Kenwood K711 mit KEF IQ30 oder K1000

+A -A
Autor
Beitrag
Magic1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Jan 2011, 04:27
Hallo,

Stehe demnächst vor der Entscheidung entweder Kenwood K1000 zu kaufen da ich diese sehr günstig (anstatt 330e nur 180e) bekommen habe oder KEF IQ30 zu kaufen.

Meine Frage ist, lohnt sich es überhaupt die IQ30 an nicht so einen tollen Verstärker wie die K711 zu hängen?
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2011, 04:37

Magic1 schrieb:
Hallo,

Stehe demnächst vor der Entscheidung entweder Kenwood K1000 zu kaufen da ich diese sehr günstig (anstatt 330e nur 180e) bekommen habe oder KEF IQ30 zu kaufen.

Meine Frage ist, lohnt sich es überhaupt die IQ30 an nicht so einen tollen Verstärker wie die K711 zu hängen?

Also entweder stehe ich gerade etwas auf dem Schlauch oder die ganze Fragestellung ist etwas seltsam, denn ich blicke ehrlich gesagt nicht richtig durch was Du jetzt willst! Du hast die Kenwood 1100 gekauft, willst aber jetzt wissen, ob die IQ30 zu schade wären für die K711?


[Beitrag von Ingo_H. am 02. Jan 2011, 04:40 bearbeitet]
Magic1
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Jan 2011, 04:42
Genau, ich hab die K711 (Verstärker) mit den K1000 LS und wollte wissen ob es ein großer Sprung ist auf die IQ30 oder besser gesagt ob es sich lohnt weil die KEF qualitativ wohl besser ist als der Verstärker.
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 02. Jan 2011, 04:52
Alles klar! Hast mal einen Link zu den Kenwood-Lautsprechern, denn ich finde die nirgends!?
Magic1
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Jan 2011, 12:52
Chohy
Inventar
#6 erstellt: 02. Jan 2011, 13:09
Das können wir hier schlecht pauschal beurteilen...
am besten gehst du mal probehören, denn es kann sehr gut sein, dass dir die Kefs tonal nicht zusagen und du somit ordentlich lehrgeld bezahlst..

rein von der Leistung (des Verstärkers) her könntest du die Kef natürlich an deinem verstärker betreiben, da sehe ich keine Probleme

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 02. Jan 2011, 13:10 bearbeitet]
Magic1
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Jan 2011, 13:34
aber ich meine ist das überhaupt sinvoll das k711 mit den KEFs zu betreiben oder geht da zuviel Qualität verloren?
Hüb'
Moderator
#8 erstellt: 02. Jan 2011, 13:37
Geschlossen, da Doppelthread durch den Themenersteller.

Bitte ggf. hier weitermachen: http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-43569.html#1
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit KEF IQ30
Mysterion am 19.12.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  5 Beiträge
Kenwood LS-K711 Folgekosten :D
BruderKellermeister am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 23.01.2013  –  5 Beiträge
KEF IQ30 vs. KEF Q300
macmaxx am 13.01.2013  –  Letzte Antwort am 17.01.2013  –  7 Beiträge
Lautsprecherständer für KEF IQ30
db_max am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  2 Beiträge
reichen kef iq30
1000w/rms am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.02.2012  –  6 Beiträge
Kef iQ30 an Subwoofer?
Franco74 am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  2 Beiträge
KEF IQ30 / IQ 3
gierdena am 03.09.2009  –  Letzte Antwort am 03.09.2009  –  4 Beiträge
Kef iq30 oder Nubox 381
verona1 am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  39 Beiträge
NAD oder Marantz für meine KEF IQ30
JazzJack am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  3 Beiträge
Unzufrieden! Kef IQ30 + NAD 315bee
anitkabir am 13.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  76 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.752 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedoMuShRoOMo
  • Gesamtzahl an Themen1.406.861
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.793.540

Hersteller in diesem Thread Widget schließen