Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Verstärker für Canton GLE 409 - etwa 500 €

+A -A
Autor
Beitrag
lynalo
Neuling
#1 erstellt: 05. Jan 2011, 17:55
Hallo liebe Gemeinde,

Ursprünglich hatte ich vor mir ein "kleines" 5.1 System aufzubauen. Da ich aber - einerseits aus platztechnischen , aber auch zeitlichen Gründen - eher weniger Material in 5.1 schaue / höre - habe ich mich dazu entschieden komplett auf Stereo umzusteigen.
Im Moment betreibe ich meinen Canton GLE 409 mit einen Onkyo TX SR 507. Diesen würde ich verkaufen und mir ein anständigen Stereo-Verstärker zulegen. Übertragen wird die Musik von meinem Laptop mit einem externen DAC-Wandler per optischen Kabel, weshalb ich einen entsprechenden Eingang benötige.

Preislich sollte er nicht unbedingt die 500€-Grenze überschreiten ;)Wenn ihr passend zu den Verstärkern evtl. noch etwas zum Stromverbrauch sagen könntet, wäre ich natürlich auch sehr erfreut.

Ansonsten wünsche ich euch ersteinmal einen angenehmen Abend und freue mich auf Antworten

Ins Auge gesprungen ist mir der - auch wenn er preislich darüber liegt - XTZ Class A100 D3 ... oder wäre das für meine LS eher verschenktes Potential?
// Edit:
Noch eine Nebenfrage: Mein letztlich doch eher ungeübgtes Ohr wird doch aber sicherlich einen Unterschied zu meinem alten 5.1 Verstärker hören?
[Ich bin im Grunde mit dem jetzigen Klang zufrieden ... aber wie es halt so ist - ist man das nur so lange, bis man etwas besseres kennt ;)]

Liebe Grüße


[Beitrag von lynalo am 05. Jan 2011, 18:25 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2011, 18:29
Verteufeln würde ich deine Cantons jetzt auch nciht, meiner Meinung nach dürfte aber der ONKYO A-5VL ausreichend sein.
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 05. Jan 2011, 18:31

lynalo schrieb:
Noch eine Nebenfrage: Mein letztlich doch eher ungeübgtes Ohr wird doch aber sicherlich einen Unterschied zu meinem alten 5.1 Verstärker hören?
[Ich bin im Grunde mit dem jetzigen Klang zufrieden ... aber wie es halt so ist - ist man das nur so lange, bis man etwas besseres kennt ;)]

Liebe Grüße


Kann sein, muss aber nicht!

Oder mal andersrum gefragt: Was genau erhoffst Du Ddir denn klanglich für Verbesserungen? Wenn Dir z.B. der Klang etwas zu hell/schrill sein sollte, kann es nämlich durchaus an den Cantons und nicht am Receiver liegen!
voivodx
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Jan 2011, 18:33

Noch eine Nebenfrage: Mein letztlich doch eher ungeübgtes Ohr wird doch aber sicherlich einen Unterschied zu meinem alten 5.1 Verstärker hören?


Gute Frage.
lynalo
Neuling
#5 erstellt: 05. Jan 2011, 18:41

Erik030474 schrieb:
Verteufeln würde ich deine Cantons jetzt auch nciht, meiner Meinung nach dürfte aber der ONKYO A-5VL ausreichend sein.

Vielen Dank ersteinmal. Sieht optisch und an technischen Dingen, die ich verstehe - recht ansprechend aus.
Die Frage ist nur, ob es nicht eventuel sinnvoller ist ein etw. teureres Gerät zu nehmen, falls ich zukunft evtl. auf andere LS umsteigen werde?


Ingo_H. schrieb:
Oder mal andersrum gefragt: Was genau erhoffst Du Ddir denn klanglich für Verbesserungen? Wenn Dir z.B. der Klang etwas zu hell/schrill sein sollte, kann es nämlich durchaus an den Cantons und nicht am Receiver liegen! ;)

Das ist eine Gute Frage - noch schwerer fällt wohl dies entsprechend zu beschreiben ... aber ja, schrille Höhen trifft es wohl - das ganze ist mit meiner externen Soundkarte deutlich besser geworden - man wird aber trotzdem "neidisch", wenn man den absolut realisitischen Klang anderer System hört - Und da dachte ich, dass ein entsprechender Verstärker eine Verbesserungin der Richtung bringt?

Vielen Dank
Chohy
Inventar
#6 erstellt: 05. Jan 2011, 18:46
Also wenn du nicht den Höhenregler am Verstärker benutzen willst, dann werden sich durch einen Verstärkerwechsel höchsten Nuancen im Klang ändern
Den den Ton geben immer noch die Lautsprecher an, da wäre vllt ein sinvollerer Ansatz, falls du mit dem Klang deiner Lautsprecher nicht zufrieden bist.
Am besten gehst du mal Proberhören in nem Fachgeschäft, Lautsprecher von 500-1000€ Paarpreis, dann weißt du erst was noch alles möglich ist bzw. ob dir andere LS einfach mehr zusagen als die Canton

gruß chohy
Erik030474
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2011, 18:52

lynalo schrieb:
... das ganze ist mit meiner externen Soundkarte deutlich besser geworden - man wird aber trotzdem "neidisch", wenn man den absolut realisitischen Klang anderer System hört - Und da dachte ich, dass ein entsprechender Verstärker eine Verbesserungin der Richtung bringt?

Vielen Dank :)


Die meiste Veränderung bringt immer ein Austausch der Lautsprecher.

Welche Soundkarte hast du denn? Grund der Frage ist, dass vielleicht ein Verkauf von AVR und Lautsprechern interessant sein könnte, da du deine ganze Musik auf dem Laptop hast und an dieses (über eine Soundkarte mit Lautstärkeregelung) Aktivlautsprecher anschließen könntest.
lynalo
Neuling
#8 erstellt: 05. Jan 2011, 21:36

Chohy schrieb:
Also wenn du nicht den Höhenregler am Verstärker benutzen willst, dann werden sich durch einen Verstärkerwechsel höchsten Nuancen im Klang ändern
Den den Ton geben immer noch die Lautsprecher an, da wäre vllt ein sinvollerer Ansatz, falls du mit dem Klang deiner Lautsprecher nicht zufrieden bist.
Am besten gehst du mal Proberhören in nem Fachgeschäft, Lautsprecher von 500-1000€ Paarpreis, dann weißt du erst was noch alles möglich ist bzw. ob dir andere LS einfach mehr zusagen als die Canton

gruß chohy

Oha ... eine Neuanschaffung der Boxen wollte ich eigentlich vermeiden, da der Verlust ja sicherlich recht groß sein wird. Bzw direkt gefragt: Welchen realistischen Verkaufspreis würde ich denn für 2 Canton GLE 409 (ca. 1 Jahr alt) und den Verstärker Onkyo TX SR 507 ansetzen können? (Neupreis lag damals, insofern ich mich richtig erinnere für beides (LS + Verstärker) bei knapp 650 €) Zusätzlich habe ich noch 2 Canton GLE 403 - ebenso nur ca. 1 jahr alt zum Verkauf - Wie sähe es preislich hiermit aus?


Erik030474 schrieb:
Die meiste Veränderung bringt immer ein Austausch der Lautsprecher.

Welche Soundkarte hast du denn? Grund der Frage ist, dass vielleicht ein Verkauf von AVR und Lautsprechern interessant sein könnte, da du deine ganze Musik auf dem Laptop hast und an dieses (über eine Soundkarte mit Lautstärkeregelung) Aktivlautsprecher anschließen könntest.
Ich habe die ESI DAC Dr. Nano - ist eine Soundkarte, welche nur Klinke und optischen Digitalausgang per Adapter bietet, wodurch ich davon ausgehe, dass eine Nutzung von Aktivmonitoren entfällt?

Vielen Dank wieder einmal


[Beitrag von lynalo am 05. Jan 2011, 21:42 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#9 erstellt: 05. Jan 2011, 22:12

lynalo schrieb:
Ich habe die ESI DAC Dr. Nano - ist eine Soundkarte, welche nur Klinke und optischen Digitalausgang per Adapter bietet, wodurch ich davon ausgehe, dass eine Nutzung von Aktivmonitoren entfällt?

Vielen Dank wieder einmal ;)


Nicht zwingend, eine kleine Lautstärkeregelung kostet ca. 50 €, interessante Monitore fangen so ab 600 € im Paar an.

Alternativ: JBL 4326 im Paket mit FB für Lautstärkeregelung und digitaler Raumkorrektur. Liegen bei ca. 900 €.
voivodx
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Jan 2011, 13:11

man wird aber trotzdem "neidisch", wenn man den absolut realisitischen Klang anderer System hört - Und da dachte ich, dass ein entsprechender Verstärker eine Verbesserungin der Richtung bringt?



Was sind das denn für Systeme?
Ein neuer VS wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit KEINE Klangverbesserung bringen.
Konzentriere dich lieber auf die Lautsprecher(und deren Aufstellung).
Ist der Receiver auf eine neutrale Stereowiedergabe eingestellt?
lynalo
Neuling
#11 erstellt: 06. Jan 2011, 18:33

Erik030474 schrieb:
Nicht zwingend, eine kleine Lautstärkeregelung kostet ca. 50 €, interessante Monitore fangen so ab 600 € im Paar an.

Alternativ: JBL 4326 im Paket mit FB für Lautstärkeregelung und digitaler Raumkorrektur. Liegen bei ca. 900 €.

Hey, vielen Dank ersteinmal


Leider sagen diese mir optisch überhaupt nicht zu Ich habe mich soeben mal ein wenig nach AktivLS als Standboxen umgeschaut - diese sind preislich weit über dem, was ich ausgeben möchte.

voivodx schrieb:
Was sind das denn für Systeme?
Ein neuer VS wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit KEINE Klangverbesserung bringen.
Konzentriere dich lieber auf die Lautsprecher(und deren Aufstellung).
Ist der Receiver auf eine neutrale Stereowiedergabe eingestellt?

Hui, da bleibt wohl nur noch - entweder mit dem Klang "leben" (bin ja klinglich nicht unbedingt unzufrieden - nur im Vergleich (durfte letztens die Nubert NuLine 102 hören - da war ich doch ein wenig enttäuscht [ja - ist sicherlich ein anderes Preisniveau, hätte nur den Unterschied nicht so groß erwartet]) ... oder doch in andere LS investieren.

Ich bin sicherlich gut bedient, wenn ich für Onkyo TX SR 507 / 2 x Canton GLE 409 / 2x GLE 403 (jeweils 1 Jahr alt) noch 400 - 500€ bekomme, oder?

Zu deiner Wiedergabe Frage: Ja - das ganze ist auf reines Stereo eingestellt, habe das ganze auch gefühlsmäßig recht gut mit entsprechenden Einstellungen konfiguriert

boxenaufstellung ist im Übrigen wiefolgt:


Vielen Dank, weiterhin

PS: Da meine Fragen eher in eine andere Richtung gehen, kann man eigentlich den Thread-Titel ändern?


[Beitrag von lynalo am 06. Jan 2011, 18:39 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#12 erstellt: 06. Jan 2011, 18:57

lynalo schrieb:
Ich bin sicherlich gut bedient, wenn ich für Onkyo TX SR 507 / 2 x Canton GLE 409 / 2x GLE 403 (jeweils 1 Jahr alt) noch 400 - 500€ bekomme, oder?


Ja, das wäre kein schlechter Preis bzw. Erlös ... das würde dein Budget auf ca. 1.000 € erhöhen und dafür gäbe es

ADAM A7 (X)
oder auch - wenn Nubert gefällt - die im Frühjahr kommenden NuPro 10 und 20

plus einem kleinen Vorverstärker-DAC.
lynalo
Neuling
#13 erstellt: 06. Jan 2011, 19:11

Erik030474 schrieb:

lynalo schrieb:
Ich bin sicherlich gut bedient, wenn ich für Onkyo TX SR 507 / 2 x Canton GLE 409 / 2x GLE 403 (jeweils 1 Jahr alt) noch 400 - 500€ bekomme, oder?


Ja, das wäre kein schlechter Preis bzw. Erlös ... das würde dein Budget auf ca. 1.000 € erhöhen und dafür gäbe es

ADAM A7 (X)
oder auch - wenn Nubert gefällt - die im Frühjahr kommenden NuPro 10 und 20

plus einem kleinen Vorverstärker-DAC.

Oha, das mehr oder weniger erste Ergebnis "Adam A7 Special Edition White" gefallen optisch sehr gut [wirken leider nur etwas "klein" in meinem Raum Aber gut - entsprechender Stand-Selbstbau wäre ja möglich Oder hast du evtl. noch eine Idee für aktive Stand-LS?]. Allg. würdest du aktive LS bevorzugen? (... weil ich die Musik nur vom PC aus betreibe, richtig?)
Falls ich mich entscheide von einer anderen externen Quelle, z.B. Multimedia-Festplatte - Sounds über diese LS wiederzugeben ... könnte ich diesen zusätzlich zu meinem Laptop an diese LS anschließen, oder fällt das dann weg?

Wie ist ungefähr der Wertefall von LS/Verstärker innerhalb eines Jahres, finde leider im Moment keine Ebay-Angebote diesbezüglich .
Meine Lautsprecher-Aufstellung im o.g. Bild ist soweit iO?
Haben die Aktiv-Monitore eigentlich irgendwelche Nachteile gegenüber (passiver) StandLS auf den Klang in etwa 3-4 m Entfernung?

Fragen über Fragen LG


[Beitrag von lynalo am 06. Jan 2011, 19:14 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#14 erstellt: 06. Jan 2011, 19:24

lynalo schrieb:
Oder hast du evtl. noch eine Idee für aktive Stand-LS?


Mir fällt nur die KS DIGITAL ADM 25 als bezahlbarer Aktiv-Standlautsprecher ein ... ca. 4.000 € im Paar.


Allg. würdest du aktive LS bevorzugen?


Ja.


weil ich die Musik nur vom PC aus betreibe, richtig?


Nein, aktive sind meistens besser.


Falls ich mich entscheide von einer anderen externen Quelle, z.B. Multimedia-Festplatte - Sounds über diese LS wiederzugeben ... könnte ich diesen zusätzlich zu meinem Laptop an diese LS anschließen, oder fällt das dann weg?


Du streamst doch die Files von der NAS über den Laptop oder eine Squeezebox an die Lautsprecher oder verstehe ich deine Frage nciht?


Wie ist ungefähr der Wertefall von LS/Verstärker innerhalb eines Jahres, finde leider im Moment keine Ebay-Angebote diesbezüglich.


Verschieden, kommt immer darauf an, ob einer genau deine LS haben möchte. Ob 1 oder 3 Jahre macht vermutlich keinen Unterschied, 40 - 60 % Verlust würde ich sagen, bei Exoten und Billigware eher 60 %.


Haben die Aktiv-Monitore eigentlich irgendwelche Nachteile gegenüber (passiver) StandLS auf den Klang in etwa 3-4 m Entfernung?


Nein, ob es nun ein Nahfeldmonitor ist oder ein Kompaktlautsprecher, alles das gleiche. Wenn du schon bei KS DIGITAL googelst, guck dir mal die ADM-30 (Studiomonitor) an und vergleiche sie mit der BACKES&MÜLLER BM2 (Hifi-Kompaktlautsprecher): technisch identisch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Stereo-Verstärker für Canton GLE 409 ?
Fleik am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  9 Beiträge
Canton GLE 409 für Stereo?
uni9 am 04.04.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  5 Beiträge
Canton GLE 409
ballio am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  18 Beiträge
Welchen Amp für Canton GLE 409 ?
rudimenT am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  6 Beiträge
Verstärker für Canton GLE 409 gesucht
Werner100 am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.11.2010  –  3 Beiträge
Suche Verstärker für Canton Gle 409 Duo
Jonas92 am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker für die Canton GLE 409
tom333 am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  16 Beiträge
Verstärker oder Reveicer für Canton GLE 409
ConspiracyVictim am 09.03.2010  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  7 Beiträge
verstärker für CANTON GLE 409
malte_fritsch am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  5 Beiträge
Canton PMA 500 + Canton GLE 409+ Heco MetaSub 30
Spagie am 13.05.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Nubert
  • Stax
  • Onkyo
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedschulz3633
  • Gesamtzahl an Themen1.345.313
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.042