Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


[S] StandLS bis 1000€ + passender amp/avr

+A -A
Autor
Beitrag
resident_cj
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Dez 2010, 17:27
Schönen guten Abend,

besitze mom 1 paar victa 700 + yamaha rx v367 avr, und noch einen teufel concept g sub.

Möchte als nächstes gerne die victa aufrüsten weil die höhen bei hohem pegel verzerren und ich gerne mehr räumlichkeit bei der klangdarstellung hätte budget bis 1000€. Später soll noch ein passender amp/avr dazukommen (bis 700€).

Der hörraum ist 25m² groß und ich lausche überwiegend stereomaterial wie house, electro, techno und gelegentlich klassik. Ab und an gönne ich mir auch eine DVD, überwiegen Action und Drama. Zuspieler wäre mein pc über optisches kabel.

Allgemein sollten die zukünftigen Ls also pegelfester sein und die hochtonauflösung besser sowie ein etwas knackigerer kickbass. Die victa klingen recht tief. Das klangbild sollte allerdings auch nicht zu scharf werden, also saubere höhen ja aber nicht zu grell.

Hat da jmd. einen Tip für mich?
exzessone
Stammgast
#2 erstellt: 18. Dez 2010, 17:40
hi


ich glaube 80& der user werden dir bei 1000 euro LS budget die klipsch rf63 vorschlagen!

momentan ziemlich günstig für 999€ zu haben!

pegel genug, räumlichkeit genug und eine richtig schöne dynamik!

außerdem einen exrtem geilen wirkungsgrad!


als amp evtl. nen yamaha as700!


massig power, nen sauberen linearen klang und der preis stimmt auchnoch!

500€ neu (evtl. weniger)


beste grüße
resident_cj
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Dez 2010, 17:58
danke für die schnelle antwort.

hab die 63er bei geizhals für 579€ das stück gesehen. eig. waren 1000€ das ultimum mit der tendenz zu weniger. die 175 sinus und besonders die 30hz lesen sich schon sehr schön aber sind die rf82 evtl. ne alternative ? die bekäme man schon für 350€ pro stück.

greez, resident_cj
exzessone
Stammgast
#4 erstellt: 18. Dez 2010, 18:06
also ich sag mal so!

bei ebay bekommt man sie für 1000 das paar!

aber zu deiner frage:


hab die rf82 selber und bin immernoch hin und weg!

undendlich pegel! ein hammer tiefgang, saubere runde warme höhen!

dachte ok wenn er die kohle hat warum keine 63ger!

die 63 ist etwas agiler, aggressiver und hat andere treiber!


aber die 82 ist einfach nur "brachial" geil!

genügend reserven und eine hammer dynamik!


die kann ich JEDEM empfehlen!

ist ein richtiger allrounder dazu noch ein hingucker!

meiner meinung nach der BESTE lautsprecher den man für 700 das paar bekommen kann!
resident_cj
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Dez 2010, 18:21
stimmt, hab grad bei ebay geschaut ab 1040€ gibts die 63er. hatte klipsch schon länger im auge aber gibt ja viele die diese ls als partyboxen oder ausschlieslich als pegelkünstler abstempelten.
exzessone
Stammgast
#6 erstellt: 18. Dez 2010, 18:29
also, dieses klischee ist wirklich unfair!

schlimm was den LS nachgesagt wird!

also pegelkünstler sind sie!

aber das ist ja nichts negatives! im gegenteil!

klipsch baut seit glaub ich 80 jahren nur horn LS!

partyboxen?

totaler unfug!

klar kannst du mit den teilen auch mal ne party schmeißen! mach das mal mit vergleichbaren LS!

die klipsch hörner haben ABSOLUT NULL mit zb. PA sound zutun!

hör dir eine an und du fragst dich, wie kann man diese LS nur so schlecht reden?
mroemer1
Inventar
#7 erstellt: 18. Dez 2010, 18:40

resident_cj schrieb:
stimmt, hab grad bei ebay geschaut ab 1040€ gibts die 63er. hatte klipsch schon länger im auge aber gibt ja viele die diese ls als partyboxen oder ausschlieslich als pegelkünstler abstempelten.



Weder Partybox noch reiner Pegelkünstler.

Klar, Klipsch LS sind sicherlich auch Geschmackssache, aber haben ihre Qualitäten.

Die RF63 ist momentan recht günstig zu bekommen, da ein Nachfolger am Start steht, spielt relativ ausgewogen, dynamisch, sauber und trocken und hat einen ausgesprochenen Livecharakter, dazu recht Wirkungsgradstark und Pegelfest.

Für deine Musikauswahl und bei deinen Anforderungen also sicher nicht verkehrt.

Bei Klassik kann mann darüber streiten, hier gibt es andere LS die Klassik ein wenig angenehmer rüberbringen, trotz allem kann mann mit einer RF63 auch Klassik hören.

Für den momentan verlangten Preis ist die RF63 aber mehr als günstig, ein Testhören solltest du dir mal gönnen.

Hier mal was zu lesen dazu, was aber nicht so ganz Ernst genommen werden sollte, eben der übliche Test:

http://www.areadvd.de/hardware/2009/klipsch_reference_rf63.shtml

Nix übrigens gegen die RF82, auch die ist momentan günstig zu haben, doch spielt die RF63 mal locker in einer anderen Klasse.

Und nicht vergessen, bei deinem Budget gibt es schon reichlich Auswahl bei LS.

Versuch unbedingt dir den einen oder anderen LS anzuhören, schlußendlich entscheidet nämlich nur dein persönlicher Geschmack.


[Beitrag von mroemer1 am 18. Dez 2010, 19:02 bearbeitet]
west4600
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Dez 2010, 19:21

exzessone schrieb:

hab die rf82 selber und bin immernoch hin und weg!

undendlich pegel! ein hammer tiefgang, saubere runde warme höhen!


Die RF82 gibts zur Zeit für ca. 350 EUR.

Wo ist denn denn der Unterschied zur RF82 II ?

Gruß
West
exzessone
Stammgast
#10 erstellt: 18. Dez 2010, 19:35
die ist der nachgänger! ich weißes nicht genau, vermutlich andere treiber!

aber soweit ich weiß ist die für ottonormalverbraucher noch nicht zu haben! also ich denke die wird auch teuer werden!

und einen heftigen unterschied wirds bestimmt nicht geben!
mroemer1
Inventar
#11 erstellt: 18. Dez 2010, 19:36
Kaum einer hat die RF82 MK II bis jetzt hören können.

Tatsache aber ist, sie kostet deutlich mehr.

Hier im Thread steht irgendwo ein bisschen was dazu, ich meine auf Seite 6, von Alex 58:

http://www.pauls-ref...f=10&t=710&start=175
exzessone
Stammgast
#12 erstellt: 18. Dez 2010, 19:41
glaub auch!

aber wird der preis berechtigt sein, wenn man die erste für 350 das stück kriegt?

ich glaube das ist nur geld raus schmeißen, weil sich denke ich nicht viel tut!
resident_cj
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Dez 2010, 19:41
Also das leben ist unfair, ich könnte jetzt ein PAAR rf82 für 580€ kaufen. Aber werd versuchen mir die 63er irgendwo mal anzuhören und schauen ob es mir die ~650€ Mehrpreis wert wären.

Und noch eine Frage, meint ihr der Pioneer VSX-1017V-K (AVR) ist einigermaßen brauchbar für die 63er, oder was wären die Nachteile im gegensatz z.b. zum yamaha as700 ?
(will deswegen nen avr weil ich usb brauche ... ja ich weis ... und mir in zukunft für filme evtl. noch einen center zulegen will, für rear hab ich keinen platz

greez, resident_cj


[Beitrag von resident_cj am 18. Dez 2010, 19:47 bearbeitet]
exzessone
Stammgast
#14 erstellt: 18. Dez 2010, 19:47
hmmm... also ob sich die 600 euro mehr wirklich rentieren, glaube ich nicht!

aber da fragst du lieber m.roemer!^^
mroemer1
Inventar
#15 erstellt: 18. Dez 2010, 19:48
Hör dir ruhig auch mal die RF82 an.

Wenn sie dir gefällt, zwingt dich keiner mehr Geld für einen anderen LS auszugeben.

Teurer muß nicht immer besser den eigenen Geschmack treffen.

Die Grundabstimmung der RF82 geht eher in Richtung satter, voller, weniger analytisch im Vergleich zu anderen Klipsch LS.

Ich bezeichne sie immer gerne als LS für Umsteiger von B+W.

Einigermaßen brauchbar ist dein Pio sicherlich, als optimale Lösung sehe ich ihn aber nicht, gerade nicht für eine RF63.

Nur wenn wir hier Verstärkerklangdiskussionen anfangen kommen wir hier nicht sehr weit.


[Beitrag von mroemer1 am 18. Dez 2010, 19:58 bearbeitet]
west4600
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Dez 2010, 19:50

resident_cj schrieb:
Also das leben ist unfair, ich könnte jetzt ein PAAR rf82 für 580€ kaufen.


Wo gibts die denn für den Kurs?
exzessone
Stammgast
#17 erstellt: 18. Dez 2010, 19:51

resident_cj schrieb:
ja ich weis ... und mir in zukunft für filme evtl. noch einen center zulegen will, für rear hab ich keinen platz

greez, resident_cj



ohh moment!

dann keinen yamaha as700 das ist ein amp!
mroemer1
Inventar
#18 erstellt: 18. Dez 2010, 19:55
Stimmt, da geht nix mit Center, der ist aber auch nicht unbedingt nötig wenn es eh kein komplettes Mehrkanalsystem werden soll.

Sowas geht auch in reinem Stereo schon ganz gut und lieber gutes Stereo als nur ein halbes Mehrkanalsystem, wie soll denn das vernünftig funktionieren ohne Rears,
auch ein Sub ist dann eigentlich Pflicht.

Apropos USB, der etwas kleinere Yamha A-S 500 hat einen USB Anschluß, ausserdem einen Subout wenn in der Richtung mal Bedarf besteht.


[Beitrag von mroemer1 am 18. Dez 2010, 19:57 bearbeitet]
resident_cj
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Dez 2010, 19:57

mroemer1 schrieb:
Hör dir ruhig auch mal die RF82 an.

Wenn sie dir gefällt, zwingt dich keiner mehr Geld für einen anderen Ls auszugeben.

Die Grundabstimmung der RF82 geht eher in Richtung satter, voller, weniger analytisch im Vergleich zu anderen Klipsch LS.

Ich bezeichne sie immer gerne als LS für Umsteiger von B+W.

Einigermaßen brauchbar ist dein Pio sicherlich, als optimale Lösung sehe ich ihn aber nicht, gerade nicht für eine RF63.

Nur wenn wir hier Verstärkerklangdiskussionen anfangen kommen wir hier nicht sehr weit.


Meinst du mit "satter" evtl. auch "tiefer" ? weil ich wie gesagt auf die mitten und höhen eher wert lege, das fehlt mir bei den victa die ich mom. hab. Die Höhen sind bei normallautstärke zwar i.o. ... verzerren aber in höheren lautstärke... wird einfach an der fehlenden pegelfestigkeit liegen.

avr/amp schau ich mich dann nochmal sepperat um, evtl stell ich mir auch noch einen amp auf meinen jetzigen v367 drauf, mal schauen.
exzessone
Stammgast
#20 erstellt: 18. Dez 2010, 20:01
hmm also eine rf82 hat glaube ich nicht so einen hellen "grellen" hochton wie die heco´s!

jedoch gehen die klipsch DEUTLICH lauter ohne zu kratzen^^
mroemer1
Inventar
#21 erstellt: 18. Dez 2010, 20:02
Eine RF82 geht schon etwas tiefer runter als deine Victa.

Im Bereich in dem deine Victa auch spielt tritt die Rf82 aber vor allem auch sauberer und präziser auf.

Ausserdem ist sie Pegelfester, braucht dafür auch noch weniger Verstärkerleistung.

Normalerweise soltest du keinerlei Probleme mit ihr haben was die Maximallautstärke betrifft, da verzerrt nix in den Höhen und fährst du sie voll aus auf deinen 25qm² wirst du sicher bald einen Hörschaden bekommen.

Hier mal was zu lesen über die RF82:

http://www.avguide.c...1D4-2BAC65C5B7B91F29


[Beitrag von mroemer1 am 18. Dez 2010, 20:06 bearbeitet]
exzessone
Stammgast
#22 erstellt: 18. Dez 2010, 20:05

mroemer1 schrieb:
Eine RF82 geht schon etwas tiefer runter als deine Victa.

Im Bereich in dem deine Victa auch spielt tritt die Rf82 aber vor allem auch sauberer und präziser auf.

Ausserdem ist sie Pegelfester, braucht dafür auch noch weniger Verstärkerleistung.

Normalerweise soltest du keinerlei Probleme mit ihr haben was die Maximallautstärke betrifft, da verzerrt nix in den Höhen und fährst du sie voll aus auf deinen 25qm² wirst du sicher bald einen Hörschaden bekommen. ;)



das war mal eine schlagkräftige aussage!

und genauso denke ich auch!

habe auch 25qm und ich kann dir sagen:

ich denke bei 30 prozent, der möglichen maximalleistung der 82ger, geht gar nichts mehr! viel zu laut!^^
mroemer1
Inventar
#23 erstellt: 18. Dez 2010, 20:17
Der TE hat besondere Wünsche bezüglich des MT/HT Wiedergabe und hört ab und an Klassik.

Also darf nicht unerwähnt bleiben, das die RF82 die Mitten minimal zurückhaltend wiedergibt.

Das hat jetzt nichts mit Loudnesscharakteristik zu tun, aber bitte beim Testhören mal ein Ohr drauf werfen.

Was übrigens auch noch was tolles für dich sein könnte, wäre die hier:

http://www.hifi-im-h...-iQ9-Dark-Apple.html

Ist zwar auch das Vorläufermodell, manchen gefällt sie aber sogar klanglich besser als ihr Nachfolger.

Und sie ist auch zu einem sehr günstigen Preis erhältlich.

Sie hat erstklassige Mitten mit wirklich toller Bühne und Natürlichkeit mit viel Neutralität, ihr HT Bereich ist auch sehr gut, kann aber je nach Aufnahme auch mal nerven.

Im Bass ist sie zwar tief und sauber abgestimmt hat aber nicht den Druck der Klipsch LS, sie ist gegenüber einer Klipsch einfach ein wenig ruhiger, zurückhaltender aber auch durchaus Spielfreudig.

Klar in der Dynamik, Maximalpegel und Spassfaktor kommt sie mit den Klipsch LS nicht mit, auch braucht sie mehr Verstärkerleistung, aber sie hat auch wie oben beschrieben ihre Vorteile.

Auch hier was zum lesen dazu:

http://www.av-magazin.de/index.php?id=2164

http://www.stereopla...kef-iq-9-330754.html


[Beitrag von mroemer1 am 18. Dez 2010, 20:41 bearbeitet]
resident_cj
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 18. Dez 2010, 20:43

mroemer1 schrieb:
Der TE hat besondere Wünsche bezüglich des MT/HT Wiedergabe und hört ab und an Klassik.

Also darf nicht unerwähnt bleiben, das die RF82 die Mitten minimal zurückhaltend wiedergibt.

Das hat jetzt nichts mit Loudnesscharakteristik zu tun, aber bitte beim Testhören mal ein Ohr drauf werfen.

Was übrigens auch noch was tolles für dich sein könnte, wäre die hier:

http://www.hifi-im-h...-iQ9-Dark-Apple.html

Ist zwar auch das Vorläufermodell, manchen gefällt sie aber sogar klanglich besser als ihr Nachfolger.

Und sie ist auch zu einem sehr günstigen Preis erhältlich.

Sie hat erstklassige Mitten mit wirklich toller Bühne und Natürlichkeit mit viel Neutralität, ihr HT Bereich ist auch sehr gut, kann aber je nach Aufnahme auch mal nerven.

Im Bass ist sie zwar tief und sauber abgestimmt hat aber nicht den Druck der Klipsch LS, sie ist gegenüber einer Klipsch einfach ein wenig ruhiger, zurückhaltender aber auch durchaus Spielfreudig.

Klar in der Dynamik und Spassfaktor kommt sie mit den Klipsch LS nicht mit, auch braucht sie mehr Verstärkerleistung, aber sie hat auch wie oben beschrieben ihre Vorteile.


Famos, fühl mich bestätigt die kef sind mir beim durchstöbern der foren auch aufgefallen. dann hatte ich noch b&w und nubert im auge. Werde mir jetzt mal die rf82 und die iq9 bestellen fals mir die mitten der iq9 nicht zusagen schick ich beides zurück und gönn mir die rf63. Aber mal schauen ich hab ja nicht die leiseste ahnung was mich erwartet.

Vielen dank erstmal an alle für die Hilfe !
mroemer1
Inventar
#25 erstellt: 18. Dez 2010, 20:54
Ich glaube das gerade die Mitten der IQ9 das beste am LS sind, sie sind wirklich ganz hervorragend.

Nubert kann eine Alternative sein, aber dort gibt es zwar vernünftige, aber eben keine Strassenpreise.

Bei B+W glaube ich erstmal weniger das sie was für dich sind, vor allem nicht nachdem du Klipsch und KEF gehört hast.

Halte uns bitte auf dem laufenden.


[Beitrag von mroemer1 am 18. Dez 2010, 20:54 bearbeitet]
west4600
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 19. Dez 2010, 02:01

west4600 schrieb:

resident_cj schrieb:
Also das leben ist unfair, ich könnte jetzt ein PAAR rf82 für 580€ kaufen.


Wo gibts die denn für den Kurs?



wie siehts denn mit ner Antwort aus?
exzessone
Stammgast
#27 erstellt: 23. Dez 2010, 23:21
@ TE



und?

wie siehts aus?

schon entschieden?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher oder StandLS bis 1000.-EUR
isar-zecke am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  15 Beiträge
Passender AMP für JBL Ti 1000
rayray2012 am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  6 Beiträge
Passender Subwoofer bis 250?
coppola2 am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  4 Beiträge
Passender Amp zu MonitorAudio S10
funny001 am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  15 Beiträge
Passender Stereoverstärker (bis 1000 ?) zu Quadral Platinum M4
schleged am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2011  –  3 Beiträge
20m zimmer kompaktls oder standls?
hifi-neuling20 am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  19 Beiträge
Passender Amp für Heco Celan 700
Ðethix am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2006  –  11 Beiträge
Passender Amp für B&W 603 S3
stef1205 am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  2 Beiträge
Passender AMP und LS für NAD 521i
faith am 13.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  9 Beiträge
Kaufberatung 2.0 + AVR bis ca 1000 Euro
method1523 am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • KEF
  • Yamaha
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedk3lly30
  • Gesamtzahl an Themen1.345.854
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.289