9J kommt weiß ich nicht.

Bei Amazon, bzw. Elektowelt kostet er 429€ und unter 400€ gabs den Pioneer noch nie.

Bei interesse schick mir einfach ne PN

Gruß Kawa


[Beitrag von kawa80 am 12. Okt 2010, 15:03 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 11. Okt 2010, 11:10
Den Pio gab es zu dem Preis von 369€ bei Amazon.
Allerings variiert er des öfteren mal, aber auch 429€ ist noch okay.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Nubert Nubox 681
LukasLaser am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  9 Beiträge
Kraftvoller Verstärker für nuBox 681
schmappel am 12.07.2012  –  Letzte Antwort am 17.07.2012  –  30 Beiträge
Welchen Verstärker für nuBox 681?
stna1981 am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  3 Beiträge
Passender Verstärker für nuBox 681
Manuel91 am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  24 Beiträge
Suche Verstärker für nuBox 681 + ABL
stna1981 am 24.12.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  10 Beiträge
Suche Verstärker für Nubox 681
KruX am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  19 Beiträge
T500 vs Nubox 681
TobiMc am 14.06.2013  –  Letzte Antwort am 21.06.2013  –  31 Beiträge
Verstärker für nuBox 681
baerndorfer am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2010  –  8 Beiträge
Suche Verstärker zu Nubert NuBox 681
Moep89 am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  8 Beiträge
Receiver für Nubox+ATM 681
iCiepie am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 16.01.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Yamaha
  • Pioneer
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 127 )
  • Neuestes Mitgliedexxi13
  • Gesamtzahl an Themen1.346.040
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.805