Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


cabasse oder aurum?

+A -A
Autor
Beitrag
thomas100
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Dez 2010, 19:13
wollte das hobby aufgeben und habe meinen emitter aund meine vulkan verkauft.

so weit so gut. nun habe ich die linn majik kombi und frage mich, ob es sinn macht sich evtl. die 7er vulkan zu holen oder eine cabasse iroise 3?

ich weiss, es ist immer eigener geschmack und anhören ist auch unerlässlich. aber viel. hat jemand solche lautsprecher schonmal gehört, speziell cabasse im vergleich zur quadral?

danke für antworten
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Dez 2010, 23:58
Hi

Also ich habe letzte Woche die kleinste der Altura MC Serie, die Bora gehört und war schlicht weg begeistert.
Die Iroise 3 hat die gleichen Chassis verbaut, besitzt aber mehr Volumen und hat ein 20er Basschassis mehr.
Was selbst die "kleine" Bora für ein Feuerwerk losgelassen hat war einfach unglaublich, das hatte ich bisher so noch nicht gehört.
Ich durfte die Kompaktbox in einem knapp 30qm grossen Raum geniessen und einen Subwoofer habe ich definitiv nicht vermisst.
Selbst im Vergleich mit einer NuVero 14 (am gleichen Tag gehört mit der gleichen Musik) hat mir die Bora erheblich besser gefallen.

Die grösseren Modelle konnte ich leider noch nicht hören, das werde ich aber mit Sicherheit bei nächster Gelegenheit sofort nachholen.
Die Iroise 3 soll im Bassbereich noch tiefer, gelassener und kraftvoller aufspielen, sowie bei sehr hohen Pegeln weniger komprimieren.
Obwohl die Performance der Bora angesichts ihrer Grösse schon auf einem sehr hohen Niveau ist, bis 30qm vollkommen ausreichend.
Leider habe ich die Vulkan 7 noch nicht gehört um einen Vergleich mit Cabasse ziehen zu können, aber das ist ja eigentlich Deine Aufgabe.

Saludos
Glenn
raindancer
Inventar
#3 erstellt: 21. Dez 2010, 14:30
Ich stand vor über 10J vor einer ähnlichen Fragestellung und hab mich für Cabasse entschieden, mittlerweile bin ich bei der Iroise II gelandet, seit über 8J in Betrieb und es kommt kein Wunsch nach was Anderem auf. Die Iroise III wird keinesfalls schlechter sein und ist wieder etwas kleiner geworden, meine Türme beherrschen den Raum optisch schon arg. Ein gewisses Maß an Dämpfung sollte im Raum sein, nackter Fliesenboden geht nicht. Darauf beim Probehören achten.

Im Vergleich mit Konkurrenten kommt häufig der Eindruck von zu wenig Baß auf, aber der stimmt schon, bei Abgleich mit Symphonieorchester sind die Paukenschläge etc "richtig", viele übertreiben halt.

aloa raindancer
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Dez 2010, 14:42
@raindancer

Du solltest Dir mal die neue Altura MC Serie anhören, Du wirst Dich wundern....

Mein Händler sagte nur, endlich ist Cabasse wieder "back to the roots", das hat ihm viele Jahre gefehlt und ich kann das nur bestätigen!

Saludos
Glenn
thomas100
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Dez 2010, 15:18
danke erstmal für die infos. ich selbst habe zurzeit, um überhaupt musik hören zu können die nubox 381 und so schlecht ist es nicht. klar, mit einer bora etc wird es erheblich besser klingen. mein raum ist knapp 20 qm und denke die würde reichen. sonst viel. noch die egea. mal schauen was sich so anbietet.
werde sowie das wetter besser wird mal nach hannover fahren und mir cabasse anhören.
Stones
Gesperrt
#6 erstellt: 17. Jan 2011, 00:01
Die kleine Bora reicht auch noch für 30 qm.
Ich kann nur zustimmen - eine richtig klasse Box.
DirkF
Stammgast
#7 erstellt: 17. Jan 2011, 18:35

Stones schrieb:
Die kleine Bora reicht auch noch für 30 qm.
Ich kann nur zustimmen - eine richtig klasse Box. :prost


Gefällt mir auch ganz toll.
Wäre auch noch eine alternative zur B&W 805D.

Welcher Verstärker würde bei der Bora sinn machen?

Habe auch noch keine geeigneten Ständer für die Bora gesehen hat da jemand einen Tipp?

Gruß Dirk
Stones
Gesperrt
#8 erstellt: 17. Jan 2011, 19:26
Hör Dir mal beide an - die Bora ist wesentlich dynamischer, als die B&W, die ca. das Doppelte kostet.

Die Cabasse ist viel livehaftiger, die B&W wirkt dagegen,
wie ne Omma.

Ist aber alles Geschmackssache, wie immer.
DirkF
Stammgast
#9 erstellt: 17. Jan 2011, 19:52

Stones schrieb:
Hör Dir mal beide an - die Bora ist wesentlich dynamischer, als die B&W, die ca. das Doppelte kostet.



Habe ich vor.
Bin eigentlich erst auf die Cabasse durch den Test bei Audio gekommen.

Haste Du noch einen Tipp in sachen Verstärker bzw. Standfüsse?

Versuche für Samstag einen Termin zu bekommen.

Wie ist die Verarbeitungsqualität von der Cabasse?

Gruß Dirk
Stones
Gesperrt
#10 erstellt: 17. Jan 2011, 21:15

Wie ist die Verarbeitungsqualität von der Cabasse?


Wirklich sehr gut.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 17. Jan 2011, 21:26

DirkF schrieb:

Haste Du noch einen Tipp in sachen Verstärker bzw. Standfüsse?


Ich habe sie Cabasse Bora an verschiedenen Verstärkern gehört, selbst an einer Mastersound Röhre mit 2x 5 Watt hat die Box Spaß gemacht.
Ich vertrete daher der Meinung, das der Lsp. recht unkompliziert ist, was die Wahl des Verstärkers betrifft, wie viel bist Du bereit zu investieren?

Boxenständer:

http://www.idealo.de...staender-empire.html


DirkF schrieb:

Wie ist die Verarbeitungsqualität von der Cabasse?


Auf höchstem Niveau und die Aufstellung der Box ist ebenfalls recht flexibel, sogar wandnah hat sie nicht übel genommen!

Viel Spaß beim Probehören....

Saludos
Glenn
DirkF
Stammgast
#12 erstellt: 18. Jan 2011, 19:27
Für den Verstärker dachte ich bis zu 1000€ muss aber nicht sein.

Wenn ich beim Händler bin muss ich mal schauen ob die Lautsprecher eine Befestigung haben für Ständer oder ob die nur lose drauf gestellt werden.

An Ständer dachte ich schon eher an was elegantes vielleicht kann Liedke da ja was anbieten?

Seltsam das Cabasse da nichts anbietet?

Gruß Dirk
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Jan 2011, 19:37

DirkF schrieb:

Für den Verstärker dachte ich bis zu 1000€ muss aber nicht sein.


Brauchst Du Klangregler?

Was soll alles angeschlossen werden?


DirkF schrieb:

Wenn ich beim Händler bin muss ich mal schauen ob die Lautsprecher eine Befestigung haben für Ständer oder ob die nur lose drauf gestellt werden.


Habe ich nicht darauf geachtet, aber beim Händler standen sie lose auf den Ständern.


DirkF schrieb:

An Ständer dachte ich schon eher an was elegantes vielleicht kann Liedke da ja was anbieten?


Ich finde die Empire Ständer schon elegant, was natürlich wieder mal Geschmacksache ist.
Vor allem aber sind die Stands der Marke nicht überteuert und die Qualität stimmt ebenfalls.

Kannst ja mal den Händler fragen, aber investiere nicht zu viel, das Geld wäre wo anders besser aufgehoben!

Saludos
Glenn
Stones
Gesperrt
#14 erstellt: 18. Jan 2011, 19:48
Was den Verstärker betrifft, gibt es gerade ein sehr gutes Angebot von Onkyo :

http://www.yourhifi....fxw6YCFcS-zAoddjEOHw
DirkF
Stammgast
#15 erstellt: 18. Jan 2011, 20:00
Klangregeler wären nicht unbedingt erforderlich oder wie sagt man gute Lautsprecher benötigen diese nicht.

Obwohl können die Regler schon ein wenig den Lautsprecher an den Wohnraum anpassen.

Angeschlossen werden soll ein CD Player alternativ noch ein Streamingplayer.

Der Onkyo wäre schon mal eine Hausmarke.

Macht es sinn über Röhrenverstärker nachzudenken?

Mich würden auch alternativ kleine Mono Endstufen wie z.B. von Vincent ansprechen.


Gruß Dirk
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 18. Jan 2011, 20:24
Also nichts gegen den Tipp von Stones, aber bei dem Onkyo Digiamp schüttelt es mich....

Wenn also Klangregler nicht unbedingt nötig sind, wäre mein Tipp:

XTZ Class A 100 D3 (700€)
Atoll IN 100 SE (950€)
Destiny Audio DC 211 SE (478€)
Destiny Audio DC 222 T (578€)
Destiny eXperience (ab 748€)

Für eine Vor Endstufe ist das Budget etwas knapp, außerdem sehe ich da eigentlich keine Vorteile gegenüber einem Vollverstärker.

Mich würde mal interessieren welcher Amp Dir der Händler anbieten bzw. die Bora vorführt!

Saludos
Glenn
Stones
Gesperrt
#17 erstellt: 18. Jan 2011, 20:30

aber bei dem Onkyo Digiamp schüttelt es mich....


Warum?
Onkyo baut durchaus gute Amps.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 18. Jan 2011, 20:42

Stones schrieb:

Warum?
Onkyo baut durchaus gute Amps.


Ich habe nicht das Gegenteil behauptet, aber die Digiamps 9555 und 9755 sagen mir nicht viel.
Aber das ist nur meine bescheidene Meinung die sicherlich nicht allgemein gültig sein muss.

Saludos
Glenn
DirkF
Stammgast
#19 erstellt: 19. Jan 2011, 07:51
Also die Röhren von Destiny gefallen mir schon sehr gut.

Habe mich mit Röhrenverstärkern noch nicht so intensiev beschäftigt.

Worauf ist beim Kauf von Röhrenverstärkern zu achten?

Wie lange halten denn die Röhren und was kostet z.B ein Austausch wenn diese verschliessen sind?

Verkauft Destiny nur direkt oder gibt es auch einen Händler Vertrieb (konnte nichts finden)?

Gibt es zu den Destiny noch alternativen,eventuell mit Klangregelung?

@ Stones,
habe ich das im Netz richtig gelesen?
Du besitzt bereits die Bora?

Gruß Dirk
Hifi-Tom
Inventar
#20 erstellt: 19. Jan 2011, 08:18
thomas100 schrieb:


so weit so gut. nun habe ich die linn majik kombi und frage mich, ob es sinn macht sich evtl. die 7er vulkan zu holen oder eine cabasse iroise 3?


Um mal wieder auf die Frage des TE zurückzukommen, , es ist natürlich in 1. Linie eine Frage des persönlichen Hörgeschmacks u. des vorhandenen Hörraumes incl. der Aufstellungsmöglichkeiten


danke erstmal für die infos. ich selbst habe zurzeit, um überhaupt musik hören zu können die nubox 381 und so schlecht ist es nicht. klar, mit einer bora etc wird es erheblich besser klingen. mein raum ist knapp 20 qm und denke die würde reichen. sonst viel. noch die egea. mal schauen was sich so anbietet.


Du hast einen sehr kleinen Hörraum. Hier ist die FRage ob eine Vulkan VII nicht schon zu groß ist, denn die braucht nach hinten u. zu den Seitenwänden ausreichend Platz. Cabasse bietet hier durch das koaxiale Prinzip Vorteile, was die Aufstellung bei wenig Platz anbelangt.
Stones
Gesperrt
#21 erstellt: 19. Jan 2011, 17:47

@ Stones,
habe ich das im Netz richtig gelesen?
Du besitzt bereits die Bora?

Gruß Dirk



Hallo Dirk:

Nein, da muß ich noch ein wenig sparen, aber für mich steht die Entscheidung fest - es werden die Cabasse Bora
in der Farbe Santos - sieht für mich am Wertigsten aus.
DirkF
Stammgast
#22 erstellt: 19. Jan 2011, 19:32

Stones schrieb:

@ Stones,
habe ich das im Netz richtig gelesen?
Du besitzt bereits die Bora?

Gruß Dirk



Hallo Dirk:

Nein, da muß ich noch ein wenig sparen, aber für mich steht die Entscheidung fest - es werden die Cabasse Bora
in der Farbe Santos - sieht für mich am Wertigsten aus. :hail


Sehr schöne Ausführung wäre mit schwarz auch meine erste Wahl bin noch nicht ganz sicher.

Hast Du denn schon alle 3 Versionen in original gesehen?

Habe vermutlich am Samstag den Termin.

Habe bei Liedke mal wegen den Ständern angefragt.

Gruß Dirk
Stones
Gesperrt
#23 erstellt: 19. Jan 2011, 19:58
Ja, konnte alle Versionen sehen.
Das ist natürlich alles Geschmackssache, aber schwarz ist
mir zu empfindlich, Kirsche ein wenig zu bieder und
Santos nach meinem Geschmack einfach richtig toll.
Freiundunbesch...
Stammgast
#24 erstellt: 15. Feb 2011, 18:58
Hallo mein Tip zu cabasse Bora
naim 5i Verstärker

Ist vom klangkarakter ideal für cabasse
Spielfreude pur, gepaart mit solider Verarbeitung .

dringend probehoeren .....
distain
Inventar
#25 erstellt: 15. Feb 2011, 20:23
Warum Naim?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 15. Feb 2011, 20:47

distain schrieb:

Warum Naim?


Hat er doch geschrieben:


Freiundunbesch... schrieb:

Ist vom klangkarakter ideal für cabasse
Spielfreude pur, gepaart mit solider Verarbeitung .


Muss man aber nix drauf geben, hier zählt einzig der persönliche Geschmack und Geldbeutel.
Meiner ist Naim z.B. nicht, hier passt IMHO das PLV nicht, da hätte ich günstigere Alternativen.

Saludos
Glenn
Stones
Gesperrt
#27 erstellt: 15. Feb 2011, 21:08
Die Cabasse ist verstärkerunkritisch und es passen sehr viele Verstärker zu ihr.Aber wenn er ein wenig kräftiger ist, schadet es bekanntlich nie.
distain
Inventar
#28 erstellt: 16. Feb 2011, 07:52
Was wären die günstigeren Alternativen für die Cabasse?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 16. Feb 2011, 10:07

distain schrieb:

Was wären die günstigeren Alternativen für die Cabasse?


Och, da gibt es viele:

AMC XIA
XTZ Class A 100 D3
Destiny DC211SE oder DC222T
Destiny eXperience
Pioneer AA9J
Cambridge Audio Azur 640A V2 oder 650A
Marantz PM 8003

Ich denke da ist für jeden was dabei auch preislich, die Amps passen je nach persönlichen Geschmack ebenfalls sehr gut zur Bora.

Ach ja, mein Favorit wäre der XTZ mit passendem CDP, da muss man sich um die Leistung keine Sorgen machen.
Allerdings habe ich die Bora auch mit einem 2x 5 Watt Röhrenamp gehört und war ebenfalls ausnahmslos begeistert.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 16. Feb 2011, 10:10 bearbeitet]
distain
Inventar
#30 erstellt: 17. Feb 2011, 18:56
Da hast du einige leckere Sachen ausgepackt.

Ich werde die Bora demnächst unverbindlich testen und werde sie einfach mal querhören - jedoch schiele ich zu den Iroise und Egea, aber zum Appetit holen, fange ich mit den Boras an.


[Beitrag von distain am 17. Feb 2011, 20:04 bearbeitet]
mattheo_72
Stammgast
#31 erstellt: 17. Feb 2011, 21:41
Komisch - das Gleiche hab ich auch vor!

Die Bora´s hab ich schon gehört.

Gruß
Mattheo
Stones
Gesperrt
#32 erstellt: 17. Feb 2011, 22:27
Und - wie hat Dir die Bora gefallen?
mattheo_72
Stammgast
#33 erstellt: 17. Feb 2011, 22:36
Hi Stones!

Super! Richtig tolle Box!

Schau mal im Thread "Cabasse Bora und die Unterlegenen..." oder so ähnlich nach. Da hab ich ein bißchen was geschrieben.

Gruß
Mattheo
Stones
Gesperrt
#34 erstellt: 17. Feb 2011, 22:48
Kann ich ja nur bestätigen und bis ca. 25 - 30 qm sicherlich
auch vollkommen ausreichend.
Die Iroise hat ja selbige Chassis, nur einen Tieftöner mehr.

Wenn ich einen größeren Raum hätte, würde ich mir wahrscheinlich die Bora mit 2 passenden Subwoofern von der selben Firma gönnen, die gehen dann äh tiefer, als die Iroise.


[Beitrag von Stones am 17. Feb 2011, 22:48 bearbeitet]
mattheo_72
Stammgast
#35 erstellt: 18. Feb 2011, 10:52

Stones schrieb:

Wenn ich einen größeren Raum hätte, würde ich mir wahrscheinlich die Bora mit 2 passenden Subwoofern von der selben Firma gönnen, die gehen dann äh tiefer, als die Iroise. :prost



Diese Konstellation schwirrt auch schon in meinem Kopf rum!


Nur bin ich nicht so firm was Aufstellung und Ankopplung von Subwoofern ans Stereosystem angeht!

Na schauen wir mal.

Gruß
Mattheo
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 18. Feb 2011, 10:55

Stones schrieb:

Wenn ich einen größeren Raum hätte, würde ich mir wahrscheinlich die Bora mit 2 passenden Subwoofern von der selben Firma gönnen....


Die Subwoofer von Cabasse wären mir definitiv zu teuer, da gibt es deutlich günstigere Alternativen, die keinesfalls schlechter sind!

Saludos
Glenn
Stones
Gesperrt
#37 erstellt: 18. Feb 2011, 11:36
Aber die Cabasse Subwoofer passen evtl. am besten zu
den Cabasse Boxen - müßte man mal ausprobieren.

An welche Firmen dachtest Du denn so?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 18. Feb 2011, 11:58

Stones schrieb:

Aber die Cabasse Subwoofer passen evtl. am besten zu
den Cabasse Boxen - müßte man mal ausprobieren.


Aus welchem Grund?


Stones schrieb:

An welche Firmen dachtest Du denn so?


Also vom PLV finde ich nach wie vor die XTZ Woofer sehr interessant, sollte man unbedingt auf dem Zettel haben.
Sehr musikalisch und im Zweierpack sicherlich auch ausreichend pegelfest wäre noch der MJ Acoustic Pro 50 MkII.
Der kleine MJ ist ein Musikspezialist, für Film würde ich ihn nicht einsetzen wollen, zur Bora passt er aber IMHO perfekt.

Mir wäre halt der Subwoofer Doppelpack in etwa 1000€ Wert und dafür sind die beiden o.g. Marken/Modelle perfekt.
Für mehr Kohle gibt es eventuell noch bessere Woofer, aber die klangliche Steigerung wäre mir den Aufpreis nicht wert.

Das ist aber eine Entscheidung die jeder selbst treffen muss, hier entscheiden Geschmack, Raum und Hörgewohnheiten.

Saludos
Glenn
Hifi-Tom
Inventar
#39 erstellt: 18. Feb 2011, 12:15

Aus welchem Grund?


Optik....?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 18. Feb 2011, 12:29

Hifi-Tom schrieb:

Aus welchem Grund?


Optik....? :)


Kann ich mir nicht vorstellen, der MJ Acoustic (Klavierlack schwarz) sieht den Cabasse Sub´s sehr ähnlich!

Saludos
Glenn
Stones
Gesperrt
#41 erstellt: 18. Feb 2011, 12:42
Ich könnte mir evtl. vorstellen, daß die Cabasse Subs klanglich am besten zu den Boras abgestimmt sind - kann ich aber selber noch nicht beurteilen, da ich sie nicht gehört habe.
Die erwähnten anderen Subs machen aber einen sehr guten Eindruck.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 18. Feb 2011, 15:11
Hier würde ich mir nichts, aber rein gar nichts vorstellen (spekulieren) wollen, in diesem Punkt vertraue ich nur meinem Gehör.
Ich habe alle genannten Sub´s (auch einige von Cabasse) schon gehört und mein Favorit für die Bora wäre der MJ, aber nur bei Musik.

Ein Paar MJ bekomme ich in Klavierlackausführung schwarz für ca. 850€ brutto, da stellt sich mir die Frage nach Cabasse nicht!
Wenn ich auf ein Einmess System nicht verzichten will (wie Cabasse Santorin 30), dann hole ich mir noch ein AntiMode für 400€.
Wenn ich bedenke, das ein Santorin 25 ca. 900€ und das Topmodell Santorin 30 etwa 3000€ kostet, ist eigentlich alles klar, oder?

Saludos
Glenn
mattheo_72
Stammgast
#43 erstellt: 18. Feb 2011, 15:13
Wie sieht Deine Empfehlung für Mischbetrieb aus? Also ein Sub für Musik und für Film?

Gruß
Mattheo
Stones
Gesperrt
#44 erstellt: 18. Feb 2011, 15:15

Ich habe alle genannten Sub´s (auch einige von Cabasse) schon gehört und mein Favorit für die Bora wäre der MJ, aber nur bei Musik
.

Welche Subs hast Du denn von Cabasse gehört und wie war dein
persönlicher Eindruck im Vergleich zu den MJ Subs
im Hinblick auf Verarbeitung und Klang?

Man könnte aber auch noch mal bei Adam ,Nubert oder
Canton linsen.


[Beitrag von Stones am 18. Feb 2011, 15:31 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 18. Feb 2011, 15:53

mattheo_72 schrieb:

Wie sieht Deine Empfehlung für Mischbetrieb aus? Also ein Sub für Musik und für Film?


Da würde ich zwei XTZ nehmen, das Modell bestimmt die Raumgröße bzw. die zu unterstützenden Boxen.


Stones schrieb:

Welche Subs hast Du denn von Cabasse gehört und wie war dein
persönlicher Eindruck im Vergleich zu den MJ Subs
im Hinblick auf Verarbeitung und Klang?


Der Santorin 21, 25, Thor und der Koloss Saturn 55!

Beide Santorin können was den Tiefgang und die Musikalität betrifft, nach meiner bescheidenen Meinung mit dem MJ nicht mithalten.
Der mögliche Pegel des Santorin 25 ist allerdings etwas höher, was aber wohl auch auf den geringeren Tiefgang zurück zu führen ist.

Der Saturn ist mit dem Zwerg natürlich überhaupt nicht vergleichbar, auch nicht was die Räumlichkeiten betrifft in denen die beiden spielen werden.

An den Thor kann ich mich nicht mehr so recht erinnern, es war in Kombination mit den Baltic.
Da ich es aber nicht mehr so genau weiss, lässt es mich vermuten, das die Kombi nicht dolle war.

Die Verarbeitung würde ich auf etwa gleichem Niveau sehen, mit vielleicht kleinen Vorteilen bei Cabasse, die aber den Mehrpreis nicht rechtfertigen.
Zur Langlebig und Anfälligkeit der Marken und Modelle, kann ich leider nichts sagen, ich benutze schon seit längerer Zeit keinen Subwoofer mehr.


Stones schrieb:

Man könnte aber auch noch mal bei Adam ,Nubert oder
Canton linsen


Nubert (hatte selbst schon zwei AW1000 in Betrieb) und Canton kann ich ausschliessen.
Was Adam betrifft, das müsste man testen, aber vom Design passt das wohl eher nicht.

Ich hoffe Dir mit meinen subjektiven Eindrücken bzw. Meinungen etwas geholfen zu haben.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 18. Feb 2011, 16:24 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#46 erstellt: 18. Feb 2011, 16:05
Ja, das hat mir einen Eindruck verschafft - vielen Dank.
MasterPi_84
Inventar
#47 erstellt: 07. Mrz 2011, 19:47
Und, hat sich jetzt einer von euch die Boras gegönnt?

Bin ne Nummer kleiner geblieben und hab mir die Minorca rausgelassen. Beim Probehören waren leider keine Alura MC Boxen da, hätte mich interessiert.

Aber ich bin mehr als zufrieden mit den kleinen!

Gruß, Patrick
mattheo_72
Stammgast
#48 erstellt: 07. Mrz 2011, 20:22
Hi Patrick,

bei mir zieht es sich noch!
Möchte die Bora noch mal mit Egea/Iroise vergleichen.
Und dann fällt die Entscheidung!

Freut mich, dass Du so zufrieden mit deinen Minorca´s bist!

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verkäufer von Cabasse und Triangle
KimH am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 03.02.2006  –  9 Beiträge
Cabasse
Handschick am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  3 Beiträge
Kombination Cabasse / Lyric
_Xenon am 24.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  8 Beiträge
Focal 1038 oder Quadral Vulkan Aurum VIIIR
Wizard1 am 21.12.2015  –  Letzte Antwort am 16.02.2016  –  25 Beiträge
Verstärker (-Kombi) für Aurum Vulkan VII ?
JKap am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  11 Beiträge
Alternative zu Creek und Cabasse
robinsondark am 21.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  4 Beiträge
Cabasse Iroise 500 welcher Verstärker bis 1500.- Euro
kühlwalda am 08.10.2010  –  Letzte Antwort am 10.10.2010  –  5 Beiträge
Preiswertere (gebrauchte) Alternative zur Cabasse Bora gesucht
V3841 am 03.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.10.2013  –  12 Beiträge
Alternative zur Cabasse Bahia
gshelter am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  6 Beiträge
Quadral Vulkan
eric02 am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cabasse
  • Nubert
  • Cambridge Audio
  • AMC
  • Marantz
  • Pioneer
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitglieddanzit
  • Gesamtzahl an Themen1.345.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.154