Stereo-Set bis 1000€ z.B. Metas 700 und YAMAHA RX 797

+A -A
Autor
Beitrag
Boruddda
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Okt 2010, 01:24
Hi zusammen,

nachdem ich jetzt bereits ein paar Jahre immer mal wieder Zeit mit der Suche nach einer vernünftigen 5.1 Anlage verbringe, bin ich jetzt doch wieder bei der Entscheidung zu Stereo gelandet.
Wir haben einfach eine ziemlich ungünstige Raumaufteilung (werd am WE mal Fotos machen und hochladen), die eine auch nur annähernd sinnvolle Aufstellung verhindert (z.B. TV direkt neben Eckkamin, dadurch wäre rechter Front-LS ca. 1 Meter näher als linker)
Außerdem wollen wir das Dach ausbauen und dann den Fernseher dorthin verbannen. Im Wohnzimmer wäre dann sowieso nur noch Musik (aber anständig ) angezeigt.
Also wird es jetzt direkt ein Stereo Set und erst später (wenn das Dach fertig ist) zusätzlich ein 5.1.
Das Raum-Problem habe ich dadurch natürlich nicht gelöst, aber damit muss ich leben.
Jetzt zur Sache:
Ich höre sehr gerne Musik (wenn ich dann irgendwann mal wieder eine Anlage habe ) Eine Musikrichtung kann ich dabei eigentlich gar nicht festmachen. Es geht von Klassik über Pop, Jazz bis hin zu R&B oder gar Elektro. Es gibt einfach viel zu viele gute Stücke, als dass man welche kategorisch ausschließen sollte. Das bedeutet natürlich auch, dass das Set in der Lage sein sollte, jedwede Musikrichtung querschnittlich gut zu spielen.
Da ich zwei kleine Kinder habe, bin ich natürlich abends zu gemäßigter Lautstärke gezwungen, wobei ich dennoch großen Wert auf einen sauberen und differenzierten Klang lege.
Wenn ich dann aber doch mal allein zu hause bin... Sagen wir mal, es müssen Reserven vorhanden sein
Ich kenne mich leider wirklich nicht gut aus, aber was mir (inspiriert durch Eure Beiträge) eigentlich ganz gut gefallen würde, wäre eine Mischung aus
YAMAHA RX 797
und
HECO Metas 700
Was inkl. Versand ca. 900€ bedeuten würde und für mich noch völlig ok wäre.
Passt das Set zusammen? Ist es für einen Raum von ca. 35-40m^2 (davon ca. 20 m^2 Sitzecke) überdimensioniert.
Gibt es bessere Kombos in der Preisregion. Es sollte nicht allzu teuer werden, denn durch den Schwenk weg von 5.1 Sub-Sat "Würfelchen" hin zu kleinen Stereo "Kühlschränken" ist die Akzeptanz meiner Gattin eh schon etwas gedämpft.
Ist es ok, wenn ich Musik-CDs zunächst über den DVD-Player einspeise? Spart einfach derzeit Investivmittel.
Fragen über Fragen, aber das Forum hier weiß halt immer auch die richtigen Antworten! Super Sache das Ganze hier, wirklich. Macht immer wieder Spaß sich festzulesen (siehe Uhrzeit )

Danke vorab

Gruß aus Köln, Marcus
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#2 erstellt: 09. Okt 2010, 03:29
Die einfachste Sache wäre sicherlich auch deiner Gattin genehm = Ein Kopfhörer

Stört die Kinder nicht und du könntest ungestört Musik hören !

Auch später wenn der Dachboden ausgebaut und du mal richtig laut hören möchtest wäre ein KH die Lösung .


@ Boruddda = Ist es ok, wenn ich Musik-CDs zunächst über den DVD-Player einspeise? Spart einfach derzeit Investivmittel.


Dazu fällt mir dieser Spruch ein = Sitze hier am Mittelmeer und habe keine Mittel mehr .
Boruddda
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Okt 2010, 08:32

Der_nicht__alles_glaubt schrieb:
Die einfachste Sache wäre sicherlich auch deiner Gattin genehm = Ein Kopfhörer

Stört die Kinder nicht und du könntest ungestört Musik hören !

Eigentlich eine super Idee! Und wenn wir dann abends Besuch haben, gebe ich ihn einfach herum oder?


Der_nicht__alles_glaubt schrieb:

Dazu fällt mir dieser Spruch ein = Sitze hier am Mittelmeer und habe keine Mittel mehr . :D


Danke für diesen qualifizierten Beitrag!
Wenn man zwei drei gute Antworten bekommt und sich dann so ein Mist dazwischen schleicht, kann man einfach drüberlesen. Wenn es jedoch der erste Beitrag auf ein Anliegen ist, nervts schon ein Bisschen.

Also, ich sitze weder am Mittelmeer, noch haben wir keine Mittel mehr. Aber als alter BWLer habe ich mal gelernt, Investitionsentscheidung nutzenoptimiert zu treffen und zeitoptimiert umzusetzen. Wenn nun der Grenznutzen eines dedizierten CD-Spielers als Komplement zum vorhandenen DVD-Player eine Investition von ca. 200-300 € nicht rechtfertigt, würde ich gerne zumindest vorerst darauf verzichten. Ressourcenverschwendung liegt mir einfach nicht, um es kurz zu sagen.
So, werde mir jetzt erst mal einen Kaffe machen und auf den einen oder anderen sachdienlichen Beitrag warten. Und so wie ich das Forum hier bislang kennengelernt habe, ist diese Hoffnung auch i.d.R. nicht vergebens.

Also es wäre super, wenn jemand etwas zu dem o.a. Paket sagen kann. Vielleicht sogar aus seiner eigenen Erfahrung.

Danke und Gruß
Marcus

P.S. @der_nicht_alles_glaubt: Wenn Du Dir mal mein Beitrittsdatum ansiehst, siehst Du auch, dass ich mich wirklich schon länger mit dem Thema beschäftige. Ist also nicht einfach nur ein Hirngespinst.


[Beitrag von Boruddda am 09. Okt 2010, 08:37 bearbeitet]
Boruddda
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 09. Okt 2010, 11:47
Könnte mich preislich und optisch auch mit den Klipsch RF 82 anfreunden. Wären die denn den Metas 700 vorzuziehen? Also mir kommt es nicht auf Maximalpegel an bei denen ich die Tischdeko festhalten muss. Guter räumlich differenzierter Klang ist mir schon wichtiger, aber bei manchen Liedern muss man schon auch mal den Regler drehen dürfen. Die LS werden wohl ziemlich nah an die Wände gestellt werden müssen. Kann da einer der beiden Kandidaten besser mit umgehen?


[Beitrag von Boruddda am 09. Okt 2010, 11:48 bearbeitet]
audiojunkie36
Stammgast
#5 erstellt: 09. Okt 2010, 12:42
Der Yamaha ist in Ordnung für den Preis. Die Metas kenne ich leider nicht, die Klipsch sind sehr zu empfehlen gerade wenn du mal aufdrehen willst. Und das einspeisen via Dvd-Player ist nicht die allerbeste Lösung aber auf jeden Fall in Ordnung.
audiojunkie36
Stammgast
#6 erstellt: 09. Okt 2010, 12:47
Die Canton Gle 409 bzw. 490 sind auch sehr fein...
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#7 erstellt: 09. Okt 2010, 22:27
@ Boruddda ,

das mit dem KH war ernst gemeint !

Und die Frage mit dem DVD - Player für CD's ist hier schon sehr häufig gestellt worden .

Darum habe ich versucht das spaßig zu beantworten .

Ok , ist nicht gut angekommen = Sorry

Doch um sie zu beantworten . Wenn du mit dem Gerät zufrieden bist , spricht überhaupt nichts dagegen es auch weiterhin zu nutzen .
-------------------------
Wenn man dieses Forum nicht alleine als selig machende Quelle ansieht findet man diese Kundenrezensionen zum "Yamaha RX-797" .
http://www.amazon.de...TF8&showViewpoints=1

Und hier einige Quellen . Sogar hier aus dem Forum .
http://www.google.de...ial&client=firefox-a

Wenn du nur mal vorher geschaut hättest ......
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-797?
goofy69 am 20.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  2 Beiträge
Suche Standlautsprecher Stereo bis 1000?
Hibbo am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2008  –  16 Beiträge
Suche Alternative zum Yamaha Rx 797 Receiver
Julius32 am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  8 Beiträge
Yamaha RX 797 durch AS 700 ersetzen?
xakafabolous am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  28 Beiträge
Suche "WARME" LS für Yamaha RX-797
MICK0816 am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  31 Beiträge
Jamo S 606 + Yamaha RX 797?
mariowski am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2011  –  3 Beiträge
Kompaktlautsprecher an Yamaha RX-797
Bassminister am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  3 Beiträge
Yamaha RX-797 vs. RX-V 765 > Unterschied hörbar?
micha41 am 12.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  3 Beiträge
Lautsprecher für Yamaha RX 797?
pentachord am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  4 Beiträge
Stereo-Receiver: Yamaha RX 497 oder RX 797 (klanglicher Unterschied)
beagle83 am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Yamaha
  • Canton
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.830 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedElias04
  • Gesamtzahl an Themen1.370.917
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.112.024