Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha RX 797 durch AS 700 ersetzen?

+A -A
Autor
Beitrag
xakafabolous
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jul 2010, 14:01
Hallo liebes Hifi-Forum,

wie das so ist mit der Hifi-Leidenschaft versucht man ja sobald man wieder ein paar euro über hat, den klang seiner anlage zu verbessern.

Habe zur Zeit Canton RCL an einem Yamaha RX 797 und dem CDX 497. Nach dem Kauf ordentlicher Cinch-Kabel (hat sich auf jeden Fall gelohnt) dachte ich zunächst an LS-Kabel.
Nachdem ich mir aber bei meinem Hifi-Mann um die Ecke ein paar Kabel von"Goldkabel" ausgeliehen habe und selbst diese keinen hörbaren Unterschied hervorbrachten spiele ich nun mit dem gedanken dieses Geld vielleicht lieber in einen anderen Verstärker zu investieren.

Meine Frage nun: Ich bin mit dem direkten Klang von Yamaha sehr zu frieden (Marantz oder denon bspw sind mir zu weich) allerdings fehlt mir noch ein bisschn fülle.

Würde es sich lohnen auf die Kombination der AS 700 serie aufzurüsten, also auch mit CD-Player?wo liegen die unterschiede?

Danke schonmal im Voraus für eure Antworten
Gruß Axel
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 31. Jul 2010, 14:18
Der Wechsel wird dir nicht das "Plus" bieten was du dir erhoffst. Zwar ist der A-S700 ein exzellenter Verstärker, aber ich denke da bedarf es anderer Kaliber um wirklich was aus den RCL rauszuholen.

Ich denke da an einen NAD C355 oder 375 (bzw deren gebrauchte Vorgänger)
xakafabolous
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Jul 2010, 15:23
Danek für die schnelle Antwort. Ich habe schon des öfteren von den NADs gehört, konnte aber noch nie einen probehören. Das einzigste was mich am verstärker stört ist das Äußere!ICh weiss, hier geht es um den Sound, aber ein bisschen was hermachen soll das ding ja auch!

Dh für 100-200 oder gar 300 eur mehr werde ich nichts bedeutend besseres bekommen? auch nicht gebraucht?

was sagt ihr dann zum AS1000?wäre das eine Liga wie der NAD C375???

Stereo Test Yamaha AS1000
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 31. Jul 2010, 17:07
Der A-S1000 hat die selbe Endstufensektion und Netzteil wie der kleine A-S700, klanglich wird das imho keinen Unterschied ausmachen.

Denkbar wäre auch ein Creek Evo II Verstärker, Cambridge Azur 740, oder ein Denon PMA 1500.

Auch eine Vor/Endkombi wäre möglich.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 31. Jul 2010, 17:19
Hallo TE,

die Frage ist ob ein Verstärkerwechsel auch die fehlende Fülle stopft von der du sprichst.

Es ist nämlich durchaus möglich das deine Raumakustik dir die Fülle nimmt,
und der Verstärker dafür verantwortlich gemacht wird.

Das heisst aber nicht das ein Verstärkerwechsel nichts bringen wird/kann,
jedoch würde ich das mit dem Verstärker so handhaben wie mit dem Lautsprecherkabel welches du geliehen hattest,
der Händler hat bestimmt auch Verstärker

Die Fülle würde ich trotz Optik (mir gefällt er übrigens)dem NAD C 375 BEE am ehesten zutrauen,
mit Abstand auch vom Cambridge,obwohl diese nicht zu meinen Lieblingsmarken gehört,soll aber für dich nichts bedeuten.

Als Vor Endstufenkombi könnte z.B. die kleine Restek Kombi hörenswert sein,
allerdings preislich,optisch und grössenmässig kenne ich hierzu ja nicht deine Meinung.

Gruss
xakafabolous
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Jul 2010, 18:29
mh ok!
Aber die über 500 eur preisuntershcied zwischen dem 700 und dem 1000 müssen sich doch irgendwie rechtfertigen
Und wie sieht das denn jetzt aus?der AS700 hat zwar meiner meinung nach (als Hifi-Anfänger) ähnliche werte wie der RX797, aber ist doch von der Verarbeitung etc viel hochwertiger oder nicht?
Auf den Standardwert der Wattleistung kommt es ja nicht wirklich an bzw wird das jedes mal anderst gemessen !!!?????? (bitte korrigiert mich )
wo liegen jetzt die vorteile des as700 ggü dem rx797?

Gruß
Der_Wolfgang
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Jul 2010, 18:39

Eminenz schrieb:
Der A-S1000 hat die selbe Endstufensektion und Netzteil wie der kleine A-S700


Wo stecken dann die 11 kg Unterschied wenn nicht zu mind. 50% in den Trafos?

( 1000 und 2000 sind diesbezüglich schon gleich)

BG
Wolfgang
xakafabolous
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Jul 2010, 21:43
hat vielleicht jemand noch erfahrung bezüglich dem Receiver und Verstärker? Lohnt sich das oder soll ich eher noch ein paar mehr hundert euro sparen und dann einen richtigen Schritt zum AS1000 machen?

Klanglich soll der AS700 ggü dem RX797 laut tests deutlich die nase vorn haben!
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 01. Aug 2010, 06:14
In Sachen Leistung sind alle 3 Verstärker gleich - diese beträgt bei Yamahas Stereo-Vollverstärkern durchweg 2 x 90 Watt an 8 Ohm. Und auch in puncto Dämpfungsfaktor zieht der kleine A-S700 nicht den Kürzeren, sondern weist mit 240 (auf 8 Ohm bezogen) sogar einen höheren Wert auf als die großen Brüder, die hier jeweils mit einem Faktor von 160 aufwarten.

Okay, der 700er zieht, wie sollte es anders sein, natürlich nicht durchweg den Längeren: Man verzichtet beim Kleinsten zum Beispiel auf eine 6-fache parallele Klangregelung, stattet ihn mit anderen (schwereren) Gerätefüssen und einer anderen (schwereren) Gehäusekonstruktion aus (inklusive fehlender Holzwangen und des Austauschs einiger (schwererer) Metallregler auf der Fronseite gegen solche aus Plastik) und sieht von einer kostenträchtigen (und schweren) vollsymmetrischen Konstruktionsweise ab.


Klanglich soll der AS700 ggü dem RX797 laut tests deutlich die nase vorn haben!


Hat er auch, ich hatte beide Geräte parallel hier und konnte vergleichen. (hab beide günstig als Austelller gekauft).

Teste es, der Yamaha ist ein tolles Gerät, zumind. klanglich. Verarbeitungstechnisch macht der größere Bruder natürlich mehr her.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Aug 2010, 06:32

eminenz schrieb:
der Yamaha ist ein tolles Gerät, zumind. klanglich. Verarbeitungstechnisch macht der größere Bruder natürlich mehr her.


Oh,
das wäre doch ein schöner ,neuer Begriff für die Testblätter,

klanglich Verarbeitungstechnisch,

gefällt mir



Gruss


[Beitrag von weimaraner am 01. Aug 2010, 06:34 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 01. Aug 2010, 06:42
Nuja, für den Preis kann man beides in der Ausprägung nicht erwarten
xakafabolous
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Aug 2010, 07:16
Danke, das hilft mir weiter!dh für mich, ich versuche das ding jetzt irgendwo her zu bekommen und höre mir die ganze sache mal an.

@Eminenz: Du hast den AS 700 günstig als aussteller bekommen?willst ihn aber nicht zufällig loswerden oder?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 01. Aug 2010, 07:20
Der Yamaha war so gut, eminenz besitzt ihn glaube ich nicht mehr
Eminenz
Inventar
#14 erstellt: 01. Aug 2010, 07:24
Ist ne längere Geschichte gewesen, die hat bei einem Denon PMA 700 angefangen, ging dann über Yamaha AX-497 über NAD C315BEE zu Rotel RA-985. Als ich bei einem meiner "Streifzüge" durch die hiesigen Märkte nen RX-797 und nen A-S700 für insg. 450.- entdeckt hab, hab ich natürlich zugegriffen.

Da sich der Yamaha als deutlich besser als der Rotel entpuppt hat, hab ich den behalten. Würde hier auch noch stehen, aber ich hab ne Onkyo Vor/Endkombi geerbt
lorric
Inventar
#15 erstellt: 01. Aug 2010, 08:14

xakafabolous schrieb:

Aber die über 500 eur preisuntershcied zwischen dem 700 und dem 1000 müssen sich doch irgendwie rechtfertigen


Hi,

hier machst Du einfach mal einen Produktvergleich. Danach kann ich Dir nur raten selbst den AS-700 und den AS-1000 zu hören.

Viele entscheiden sich danach für den AS-700

Gruß
lorric
xakafabolous
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 01. Aug 2010, 08:47
Danke für den tipp!

Ich sehe gerade der AS700 hat gar keinen Pre-Out Main-In, wie schließe ich denn dann meine Control Unit von den Canton ein?


gruß
Eminenz
Inventar
#17 erstellt: 01. Aug 2010, 08:53
Achja, wo wir gerade bei den Nachteilen des A-S700 sind

Ich vergaß völlig die Control Unit. Dafür brauchst ja nen auftrennbaren Amp.
xakafabolous
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 01. Aug 2010, 09:10
Dh ich kann den AS700 mal glatt vergessen?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 01. Aug 2010, 09:16

Eminenz schrieb:


Ich vergaß völlig die Control Unit. Dafür brauchst ja nen auftrennbaren Amp.


Oder über Tape Monitor einschleifen,
wenn beim jeweiligen Amp vorhanden.

Kann aber Probleme je nach Quellgerät (Spannung) geben,
deshalb nur eingeschränkt.



Desweiteren fressen solche Units unter Umständen ziemlich an Leistung,
deshalb käme ein "fetter" Amp wohl besser klar,
diese besitzen dann meist auch eine auftrennbare Vor-Endstufe,
BsP. Nad C 375BEE
xakafabolous
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 01. Aug 2010, 09:57
Ok, aber der NAD 375 Bee sprengt da etwas mein Budget!
Dh die einschleifung der Control Unit über Tape ist eine Notlösung und nicht gerade empfehlenswert?

Kommt der AS700 dann mit meinen Canton RC-L gar nicht in Frage?
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 01. Aug 2010, 10:25

xakafabolous schrieb:


Kommt der AS700 dann mit meinen Canton RC-L gar nicht in Frage?


Nun, siehe:


Oder über Tape Monitor einschleifen,
wenn beim jeweiligen Amp vorhanden.

Kann aber Probleme je nach Quellgerät (Spannung) geben,
deshalb nur eingeschränkt.


In dem Preisbereich bleiben dann (neu) noch übrig:
NAD C326BEE
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 01. Aug 2010, 13:47

Eminenz schrieb:
[

In dem Preisbereich bleiben dann (neu) noch übrig:
NAD C326BEE


Der wäre mir in Verbindung mit der Control Unit,den Ergos und Lautstärke doch ne gute Nummer zu klein.

Vllt solltest du nach Gebrauchtware Ausschau halten,
oder nach Ausstellern,
ein C 375 BEE ist übrigens in der Bucht für 750 € übern Tresen gegangen,
ein C 355BEE gäbs neu um die 600€,
aber NAD ist ja optisch nicht dein Fall.

Ein gebrauchter Cambridge vllt??

Gruss
Eminenz
Inventar
#23 erstellt: 01. Aug 2010, 13:57
Nuja, wenn ihm der Yamaha von der Leistung gereicht hat, reicht der NAD mit Sicherheit auch. Aber mehr Leistung schadet nicht, da geb ich dir Recht.

Sowas vielleicht
xakafabolous
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 01. Aug 2010, 17:51
@ Eminenz: ist deine Empfehlung des Denon PMA 1500 dann noch aktuell?Den könnte ich auch ohne Probleme probehören...
(was ich auf jeden Fall machen werde)

oder seid ihr jetzt zu dem entschluss gekommen, dass ich mir lieber ein "anderes Kaliber" von Verstärker zulegen soll um da richtig was rauszuholen?
Der AS1000 hat natürlich ein PreOUT MainIN, ist allerdings nochmal ne gute ecke teurer und ihm fehlen im Vergleich zum 700 einige andere Features.
xakafabolous
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 02. Aug 2010, 14:36
gegen einen gebracuhten hätte ich auch nichts, problem ist nur die sach emit dem probehören!je nach dem sind die ja nicht mehr in den Läden verfügbar :-(
xakafabolous
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 02. Aug 2010, 20:21
krieg ich keine antworten mehr?
Eminenz
Inventar
#27 erstellt: 03. Aug 2010, 06:02
Du hast ja schon einige Geräte im Blick. Ggf schaust du erstmal bei nem Händler die besagten AMPs an und hörst mal rein.

Ansonten:
Mindaudio A100 D3
Advance Acoustics MAP 101
Marantz 8003

Oder evtl sogar eine gebrauchte Vor/Endkombi.
xakafabolous
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 03. Aug 2010, 08:05
Ok super!Ich werd mir dann jetzt erstmal Zeit nehmen und den ein oder anderen amp versuchen in mein beschauliches heim zu bekommen.

Vielen Dank für die Hilfe

Ich meld mich dann wieder
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Jamo S 606 + Yamaha RX 797?
mariowski am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2011  –  3 Beiträge
HK 3390 vs. Yamaha Rx 797
SchaltSchrei am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 11.06.2011  –  7 Beiträge
Suche Alternative zum Yamaha Rx 797 Receiver
Julius32 am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  8 Beiträge
yamaha rx 797 und nubox 381
bimbo99 am 13.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  5 Beiträge
Suche "WARME" LS für Yamaha RX-797
MICK0816 am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  31 Beiträge
Yamaha RX 797
WalterD am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  3 Beiträge
Yamaha RX 797 Erfahrungen
jamijimpanse am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  65 Beiträge
Yamaha RX-797?
goofy69 am 20.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  2 Beiträge
Yamaha Rx -797
Nuju am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  3 Beiträge
Yamaha AX 870 oder Yamaha RX 797 für Canton Ergo RC L
xakafabolous am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • NAD
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedDaRealFlaver
  • Gesamtzahl an Themen1.345.052
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.015