Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kraftvoller Verstärker für nuBox 681

+A -A
Autor
Beitrag
schmappel
Stammgast
#1 erstellt: 12. Jul 2012, 13:01
Hallo zusammen

Wie dem Titel zu entnehmen ist, bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Verstärker / Vor-End-Kombi, die meine nuBox 681 und später vielleicht auch was Grösseres betreiben kann.
Da ich die Nubis mit ATM betreibe, und auch andere Gegebenheiten stimmen müssen, hier mal einige Anforderungen:

- Auftrennbare Vor-End-Stufe (Vollverstärker)
- Fernbedienung
- Wenn möglich kein Oldie, da Reparaturmöglichkeiten rar sind
- Bis max. 800 Euro (ca. 1000 SFr)
- Leistung vergleichbar jetzt (2x251W RMS @ 4Ohm, Dynamikleistung weiss ich gerade nicht, wird so um die 350-400W liegen)
- Integrierter DAC (optional)

Ich hab da schon so ne Vorahnung, welcher Amp als erster erwähnt werden wird
Für 800 Euronen wird sich neu kaum etwas finden, ausser eben meine "Vorahnung" Gebraucht sollte da was zu machen sein, denke ich.

Ich freue mich auf Eure Vorschläge


PS: Jetztiges Equipment, 2x Sphinx Project twelve Endstufen + 1x Kenwood Basic C2

Gruss schmappel


[Beitrag von schmappel am 13. Jul 2012, 09:42 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Jul 2012, 19:20
Hallo,

NAD C 372......

hab ich jetzt was gewonnen???

Gruss
SirFEX
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Jul 2012, 19:41

weimaraner schrieb:

hab ich jetzt was gewonnen???



Klar .. einen virtuellen Toaster mit optionaler Kakao-App ...
Paulchen_Panther
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Jul 2012, 20:17

weimaraner schrieb:
Hallo,

NAD C 372......



Gruss


da kann ich über

http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=7445
schmappel
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jul 2012, 06:44
Hallo und danke für die zaaaahlreichen Vorschläge

weimaraner, nein ich muss dich leider enttäuschen. Aber der C375 Digital sieht nicht schlecht aus, rein ausstattungstechnisch. Der Preis stört mich noch ein wenig..

Gruss schmappel
Paulchen_Panther
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Jul 2012, 09:25
Der Preis liegt zwar über deinem Budget aber vielleicht kann man ja noch etwas handeln. Es ist genau was du suchst und ich finde ein sehr faires Angebot.
schmappel
Stammgast
#7 erstellt: 13. Jul 2012, 09:45
Wenn ich ganz ehrlich bin, müsste ich noch etwa 2-3 Monate für den NAD sparen
Wenn er bis dann noch drinne is, überleg ich`s mir.

Ansonsten muss halt was Halbneues, oder etwas älteres (Denon POA XXXX oder sowas) ran..

Gruss schmappel
jd17
Inventar
#8 erstellt: 13. Jul 2012, 10:16
mein vorschlag für gute flexibilität, folgende kombi:

- Onkyo TX-8050
- Sony TA-N80ES

mit dem Onkyo als schaltzentrale bist du eigentlich für alles gerüstet (wandler, netzwerk, pre-outs).
etwas laststabileres als die Sony wirst du kaum finden. gebraucht durchaus für 400€ zu haben, ohne holzseitenteile evtl. sogar für weniger. sehr unanfällig, daher ist das alter mE nicht schlimm.
schmappel
Stammgast
#9 erstellt: 13. Jul 2012, 10:33
Hallo jd17

Der Onkyo scheint mir den Leistungsanforderungen nicht ganz gewachsen, die Ausstattung ist aber top.
Der XTZ a100 d3 und der HK 3490 sind ja auch in dieser Region, aber bin mir nicht sicher ob das hält..
Leistungsreserven brauche ich unbedingt, wie gross weiss ich nicht. Ich höre gerne lautstark und nachbarfeindlich Und da ich Filme stereo schaue, darfs in den unteren Regionen nicht hapern.

Gruss schmappel


[Beitrag von schmappel am 13. Jul 2012, 10:33 bearbeitet]
jd17
Inventar
#10 erstellt: 13. Jul 2012, 10:57
ich verstehe deine antwort ehrlichgesagt nicht so ganz... du hast schon gesehen, dass ich zu der kombination Onkyo/Sony geraten habe? hast du dir mal die leistungsdaten der Sony endstufe angesehen?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Jul 2012, 11:03
Ich kann die Antwort auch nicht so ganz nachvollziehen...

Allerdings sollte man immer etwas vorsichtig bei den Leistungsangaben sein!
Dennoch traue ich der Sony Endstufe etwas mehr zu als den bisher genannten Vollverstärkern.
Wobei der XTZ ebenfalls für die Preisklasse recht laststbil ist, ob mehr notwendig ist, lässt sich schwer sagen.

Saludos
Glenn
jd17
Inventar
#12 erstellt: 13. Jul 2012, 11:18
natürlich sollte man nicht alles glauben, was auf papier steht aber für den alten Sony boliden lege ich meine hand ins feuer... das ding ist ein atomkraftwerk.
schmappel
Stammgast
#13 erstellt: 13. Jul 2012, 11:55
Sorry, hab "kombi" nicht realisiert
Die Sony sieht schon nicht schlecht aus, aber zum Rack müsst ich immernoch hingehen, um die Endstufe anzumachen *faul* Zudem sehe ich keinen Vorteil gegenüber meinen jetztigen Endstufen, ihr schon?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 13. Jul 2012, 12:24
@jd

Ein Atomkraftwerk ist meine Glockenklang Bugatti, gegen die ist die Sony Spielzeug, oder ist sie unter Volllast kurzschlussfest?


@TE

Warum suchst Du dann einen Verstärker wenn Du von deinen Endstufen so überzeugt bist?
Da würde doch eigentlich eine neue Vorstufe bzw. DAC oder Netzwerkplayer völlig ausreichen!

Saludos
Glenn
schmappel
Stammgast
#15 erstellt: 13. Jul 2012, 12:51
Glenn: Weil die Nedstufen nich ganz mir gehören Ich möchte einfach eine gute Kombi, die allen Anforderungen entspricht und leichter bedienbar ist. Oder eben einen Vollverstärker, der selbiges auch kann.
Keine ahnung, ob es Vor-End-Kombis die komplett fernsteuerbar sind, oder ob es da vielleicht Endstufen gibt, die auf Standby gehen, wenn kein Signal kommt, ähnlich den meisten Subs.

Gruss schmappel
jd17
Inventar
#16 erstellt: 13. Jul 2012, 12:59

schmappel schrieb:
zum Rack müsst ich immernoch hingehen, um die Endstufe anzumachen *faul* :D

dafür gibt es master/slave steckdosenleisten.


Zudem sehe ich keinen Vorteil gegenüber meinen jetztigen Endstufen, ihr schon?

wenn sie nicht dir gehören - was nützt es?


@Glenn:
kein kommentar...


[Beitrag von jd17 am 13. Jul 2012, 13:00 bearbeitet]
schmappel
Stammgast
#17 erstellt: 13. Jul 2012, 13:05
Sind denn diese Steckleisten fernbedienbar? Das würden dann aber ziemlich viele FBs werden. Und dann müsste natürlich noch ein Preamp mit FB her..

Mit den Endstufen ist es so, dass sie meinem Stiefvater gehören, ich darf sie aber benutzen, da er gerade nix zum befeuern hat. Andererseits will ich aber was eigenes anschaffen. Es sollte dann aber mindestens so hochwertig sein wie jetzt, oder eben noch besser.. Ist schwierig, aber mit etwas Glück machbar.

Gruss schmappel
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Jul 2012, 13:07

jd17 schrieb:

@Glenn:
kein kommentar...


Wieso?

Wenn Du hier so auf den Putz haust, kann ich das auch!


@TE

Einmal geht es wie von jd erwähnt mit einer Funksteckdose.
Dann gibt es Endstufen die bei anliegendem Signal einachalten.
Das wäre z.B. die XTZ AP 100, die mir auf die Schnelle einfällt.
Andere Endstufen benötigen eine Trigger Verbindung zum Pre.
Es gibt auch noch eine externe Möglichkeit die jede Endstufe dazu befähigt.
Den Tipp hatte mir mal ein User gegeben, es fällt mit aber im Moment der Hersteller nicht ein.

Saludos
Glenn
jd17
Inventar
#19 erstellt: 13. Jul 2012, 13:27

schmappel schrieb:
Sind denn diese Steckleisten fernbedienbar? Das würden dann aber ziemlich viele FBs werden. Und dann müsste natürlich noch ein Preamp mit FB her..

der Onkyo wäre in dem fall der master der steckdosenleiste. wenn du ihn per fernbedienung einschaltest, geht die endstufe als slave automatisch mit an (die powertaste der endstufe bleibt einfach immer gedrückt und ihr wird nur der strom gekappt, wenn der Onkyo aus ist). dafür braucht man keine extra fernbedienungen oder "Funksteckdosen" - was auch immer das ist.

ich handhabe es z.b. genauso. wenn ich meinen Yamaha AVR per fernbedienung anschalte, geht die endstufe mit an, der kabelreceiver kriegt strom, cd-player, licht hinter fernseher usw... du verstehst das prinzip. die anderen geräte bekommen einfach erst dann strom. einfacher gehts nicht.


GlennFresh schrieb:
Wenn Du hier so auf den Putz haust, kann ich das auch!

kein kommentar...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 13. Jul 2012, 14:39

jd17 schrieb:

der Onkyo wäre in dem fall der master der steckdosenleiste. wenn du ihn per fernbedienung einschaltest, geht die endstufe als slave automatisch mit an (die powertaste der endstufe bleibt einfach immer gedrückt und ihr wird nur der strom gekappt, wenn der Onkyo aus ist).


Ein mMn sehr gewagter Tipp, am Onkyo können nur Geräte angeschlossen werden die eine relativ geringe Stromaufnahme haben.
Wie hoch diese sein darf steht sicherlich in der BDA, aber wenn der Sony wirklich die Leistung bringt, würde ich den nicht da anschliessen!



jd17 schrieb:

kein kommentar...


Wie Du möchtest!

Saludos
Glenn
jd17
Inventar
#21 erstellt: 13. Jul 2012, 15:42

GlennFresh schrieb:

jd17 schrieb:

der Onkyo wäre in dem fall der master der steckdosenleiste. wenn du ihn per fernbedienung einschaltest, geht die endstufe als slave automatisch mit an (die powertaste der endstufe bleibt einfach immer gedrückt und ihr wird nur der strom gekappt, wenn der Onkyo aus ist).


Ein mMn sehr gewagter Tipp, am Onkyo können nur Geräte angeschlossen werden die eine relativ geringe Stromaufnahme haben.
Wie hoch diese sein darf steht sicherlich in der BDA, aber wenn der Sony wirklich die Leistung bringt, würde ich den nicht da anschliessen!

du hast mich falsch verstanden.

der Onkyo wird in den mit "master" beschrifteten platz der steckdosenleiste gesteckt.

nur mal als beispiel, so ähnlich kann das aussehen:
master-slave-steckdose

das gerät im "master" platz gibt dann sozusagen mit dem einschaltimpuls die anderen steckdosen frei.
in den untren 5 stecken dann endstufe, cd-spieler usw...
Rahel
Inventar
#22 erstellt: 13. Jul 2012, 16:14
Da liebe ich meine uralte Kombi: Harman Kardon Citation 21 + 22.
Noch nie im Stich gelassen - läuft seit drei Jahrzehnten ohne Reparatur.
Schauen zwar vielleicht nicht so toll aus, aber Power ohne Ende und wirklich sehr guter Sound.

In diesem Sinne.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 13. Jul 2012, 17:30
Ach so, sowas gibt es auch, kannte ich bis jetzt gar nicht, aber man lernt ja nie aus!

Trotzdem Danke für die Erklärung mit dem Bild für die Dummen.....

Saludos
Glenn
laurooon
Inventar
#24 erstellt: 17. Jul 2012, 06:32

schmappel schrieb:
Wie dem Titel zu entnehmen ist, bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Verstärker / Vor-End-Kombi, die meine nuBox 681 und später vielleicht auch was Grösseres betreiben kann. Da ich die Nubis mit ATM betreibe,


Hi Schmappel,

ich stand mal vor genau dem gleichen Problem! Ich habe mich für einen kräftigen AVR und für Endstufen entschieden. Meine Nubox mit ATM wird von zwei Mono-Amps angetrieben und den Rest übernimmt ein Yamaha RX-A3010. Bin sehr zufrieden mit dieser Lösung.

MfG
laurooon
alexv1
Stammgast
#25 erstellt: 17. Jul 2012, 08:01
Hi laurooon,

brachten die Endstufen wirklich was - mal ehrlich? Habe den Vorgänger des Yammi, den 3067 und mir fehlt (trotz Tests mit Bi-Amping) was zum Vergleich mit menem alten H/K. Nur hört man, dass es gerad bei "Boliden" halt nichts mehr bringt.

Welche Endstufen hast Du?

Gruß
Alex
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 17. Jul 2012, 08:07
Du bezeichnest den Yamaha 3010 als Boliden....

Witzig!

HK mag ja viele Fehler haben, aber die Endstufenabteilung ist amtlicher als bei den meisten Konkurrenten.
Hier lassen sich viele von den bescheidenen Wattangaben täuschen, die sind aber wenigstens realistisch!

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 17. Jul 2012, 13:48 bearbeitet]
laurooon
Inventar
#27 erstellt: 17. Jul 2012, 08:32
Ohje... Der Glenn ist ja auch dabei.
Hab ich nich gesehen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 17. Jul 2012, 13:18
Wieso, siehst Du das anders und wenn ja, warum?

Aber auf eine vernünftige und fachlich begründete Antwort von Dir kann ich sicher lange warten!

Daher verzichte ich und ziehe die Frage zurück....

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 17. Jul 2012, 13:20 bearbeitet]
schmappel
Stammgast
#29 erstellt: 17. Jul 2012, 13:41
lauroon:

Alle Anschlüsse und Umschaltmäglichkeiten sind natürlich top, aber kann ich da für weniger Geld bei reinen Stereovertärkern nicht besser wegkommen? Immerhin bezahle ich beim AVR die ganze Elektronik für TV, Radio und Einmesssystem usw..

Gruss schmappel
laurooon
Inventar
#30 erstellt: 17. Jul 2012, 14:08

alexv1 schrieb:
brachten die Endstufen wirklich was - mal ehrlich?


JA! Definitiv. Bin ein Freund von externen Endstufen. Die Endstufen in AVR sind vergleichsweise schwach. Man lässt sich da leicht von den Angaben der Hersteller á la 220W/Kanal täuschen. Wenn man eine Endstufen mit "echten" 250W, 300W, 400W pro Kanal verwendet, ist das schon was anderes. Die Unterschiede werden allerdings hauptsächlich in Grenzbereichen deutlich. Also entweder beim lauteren Höhren oder bei starken Bässen. Die Endstufen schenken hier bedeutend mehr "Druck" ein. Wenn wir dann noch von Standlautsprechern sprechen, welche schön tief in den Keller gehen <30Hz, dann kommt hier schon gewaltig was raus.


alexv1 schrieb:
Welche Endstufen hast Du?


Ich habe mit zwei Vincent SP-997 günstig geschossen. Bin sehr zufrieden mit den kleinen PCs.


[Beitrag von laurooon am 17. Jul 2012, 14:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für nuBox 681
baerndorfer am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2010  –  8 Beiträge
Suche Verstärker für Nubox 681
KruX am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  19 Beiträge
Welchen Verstärker für nuBox 681?
stna1981 am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  3 Beiträge
Verstärker für Nubert NuBox 681
Schnelly68 am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 21.03.2009  –  2 Beiträge
Passender Verstärker für nuBox 681
Manuel91 am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  24 Beiträge
Verstärker für Nubert Nubox 681
LukasLaser am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  9 Beiträge
Suche Verstärker für nuBox 681 + ABL
stna1981 am 24.12.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  10 Beiträge
Verstärker Frage und Sonstiges für nuBox 681
Freezer1337 am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  6 Beiträge
Verstärker für Nubox 681, die hundertste.
k!llph!ll am 10.07.2011  –  Letzte Antwort am 12.07.2011  –  55 Beiträge
Leistungsstarker Verstärker für Nubox 681 gesucht
Tempokamille am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 22.10.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • NAD
  • Onkyo
  • HIDIZS
  • Vincent
  • Harman-Kardon
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWH_loser
  • Gesamtzahl an Themen1.345.528
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.455