Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ich weiss nicht weiter: neue Lautsprecher sollen her

+A -A
Autor
Beitrag
Lex_Luthor
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jul 2004, 21:02
Hallo Hifi-Fans, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Seit Wochen lesen ich nun die Artikel hier im Forum, wühle auf ebay und zerbreche mir den Kopf, was für neue Lautsprecher ich mir kaufen soll. Mittlerweile habe ich soviele Eindrücke gesammelt das ich nun gar nicht mehr weiss, was ich machen soll. Deshalb hier mein Hilfeschrei:
Mein Wohnzimmer ist ca. 40 qm groß. Momentan habe ich einen Onkyo-DD-Verstärker TX-DS676 mit zwei Eigenauboxen (120cm hoch, 25´er Bass) als Frontspeaker und die guten alten Quadral Altan (Regalboxen) als Rears auf Ständern. Ich möchte die Eigenbauboxen gerne durch "echte" Boxen ersetzen. Eigentlich bin ich mit dem Klang (mangels Vergleichsmöglichkeiten) recht zufrieden aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, das die willkürlich genommenen Maße der Boxen und der mittelmäßige Pioneer-Tieftöner aus dem Car-Sub-Bereich das Maß der Dinge sind. Ich höre nur selten Stereo (und wenn dann Rock und Metal) sondern in erster Linie kommt es mir auf einen guten Sound beim gucken von DVDs an. Speziell Explosionen usw. sollen spektakulär und laut rummsen. Aus diesem Grund dachte ich daran, größere Standboxen mit großen (mind. 20cm-25cm) Tieftönern zu kaufen. Die NuBox 580 z.B. oder die JBL XTI100 würden also in Frage kommen. Das sind die einzigen zwei (aktuellen) Boxen die ich finden konnte, die vernünftig große Tieftöner bieten. Aber ich höre immer wieder, das für meine (explosions-)Anforderungen ein Subwoofer eigentlich unerlässlich ist. Dann könnte ich mir aber solch große Standboxen sparen und kleinere Boxen (mit kleineren Tieftönern) nehmen, und dazu dann einen dicken Sub. In diesem Fall dachte ich z.B. an die Magnat Vector 77 (die man ja schon für ca. 130,- Euro bekommt). Die soll ja für diesen Preis ganz akzeptabel sein, allerdings kann ich mir nicht vorstellen, das sie mit ihren 16´er Tieftönern überhaupt einen Bass erzeugen kann. Auf der anderen Seite will ich möglichst wenige Komponenten kaufen und eine möglichst einfache Lösung haben. Meiner Meinung nach ist eine große Standbox mit großen Tieftönern unerlässlich, aber seit ich in meinem Bekanntenkreis herumgefragt habe, was man mir empfehlen würde, bekomme ich die unterschiedlichsten Dinge zu hören: allen gemein ist allerdings, das die empfohlenen Boxen (Dynaudio, T&A und was weiss ich nicht noch alles nobles) meist nie Tieftöner haben, die größer als 13cm sind, dafür aber gleich weit über 1.000,- Euro kosten. Mir geht das nicht in den Kopf: will ich Bass haben, dann helfen mir doch keine 10.000,- Euro-Boxen, die dann gerade mal einen 10cm-Basslautsprecher besitzen ? Oder sehe ich das irgendwie grundlegend falsch ? Auf jeden Fall bin ich jetzt an einem Punkt, an dem ich nicht mehr weiter weiss. Ich träume schon die ganze Nacht von Lautsprechern und irgendwie will ich das jetzt beenden. Gefallen würden mir die XTI100 sehr gut, kosten halt 600,- Euro/Paar und ich habe sie noch nie gehört mangels Möglichkeit. Meint ihr, die bringen den gewünschten Bass ? Gerne würde ich die Nubert probieren, weiss aber eigentlich jetzt schon, das sie mir zu teuer sind. Oder dann doch lieber alles "renovieren", alte Boxen verkaufen, 4x Vector 77 für 129,- Euro plus einen Subwoofer (den 38er AR) kaufen und gut ? Mit einem guten Sub bin ich dann trotzdem bei über 1000,- Euro, da könnte ich ja gleich 4x XTI100 kaufen.... oh man, ich dreh mich voll im Kreis und bräuchte mal objektive Hilfe, die mich da wieder rausholt ! Fest steht, das ich hier bei München leider absolut keine Möglichkeit habe, irgend eine vernünftige Standbox probezuhören: ich war im Saturn, MediaMarkt, Expert usw... was die anbieten, ist ein Witz: da ist keine Box dabei, die höher als 70cm ist und einen Basslautsprecher größer 13cm hat. Ich müsste also wirklich blind kaufen und bin somit auf eure Meinungen angewiesen ! Kommt vielleicht jemand aus dem Münchner Raum ? Ich würde mich wirklich über Hilfe freuen !

Besten Dank,

Alex
JanHH
Inventar
#2 erstellt: 04. Jul 2004, 01:19
Also zu Deiner einen Frage, ja, Du siehst da was grundlegend falsch. Denn die Grösse des/der Bass-Chassis sagt wirklich nur sehr wenig über die akustischen Eigenschaften aus. z.B. (ich weiss, ich wiederhol mich *g*) Elac-Boxen haben nur recht kleine Tieftöner, diese aber dafür superstabil und mit sehr viel hub, und prodzieren damit extrem tiefe und saubere Bässe. Also so einen direkten Zusammenhang herzustellen, wie Du es nachst, ist unsinn.

Wenns Dir wirklich nur um "Wumms" und nicht um hifi/high end geht, ist das mit dem Subwoofer in der Tat richtig, ein Subwoofer, selbst ein eher schlechter und billiger, wirkt wahre Wunder was Bassdruck und -Tiefe angeht, und für Hifi-Boxen, die einen entsprechenden Bass haben, muss man schon relativ viel Geld bezahlen. Daher ist der Rat, dass Du einen Subwoofer brauchst, schon richtig.

Ich würde Dir sogar raten, NUR einen Subwoofer zu kaufen, zumindest vorerst, und die zweite Priorität auf einen guten Verstärker zu legen (kenne Deinen nicht). Wie gross die Basschassis der Front-Speaker sind, ist bei vorhandensein eines subwoofers wirklich vollkommen egal. Wichtiger ist es dann, dass die Boxen einen guten Hoch- und MItteltonbereich haben.

Ebenfalls wichtig ist es, dass die Boxen untereinander halbwegs homogen klingen, also möglichst vom selben Hersteller und Teil einer Serie sind (vor allem das Zusammenspiel zwischen Front und Center ist wichtig). Also am besten ist wohl echt, lieber kleine-aber-feine Boxen und ein Subwoofer dazu, z.B. das Elac 1er System oder sowas.

Gruß
Jan
Herbert
Inventar
#3 erstellt: 04. Jul 2004, 07:51
Hallo Alex,

Du siehst das schon ganz richtig: Der ganze Krempel mit den kleinen Tieftönern bringt es nicht. Mangelnde Abstrahlfläche durch grossen Hub ausgleichen zu wollen, führt nicht zu zufrieden stellenden Ergebnissen.

Deswegen sollte es schon etwas in dieser Art sein: http://www.visaton.de/deutsch/artikel/art_549.htm. Mit 300mm ist der Basstreiber hier so dimensioniert, dass er eine ausreichende Dynamik garantiert. Zudem wirkt das Gehäuse mit frontseitigem Bass und ausreichend grosser Schallwand vernünftig konzipiert. Inwieweit der Lautsprecher im Raum München zu hören ist? Vielleicht kann hier Visaton weiterhelfen.

Gruss
Herbert
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Jul 2004, 11:05
Hallo Lex Luthor,

woher kommst du denn? Vielleicht kennen wir ja Fachhändler in deiner Nähe!

Markus
Lex_Luthor
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Jul 2004, 18:47
Ich wohne in Fürstenfeldbruck, ca. 20 km von München entfernt. Ich kannte den "Hifi-Joker" in München, doch der scheint mittlerweile auch schon pleite gegangen zu sein. Zumindest ist sein ehemaliges Geschäft leer. Er war auf Visaton spezialisiert und hatte viele gute Boxen vorführbereit.

@JanHH und Herbert: Verwirrung perfekt ! Könnt ihr euch mal einigen
Aber dazu fällt mir eigentlich nur ein Sprichwort in Bezug zu Bass ein: Membranfläche ist durch nichts zu ersetzen, ausser durch noch mehr Membranfläche.

Alex


[Beitrag von Lex_Luthor am 04. Jul 2004, 18:51 bearbeitet]
Nathan
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Jul 2004, 18:57
Ganz ehrlich, wenn es dir nur um Bass geht, und die sonstigen Qualitäten eines Lautsprechers egal sind, besorg dir einen Aktiv-Subwoofer, dann hast du deinen Bass

/edit

Und unter Hifi-Gesichtspunkten sind Dynaudio und Magnat wie Fiat und Mercedes

Gruss

Nathan


[Beitrag von Nathan am 04. Jul 2004, 18:59 bearbeitet]
Lex_Luthor
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Jul 2004, 19:49
Es geht mir ja nicht _nur_ um den Bass, aber Bass ist eben ein sehr wichtiges Kriterium bei der Anschaffung meiner neuen Boxen. Der "Rest" ist keineswegs egal ! Deshalb sollen es hochwerige Boxen sein die ein gutes und tiefes Bassfundament bieten und dazu noch pegelfest sind.

Zu dem Fiat/Mercedes-Vergleich: es ist schon richtig, das Dynaudio einen guten Namen hat und die Boxen wohl auch gut klingen. Aber was nutzt mir der gute Klang, wenn ich die Boxen nicht aufdrehen kann ? Je lauter die Musik wird, um so lauter müssen auch die entsprechenden Frequenzen wiedergegeben werden. Und das gilt nun mal auch für den Bassbereich. Und genau hier sehe ich den dicken Schwachpunkt dieser High-End-Boxen, die meist gerade mal 10cm oder 13cm Tieftöner haben: wie sollen diese mini-Tieftöner einen ebenso kräftigen Bass erzeugen, wie hochwertige 25cm oder 30cm-Bässe ? Das ist meiner Meinung nach einfach nicht möglich, egal wieviel Hub oder sonstige Raffinessen diese Boxen aufweisen können.
Deshalb kaufe ich mir noch lange keinen Fiat, um bei dem Vergleich zu bleiben, aber ein potenter Mittelklassewagen ist mir eindeutig lieber als ein superbequemer Mercedes oder Jaguar mit allem Luxus, mit dem ich aber nur 100km/h fahren kann.

Grüße,

Alex
Nathan
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Jul 2004, 21:23
Ein Lautsprecher braucht keinen 30er Bass um eine vernünftige Pegelfeste Tieftonwiedergabe herzustellen....

Meine ALR Note 7 haben je 2 16er Bass-Chassis, und die Tiefbasswiedergabe ist phänomenal... Oder hör die z.b. mal die Audio Physic-Serie an, was die aus den Gehäusen an Bass-Wiedergabe rausholen ist aussergewöhnlich.

Und ehrlich gesagt, Eigenbau-Boxen nach dem 3-Wege-Schema mit 30er Tieftöner sind nicht grad eine Audiophile Offenbarung

Was willst du denn ausgeben, vielleicht kommen wir da der Lösung ein wenig näher

Gruss

Nathan
bukowsky
Inventar
#9 erstellt: 04. Jul 2004, 21:42

Ein Lautsprecher braucht keinen 30er Bass um eine vernünftige Pegelfeste Tieftonwiedergabe herzustellen....

Meine ALR Note 7 haben je 2 16er Bass-Chassis, und die Tiefbasswiedergabe ist phänomenal... Oder hör die z.b. mal die Audio Physic-Serie an, was die aus den Gehäusen an Bass-Wiedergabe rausholen ist aussergewöhnlich.

Und ehrlich gesagt, Eigenbau-Boxen nach dem 3-Wege-Schema mit 30er Tieftöner sind nicht grad eine Audiophile Offenbarung

Was willst du denn ausgeben, vielleicht kommen wir da der Lösung ein wenig näher

Gruss

Nathan


bin etwas verwirrt, denn Deine Aussagen sind so in etwa 180° verdreht zu meinen bisherigen Erfahrungen. Vielleicht sollten wir einmal klären, was "Tiefbasswiedergabe" ist.

Bei der Antwort 60 bis 80 Hertz würde ich Dir zustimmen wollen, dass zwei 16er so etwas pegelfest hinbekommen, aber bei beispielsweise 30 bis 40 Hertz könnte da meines Erachtens überhaupt nichts mehr kommen. Sogar die weiter oben verlinkte Visaton-Box bringt es nur auf einigermaßen Wiedergabe bis runter zu 70 Hz, fällt dann bereits ab und liegt bei 30 Hz schon nur noch bei -6/-7 dB (nach Werksdiagramm).

Um wirklichen Tiefbass "pegelfest" wiedergeben zu können, braucht es m. E. einen 38cm-TT. Und so etwas bekommt man (und auch frau) sehr wohl mit DIY gut hin - vor allem günstig. Nichtmal mit vier 16ern kämst Du auf die gleiche Membranfläche (vergleichbar 32er).
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Jul 2004, 23:00

Ich wohne in Fürstenfeldbruck, ca. 20 km von München entfernt. Ich kannte den "Hifi-Joker" in München, doch der scheint mittlerweile auch schon pleite gegangen zu sein. Zumindest ist sein ehemaliges Geschäft leer. Er war auf Visaton spezialisiert und hatte viele gute Boxen vorführbereit.


Hallo,

München ist voll von Händlern!

www.hifi-weiler.de
www.heimkinoraum.de
www.cinemaundsound.de
www.mwaudio.de
-Für Antipathie und Sympathie keine Garantie!-


und viele viele mehr. Allerdings meist im anderen Budget präsent!

Markus
JanHH
Inventar
#11 erstellt: 05. Jul 2004, 02:51
Alex,

was hältst Du davon, deine "kleine chassis können doch keine tiefbässe"-These mal zu validieren, bevor Du weiter felsenfest an ihr hängst, ohne sie je auf Richtigkeit überprüft zu haben?

Ansonsten ist es natürlich schon so dass grössere Membranen bessere Vorraussetzungen für tiefen Bass liefern, aber man kann daraus nicht den Schluss ziehen, dass Boxen mit grösseren Tieftönern automatisch mehr/besseren Bass haben als welche mit eher kleinen. Siehe Elac, alle Elac-Boxen haben eher kleine Tieftöner und sind für ihre tiefen, sauberen Bässe berühmt. Es ist also nicht NUR die Membrangrösse.

Und wenn Du einen Subwoofer hast wird das ganze noch wesentlich unwichtiger, da der ja eh die tiefen Frequenzen von den normalen Lautsprechern fernhält.. dann reichen wirklich Regalboxen aus, und vermutlich auch die Boxen, die Du jetzt hast, daher ja der Hinweis, dass ein Subwooferkauf eventuell schon alle Deine Probleme lösen könnte.

Bei dem Hinweise, wenn man die Musik lauter dreht, müssen auch alle Frequenzen lauter wiedergegeben werden, musste ich etwas schmunzeln.. klar, was sonst ;).

Gruß
Jan
Grzmblfxx
Stammgast
#12 erstellt: 05. Jul 2004, 07:55
Hallo, ich hab im Kinoraum die Kef-Dinger mit nur 16cm TT und einen Canton Sub mit dem 30er.
Mir reicht das an Bass, kannst dich ja mal melden und vorbeischauen zum probehören, ich wohne in Germering...PM!

Gruss Andreas


[Beitrag von Grzmblfxx am 05. Jul 2004, 08:11 bearbeitet]
dave4004
Stammgast
#13 erstellt: 05. Jul 2004, 08:10
Morgen Alex,

die XTi 100 kannst Du im MM in Augsburg / Göggingen anhören.
Die haben eine recht große Anzahl an vernünftigen Standlautsprechern.

David


[Beitrag von dave4004 am 05. Jul 2004, 08:11 bearbeitet]
UweM
Moderator
#14 erstellt: 05. Jul 2004, 08:12
Meine Elacs haben 18er Bässe und - inclusive Raumeinflüssen - liegt in meinem Wohnzimmer der -3dB-Punkt bei ungefähr 25Hz. Die Cantons, die ich vorher hatte kamen mit 20er Bässen nicht annähernd so tief runter.

Grüße,

Uwe
Nathan
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Jul 2004, 12:18
Also du hast atm eine DIY-Box mit Zitat


willkürlich genommenen Maße der Boxen und der mittelmäßige Pioneer-Tieftöner aus dem Car-Sub-Bereich


Du bist mit diesem "Klang" zufrieden und willst einfach mehr Bass?

Und dann:


Um wirklichen Tiefbass "pegelfest" wiedergeben zu
können, braucht es m. E. einen 38cm-TT.


Nagut, du hast recht. Alle LS-Bauer irren natürlich.

Bau dir deine Box mit nem 38er-Tieftöner (besser noch 2, an Membranfläche soll man ja nicht sparen) und werde glücklich....

Du wunderst dich, warum man nirgendwo mehr solche Lautsprecher kaufen kann, na warum wohl?

Regards

Nathan


PS, ich wiederhole mich zwar, aber hol dir einen Aktiv-Sub fürs Kino-Feeling.
bukowsky
Inventar
#16 erstellt: 05. Jul 2004, 12:32

Also du hast atm eine DIY-Box mit Zitat


willkürlich genommenen Maße der Boxen und der mittelmäßige Pioneer-Tieftöner aus dem Car-Sub-Bereich


Du bist mit diesem "Klang" zufrieden und willst einfach mehr Bass?

Und dann:


Um wirklichen Tiefbass "pegelfest" wiedergeben zu
können, braucht es m. E. einen 38cm-TT.


Nagut, du hast recht. Alle LS-Bauer irren natürlich.

Bau dir deine Box mit nem 38er-Tieftöner (besser noch 2, an Membranfläche soll man ja nicht sparen) und werde glücklich....

Du wunderst dich, warum man nirgendwo mehr solche Lautsprecher kaufen kann, na warum wohl?

Regards

Nathan


PS, ich wiederhole mich zwar, aber hol dir einen Aktiv-Sub fürs Kino-Feeling.


äh ... die zweite Zitate-Box ist von mir, die erste nicht. Was soll mir das sagen?


Allein die Aussage, man könne nirgends derlei Lautsprecher mit großen Chassis kaufen, ist zunächst so überhaupt nicht richtig und nächstens auch keinerlei Argument.
John_Bowers
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 05. Jul 2004, 12:42


Um wirklichen Tiefbass "pegelfest" wiedergeben zu können, braucht es m. E. einen 38cm-TT.


Grundsätzlich ist Membranfläche durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Membranfläche.
Aber aktive Subs brauchen nicht unbedingt 38 cm. Auch mit 30 cm sind 25 Hz ohne Pegelabfall bei entsprechendem Hub möglich. Bsp.: B&W ASW CDM.
Nathan
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Jul 2004, 12:48
Oppala, sry bukowsky, dachte das war vom Ersteller, da hab ich wohl zu schnell gelesen

Selbstverständlich kann man LS mit 38er TT kaufen, kommt eben nur auf den Zweck an Für hochwertigen Stereo-Klang ist man imho mit einem Aktiv-Sub viel besser bedient.

Grüsse

Nathan
bukowsky
Inventar
#19 erstellt: 05. Jul 2004, 14:23
hättet Ihr vielleicht von den genannten Tuten mal Frequenzdiagramme zum Anschauen besonders von der Box mit zwei 16ern?

Ich denke schon, dass ein größeres Chassis auch größere Tiefen bzw. größeren Druck erreichen kann, wenn ich auch glaube, dass dies ab einer gewissen Größe immer schwieriger kontrollierbar werden dürfte.

Persönlich mag ich übrigens keine geteilten Soundsysteme, also weder Surround noch Subs, da es für mich immer wie ein zerrissenes Klangbild wirkt. Bin da eher konservativ und nehme lieber zwei große Standlautsprecher mit entsprechenden Chassis; zwei TT machen ja auch mehr Druck als einer
DL968
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Jul 2004, 17:12
Servus Alex,

versuch`s nochmal beim HiFi-Joker in der Bergmannstraße in München-Westend.
Hausnummer 3 (?) bin mir nicht sicher!
Den gibt`s noch. Nur soviel ich weiß, finden momentan Modernisierungsmaßnahmen (Baustelle) statt.
Er wird Dir helfen, fündig zu werden.
Er kennt sich höllisch gut aus und will Dir nichts verhökern, was Du „nicht“ brauchst.
Wie Prost-Markt, Jupiter-Hansi und wie sie alle heißen!
Ich orderte vor 18 Jahren meinen ersten Bausatz bei ihm und bin bis heute sein Kunde.

Jetzt genug Werbung. Aber die Empfehlung mußte ich loswerden, um solchen Fachhändlern ein weiteres Bestehen zu sichern.

Grüße aus München
DL
Kikecito
Neuling
#21 erstellt: 21. Jul 2004, 08:25
Hallo Leute,
ich bin neu in dieser Forum, entsprechend Grüsse ich alle Mitglieder vom Herzen.
Ich wohne in München, bin Analog-Fan. Ich möchte kurz zur Info. über "Hifi-Joker" in München in der Bergmannstr. 3 euch informieren. Der Laden existiert (tel.089-5024091, Herr Schrott ist der Ansprechspartner), ich hatte meine Lautsprecher dort reparieren lassen und vorgestern habe ich mit einem Freund seine Lautsprecher und den Verstärker hingebracht. Irgendwelche Geräusche kamen aus den Lautsprechern. Herr Schrott hat festgestellt, dass die Ursache der Verstärker war, gestern hat er den Verstärker repariert, heute holen wir die Anlage ab. Also, sehr effizient!!
Benachbart zu ihm, in der gleichen Adresse ist "HiFi-NEWS",
Herr Seybold verkauft dort fertige Geräte und ist ein Fachmann der Branche. Diese Information sollte einige Unklarheiten über die Existens von "Hifi-Joker" ausräumen.
Sargnagel
Stammgast
#22 erstellt: 21. Jul 2004, 10:30
...Liebe Kunden, Ihr Spezialist für Hifi-Reparaturen ist:

Herr Schrott !

So spielt das Leben...

Belustigte Grüße
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Lautsprecher müssen her!
hans-josef am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 24.10.2008  –  8 Beiträge
Andere Lautsprecher sollen her
babel180 am 13.08.2016  –  Letzte Antwort am 14.08.2016  –  8 Beiträge
Der Frühling kommt, neue Boxen sollen her.
flimmerlümmel am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  22 Beiträge
Lautsprecherkauf - ich weiss nicht weiter
Schisshase am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  4 Beiträge
Hilfe! Ich weiss nicht weiter
philsrb am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 03.07.2006  –  4 Beiträge
Neue Lautsprecher?
nils22 am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  2 Beiträge
Neue Lautsprecher!
Kriz82 am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  11 Beiträge
Neue Lautsprecher
mikesch0816 am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2005  –  8 Beiträge
Neue Stand-LS sollen es werden.
fattymann am 13.12.2014  –  Letzte Antwort am 13.12.2014  –  10 Beiträge
Neue Nahfelstudomonitore müssen her
SphalanX am 18.04.2011  –  Letzte Antwort am 20.04.2011  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • JBL
  • Onkyo
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedTextn
  • Gesamtzahl an Themen1.345.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.799