Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standboxen vs. Kompakt-LS, wo gibts mehr fürs Geld?

+A -A
Autor
Beitrag
TheEnforcer
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Feb 2011, 21:41
Hey
ich habe schon oft hier im Forum recht nützliche Beiträge gelesen, doch nun muss ich mich selbst zu Wort melden

Im Moment habe ich 2 kleine Canton Satelliten und einen Canton AS 2015 SC an einem Onkyo A-8031, die ich sowohl zum Computerspielen als auch zum öfters auch lautem Musikhören nutze, hauptsächlich Hardstyle, Techno und Nu Metal.

Zur Wahl stehen für mich also 2-Wege-Kompaktboxen, die ich mit dem Sub zusammen betreiben würde, oder 3-Wege-Standlautsprecher (da Standlautsprecher nicht auf meinen Schreibtisch passen und ich den Sub + Satelliten daher noch bräuchte :D)
Was lohnt sich also eher bei einem Budget von ca 300€ pro Box?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen ^^

Gruß
Mark

PS: Was ist z.B. von den KEF Q300 oder auch von Klipsch-Boxen in der Preislage zu halten?
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 07. Feb 2011, 14:48
Hmm ... wenn du jeweils 300 Euro pro Box ausgeben willst, bekommst bu bei der 3-Wege Standbox im Vergleich zu einer 2-Wege Kompaktbox
* 1 Chassis mehr
* eine komplexere Frequenzweiche
* mehr Holz (bzw. hoffentlich MDF)
* mehr Oberfläche (Folie oder Lack)

Wenn der Preis gleich bleiben soll, ist relativ einleuchtend, dass du bei der Kompaktbox tendenziell die höherwertigen Komponenten bekommst (zumal sich Standboxen überproportional teuerer verkaufen lassen, die Magie der großen Kiste lässt höhere Preise gerechtfertigt erscheinen).

So weit die generelle Tendenz. Was DIR klanglich besser gefällt, kannst du nur selbst entscheiden. Bist du denn bisher mit deinem Sub zufrieden? Wenn ja würde ich an deiner Stelle eher nach Kompakten suchen (wenn nein würde ich wahrscheinlich trotzdem bei Kompakt-LS bleiben, aber wie gesagt: dir soll es gefallen, also musst du dich umhören).


Jochen
Jonas2704
Inventar
#3 erstellt: 07. Feb 2011, 14:52
schliesse mich dem Vorredner vollumfaenglich an
TheEnforcer
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 07. Feb 2011, 15:52
Danke erstmal für die ausführliche Antwort. Also, zufrieden bin ich mit meinem jetzigen Sub schon, der macht echt ordentlich Wumms Es könnte aber doch manchmal mehr sein wenn ich richtig laut höre.
Aber da ich im Moment eher dazu tendiere, die Boxen auch für TV/Filme zu nutzen und sie deshalb neben dem Fernseher aufzustellen, entfällt der Sub leider, sodass ich mir wohl oder übel Vollspektrum-LS oder Kompakt-LS UND einen 2ten Sub kaufen müsste.
Sind da Kompakt-LS mit zusätzlichem Sub immernoch sinnvoll, oder sollte ich in Anbetracht dieser Punkte nun doch über Standboxen nachdenken?

Und noch ne Frage hätte ich da: Sind 600€ als Budget okay oder sollte es dann doch noch mehr sein für wirklich gute HiFi-LS?

Hoffe du (ihr) verzeihst mir meine Unentschlossenheit und meine vielen Fragen

Gruß

Mark

jopetz schrieb:
Hmm ... wenn du jeweils 300 Euro pro Box ausgeben willst, bekommst bu bei der 3-Wege Standbox im Vergleich zu einer 2-Wege Kompaktbox
* 1 Chassis mehr
* eine komplexere Frequenzweiche
* mehr Holz (bzw. hoffentlich MDF)
* mehr Oberfläche (Folie oder Lack)

Wenn der Preis gleich bleiben soll, ist relativ einleuchtend, dass du bei der Kompaktbox tendenziell die höherwertigen Komponenten bekommst (zumal sich Standboxen überproportional teuerer verkaufen lassen, die Magie der großen Kiste lässt höhere Preise gerechtfertigt erscheinen).

So weit die generelle Tendenz. Was DIR klanglich besser gefällt, kannst du nur selbst entscheiden. Bist du denn bisher mit deinem Sub zufrieden? Wenn ja würde ich an deiner Stelle eher nach Kompakten suchen (wenn nein würde ich wahrscheinlich trotzdem bei Kompakt-LS bleiben, aber wie gesagt: dir soll es gefallen, also musst du dich umhören).


Jochen
jopetz
Inventar
#5 erstellt: 07. Feb 2011, 16:07

TheEnforcer schrieb:
Aber da ich im Moment eher dazu tendiere, die Boxen auch für TV/Filme zu nutzen und sie deshalb neben dem Fernseher aufzustellen, entfällt der Sub leider,

Warum entfällt da der Sub? Lässt sich das nicht vielleicht kombinieren? Denn wo der Sub steht sollte für die Stereo-Wahrnehmung ja egal sein (wenn nicht, ist er zu hoch abgeregelt).


TheEnforcer schrieb:
Sind da Kompakt-LS mit zusätzlichem Sub immernoch sinnvoll, oder sollte ich in Anbetracht dieser Punkte nun doch über Standboxen nachdenken?

Nachdenken wird dir nicht viel bringen -- du musst es dir anhören! Geh mal in ein paar Läden und hör dir Boxen in der gewünschten Preisklasse an, dann merkst du selbst, was für dich geht und was nicht.


TheEnforcer schrieb:
Und noch ne Frage hätte ich da: Sind 600€ als Budget okay oder sollte es dann doch noch mehr sein für wirklich gute HiFi-LS?

Darüber, was "wirklich gute Hifi-LS" sind, gehen die Meinungen weit auseinander. Ob sich das für dich mit 600 € realisieren lässt, kannst du nur selbst entscheiden, drum: gehe hin und höre!


Jochen
Jonas2704
Inventar
#6 erstellt: 07. Feb 2011, 16:13
Fuer wirklich gute HiFi-Laustsprecher sind EUR 1.000 schon ok, allerdings pro Stueck und nicht pro Paar.

m.E. kriegst Du mit Kompakten plus Sub mehr Gegenwert fuers Geld.

Du must wisse/hoeren was Du brauchst. Ab einem gewissen Level sind (fast) alle Lautsprecher gut. Danach geht jede noch so kleine Verbesserung ueberproportional ins Geld und jeder kann nur fuer sich selbst entscheiden ob es einem das Wert ist.
TheEnforcer
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 07. Feb 2011, 16:16

jopetz schrieb:
Warum entfällt da der Sub? Lässt sich das nicht vielleicht kombinieren? Denn wo der Sub steht sollte für die Stereo-Wahrnehmung ja egal sein (wenn nicht, ist er zu hoch abgeregelt).
Ich werd gleich ne Skizze machen und uppe die dann mal hier.


jopetz schrieb:
Nachdenken wird dir nicht viel bringen -- du musst es dir anhören! Geh mal in ein paar Läden und hör dir Boxen in der gewünschten Preisklasse an, dann merkst du selbst, was für dich geht und was nicht.
Ich meinte auch nur allgemein: Wo gibts mehr fürs Geld? oder gibts halt bei beidem Stärken und Schwächen?


jopetz schrieb:
Darüber, was "wirklich gute Hifi-LS" sind, gehen die Meinungen weit auseinander.
Nur mal aus Interesse: Was ist deine Meinung?





Jonas2704 schrieb:
Fuer wirklich gute HiFi-Laustsprecher sind EUR 1.000 schon ok, allerdings pro Stueck und nicht pro Paar.images/smilies/insane.gif


Das ist so ein Mist wenn man 15 Jahre lang spart und dann hat man viel Geld und wills nicht alles auf einmal ausgeben, das ist ja noch schlimmer als kein Geld zu haben
Danke trotzdem^^


[Beitrag von TheEnforcer am 07. Feb 2011, 16:22 bearbeitet]
TheEnforcer
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 07. Feb 2011, 19:40

jopetz schrieb:
Warum entfällt da der Sub? Lässt sich das nicht vielleicht kombinieren? Denn wo der Sub steht sollte für die Stereo-Wahrnehmung ja egal sein (wenn nicht, ist er zu hoch abgeregelt).


sieht zwar echt schlimm aus, aber ich denke, man kanns erkennen. Grün wäre die Position der neuen Boxen, rot meiner jetzigen.
aber wie sollte man den für 2 lautsprecherpaare nutzen können? dann müsste ich ja immer 2 der 4 boxen abmachen oder nicht?

http://www.abload.de/img/lautsprecherlqln.jpg


[Beitrag von TheEnforcer am 07. Feb 2011, 19:41 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 07. Feb 2011, 20:10
Hallo,

vllt darf ich mich ja noch einklinken.

Aufgrund deiner Skizze fällt einem die Frage auf die Tastatur,

wo hörst du intensiver,konzentrierter Musik,
am Schreibtisch oder auf dem Sofa?

Am Schreibtisch wären Nahfeldmonitore wegen dem geringen Hörabstand am besten geeignet,

aber das ist keine Lösung wenn man auch auf dem Sofa Musik oder Filme über die LS hören möchte.

Da würde ich auf gemäßigte Standlautsprecher zurückgreifen,
welche bei Bedarf natürlich auch noch von einem/zwei Subwoofern unterstützt werden können,
aber ruhig auch erst mal so probiert werden können.

Dabei würden beide Hörplätze doch von vorne beschallt und so soll es doch auch sein.


Zu deiner Aufstellung allgemein,
die LS müssen anscheinend sehr eng zusammenrücken sowie ein LS muss in die Ecke ausweichen,
das ist unsymmetrisch,also ungünstig.

Deshalb würde ich auch nicht unbedingt nach Lautsprechern für 1000€ das Stück Ausschau halten,
bei diesen Voraussetzungen.

Wenn ich dir mal zwei kleine Standlautsprecher nennen darf,

einmal die KEF IQ 50 für 500€ das Paar,
einmal die Mordaunt Short Avant 914i welche zur Zeit im Biete Bereich für sehr günstige 260€ Paarpreis (früher auch knapp 500€) angeboten werden,neu,unausgepackt und mit 5 Jahren Garantie. http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=6246

ich will aber nochmal jopetz wichtige Stelle zitieren:


drum: gehe hin und höre!


Gruss


[Beitrag von weimaraner am 07. Feb 2011, 20:12 bearbeitet]
TheEnforcer
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 07. Feb 2011, 22:47

weimaraner schrieb:
...welche bei Bedarf natürlich auch noch von einem/zwei Subwoofern unterstützt werden können,
aber ruhig auch erst mal so probiert werden können.


Also 2-Wege-LS + Sub anstelle von 3-Wege-LS?


weimaraner schrieb:
Zu deiner Aufstellung allgemein,
die LS müssen anscheinend sehr eng zusammenrücken sowie ein LS muss in die Ecke ausweichen,
das ist unsymmetrisch,also ungünstig.


Zwischen offener Tür und Wand befinden sich 2.3m, also wenn
ich alles richtung Tür schiebe hätte der linke so ca 70cm Abstand von der Wand, wenn die Boxen direkt am TV Tisch stehen würden.
Wieviel Abstand wäre denn gut/wünschenswert/optimal (sowohl zwischen Box <-> Wand als auch Box <-> TV und Box <-> Box)?
jopetz
Inventar
#11 erstellt: 08. Feb 2011, 09:30
Hi,

also bei dem Grundriss würde ich auch sagen: eine Anlage, an der Stirnseite bei der Tür platziert, sollte fürs Musik hören, Film gucken und Daddeln eigentlich reichen. Ob es dann kleinere Stand-LS wie die vom Weimaraner genannten oder eher größere Kompakte (z.B. Heco Celan 300, ggf. vom vorhandenen Sub unterstützt) ist letztlich Geschmacksache -- daher wie mehrfach gesagt: ausprobieren bzw. probehören. Die Kompakten sollten dabei übrigens möglichst nicht direkt auf das Fernsehmöbel gestellt werden, sondern auf Ständer, so dass die Hochtöner ungefähr auf Ohrhöhe sind, wenn du an deinem Haupthörplatz sitzt (kleine Stand-LS sind dafür vermutlich etwas zu klein, aber das ist auch kein Drama).

Zur Aufstellung der LS:
Auch da hilft letztlich nur ausprobieren im Raum, aber die Zimmerecke ist sicher kein besonders guter Aufstellungsort. Ideal wäre es, wenn die LS zu den Wänden etwa den gleichen Abstand haben (kommt aber letztlich auch auf die Oberfläche der Wände an: ein unregelmäßig bestücktes Bücherregal streut halt viel stärker als eine glatte Wand).

In deinem Fall würde ich auf jeden Fall versuchen, mindestens 50 cm zwischen Box und Wand hin zu bekommen -- am besten auch nach hinten! Wie weit die Boxen auseinander stehen sollten, hängt vom Hörabstand ab. Wenn du etwa 2 m von den Boxen entfernt sitzt (Abstand Ohr-Chassis!) sollten sie ca. 1,50 - 1,80 auseinander stehen, bei größerem Hörabstand entsprechend mehr. Aber auch da gilt: ausprobieren, wie es dir in deinem Raum am besten gefällt. Und letztlich soll sich die Anlage ja auch optisch einigermaßen in den Raum integrieren lassen...


Jochen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Feb 2011, 19:01

TheEnforcer schrieb:

weimaraner schrieb:
...welche bei Bedarf natürlich auch noch von einem/zwei Subwoofern unterstützt werden können,
aber ruhig auch erst mal so probiert werden können.


Also 2-Wege-LS + Sub anstelle von 3-Wege-LS?



Hallo,

die Anzahl der Wege ist unerheblich,
man kann auch nur mit 2-Wege Lautsprechern hören was viele auch tun,
man kann aber genauso wie 2 Wege LS auch 3 oder 4 Wege LS noch mit Subwoofern unterstützen,
die Anzahl der Wege kannst du ausser Acht lassen.




TheEnforcer schrieb:

Zwischen offener Tür und Wand befinden sich 2.3m, also wenn
ich alles richtung Tür schiebe hätte der linke so ca 70cm Abstand von der Wand, wenn die Boxen direkt am TV Tisch stehen würden.
Wieviel Abstand wäre denn gut/wünschenswert/optimal (sowohl zwischen Box <-> Wand als auch Box <-> TV und Box <-> Box


Hier kann man zur Orientierung das berüchtigte "Stereodreieck" zu rate ziehen,

ich würde versuchen die LS nicht enger als 2m zusammenzurücken,
sonst klingt es meist nicht so "frei".

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standboxen oder Kompakt-LS
gasr64 am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  6 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS
jh86 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  22 Beiträge
Kompakt LS fürs Arbeitszimmer gesucht
666company am 17.03.2012  –  Letzte Antwort am 17.03.2012  –  9 Beiträge
Kompakt LS fürs Regal gesucht
gnommy am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 09.10.2014  –  26 Beiträge
Nubert Boxen - nubox 310 (kompakt) vs Nubox 460
Llasse am 25.09.2015  –  Letzte Antwort am 28.09.2015  –  5 Beiträge
Kompakt LS Absegnung, Verstärker gesucht
Nusio am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  3 Beiträge
Kompakt-Anlage fürs Büro
xylemi am 08.04.2014  –  Letzte Antwort am 20.04.2014  –  6 Beiträge
Neutrale Kompakt-LS für ca.16qm gesucht
A.B27 am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 11.01.2015  –  31 Beiträge
Neue Standboxen - Quadral Aurum vs. Monitor Audio
klavierstimmer am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 14.08.2013  –  15 Beiträge
Einsteiger sucht Kaufberatung für (gebrauchte) Kompakt/-Standboxen und Reciever
Karamell am 29.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Onkyo
  • KEF
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedjojomuc93
  • Gesamtzahl an Themen1.345.221
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.455