Vergleich: Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
daniel_nrw
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Dez 2010, 05:50
Hey,
das ist womöglich der einmillionste Thread zu dem Thema, aber vielleicht könnt Ihr mir ja doch weiterhelfen oder habt ein paar gute Tipps. Meine Preisvorstellungen liegen im Bereich von 500 Euro. Ich weiß nicht ob folgende Info etwas nützt, aber ich höre eigentlich jede Musikrichtung... vielleicht mit Schwerpunkt auf Elektronischem.

Ich habe mir bereits ein paar Lautsprecherboxen angeschaut,
als da wären:
Canton Gle 490 / 490.2
Nubert NuBox 481
Teufel Ultima 40
Klipsch RF 82

Nachdem ich die Stadt abgeklappert habe, muss ich sagen dass im Bereich meiner Preisvorstellungen nichts bei den Händlern zur Auswahl stand. Lediglich die Klipsch gibt es beim örtlichen Saturn im Paar als Ausstellungsstücke für 499 Euro.
Ich muss aber sagen dass ich mich designtechnisch mehr mit den Teufel als den Klipsch vertragen würde.
Letztlich entscheidet aber das klangliche Vermögen für mich..

Vielleicht habt ihr ein paar Anregungen oder Attribute zu den Lautsprechern? Für eine Einschätzung
oder auch Vorschläge ganz andere Lautsprecher wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße
Daniel
Blaupunkt01
Stammgast
#2 erstellt: 30. Dez 2010, 14:18
Wichtig wäre zu wissen wie groß dein Raum ist, welchen Abstand die Lautsprecher von der Wand haben können, wie ist die Aufstellung,...

Vielleicht kommen auch noch Heco Celan 500 oder Heco Metas 700 in Frage.
Oder Lautsprecher aus der Dali Concept oder Ikon Reihe.
daniel_nrw
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Dez 2010, 16:23
...also momentan wäre der Raum gerade mal ~13m² groß. Dementsprechend wenig Abstand zur Wand ist sinnvoll, damit ich den Raum wenigstens ein wenig nutzen kann.

Ich ziehe aber "bald" um und dann schätze ich mal auf eine Raumgröße von etwa 20-25m². Würde es sich eher lohnen den Kauf zu verschieben bis ich die neuen Räumlichkeiten in Anspruch nehme?

Die Hecos sehen beide ansprechend aus. Sind die Metas 700 ein Auslaufmodell? Im Internet finde ich kaum verlässliche Preisangaben. Bei einem großen Onlineversender hab' ich sie für 520 Euro gefunden. Dort steht aber nicht ob das der Paarpreis oder Stückpreis ist.
Zu den Dalis habe ich bisher garnichts gelesen, schaut aber auch jut aus.

Hat vielleicht jemand ne Ahnung wo ich im Raum Hagen am ehesten die in diesem Thread genannte Boxen probehören kann?
Dortmund, Bochum und Essen sind gut zu erreichen, aber zur Not fahr' ich auch nach Düsseldorf/Köln.
Varadero17
Inventar
#4 erstellt: 30. Dez 2010, 16:37
Hallo!
Schade, für knapp 500,- sind die RF-82 ein echtes Schnäppchen. Natürlich nur, wenn der Klang gefällt. Und für 13m² sind sie eher ungeeignet.

An Deiner Stelle würde ich den Kauf verschieben. Im neuen Raum werden ganz andere akustische Voraussetzungen herrschen und vielleicht ist Du dann mit der derzeitigen Auswahl gar nicht mehr gut bedient.

Wenn Du also noch warten kannst, warte lieber.
Blaupunkt01
Stammgast
#5 erstellt: 30. Dez 2010, 17:41
Ich würde auch sagen, dass noch etwas zu warten die bessere Option ist.
Den nächsten Dali-Händler kannst du über die Dali-Homepage finden.
daniel_nrw
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Dez 2010, 21:58
wahrscheinlich sollte ich wirklich besser warten..
ich war aber trotzdem heute nochmal unterwegs um ein wenig Probe zu hören ;x

Jedenfalls konnte ich dort im "Testraum" die Canton 490.2
die Heco Metas 501 und Magnat Quantum 607 (oder 605?)
begutachten.
Was die Klangcharakteristik in diesem Raum angeht muss ich sagen dass mir die Canton untenrum ein wenig "voller" hätten aufspielen können. Der Sound hätte etwas wärmer sein können.
Bei den Magnat hab ich den Ton im direkten Vergleich dafür als recht dumpf empfunden.
Die Heco Metas 501 hingegen haben mir klanglich sehr gut gefallen.
Da er nur noch die beiden Vorfühmodelle hat, hat er sie mir für 519 Euro angeboten.

Was haltet ihr von dem Angebot?
.. und ich habe vergessen zu erwähnen dass ich nach Möglichkeit die Lautsprecher später in ein 5.1 System integrieren möchte.
Ich hoffe ich darf das jetzt hier dazu schreiben ohne die Forenwächter gegen mich aufzubringen, aber ich brauche auch noch einen neuen AV-Receiver.
Würde eine Kombination aus Metas 501 + Onkyo 608, Denon 1911 oder Pioneer 920 Sinn machen?

Vielen Dank für eure Hilfe..
und sorry falls ich euren Rat zu warten nicht genug berherzige ;/ (ich hab ja noch nichts gekauft )
Varadero17
Inventar
#7 erstellt: 31. Dez 2010, 13:27
Moins!

Das Metas-Angebot finde ich so lala. Für gerade mal 40,- mehr gibt es schon die Celan 500.
Aber weißt Du denn, ob für Deinen neuen Raum z.B. die Celan 700 nicht die bessere Wahl wären?

Um die Elektronik würde ich mich zuletzt kümmern. Erst der Raum, dann die LS, dann der Rest.


[Beitrag von Varadero17 am 31. Dez 2010, 13:27 bearbeitet]
daniel_nrw
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Dez 2010, 13:59
Moin moin!
Danke für die Antwort ersma'

Also was die Celan 500 angeht hast du offenbar recht.
Gibt es denn große Qualitätsunterschiede im Klang zwischen
Metas 501 und Celan 500.
Ich fürchte den Mehrpreis für die Celan 700 würde ich nicht aufbringen wollen. Außer es gibt Angebote die mir nicht bekannt sind.
Wie schaut es denn bei Herstellern wie Quadral und Elac aus?
Ich komme durchs Lesen von Tests leider langsam nicht weiter.
Bisher habe ich aber auch kein Geschäft gefunden das viele Produkte in meinem angestrebten Preisrahmen anbietet. um Probe hören zu können.

In Bezug auf die Elektronik bin ich leider besonders ungeduldig. Mein alter Yamaha RX-V520 hat sich leider angewöhnt jeglichem digitalen Signal ein weniger wohlklingendes "Surren" beizumischen. Der Umzug wiederum könnte sich noch bis zum Sommeranfang hinziehen :/

Grüße
Daniel
Varadero17
Inventar
#9 erstellt: 31. Dez 2010, 14:17
Tja, alles was Du jetzt kaufst, kaufst Du auf Verdacht und kannst nur hoffen, daß es gut geht.

So weiß ich beim besten Willen nicht, wozu ich Dir raten könnte. Von den erwähnten AVR könntest Du jetzt jeden nehmen, weil Du nicht weißt, ob Du später damit richtig liegst.

Mir persönlich wäre die Gefahr eines Fehlkaufs zu groß.
Um auf Nummer sicher zu gehen, müsstest Du beim AVR deutlich tiefer in die Tasche greifen und einen nehmen, der später mit allen möglichen LS klar kommt (na ja, fast ), da Du nicht weißt, welche es am Ende werden.
Das geht aber nur, wenn Dein Budget einen kräftigen "Ausreißer nach oben" erlaubt, was es offenbar nicht tut.

Sonst würde ich sagen: "nimm den LX-72 und gut".


[Beitrag von Varadero17 am 31. Dez 2010, 14:20 bearbeitet]
daniel_nrw
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 31. Dez 2010, 17:38
brrr, son sch***
Ich war gerade noch in Dortmund um mich nochmal umzuschauen. Der Verkäufer war jedoch nicht wirklich von der nettesten Sorte. Vielleicht sah ich ihm auch einfach nicht kaufkräftig genug aus. Nen AVR wollte er mir erst gar nicht in Betrieb zeigen, "da die alle für Musik Müll sein" und ich solle gefälligst getrennt ein Stereo- und ein Surroundsystem kaufen.
Najo, immerhin konnte ich Die Heco Celan 700 hören an einem 1000 Euro Stereo Verstärker hören. Klanglich schöner fand ich im direkten Vergleich aber die Magnat Quantum 655.

Die Angst vor einem Fehlkauf habe ich ja auch.
Du hast aber recht, dass ich das Budget nicht viel weiter nach oben korrigieren möchte.

Angenommen ich wäre bereits in einem neuen Wohnraum. Was wäre denn der entscheidende Faktor um dann zwischen den verschiedenen Lautsprechern zu wählen?
Bis auf die Raumform kann ich ja bereits recht viel abschätzen.
20-25m², Laminat-/Holzboden, ohne sehr große Möbel oder Anbauwände.
Auf was kommt es noch an?

Wo liegen die genauen Unterschiede zwischen den genannten AVRs, dass du für die verschiedenen LS unterschiedliche Geräte empfehlen würdest?
Varadero17
Inventar
#11 erstellt: 31. Dez 2010, 19:09
Auch wenn das Probehören nicht so prickelnd war (ich schätze, der Verkäufer war in Gedanken bereits bei der Sylvesterfeier), sind immerhin weitere Eindrücke dazugekommen.


20-25m², Laminat-/Holzboden, ohne sehr große Möbel oder Anbauwände.


Ich kann Dir jetzt schon prophezeihen, daß es ziemlich hallig wird inkl. Flatterechos und dem anderen Mist. Kenne ich von meiner Bude, die sogar viel üppiger möbliert ist, als in Deiner Beschreibung.
Dafür wäre z.B. die GLE schon mal ungeeignet (das soll nur ein Beispiel sein, die GLE gefallen Dir ja eh' nicht).
Die Celan käme da eher in Frage oder eine Wharfedale Diamond und sicher noch einige mehr, aber dazu wird sich bestimmt noch jemand melden... oder, Weimaraner? [duckundweg]

Gerade bei so einem kritischen Raum wäre es wichtig, in den eigenen 4 Wänden zu hören. Was Dir beim Händler dumpf vorkam, wird sich bei Dir zu Hause ganz anders anhören.
Und so sind wir wieder beim "Problem" angelangt: der Raum steht noch gar nicht zur Verfügung!

Zum AVR: wenn es wirklich unbedingt jetzt schon sein muß, würde ich an Deiner Stelle lieber zum Marantz 5004 greifen.
In meinen Augen schaffen die Marantze noch die gelungendste "Symbiose" von Mukke und Kino. Mag sein, daß die anderen mehr Ausstattung bieten (wenn man gemein wäre, könnte man es auch Schnickschnack nennen, aber ich bin ja nicht gemein... ). Ich sehe in einem AVR in erster Linie einen Verstärker und in dieser Hinsicht sehe ich in dieser Preisklasse z.Z. keine großartige Alternative, erst Recht nicht zum momentanen Preis.
daniel_nrw
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Jan 2011, 21:00
Hey,
ersmal möchte ich euch noch ein frohes neues Jahr wünschen und um Entschuldigen bitte, dass ich erste jetzt wieder antworte.
Vielleicht lässt sich die zukünftige Einrichtung ja auch noch ein wenig anpassen.

Was ich bisher zu dem Marantz gefunden habe klingt gut. Hab' leider noch keinen Händler gefunden der Geräte aus der Reihe da hat.

Ich war heute allerdings in einem weiteren Saturn in meiner Nähe. Dort könnnte ich das Paar Heco Celan XT 701 als Ausstellungsstücke für 640 Euro bekommen. Allerdings nur bis morgen...
So wie ich der Verkäufer verstanden habe, hätte ich trotzdem noch 2 Wochen Rückgaberecht.

Was meint Ihr?

Liebe Grüße
Daniel
daniel_nrw
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Jan 2011, 21:40
Heyo,
als kleines Update für den Thread wollte ich nochmal Bescheid geben, dass ich die Heco Celan XT 701 gekauft habe.
Bei 630 Euro Paarpreis war das Angebot zu verlockend.

Sehr zufrieden bin ich übrigens auch..
Danke für eure Hilfe!

Liebe Grüße
Daniel
Toddy`s
Stammgast
#14 erstellt: 09. Aug 2011, 23:17
Und bist Du dabei geblieben?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CANTON GLE 490.2 VS TEUFEL ULTIMA 40
neroxsilver am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 01.12.2011  –  88 Beiträge
Canton GLE 490 oder Nubert Nubox 481
Langenau am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  15 Beiträge
3 LS zur Auswahl: Klipsch RF-52, Teufel Ultima 40 und Canton GLE 490
göttingencity am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 10.09.2011  –  32 Beiträge
Canton GLE 490 oder nuBox 481
bougur am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  4 Beiträge
Klipsch RF 82 oder Nubert 681?
wollgi am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.11.2011  –  12 Beiträge
Kaufberatung Teufel Ultima 60 / Heco Victa 700 / Nubert nuBox 481
#kuchi# am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  24 Beiträge
Klipsch RF 82 ii oder Nubert Nubox 681
julian1412 am 08.03.2013  –  Letzte Antwort am 26.10.2015  –  86 Beiträge
Nubert, Teufel, oder Canton
Mojoman2204 am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2010  –  16 Beiträge
nuBox 481 vs Canton GLE 490 Kaufberatung
mrfunkypink am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  2 Beiträge
GLE 490 vs GLE 490.2 + weitere Fragen
*Luke* am 18.09.2011  –  Letzte Antwort am 23.10.2011  –  90 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Canton
  • Heco
  • Klipsch
  • Yamaha
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.052 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedRKfgnK
  • Gesamtzahl an Themen1.365.432
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.006.159